[Piko] BLS Triebagengehäuse

#1 von schabbi ( gelöscht ) , 18.06.2008 10:42

Hallo und hier noch eine Frage von wem stammt das Gehäuse?

Danke Heinz Dieter für das einstellen des Bildes

Gruss Tino


schabbi
zuletzt bearbeitet 13.05.2012 16:27 | Top

RE: [Piko] BLS Triebagengehäuse

#2 von martin67 , 18.06.2008 11:42

Hallo,

gleich mal editiert, schau mal hier, in diesem Beitrag auf dem zweiten Foto:

http://alte-modellbahnen.foren-city.de/t...5-bei-piko.html

Da ist der Triebwagen zu sehen, war das nicht mal ein projektierter Piko-Prototyp, der am Ende nie realisiert wurde?

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite


 
martin67
Beiträge: 7.288
Registriert am: 17.06.2007


RE: [Piko] BLS Triebagengehäuse

#3 von pepinster , 18.06.2008 12:38

Hallo zusammen,

hier noch ein Link:

http://tauschboerse-hirzbergbahn.de/indexModell.html

mit Bildern und Info.

Gruss von
Axel


Neue Interimsanlage Märklin, digital mit 6021; Vorbilder u.a. SNCB, CFL, SNCF - außerdem interessiert an Trix Express u. Schiebetrix 1:180


 
pepinster
Beiträge: 3.851
Registriert am: 30.05.2007


RE: [Piko] BLS Triebagengehäuse

#4 von schabbi ( gelöscht ) , 18.06.2008 13:09

Hallo der link von Axel ist interesant da geht es ja nicht nur um den BLS sondern auch um andere Prototypen und seltene Pikoloks.Nur was ist den das für ein grober Schnitzer auf der Hompage da steht das die Loks von Reppin von Piko weitergebaut wurden.Der BLS ist von Piko habe vorhin einen Sammlerkollegen angerufen da sagte schau doch mal in das Gehäuse oje peinlich da steht ja Piko drin nur eins macht mich stutzig die Dinger sind vollständig lackiert und beschriftet ich dachte die die gab es nur in grau bei Merker und Fischer.

Frage hat jemand den Rest von dem Bausatz noch rumoxidieren???


schabbi
zuletzt bearbeitet 13.05.2012 16:27 | Top

RE: [Piko] BLS Triebagengehäuse

#5 von schrotti ( Gast ) , 18.06.2008 13:11

Wahnsinn !

Schon wieder was gelernt !!
Diese Teil kannte ich noch nicht, hab es auch zum 1. Mal gesehn !
Na gut, es wurde viel angweschoben, was dann nie gefertigt wurde. Leider !!

wie auch jene V180 von Stadtilm in SpurS !

Gruß Volker


schrotti

RE: [Piko] BLS Triebagengehäuse

#6 von CCS , 18.06.2008 22:42

Hallo Tino,

eigentlich nehme ich Dir nicht ab, das ausgerechnet Du den Piko-BLS Triebwagen nicht kanntest. Dafür ist das Teil wirklich zu prominent.

Was mich aber wirklich verwundert, ist wo auf einmal diese lackierten und bedruckten Gehäuse herkommen. Das Werkzeug entspricht dem halbfertigen Zustand den ich kenne. Der Bereich um die Panthographen ist nicht ausgearbeitet. Ich habe das auch schon vor 1989 öfters gesehen und angeboten bekommen. Jedoch grundsätzlich unlackiert in einem weißen, milchigen Kunststoff. Lackierte und bedruckte Exemplare, wie Deines fallen mir erst in den letzten eins, zwei Jahren auf. Und ich habe zwischen 1987 und 1995 viel Zeit in der DDR / aufgelösten DDR verbracht.

Vielleicht habe ich völlig unrecht, aber lackierte Gehäuse wären mir sicher (als bekanntermaßen interessiertem, regelmässigen DM-Geschäftsreisendem) auch schon 1988 zugeflogen, hätte es sie denn gegeben. Insofern liegt für mich der Verdacht nahe, das das Werkzeug nach 1990 nochmal irgendwo produziert hat. Aber wie gesagt: Ich weiß es nicht, nur meine Vermutung.

Auch die von M+F vertrieben Version hatte nach meiner Kenntnis nur Naßschieber als Beschriftung.

Die von M+F gelieferte Antriebseinheit ist nach zeitgenössischen Berichten mit "grottig" noch wohlwollend beschrieben. Als Sammler kann man sowas natürlich auch sammeln, so wie man alles sammelt. Der Zusammenbau ist wohl aber die Mühe nicht wert.

mfg

CCS


CCS  
CCS
Beiträge: 780
Registriert am: 24.06.2007


RE: [Piko] BLS Triebagengehäuse

#7 von schabbi ( gelöscht ) , 19.06.2008 08:37

Hallo CCS du wirst es nicht für möglich halten auch ich weis nicht alles zumal ich die Gehäuse nur von einer Abbildung im Battenberg kenne und dann stehtst du vor den Dingern in einen Laden wo sie garnicht hingehören und du denkst das können doch nur die Gehäuse von Kleinbahn sein so bedruckt wie die sind ,ich hatte die Gehäuse an den Tag wo ich sie eingestellt hatte gerade mal eine Stunde in meinen Besitz.Es tauchen immer wieder Loks und Wagen auf die so gut wie niemand kennt zb.Piko E44 in Blau oder eine BR03 von Fahrbach.Kann ja sein das die Gehäuse im Westen dir hinterher geschmissen werden,ich fahre regelmäßig zu Börse und Tauschmärkten seit über 10 Jahren in unserer Region da sind mir Gehäuse bis gestern noch nie über den Weg gelaufen,der läuft mir der EAW Zug schon eher über den Weg.Was die Lackierung/Bedruckung angeht Axel hat da einen ziemlich interesanten Link eingestellt da steht das bei Piko die Gehäuse nur Probe lackiert wurden also eine 0 Serie?Auf der Schachtel die zu den Gehäusen dazu war stand Modelltechnik Reufert .

Gruss Tino


schabbi
zuletzt bearbeitet 13.05.2012 16:27 | Top

RE: [Piko] BLS Triebagengehäuse

#8 von CCS , 20.06.2008 01:25

Zitat von schabbi
Kann ja sein das die Gehäuse im Westen dir hinterher geschmissen werden,ich fahre regelmäßig zu Börse und Tauschmärkten seit über 10 Jahren in unserer Region da sind mir Gehäuse bis gestern noch nie über den Weg gelaufen,der läuft mir der EAW Zug schon eher über den Weg.Was die Lackierung/Bedruckung angeht Axel hat da einen ziemlich interesanten Link eingestellt da steht das bei Piko die Gehäuse nur Probe lackiert wurden also eine 0 Serie?Auf der Schachtel die zu den Gehäusen dazu war stand Modelltechnik Reufert .



Hallo Tino,

nein, ich bezog mich nicht auf den Westen, sondern auf den Osten. Zwischen 1987 und 1989 war ich als Altbundesbürger geschäftlich sehr häufig in Potsdam und anderen Orten der DDR, vor allem im Berliner Umland. So bekam ich flüsternd 1988 das erste Gehäuse angeboten, da ich in meinem Umfeld gestreut hatte an antikem Spielzeug, insbesonderes Modellbahnen interessiert zu sein. Ich glaube zu erinnern 50 DM (West) in Fürstenwalde (Spree) bezahlt zu haben. Unlackiert.

In den Wendewirren gab es dann alles für kleines Geld, aber schon ab 1991/92 wurden auch für unlackierte Exemplare Summen zwischen 500 DM und 1000 DM, verlangt. Gesehen auf verschiedenen Märkten in Berlin (u.a. am Funkturm) und auch im Umland. In diesen Jahren hatte ich eine Wohnung in Berlin. Aber alle gesehenen Gehäuse waren immer und nur unlackiert. Natürlich gab es auch fahrbereite Züge, aber immer handlackiert, manchmal auch nur angemalt.

Dein Exemplar und andere am Markt sind aber gut lackiert und bedruckt. Herr Wilfer (GF PIKO) hat mal auf Nachfrage mitgeteilt, das Piko das Werkzeug nicht mehr besitzen würde.

So stellt sich für mich doch die Frage wo die lackierten Exemplare auf einmal herkommen. Kannst Du vielleicht von innen erkennen welche Farbe der Gußkörper ursprünglich hat? Das ursprünglich verwendete Zschopau-Granulat dürfte heute kaum mehr erreichbar sein.

mfg

CCS


CCS  
CCS
Beiträge: 780
Registriert am: 24.06.2007


RE: [Piko] BLS Triebagengehäuse

#9 von schabbi ( gelöscht ) , 20.06.2008 09:04

Hallo CCS sorry hatte ich überlesen das du den Osten meinst und ausgerechnet Berlin und Umgebung ich als Sachse .Ich habe das Gehäuse noch mal innen fotografiert man sieht auch das Piko Logo,an den Fenstern ist schon Farbe dran aber nicht überall und so sieht man die Grundfarbe des Werstoffes ich würde sagen grau.Übrigens ich habe für die beiden Gehäuse 49 Euro bezahlt würde sagen ob mit oder ohne Lack ist das für mich als DDR Moba Sammler ein Schnäbchen.

Danke Dieter für das Bild einstellen.

Gruss Tino


schabbi
zuletzt bearbeitet 13.05.2012 16:28 | Top

RE: [Piko] BLS Triebagengehäuse

#10 von martin67 , 20.06.2008 13:16

Hallo,

es ist schon verrückt, dass man ein fast fertiges Modell wieder einschlafen liess. Viel schlimmer, dass die Formen nicht mehr da sind! Aber da muss nach der Wende so einiges auf den Müll gewandert sein, z.B. auch die Gussformen der tschechischen ES499. Schade drum!

Martin (der heute wieder in die Heimat darf....)


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite


 
martin67
Beiträge: 7.288
Registriert am: 17.06.2007


RE: [Piko] BLS Triebagengehäuse

#11 von schabbi ( gelöscht ) , 20.06.2008 13:46

Hallo Martin das ist ist ja ein Ding mit den E499 Formen hast du das gesehen wie man die weggeschmissen hat.

Gruss Tino


schabbi

RE: [Piko] BLS Triebagengehäuse

#12 von martin67 , 20.06.2008 15:54

Hallo,

nein, gesehen habe ich das nicht! Aber ich habe auf dem Tag der offenen Tür mal nach einer Neuauflage gefragt, da ist mir gesagt worden, dass diese Formen nicht mehr existieren. Wirklich schade drum!

Schönen Gruss,

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite


 
martin67
Beiträge: 7.288
Registriert am: 17.06.2007


RE: [Piko] BLS Triebagengehäuse

#13 von CCS , 21.06.2008 23:03

Zitat von martin67


....da ist mir gesagt worden, dass diese Formen nicht mehr existieren. Wirklich schade drum!




Hallo Martin,

Vielleicht hat man Dir auch nur sagen wollen "dass diese Formen bei Piko nicht mehr existieren".

Auch ich habe meine Zweifel, das wirklich Formen verschrottet wurden. Der Schrottpreis war in den frühen 1990ern wenig ergiebig. Und Piko wurde von +3000 Mitarbeitern auf ~100 Mitarbeiter im Stammbetrieb verkleinert. Die Werkzeuge wurden im Rahmen der Rückübertragung an Alteigentümer aufgeteilt. An Auhagen, Hruska, Gützold und einige mehr.

Es widerspricht der der allgemeinen Lebenserfahrung das damals wirklich jedes Werkzeug da gelandet ist, wo es auch hingehörte und nicht verloren ging.

An verschrottet will ich auch in diesem Fall nicht glauben, vielleicht verloren.

mfg

CCS


CCS  
CCS
Beiträge: 780
Registriert am: 24.06.2007


RE: [Piko] BLS Triebagengehäuse

#14 von CCS , 21.06.2008 23:17

Zitat von schabbi
...Grundfarbe des Werstoffes ich würde sagen grau.Übrigens ich habe für die beiden Gehäuse 49 Euro bezahlt würde sagen ob mit oder ohne Lack ist das für mich als DDR Moba Sammler ein Schnäbchen.




Hallo Tino,

Emtgegen meiner ersten Vermutung spricht der Gußkörper ganz deutlich für DDR-Produktion. Solch "glasige" Kunststoffe waren im Westen nicht gebräuchlich.

mfg

CCS


CCS  
CCS
Beiträge: 780
Registriert am: 24.06.2007


   

Rusto Weiche, Baujahr???
[Piko] Trafo ME004 von Piko

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz