Reparatur eines Gußdrehgestells

#1 von adlerdampf , 27.09.2012 05:16

Hallo Leute,

bei meiner letzten Neuerwerbung einer US-Diesellok zeigte sich beim Reinigen ein in der Beschreibung der Auktion nicht beschriebener, nicht gerade unerheblicher Defekt.
Der Motordrehgestellrahmen war einer einer Stelle durchgebrochen.

Mit bloßem Auge kaum warnehmbar, beim Betrieb jedoch schon eher. Der Lokkasten sorgt dafür, daß sich das Drehgestell verzieht, das Fahrwerk dann dem Drehgestellrahmen zu Nahe kommt, das Ergebnis ist ein Kurzschluß wärend der Fahrt. In der Regel dann da, wo man "besonders gut" hinkommt.
Da jedoch Ersatzteile dieser Art als Neuteile schon seit rund 40Jahren nicht mehr verfügbar und der Ankauf von "Schrott" dieser Art auch eher teuer werden kann, erfolgte der Versuch einer Reparatur des Drehgestellrahmens.
Da der Rahmen unter einer gewissen Spannung steht (durch das Lokgehäuse und durch die Halteschraube des Fahrwerks) war eine Klebung von vornherein zum Scheitern verurteilt. Auch das Verkleben von innen ist eher nicht möglich, da dort sich ja das Fahrwerk tummelt und nicht wirklich Platz vorhanden ist.
Daher nun eine radikale Methode: Einziehen eines Haltestiftes!


Aus den Resten einer Büroklammer wurde ein Stück Stahldraht gewonnen. Der Drehgestellrahmen wurde dann mit einem Bohrer in der Stärke des Klammerdrahtes durchbohrt (rote Linie).


Anschließend den Draht durchschieben und die Ende mit einer Zange umbiegen und abschneiden. Dadurch werden die Rahmenteile zusammengedrückt. Von innen sieht man hier gerade noch den Draht.


Von außen sind nur die beiden Bohrlöcher und die Drahtende erkennbar. Nach der Montage ist die Reparatur nur sichtbar, wenn man weiß wo man hinschauen muß. Der Drehgestellrahmen ist nun wieder verwindungssteif und Kurzschlüße wärend der Fahrt treten deshalb nun nicht mehr auf.
rote Kreise - Bohrlöcher, hellblauer Kreis - Bruchstelle, blau gestrichelte Linie - Stahldraht
Ggf. kann man nun noch die Bohrlöcher und die Drahtenden etwas abschleifen und dann noch nachlackieren.


Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann H0, die einzig wahre Gleichstrombahn


 
adlerdampf
Beiträge: 3.128
Registriert am: 10.03.2010

zuletzt bearbeitet 19.12.2021 | Top

RE: Reparatur eines Gußdrehgestells

#2 von koef2 , 27.09.2012 14:05

Hallo Karsten,

danke schön.

Und wenn das gebohrte Loch für den Büroklammerstift doch zu groß ausfällt, kann sicherlich mit 2K Kleber nachgeholfen werden ;).

Viele Grüße
Kai
Koef3


Viele Grüße
Kai
Koef2


- - - -

H0: Märklin und Trix Express (TRE), Spur 0: Fleischmann (GFN)


 
koef2
Beiträge: 2.030
Registriert am: 30.10.2010


   

GFN 1334(-1) / Ae6/6 Instandsetzung
neue "Nasen" für US-Dampfer

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz