GWR MWG No. 22

#1 von Limafan , 20.10.2011 21:22

Hallo zusammen

Das steht auf der Schachtel, GWR MWG No. 22, Artikel 5132...aber weiss jemand was ich da wieder gekauft habe?

Ist das ein Einzeltriebwagenb der Great Western?

Die Grösse ist definitiv 00.











Herzlichen Dank an Jeden der zur Aufklärung des Falls beitragen kann!

Gruss
Bruno


Wer Qualität baut weiss doch heute jedes Kind.
Darum greif' zu Lima ganz geschwind!


 
Limafan
Beiträge: 1.136
Registriert am: 07.01.2010


RE: GWR MWG No. 22

#2 von martin67 , 20.10.2011 21:59

Hallo Bruno,

das ist eine "Flying Banana", ein Triebwagen der Great Werstern Railway. Das Original wurde in Swindon gebaut. Die Betriebsnummer 22 ist im Original erhalten geblieben. Woher ich das alles weiss? Ich kenn mich halt aus... und Wikipedia hat auch noch was dazu zu sagen. Ach so, es ist ein Einzeltriebwagen. Was da noch so angehängt wurde, weiss ich nicht. Aber mit einem Milchwagen liege ich sicher nicht ganz so falsch.



So, jetzt kommt aber mein geballtes Wissen! Die Buchstabenkombination MWG folgt nach der Artikelnummer 30 5132 und besagt, dass das Ding in 00, mit Hornby-Kupplungen und mit G-Motor versehen ist.

Viel Spass,

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite


 
martin67
Beiträge: 7.288
Registriert am: 17.06.2007


RE: GWR MWG No. 22

#3 von Limafan , 20.10.2011 22:06

Hallo Martin

Vielen Dank für Deine Erklärungen, eine fliegende Banane aus Swindon, very british!

...und ja, Spass macht das Modell wirklich, mal etwas Anderes

Gruss Bruno


Wer Qualität baut weiss doch heute jedes Kind.
Darum greif' zu Lima ganz geschwind!


 
Limafan
Beiträge: 1.136
Registriert am: 07.01.2010


RE: GWR MWG No. 22

#4 von Dieter Weißbach , 20.10.2011 22:41

Hello,

nice train ;-)

http://en.wikipedia.org/wiki/GWR_railcars

Die Nummer 22 gehört sogar noch zu den etwas kantigeren Exemplaren von 1940, die frühen Exemplare von 1934 waren richtig schnittig.

Die GWR bediente das meist dünnbesiedelte Netz im Südwesten Englands. Da musste man früh eine Lösung für lange Nebenstrecken mit geringer Nachfrage finden.


Viele Grüße aus Berlin, Dieter


 
Dieter Weißbach
Beiträge: 1.626
Registriert am: 23.12.2008

zuletzt bearbeitet 20.10.2011 | Top

   

CIE Irish Railways Coach Pack
Strine Bulldog double ender

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz