55 2781

#1 von ikonengold , 20.11.2008 18:38

Hallo zusammen,

die erste Fleischmann 55, herausgekommen ist sie glaube ich 1966...


Fleischmann 55 2781 der DB

Das alte "grobe" Gestänge finde ich ansich gar nicht verkehrt, weil es doch den Charakter einer Dampflok irgendwie eher betont als die superfiligranen Teile von den heutigen Modellen. Allerdings wirkt das Gestänge von der Trix Express 20 057 aus den späten 30er Jahren noch viel "dampfmaschinenhaft" überzeugender, weil die diversen Stangen nicht so abgerundet erscheinen wie bei Fleischmann

"obenrum" ist die 55 2781 ja schon recht modern geraten, irgendwie hat Fleischmann es hinbekommen, ein Plastikgehäuse zu machen, was trotzdem überhaupt nicht billig wirkt. Und die Detaillierung ist meiner Meinung nach der optimale Kompromiß zwischen "fein" und "betriebstauglich". Die ganzen Details auf dem Kessel sind großenteils direkt aufgraviert, aber reicht das nicht? Ich finde, das sieht viel originalgetreuer so aus vom Gesamteindruck, als wenn man zich übertrieben große Plastik- und Metalldrähte auf dem Kessel befestigt die beim zweiten Staubwischen sowieso alle abbrechen.....

Die Proportionen wirken auch nicht schlecht, und das einzige was nach Plastik aussieht ist das rote Gewurschtel unter dem Umlauf und Führerhaus.

Die Fahreigenschaften finde ich super, ein großer guter alter Rundmotor mit Stirngetriebe, der im Tender werkelt, damit man vorne unter dem Kessel und im Führerhaus freien Durchblick hat.

Genuß ohne Reue, das Ganze -Auspacken-Fahren-Spaßhaben- es war (abgesehen von einer Lima-Lok als ich 7 war) meine allererste Modellbahn-Lok, leider ist sie damals an diversen Bastelaktionen und nach einem Umzug gestorben.... nach vielen Jahren endlich mal wieder dran gedacht und für 30 Euro + Versand bei ebay ersteigert, incl. Originalkarton!

Thomas


ikonengold  
ikonengold
Beiträge: 307
Registriert am: 14.06.2007


RE: 55 2781

#2 von Gelöschtes Mitglied , 20.11.2008 20:11

Gute Beschreibung, die Lok gefällt Mir auch sehr gut.

Von 1966-1968/69 hat die Lok Nummer: 55 2875
und von 1969-86/87: 55 2781



RE: 55 2781

#3 von martin67 , 20.11.2008 20:26

Hallo,

ich denke, die 55er von Fleischmann kann den Titel "Erstes Dampflok-Supermodell" für sich beanspruchen. 1966 war sie Ihrer Zeit weit voraus. Erst in den 70er Jahren wurde der Tenderantrieb und dadurch auch der freie Durchblick unter dem Kessel zum Standard, zumindest im 2L-DC-Bereich.

Sehr interessant ist der Vergleich zur Piko 55, die ich im DDR-Forum eingestellt habe, die aus der gleichen Zeit stammt, aber vollig anders konzipiert ist.

Schöne Grüße,

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite


 
martin67
Beiträge: 7.288
Registriert am: 17.06.2007


RE: 55 2781

#4 von ikonengold , 21.11.2008 09:47

Hallo zusammen,

interessant finde ich auch den Vergleich zur Märklin 38, die ist in der ersten Version mit Wannentender ja zur selben Zeit erschienen, oder?

Die Märklinlok ist aus Metall, sieht im Vergleich zur 55 schon viel grober aus, leider ist bei Märklin der Tender komplett aus Kunststoff. Das wirkt irgendwie dann doch deutlich "billiger" gemacht und paßt nicht so ganz 100%ig zur Lok.

Bei der Fleischmannlok wirkt alles aus einem Guß und das Plastik sieht halt auch "hochwertiger" aus als das von dem Märklintender. Außerdem kann man bei Fleischmann Lok und Tender nicht trennen, wegen der Stromkabel zur Stromaufnahme von den Lokrädern ist die Lok-Tender-Kupplung ab Werk ganz festgeschraubt.

Nur von den Rädern und dem Gestänge her tun sich die beiden Modelle nicht so viel und fahren tun sie auch beide sehr gut

Thomas


ikonengold  
ikonengold
Beiträge: 307
Registriert am: 14.06.2007


RE: 55 2781

#5 von Jerry ( gelöscht ) , 21.11.2008 10:17

Hat Fleischmann die erste 1:87-Lok nicht 1971 gebracht (die 103)? Ist die 55 dann nicht 1:85 wenn nicht 1:82? Nur mal so aus Interesse gefragt ...

Zitat von martin67
Hallo,

ich denke, die 55er von Fleischmann kann den Titel "Erstes Dampflok-Supermodell" für sich beanspruchen. 1966 war sie Ihrer Zeit weit voraus. Erst in den 70er Jahren wurde der Tenderantrieb und dadurch auch der freie Durchblick unter dem Kessel zum Standard, zumindest im 2L-DC-Bereich.


Was ist mit der TRIX 01 und 18 - die hatten doch schon zuvor Tenderantrieb?


Jerry

RE: 55 2781

#6 von martin67 , 21.11.2008 10:21

Hallo,

die GFN 55er war der Auftakt zu einer großen Serie schöner Dampfloks, die dieses Konzept des Tenderantriebs übernommen haben. Und das nicht nur von Fleischmann. Aus Nürnberg folgten die Neubaukessel 01 und die 50er. Roco übernahm dieses Konzept für sein Dampflokdebut, der BR58. Bei Liliput waren es die 05, 45 und die ÖBB 214. Auch Jouef (zB. R141)und Piko (01.5, BR41, BR03 etc.) übernahmen die Idee der Tenderantriebe.

Schöne Grüsse,

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite


 
martin67
Beiträge: 7.288
Registriert am: 17.06.2007


RE: 55 2781

#7 von martin67 , 21.11.2008 10:21

Zitat
TRIX 01 und 18



...die hatten meines Wissens keinen Tenderantrieb!
Bei Trix kam der Tenderantrieb erst mit der boarischen G4/5.

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite


 
martin67
Beiträge: 7.288
Registriert am: 17.06.2007


RE: 55 2781

#8 von ikonengold , 21.11.2008 10:28

Hallo,

die Trix 01 und 18 haben doch den Antrieb in der Lok?

Bei der 01 achte ich jedenfalls das nächste Mal im Bahnhof auf der Bahnhofsanlage drauf, nicht daß ich was falsches erzähle.

Im Trix Katalog von 1986 steht jedenfalls bei der P3/5H und den anderen neueren Modellen extra "Antrieb im Tender" und bei der 01 steht das nicht, außerdem ist der Führerhausdurchblick versperrt, was sonst außer dem Motor sollte das sein?

Viele Grüße,
Thomas


ikonengold  
ikonengold
Beiträge: 307
Registriert am: 14.06.2007


Tenderantrieb?

#9 von Expressler , 21.11.2008 11:04

Die Trix 01 und 18 haben beide definitiv den Antrieb in der Lok. Ich kann das deswegen sicher sagen, weil ich insgesamt drei dieser Loks besitze.

Günther

(Tippfehler berichtigt)


Solange ich lebe, lebt auch Trix Express!


 
Expressler
Beiträge: 1.169
Registriert am: 01.10.2008


RE: 55 2781

#10 von Jerry ( gelöscht ) , 21.11.2008 11:30

Sorry, ich nehme alles zurück!!!

Wenn ich das richtig verstanden habe war Fleischmann also der Pinoier in Sachen "Tenderantrieb", so wie die selbe Firma das 2-Leiter-System (für Spur 0) erfunden hat? Oder ist das wieder falsch ... :


Jerry

RE: 55 2781

#11 von ikonengold , 21.11.2008 12:16

Moin,

Ich meine, irgendwo in einem Miba Heft von 1966 gelesen zu haben, daß die Fleischmann 55 die erste mit dem Tenderantrieb ist.

Noch eine kleine Korrektur:

Die erste Trixlok mit Tenderantrieb war die G 3/4H, Ende 70er Jahre, die schönere wenn auch im Original offenbar seltenere G 4/5H gab es leider nur von Minitrix (und jetzt für satte 500 Euro von Brawa....) Nach der Trix G 3/4H kam die P 3/5H, siehe Thread im Trix Unterforum

http://alte-modellbahnen.foren-city.de/t...och-rein-g.html



Schick finde ich bei den bayerischen Vorbildern auch noch die G 5/5H, Fünfkuppler mit Vierzylinder Verbundmaschine *g* .... aber das ist nen anderes Thema, müßte man sich eigentlich mal aus einer S 3/6 und einem Fahrwerk von preußischer G10 zusammenbasteln sowas.

Thomas


ikonengold  
ikonengold
Beiträge: 307
Registriert am: 14.06.2007


RE: 55 2781

#12 von martin67 , 21.11.2008 12:22

...Stimmt, ist eine G3/4! Das kommt davon, wenn man am Arbeitsplatz zwischendrin Forenbeiträge schreibt!

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite


 
martin67
Beiträge: 7.288
Registriert am: 17.06.2007


RE: 55 2781

#13 von ikonengold , 21.11.2008 12:30

*gg*

Mit der G 3/4H das weiß ich so genau, weil ich grad ebay ständig nach welchen abgrase, als Ergänzung zu meiner P 3/5H

Bei der alten Fleischmann 55 gibt es auch ein Epoche 1 Modell, z.B. hier gerade bei ebay:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?View...em=120337346234

Aber ehrlich gesagt finde ich die Bemalung nicht so gelungen, die "Zierstreifen" auf dem Führerhaus sehen doch ein bißchen zirkusmäßig aus. Aber die o.g. Auktion hab ich mir trotzdem mal auf Beobachten gestellt, man weiß doch nie

Thomas

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft:

ikonengold  
ikonengold
Beiträge: 307
Registriert am: 14.06.2007


RE: 55 2781

#14 von Expressler , 21.11.2008 12:40

Zitat von ikonengold
...

Mit der G 3/4H das weiß ich so genau, weil ich grad ebay ständig nach welchen abgrase, als Ergänzung zu meiner P 3/5H ...




Dann wünsche ich viel Glück! Ich mache Dir keine Konkurrenz, denn ich hab' sie schon beide.

Günther


Solange ich lebe, lebt auch Trix Express!


 
Expressler
Beiträge: 1.169
Registriert am: 01.10.2008


RE: 55 2781

#15 von Thilo , 21.11.2008 12:55

Hallo,

Zitat von Expressler

Zitat von ikonengold
...Mit der G 3/4H das weiß ich so genau, weil ich grad ebay ständig nach welchen abgrase, als Ergänzung zu meiner P 3/5H ...


Dann wünsche ich viel Glück! Ich mache Dir keine Konkurrenz, denn ich hab' sie schon beide.



Auch ich wünsche dir viel Erfolg! Ich bin ebenfalls keine Konkurrenz für dich, da ich sie auch bei mir als 54.15 ihren Dienst versieht.

Mir fehlt jetzt noch die 73.0 (ex D XII) als von den alten Trix Bayern.

Viele Grüße

Thilo


Mein Flickr-Photoalbum


 
Thilo
Beiträge: 668
Registriert am: 26.12.2007


RE: 55 2781

#16 von schabbi ( gelöscht ) , 21.11.2008 13:03

Nanu was lese ich den hier die erste Lok mit Tenderantrieb eine BR55 von Fleischmann 1966?Und was ist mit Piko BR50 von 1956 die hatte da schon einen Tenderantrieb und einen Motor in der Lok was das Modell heute unter Sammlern sehr begehrt macht.Ich glaube ich habe dazu auch mal ein Bild unter DDR Modellbahnen veröffentlicht.

Gruss Tino


schabbi

RE: 55 2781

#17 von martin67 , 21.11.2008 13:13

Wir sprechen ja über den "reinen" Tenderantrieb und nicht über einen zusätzlichen Motor im Tender. Und den hat, denke ich, Fleischmann aufgebracht. Aber insofern hast Du recht, die erste Lok, die mit Motor im Tender verkauft wurde, ist wahrscheinlich die Piko 50er.

Schöne Grüße,

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite


 
martin67
Beiträge: 7.288
Registriert am: 17.06.2007


RE: 55 2781

#18 von ikonengold , 21.11.2008 14:05

Hallo Tino,

wieder was gelernt. Daß es bei Piko ein Modell mit Motor in der Lok UND im Tender gegeben hat und das schon so früh, wußte ich nicht....!

viele Grüße
Thomas


ikonengold  
ikonengold
Beiträge: 307
Registriert am: 14.06.2007


RE: 55 2781

#19 von Jerry ( gelöscht ) , 21.11.2008 14:10

Zitat von ikonengold
Hallo Tino,

wieder was gelernt. Daß es bei Piko ein Modell mit Motor in der Lok UND im Tender gegeben hat und das schon so früh, wußte ich nicht....!


Ich hatte mal davon gehört, es aber wieder vergessen. Welchen Sinn hatte das? Hohe Zugkraft??


Jerry

RE: 55 2781

#20 von schabbi ( gelöscht ) , 21.11.2008 14:34

Hier noch ein paar Worte zum Sinn der 2 Motorigen Variante.Original Text Piko Katalog 1957:

Die Spezialausführung ME1801e wurde für unsere Modellbahnfreunde geschaffen,welche auf ihren Anlagen schwere und lange Züge fahren wollen und ist zu diesem Zweck im Tender mit einen zweiten Motor ausgestattet,der drei Achsen des Tenders antreibt.

Soweit der Text aus dem Pikokatalog eine normale Piko50 kostete ca.36 Mark eine mit 2 Motoren über 70 Mark.Die Vorlaufachse der Lok und die erste Achse am Triebtender waren schwebend damit engere radien befahren werden konnten.

Gruss Tino


schabbi

RE: 55 2781

#21 von CCS , 21.11.2008 23:13

Zitat von Jerry


Wenn ich das richtig verstanden habe war Fleischmann also der Pinoier in Sachen "Tenderantrieb", so wie die selbe Firma das 2-Leiter-System (für Spur 0) erfunden hat? Oder ist das wieder falsch ... :



Hallo Jerry,

ja, wie schon geahnt: Falsch. Der 2-Leiter DC Betrieb in Spur 0, 00 und H0 war in GB und USA schon in den 1930ern durchaus populär.

mfg

CCS


CCS  
CCS
Beiträge: 780
Registriert am: 24.06.2007


   

läuft wie ein Uhrwerk

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz