Sperrmüllfund...

#1 von Django , 08.01.2012 18:30

Mal etwas Anderes: Habe heute Nachmittag eine Bananenschachten voll (hauptsächlich) LIMA-Schienen neben der Strasse gefunden (ein funktionierender Game Boy war auch noch drin) gefunden. Muss es noch aussortieren – wie man sieht, sind auch einige "Fremdkörper" in der Schachtel:

Diese Schiene war auch noch dabei... (sorry für das schlechte Foto). Welchen Zweck / welche Funktion hat die?


 
Django
Beiträge: 1.261
Registriert am: 13.03.2008


RE: Sperrmüllfund...

#2 von martin67 , 08.01.2012 18:32

Hallo,

das ist ein Entkupplungsgleis...

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite


 
martin67
Beiträge: 7.288
Registriert am: 17.06.2007


RE: Sperrmüllfund...

#3 von Nepumuk , 08.01.2012 19:21

na das ist doch mal was- da geh auch ich gern zum müll...


Erst Fahrausweise
kaufen
Dann Mitfahren!


 
Nepumuk
Beiträge: 626
Registriert am: 09.03.2010


RE: Sperrmüllfund...

#4 von Django , 08.01.2012 19:38

War eigentlich Zufall: Bin mit dem Fahrrad dran vorbeigefahren und irgendwie stachen mir die LIMA-Schienen sofort ins Auge . Seltsam...


 
Django
Beiträge: 1.261
Registriert am: 13.03.2008


RE: Sperrmüllfund...

#5 von soffi , 08.01.2012 19:42

mich wundert es auch immer wieder, was die Leute alles so wegwerfen... ich bin sicherlich kein Messi, aber was ich da schon rausgezogen hab.... Bobbycar wie neu, Markenkinderwagen ohne Mängel.... mich wundert sowas.

Schöner Fund:-))) ... vielleicht find ja mal ne komplette Märklinbahn*lach*


 
soffi
Beiträge: 111
Registriert am: 31.12.2011


RE: Sperrmüllfund...

#6 von Igel , 09.01.2012 23:40

Sauber, guter Anfang fürs neue Jahr. Kannst ja dann mal zeigen was da alles in der Schachtel, wir sind ja schliesslich alle neugierig


Mit freundlichen Grüssen
Philipp



LIMA ist wie Kleinbahn, man kann es nur hassen oder lieben.


 
Igel
Beiträge: 372
Registriert am: 13.08.2010


RE: Sperrmüllfund...

#7 von Django , 10.01.2012 08:03

Zitat
Kannst ja dann mal zeigen was da alles in der Schachtel, wir sind ja schliesslich alle neugierig


Klar . Werde mich - wenn nix dazwischen kommt - heute Abend mal drum kümmern (sortieren, reinigen etc.).


 
Django
Beiträge: 1.261
Registriert am: 13.03.2008


RE: Sperrmüllfund...

#8 von Django , 11.01.2012 08:31

Leider bin ich noch nicht soweit gekommen, wie ich wollte. Das ist wirklich eine Unmenge von Schienen - schier unerschöpflich. Habe gestern mal grob aussortiert (das heisst jene Schienen, die noch brauchbar sind von den defekten und "unschönen" getrennt) und brauchte alleine dafür weit über eine Stunde. Auch einige Fleischmann-Schienen waren dabei sowie 2 neuer anmutende Märklin-Gleise. Zudem ein LIMA-Signal mit Licht (ich glaub Nr. 600029). Es war auch extrem viele abgesägte Kürzeststücke dabei (die alle entsorgt habe). Hier sind mal die nur die Schienen, die ich als brauchbar eingestuft habe (ca. ein Drittel musste ich wegwerfen bzw. nehme zu Ausschlachten der Gleisverbindungen):







Ihr seht, es ist wirklich eine gigantische Menge. Leider ist der Anteil der (längeren) geraden Schienen relativ klein und Wichen hatte es nur eine oder 2. Das weisse Zeug ist übrigens Schaum, da ich die schien mal in Spülwasser eingelegt hatte.


 
Django
Beiträge: 1.261
Registriert am: 13.03.2008


RE: Sperrmüllfund...

#9 von Igel , 11.01.2012 20:23

Was die geraden Stücke betrifft, da bin ich auch ein bischen erstaunt. Hab jetzt im letzten Jahr 3 Konvolute gekauft mit alten Lima-Schienen und kurioserweise ist der Anteil gerader Stücke sehr gering gewesen. Dafür ist der Prozentsatz der kurzen Stücke, egal ob gebogen oder gerade, riesig, viele sogar original verpackt in der Blisterverpackung. Weichen habe ich gar keine, von Signalen rede ich nicht.


Mit freundlichen Grüssen
Philipp



LIMA ist wie Kleinbahn, man kann es nur hassen oder lieben.


 
Igel
Beiträge: 372
Registriert am: 13.08.2010


RE: Sperrmüllfund...

#10 von Django , 12.01.2012 08:06

Ist bei meinem Fund genauso...
Noch was: Habe (nach entsprechender Recherche im www) gestern mal ein paar "vorgereinigte" Schienen versuchsweise in den Geschirrspüler gestellt (mein voller Ernst!). Ergebnis: Die Schienen sind noch ganz und auch nicht verbogen. Also völlig intakt. Zudem sauber. Werde daher wohl auch die anderen Schienen aus diesem Fund so waschen (Kurzgang reicht).


 
Django
Beiträge: 1.261
Registriert am: 13.03.2008


RE: Sperrmüllfund...

#11 von Django , 15.01.2012 21:39

So, heute habe ich mich mal um meinen Schienenfund gekümmert. Habe nochmals alle Schienen durchgeschaut, Defektes aussortiert, fehlende Gleisverbindungen ersetzt etc.

Hier kommt das Übriggebliebene gerade aus dem Geschirrspüler:


Und hier sind die Schienen "sortiert".


Ihr findet, das schaut nun doch nicht nach so viel aus? Dachte ich nämlich kurze Zeit auch. Aber dann habe ich sie gezählt:

Geraden:
- 222 mm (3020): 25
- 222 mm Entkupplungsgleis (3928): 2
- 166.5 mm (3923): 3
- 111 mm (3923): 14
- 55.5 mm (3922): 5

Kurven:
- R 360 mm, 36° (3030): 94
- R 360 mm, 45° (3929): 4
- R 431 mm, 22° (3912): 19
- R 360 mm, 18° (3031) 34
- R 360 mm, 9° (3932): 1

Sonstiges:
- Ausgleichsstück LX / DX (3035/36): 4
- Kreuzung 36° (3941): 2
- Kreuzung 18° (3938/39): 3
- Weiche rechts (3050E): 1

Das sind also 211 Schienen. Nicht schlecht, oder?


 
Django
Beiträge: 1.261
Registriert am: 13.03.2008


RE: Sperrmüllfund...

#12 von 101 ( gelöscht ) , 15.01.2012 21:40

Coole Sache mit dem Spüler, meine Frau würde allerdings ausrasten

Gruss
Jens


101

RE: Sperrmüllfund...

#13 von pete , 15.01.2012 21:44

Hallo Jens,

unsere Frauen sind sich sehr ähnlich! Ich hab das meiner gerade vorgeschlagen, den Kommentar kannst du ja ahnen ..

Gruß,
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos


 
pete
Beiträge: 11.816
Registriert am: 09.11.2007


RE: Sperrmüllfund...

#14 von 101 ( gelöscht ) , 15.01.2012 22:03

...ich hab das mal mit Rückleuchten vom T3 Multivan machen wollen

Der Rest ist klar, denke ich

Gruss
Jens


101

RE: Sperrmüllfund...

#15 von sugo , 15.01.2012 22:12

Mann, ihr seid sowas von einfallslos.
Drückt euern Frauen nen Fuffziger in die Hand und schickt sie damit zum nächsten Ausverkauf. Da reicht die Zeit gleich für den Spülmaschinentest....
tzzzzzzz
nun träum ich weiter...........
Grüsse
sugo


 
sugo
Beiträge: 562
Registriert am: 05.11.2008


RE: Sperrmüllfund...

#16 von Django , 16.01.2012 07:58

Die "Bedenken" der Frauen sind absolut unbegründet. Meine Schienen waren vorgewaschen und natürlich auch ohne Öl, Fett etc. Von daher ist dreckiges Geschirr eigentlich viel "unhygienischer". Habe den Geschirrspüler schon für manches "zweckentfremdet". Ich meine, solange man nicht gerade die Klobürste oder die Ölwanne vom Auto damit wäscht, sehe ich da kein Problem


 
Django
Beiträge: 1.261
Registriert am: 13.03.2008


Lima Entkupplungsgleis

#17 von Charles , 16.01.2012 11:19

Zitat von martin67
das ist ein Entkupplungsgleis...


Hallo,

ergänzend dazu :

Das ist ein sehr praktisches Entkupplungsgleis. Man kann nämlich Bohle und Handhebel über die Gleislänge verschieben und somit auch dann entkuppeln wenn man nicht genau über der Bohle angehalten hat.

Ideal auch für Selbstentladewagen, die per Entkupplungsbohle betätigt werden. Das Ladegut kann in den Bunker fallen.

Nach Entfernen der Entkupplungsteile auch geeignet für die Nachbildung einer Schlackengrube.


Grüße aus dem Odenwald.

Charles


 
Charles
Beiträge: 4.730
Registriert am: 31.03.2009

zuletzt bearbeitet 16.01.2012 | Top

RE: Sperrmüllfund...

#18 von Blech , 16.01.2012 12:06

Von wegen Geschirrspülernutzung...
Um den gerissenen Lack eines alten Wagens wieder weitgehend zu verbinden, habe ich diesen im Backofen "leicht" erhitzt -funktioniert meistens sehr gut bei Handlack.
Dann hat es an der Haustür geläutet und es wurde ein Gespräch mit dem Nachbarn daraus...bis Gestank und mächtig Qualm aus der Küche kam...
Der Wagen war futsch, rundum rabenschwarz, die Backröhre ebenso verräuchert und die Küche auch, bis zur Decke
...dann hat es wieder geläutet und meine Frau kam vom Einkauf zurück...noch Fragen?
Ich habe eisenbahntechnisch Küchenverbot.
Schöne Grüße aus Hessen
Blech


Blech  
Blech
Beiträge: 13.670
Registriert am: 28.04.2010


RE: Sperrmüllfund...

#19 von claus , 16.01.2012 12:39

Zitat von Blech

...und meine Frau kam vom Einkauf zurück...noch Fragen?
Ich habe eisenbahntechnisch Küchenverbot.




Hallo Botho,
doch nicht nur in der Küche, sondern auch im WZ was den Betrieb der Spiritusloks anbelangt...hoffe, du bist von der "Regierung" inzwischen nicht zum Kellerkind degradiert worden (?)


Viele Grüsse,

Claus


 
claus
Beiträge: 19.457
Registriert am: 30.05.2007


RE: Sperrmüllfund...

#20 von Blech , 16.01.2012 12:42

Claus, Sprit nur draussen -und das verstehe ich ja auch noch.
Drinnen nur Sprit in Flaschen.
Botho


Blech  
Blech
Beiträge: 13.670
Registriert am: 28.04.2010


RE: Sperrmüllfund...

#21 von telefonbahner , 16.01.2012 13:28

Hallo Botho,
mußt du also zum trinken immer erst rausgehen
Zitat: Drinnen nur Sprit in Flaschen.....

Zitat von Blech
Claus, Sprit nur draussen -und das verstehe ich ja auch noch.
Drinnen nur Sprit in Flaschen.
Botho



Gruß Gerd aus Dresden


 
telefonbahner
Beiträge: 14.541
Registriert am: 20.02.2010


RE: Sperrmüllfund...

#22 von Django , 16.01.2012 13:46

Zitat
Ich habe eisenbahntechnisch Küchenverbot.



In so einem Fall empfehle ich das Zitieren der folgenden (wahren) Story, die mir meine Eltern erzählt haben: Wir hatten einen Nachbarn, der so um 1980 herum versucht hatte, eine Sau(!), die er irgendwo und vermutlich illegal besorgt hatte, in der Badewanne(!) zu entborsten(!). Selbstverständlich funktionierte das nicht und endete in einer Riesensauerei. Das hat ihn allerdings wenig gekümmert: Seine Frau musste saubermachen. Der gleiche Typ hat ein paar Jahre später einem lebendigen Hähnchen, das er zum selber Schlachten gekauft hatte, versehentlich(?) den Kopf abgerissen, worauf dieses kopflos noch einige Zeit in der Wohnung rumrannte (ja, das haben Hühner so an sich) und den Flokati (sic!) mit aus dem Hals spritzenden Blut einsaute. Auch hier: Seine Frau durfte dann saubermachen.
Wie gesagt, diese Storys sind wahr, auch wenn sie wie aus einem billigen Komödienfilm anmuten. Dagegen ist ein leicht verschmorter Modellbahnwagen im Backofen doch sehr harmlos, oder ?


 
Django
Beiträge: 1.261
Registriert am: 13.03.2008


Zur Not tut es auch Mutti.

#23 von Charles , 16.01.2012 14:48

Hallo,

ein Nachbarjunge hatte Mitte der 50er, als Siku Autos noch aus Kunststoff waren und in Frankfurt das erste öffentliche deutsche Parkhaus eröffnet wurde, diese Situation nachgespielt und dazu seine Sammlung im Backofen ordentlich auf mehreren Backblechen und -rosten gestapelt.

Nun ja, Sichtfenster in der Tür gab es noch nicht und Mutti heizte am nächsten Tag den Ofen an.

Eine echte Tragödie, der junge Mann sprach mehrere Wochen nicht mehr mit seiner Mutter. Übrigens, um seinen Großvater beneidete ich ihn, das war ein echter Lokführer und er ließ seine Lok jedesmal pfeifen wenn er an seinem Haus vorbeifuhr.

Wir spielten damals sehr oft mit meinen Wikingautos im Garten (gggrrrrrr) bis ich mein erstes Matchboxmodell bekam, einen hellblauen Betonmischer. Ab da mußten meine Autos aus Metall sein.


Grüße aus dem Odenwald.

Charles


 
Charles
Beiträge: 4.730
Registriert am: 31.03.2009


   

Frage zu Lima Weichen
gab es von Lima auch Bahnhofsgebäude

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz