BR 24001

#1 von vwlucas , 21.08.2013 19:38






hallo,

Die Familie der BR 24 ist komplett

Die Version 1350/A/4 kam heute Morgen.


Für mich ist Fleischmann immer Recht!
Selbst wenn er falsch ist.


 
vwlucas
Beiträge: 501
Registriert am: 05.01.2013

zuletzt bearbeitet 22.08.2013 | Top

RE: BR 24001

#2 von adlerdampf , 21.08.2013 21:29

Servus Lucas,

mach doch mal bitte Nahaufnahmen von den sich änderden Details. Auf die "Entfernung sind die Veränderungen schwer erkennbar


Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann H0, die einzig wahre Gleichstrombahn


 
adlerdampf
Beiträge: 3.070
Registriert am: 10.03.2010


RE: BR 24001

#3 von vwlucas , 22.08.2013 12:09

Zitat von adlerdampf im Beitrag #2
Servus Lucas,

mach doch mal bitte Nahaufnahmen von den sich änderden Details. Auf die "Entfernung sind die Veränderungen schwer erkennbar



Hallo,

Die Fotos.

1/A? Kreuzkopf an Heusinger-Steuerung gekröpft. Zylinder aus glänzendem, bruchempfindlichem Kunststoff. Ohne Cellon Fensters.
Untergestell Lok mit Fleischmann-Beschriftung,





1/B Kreuzkopf an Heusinger-Steuerung gekröpft, jedoch Zylinder aus nicht bruchempfindlichen Kunststoff.



1/C Ab 1957 Kreuzkopf und Schieber nicht mehr gekröpft.



1/D Lokgehäuse am Führerhaus unten nicht durchbrochen (bei roter Umrandung). Ohne Begrensungstangen. Kupplung 2.



1/E Mit Begrensungstangen. Kupplung 3



2 Drielicht Spitzenbeleuchtung


Für mich ist Fleischmann immer Recht!
Selbst wenn er falsch ist.


 
vwlucas
Beiträge: 501
Registriert am: 05.01.2013

zuletzt bearbeitet 22.08.2013 | Top

RE: BR 24001

#4 von adlerdampf , 22.08.2013 14:03

Danke!



Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann H0, die einzig wahre Gleichstrombahn


 
adlerdampf
Beiträge: 3.070
Registriert am: 10.03.2010


RE: BR 24001

#5 von frankenmafia , 24.08.2013 10:13

Bei der Familie fehlen leider die beiden ältesten Mitglieder :

1) 1. Variante von 1954 - ohne "Fleischmann - Made in Western Germany" Prägung auf der Unterseite des Fahrwerks + Tenderräder in schwarz als nicht durchbrochene Speichenräder (Plastik) auf Stahlachsen

2) 2. Variante von 1954 - jetzt mit der oben genannten Prägung + Tenderräder wie oben

Die späteren Varianten von 1954 und 1955 hatten dann als Tenderräder die braunen Plastikräder auf Stahlachen.

Ab 1956 kamen dann die Vollmetallräder als Tenderräder.




frankenmafia  
frankenmafia
Beiträge: 930
Registriert am: 02.02.2012


   

ÖBB 1043
Suche BR 50 mit Kabtender und maßstäblicher Beschriftung

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz