Rusto Weiche, Baujahr???

#1 von Merl800 , 18.07.2008 21:41

Moin!

Habe letztens bei e-b. ein Weichenpaar von Rusto ergattert, zusammen mit meinem eigentlichen Kauf von Märklin Material aus den 50ern.

Hier nun einige Fotos im Vergleich mit ner Märklin 3600er Weiche:



Leider kann ich sie nicht benutzen... Schienenverbinder wie bei Märklin 0



Gestänge aus Draht:



und die Märklin- Weiche von unten:



Verdammt aufwendige (und wahrscheinlich teure) Mittelleiterisolierung:



"Unterführung" der Mittelleitung:



Um nochmal die Ähnlichkeit zu unterstreichen:

Rusto


und Märklin


Sogar die Weichenlaternen sind fast identisch.

so, und nun die Fragen:

Was oder wer war/ ist Rusto?

Wann wurden die Weichen hergestellt?

Wo gibts Aussicht auf mehr Gleismaterial? Irgendwie haben die Weichen CharmeBei e-b. gibts nichts.

Ungefährer Wert???

Gabs auch Rollmaterial von Rusto?

Greets!

Merlin


Eile mit Weile, denn zwei Steine auf dem Dach sind besser als Einer im Fenster.


 
Merl800
Beiträge: 749
Registriert am: 27.06.2008


RE: Rusto Weiche, Baujahr???

#2 von Georg , 19.07.2008 11:02

Hallo Merlin,

da können wir uns ja fast die Hand geben. Ich habe in einem alten roten Piko-Karton, der fablich und von der Größe her fast den bekannten roten Trix-Anfangspackungen aus den 50ern gleicht, einige Gleise von Rusto gefunden.

Meine Gleise weichen farblich aber etwas von Deiner Weiche ab. Neben einigen geraden Gleisen habe ich 11 gebogene - und damit fehlt mir ein Gleis für einen kompletten Kreis. So bin ich über einige Probefahrte nicht hinaus gekommen.

Geschrieben wurde über die Herkunft der Rusto-Gleise schon hier etwas:

http://alte-modellbahnen.foren-city.de/t...eine-erste.html

Demnach sind die Gleise von 1948 bis ca. 1953 von Rudolph Stoll aus Berlin NO18 hergestellt worden. Nur der Mittelleiter ist isoliert.

Ich habe mal ein Bild von meinen Gleisen gemacht. Auf der Unterseite sind die Gleise mit RUSTO gestempelt. Ich habe zwei verschiedene Stempelformen gefunden. Im unteren Bilddrittel sieht man das Anschlußgleis. Da sind richtig solide Drähte angelötet worden. Der Draht zum Mittelleiter führt durch ein Loch und ist direkt an dem Mittelleiter angelötet. Es ist nur der Mittelleiter isoliert.



Gruß Georg


Georg  
Georg
Beiträge: 819
Registriert am: 08.08.2007


   

Modelle zur Landschaftsgestaltung
RE: [Piko] BLS Triebagengehäuse

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz