Fleischmann Messinggleis ("Modellgleis") - Gleisgeometrie

#1 von hansi59 , 10.10.2013 13:53

Guten Tag, liebe Fleischmann-Experten,

ich bin gerade dabei, mit einem recht umfangreichen Konvolut von Fleischmann-Messinggleisen eine Tischbahn zum Test meiner auf digital umgerüsteten Fahrzeuge zusammenzubauen. Dabei beiße ich mir an den Bogenweichen die Zähne aus. Was ist das für eine ulkige Geometrie? Ich komme bei dem Versuch, einen aus zwei Weichen bestehenden Gleisübergang in eine zweigleisige Kurve aus R2/R3 vernünftig einzugliedern einfach nicht weiter.

Hat einer von Euch vielleicht noch irgendwas aus einem alten Katalog, was wie eine Gleisplangeometrie aussieht und könnte sie mal abfotografieren?

Tausend Dank im Voraus!

Hans


-------------
Viele Grüße aus Hannover
Hans


 
hansi59
Beiträge: 233
Registriert am: 08.08.2011

zuletzt bearbeitet 11.10.2013 | Top

RE: Fleischmann Messinggleis - Gleisgeometrie

#2 von hansi59 , 10.10.2013 15:41

Thanks a lot!


Sieht schlecht aus. Die komische Bogenweiche passt nur einzeln in den Kurvenauslauf mit einer Normalweiche gepaart. Zumindest, wenn man ohne Flexgleise auskommen will.


-------------
Viele Grüße aus Hannover
Hans


 
hansi59
Beiträge: 233
Registriert am: 08.08.2011


RE: Fleischmann Messinggleis - Gleisgeometrie

#3 von adlerdampf , 10.10.2013 15:48

Hallo Hans,

im Zweifelsfall schau im Katalogarchiv nach. Wie man da hin kommt, erfährts Du beim Chefe per PN.


Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann H0, die einzig wahre Gleichstrombahn


 
adlerdampf
Beiträge: 3.152
Registriert am: 10.03.2010


RE: Fleischmann Messinggleis - Gleisgeometrie

#4 von BW-Werner , 10.10.2013 19:05

Hallo,

da wird das Katalogarchiv leider auch nicht viel nutzen, eine saubere Lösung, wie es sie später beim Profi-Gleis gab, war beim Modell-Gleis nicht vorhanden da mußte bei Bogenweichen immer wild rumgestückelt werden. Beispiele zeigt der Ausschnitt aus dem Gleisplanbuch M4. Man ging immer anders rein wie man rauskam..................




Gruß Werner


 
BW-Werner
Beiträge: 469
Registriert am: 11.07.2011


RE: Fleischmann Messinggleis - Gleisgeometrie

#5 von pepinster , 10.10.2013 19:10

Hallo zusammen,

mit der Geometrie der Fleischmann Modell- (Messing-) Gleis-Bogenweiche habe ich mich noch nicht beschäftigt.
Im 72er Fleischmann Katalog wird die Anwendung so gezeigt:



Da ich neugierig auf die geometrischen Ideen der verschieden Hersteller bin, werde ich mal schauen, was mit Wintrack so geht (vorausgesetzt, man hat dort die Geometrie der Bogenweiche richtig umgesetzt - bei Trix Express haben die nämlich diesbezüglich total versagt).

Was man so schon sagen kann ist, dass der Unterschied der Radien Aussenzweig zu Innenzweig bei der Fleischmann Modellgleis-Bogenweiche sehr gross ist, so das man die kaum in zwei Parallelkreise mit "Normabstand" einbauen kann. Ausserdem unterscheiden sich die Winkel: Innenzweig 30°, Aussenzweig 15°.

Beim Märklin C-Gleis kann man Kombinationen aus schlanker Weiche und Bogenweiche finden, die sowohl von innen nach aussen als auch umgekehrt leiten.



Gruss von
Axel


Neue Interimsanlage Märklin, digital mit 6021; Vorbilder u.a. SNCB, CFL, SNCF - außerdem interessiert an Trix Express u. Schiebetrix 1:180


 
pepinster
Beiträge: 3.896
Registriert am: 30.05.2007


RE: Fleischmann Messinggleis - Gleisgeometrie

#6 von BW-Werner , 10.10.2013 19:16

Hallo,

im 69er Katalog wird der Aussenradius mit 865 mm !!! angegeben der Innenbogen ist R 1, noch Fragen ?

Gruß Werner


 
BW-Werner
Beiträge: 469
Registriert am: 11.07.2011


RE: Fleischmann Messinggleis - Gleisgeometrie

#7 von frankenmafia , 10.10.2013 21:17

Hallo,

vielleicht hilft dir das weiter ?




frankenmafia  
frankenmafia
Beiträge: 979
Registriert am: 02.02.2012


RE: Fleischmann Messinggleis - Gleisgeometrie

#8 von pepinster , 10.10.2013 21:30

Hallo zusammen,

mit Wintrack kann man die folgende Gleisfigur (mit Toleranzen in 2mm Grössenordnung und einer "unsauberen Verbindung" = gelber Punkt) erstellen:



Man beachte die kurze 40mm Gerade in inneren Viertelkreis rechts. Oben ist ein längenvariables 6010 eingesetzt.

Mangels Fleischmann-Gleisen kann ich das alles allerdings nicht verifizieren.

Gruss von
Axel


Neue Interimsanlage Märklin, digital mit 6021; Vorbilder u.a. SNCB, CFL, SNCF - außerdem interessiert an Trix Express u. Schiebetrix 1:180


 
pepinster
Beiträge: 3.896
Registriert am: 30.05.2007


RE: Fleischmann Messinggleis - Gleisgeometrie

#9 von hansi59 , 10.10.2013 23:44

Vielen Dank für alle Beiträge. Damit konnte ich das Problem ganz gut lösen. Es ist ja abenteuerlich, was für Konstruktionen selbst in offiziellen Fleischmann-Gleisheften so auftauchen.

Die Test-Tischbahn sieht jetzt so aus:



Alle Bogenweichen wurden sauber entsprechend Gleisgeometrie im auslaufenden Bogen platziert und mit Normalweichen gepaart.

(Die Kehrschleife - leider im Rahmen des Platzes nur in R1 möglich - ist elektrisch getrennt und kann natürlich nur mit Kehrschleifenmodul betrieben werden, das ich digital noch nicht habe. Außerdem fehlen mir noch vier Prellböcke.)


-------------
Viele Grüße aus Hannover
Hans


 
hansi59
Beiträge: 233
Registriert am: 08.08.2011


RE: Fleischmann Messinggleis - Gleisgeometrie

#10 von Ulrich A , 11.10.2013 00:08

Hallo Hans,

Wie ich sehe, hasat Du eine Lokmaus, d.h. Du faehrst NMRA-DCC. Dafuer brauchst Du kein Kehrschleifenmodul, ein zweipoliges bistabiles Relais tut es auch. Einfach unter dem fahrenden Zug das Reais umschalten, der Zug faehrt bei NMRA-DCC in der urspruenglichen Richtung weiter (nur analoge Loks auf Fahrstufe 00 aendern ihre Richtung).

Uebrigens, bei Fleischmann FMZ kann die Lok die Richtung aendern je nachdem, wie die Fahrtrichtung eingestellt ist (rechts/links auf das Gleis bezogen wie im analogen Betrieb, oder vorwaerts/rueckwaerts auf Lok bezogen wie bei NMRA-DCC).

Ulrich


Ulrich A  
Ulrich A
Beiträge: 608
Registriert am: 09.01.2008

zuletzt bearbeitet 11.10.2013 | Top

RE: Fleischmann Messinggleis - Gleisgeometrie

#11 von JensB , 11.10.2013 09:30

Hallo Hans,
ich habe diesen Thread auch mit Interesse verfolgt, da ich bei den Bogenweichen auf das gleiche Problem gestoßen bin und ich mich gewundert habe, wieso ich keine vernünftige Geometrie hinbekommen habe. Jetzt ist es mir klar und die Lösungen helfen mir auch auf jeden Fall weiter.
Das Layout deiner Testanlage sieht ebenfalls sehr interessant aus, ich plane nämlich mir etwas ähnliches aufzubauen.


Viele Grüße
Jens
~~~~~~~~~
Gleichstrombahner, Interesse an Fleischmann 50er/60er Jahre
Meine kleine GFN Sammlung
Meine kleine GFN Sammlung - Die Waggons
Meine Neuerwerbungen - von JensB
Anlagenrestauration oder "Bin ich denn bescheuert?"
BW-Komposition aus Fleischmann und Märklin


 
JensB
Beiträge: 1.164
Registriert am: 22.04.2013


RE: Fleischmann Messinggleis - Gleisgeometrie

#12 von hansi59 , 11.10.2013 10:07

Hallo Ulrich,

super Tipp, habe ich noch nie gehört, aber ja, muss funktionieren. Allerdings scheint mir, dass man dann immer höllisch aufpassen muss, dass beim Überfahren der Trennstellen links und rechts immer die jeweils "richtige" Polarität anliegt, sonst "peng". Oder? Das macht das Modul ja automatisch. Aber bei so einem Testkreis ist das eine praktische low-cost Alternative.


-------------
Viele Grüße aus Hannover
Hans


 
hansi59
Beiträge: 233
Registriert am: 08.08.2011


RE: Fleischmann Messinggleis - Gleisgeometrie

#13 von hansi59 , 11.10.2013 10:34

Hallo Jens,

hatte Deine Beiträge in dem anderen Topic gesehen und überlegt ob, ich mich anhänge. Da es dort aber um Gleissysteme allgemein ging, habe ich mich entschlossen, in der Fleischmann Sektion ein eigenes Thema aufzumachen.

Das Tolle am Digitalfahren ist ja, dass man mit so einem fliegenden Aufbau sofort mit einem manuellen Mehrzugbetrieb loslegen kann ohne Trennabschnitte, Löten, Drahtverhau, wochenlangen Elektrikarbeiten und stationärem Aufbau. Diese Vorteile haben mich als alten, nostalgischen Analogdinosaurier der alten Schule vom Saulus zum Paulus bekehrt. Jetzt sitze ich hier und baue alle meine alten Schätzchen peu a peu um.


-------------
Viele Grüße aus Hannover
Hans


 
hansi59
Beiträge: 233
Registriert am: 08.08.2011

zuletzt bearbeitet 11.10.2013 | Top

RE: Fleischmann Messinggleis - Gleisgeometrie

#14 von Siegstrecke , 07.12.2020 10:31

Hallo zusammen,

auch wenn dieser Thread schon einige Jahre auf dem Buckel hat, so hat doch Hans (hansi59) einen sehr schönen Vergleich zwischen Modellgleis und Profi-Gleis initiiert.
Ich selbst nutze das Profi-Gleis. Es besitzt die klare, übersichtliche und einfache Gleisgeometrie. Ich möchte diese Eigenschaften des Gleises nicht missen. Allerdings neigt ein Gleisbild dadurch auch zu einer "ordentlichen Sterilität".
Beispiele zur "sauberen" Verlegung des Profi-Gleises:
IMG-20201207-WA0000.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
Abbildung aus dem Katalog 1988/89

IMG-20201207-WA0004.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
Abbildung aus dem Katalog 2006/2007

Das Modellgleis wurde früher bei uns verwendet (bevor ich mich mit einer eigenen Anlage selbstständig machte). Die von mehreren Vorrednern angesprochene Unübersichtlichkeit schafft ein Gleisbild, wie es früher sehr oft beim Vorbild zu sehen war. Das ist wohl ein Grund, warum ich doch mit einem Auge immer wieder zum Modellgleis schiele und alte Anlagen mit diesem Gleissystem recht attraktiv finde.
Beispiele zur unübersichtlichen Verlegung des Modellgleises:
IMG-20201207-WA0003.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
Abbildung aus dem Katalog 76

IMG-20201207-WA0001.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
Abbildung aus dem Katalog 1990/91

Die von mir aufgezeigten Vergleiche mögen hinken, da diese Gleisbilder aus unterschiedlichen Gründen geschaffen wurden (z. B. aus dem Katalog 1988/89 zur Präsentation des FMZ-Systems). Doch bezüglich der Abbildung aus dem Katalog 1990/91 möchte ich sagen, dass ich bei Fleischmann nie ein schöneres Gleisvorfeld sah. Für mich persönlich konnte auch keine der gefolgten Messeanlagen an diese heranreichen.


Gruß Martin


Folgende Mitglieder finden das Top: papa blech und zeppelin
FrankM, Knolle und zeppelin haben sich bedankt!
Siegstrecke  
Siegstrecke
Beiträge: 2.678
Registriert am: 23.07.2019


RE: Fleischmann Messinggleis - Gleisgeometrie

#15 von Siegstrecke , 08.01.2021 00:21

@BR 39 DR

Hallo Joachim!

Zitat von BR 39 DR im Beitrag Fleischmann Modellgleis und Digital Frage
Kurze und langsamfahrende Loks können aber auf den Fleischmann Weichen stehen bleiben, da die kein stromführendes Herz besitzen. Auch verschiedene Roco Dampfloks mögen die Weichen auch nicht gerade.

Leider kann ich mich an diese Widrigkeiten des Modellgleises nicht mehr erinnern. Es gibt aber Forenkollegen, die dieses Gleis heute noch nutzen und vielleicht auch modernere Fahrzeuge darauf fahren lassen.


Gruß Martin


BR 39 DR hat sich bedankt!
Siegstrecke  
Siegstrecke
Beiträge: 2.678
Registriert am: 23.07.2019


   

Fleischmann Modellgleis und Digital Frage
Straßenfahrzeuge mit Fleischmannwerbung

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz