Lokmodelle Handarbeit/Eigenbau

#1 von picomane , 03.01.2009 19:58

Hallo Leute
Möchte Euch hier mal ein paar Loks die man als Handarbeitsmodelle/Eigenbauten einstufen kann vorstellen . Werde immer mal wieder eine Lok einstellen.
Wer auch solche Modelle besitzt könnte sie hier auch mal zeigen , mal sehen was alles schon so von Modellbauern nachgebaut wurde .
Gruss Bernd






" In Jene lebt sichs bene. "


picomane  
picomane
Beiträge: 1.456
Registriert am: 28.06.2008


RE: Lokmodelle Handarbeit/Eigenbau

#2 von schabbi ( gelöscht ) , 04.01.2009 11:28

Hallo Bernd sieht ja ziemlich grob aus wer weis unter welchen Bedingungen es entstanden ist.Was hat das Modell für eine Länge über Puffer?Und was ist das für eine Schraube an der Front-der Umschalter vieleicht?Hier mal ein Bild von meinen Messingkrokodil länge über Puffer 23,3cm,2 Motoren,Stromabnahme über Schiene und Pantos,eine Seite der Räder ist durchgehend mit Haftreifen ausgestattet dadurch zieht das Ding wie Ochse.


Gruss Tino


schabbi
zuletzt bearbeitet 16.12.2012 13:12 | Top

RE: Lokmodelle Handarbeit/Eigenbau

#3 von picomane , 04.01.2009 11:47

Hallo Tino
Das Krokodil ist ist auf Märklinbasis gebaut worden . Läuft mit Oberleitung , da der Schleifer fehlt . Ich überlege es umzubauen 2-Leiter Gleichstrom . Bringt ganz schön Gewicht auf die Schiene. Länge über Puffer ca. 27-28 cm .
Gruss
Bernd


" In Jene lebt sichs bene. "


picomane  
picomane
Beiträge: 1.456
Registriert am: 28.06.2008


RE: Lokmodelle Handarbeit/Eigenbau

#4 von schabbi ( gelöscht ) , 04.01.2009 12:14

Hallo Bernd Märklinbasis?Aber bestimmt nicht außen sicherlich im inneren,sind die Räder einseitig isoliert?Meine Messingeloks laufen auch nur mit Oberleitung einen Umbau auf reinen Schienenbetrieb habe ich mir erspart, ich habe einfach eine Adapterwaggon gebaut.

Gruss Tino


schabbi

RE: Lokmodelle Handarbeit/Eigenbau

#5 von picomane , 04.01.2009 12:48

Hallo Tino
Hier ein paar Fotos vom Innenleben .
mfg
Bernd






" In Jene lebt sichs bene. "


picomane  
picomane
Beiträge: 1.456
Registriert am: 28.06.2008


RE: Lokmodelle Handarbeit/Eigenbau

#6 von schabbi ( gelöscht ) , 04.01.2009 13:12

Da sieht man mal wieder warum einfach wenn es auch kompliziert geht.Ich würde sagen die Räder und der Umschalter sind von Märklin der Rest sieht ziemlich improvisiert aus.Solche Schnecken die da auf die Getriebe greifen habe ich noch nie gesehen ich denke mal das Teil wird wohl eher westlich der Elbe anzusiedeln sein.Wenn die Lok ohne Oberleitung laufen soll aber 3 Leiter Wechselstron ist würde ich einen Waggon nehmen einen Märklinschleifer ranschrauben ein Kabel anlöten und das Kabel durch den Waggon fädeln und an die Pantos anklicken(kleine Krokoklemme).Ich würde an der Lok nichts verändern.

Gruss Tino


schabbi

RE: Lokmodelle Handarbeit/Eigenbau

#7 von picomane , 04.01.2009 18:08

Hallo Leute
Hier kommt die nächste Lok .
Gruss
Bernd




" In Jene lebt sichs bene. "


picomane  
picomane
Beiträge: 1.456
Registriert am: 28.06.2008


RE: Lokmodelle Handarbeit/Eigenbau

#8 von Georg , 04.01.2009 19:12

Zitat von schabbi
... Solche Schnecken die da auf die Getriebe greifen habe ich noch nie gesehen ich denke mal das Teil wird wohl eher westlich der Elbe anzusiedeln sein. ...



Tino,

vielleicht ist die Schnecke und das dazugehörige Zahnrad doch aus dem Osten. Die Teile (und auch die Messing-Zahnräder) erinnern mich sehr an die Antriebe für Spieldosen aus dem Erzgebirge.

Vgl.:
http://kms-fra.com/uploads/pics/spieldose_01.jpg

Ist es geografisch möglich, daß der Erbauer zu Spieldosenherstellern Beziehungen gehabt haben könnte?

Gruß Georg


Georg  
Georg
Beiträge: 1.152
Registriert am: 08.08.2007


RE: Lokmodelle Handarbeit/Eigenbau

#9 von picomane , 04.01.2009 19:28

Hallo Georg
Ob der Erbauer Kontakt zu Spielzeugherstellern hatte , kann ich nicht sagen , die Lok stammt aus den Alt - Bundesländern .
mfg
Bernd


" In Jene lebt sichs bene. "


picomane  
picomane
Beiträge: 1.456
Registriert am: 28.06.2008


RE: Lokmodelle Handarbeit/Eigenbau

#10 von schabbi ( gelöscht ) , 05.01.2009 11:10

Wird ja immer putziger und einfacher ,hier noch ein paar Modelle zum Thema einfach,billig,preiswert und solange keine Kurve kommt fahren die Dinger sogar.Man nehme Weisblech,Pappe,Holz und Leim und schießt sich die Modelle selber zusammen,gewürzt mit einigen alten Piko/Gützoldteilen und fertig ist die Lok.






Gruss Tino


schabbi
zuletzt bearbeitet 16.12.2012 13:13 | Top

RE: Lokmodelle Handarbeit/Eigenbau

#11 von picomane , 05.01.2009 11:52

Hallo Tino
Ich hoffe Du meinst mit einfacher und putziger nicht meine zu letzt eingestellte Dampflok ? Oder ?
mfg
Bernd


" In Jene lebt sichs bene. "


picomane  
picomane
Beiträge: 1.456
Registriert am: 28.06.2008


RE: Lokmodelle Handarbeit/Eigenbau

#12 von Pete , 05.01.2009 12:44

Hallo Selbstbaufans,

Bernd, ist das ein Fahrtrichtungsschalter am Windleitblech deiner Dampflok, die ich schon auch putzig finde, von der Gestaltung her ?
Pappewagen, bzw. Wagenkästen zum Wechseln hab ich mir fruher auch gebaut, irgendwie waren die Zeiten damals kreativer, aber man konnte ja auch nicht losgehen und sich schnell mal einen Wagen kaufen, ich zumindest hätte mir das nicht leisten können! Also mir gefallen solche noch erhaltenen Zeitzeugen ungemein - zeigt gerne mehr, ich habe leider keine mehr !

Gruß,
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos


 
Pete
Beiträge: 12.120
Registriert am: 09.11.2007


RE: Lokmodelle Handarbeit/Eigenbau

#13 von picomane , 05.01.2009 13:07

Hallo Peter und Tino
Das hast du richtig erkannt Peter , ist der Fahrtrichtungsumschalter .
Ihr findet also beide die Lok " Putzig " ?
Dann könntet Ihr beide mal raten , wie alt die Lok ist und Tino du könntest sogar wissen wer die Lok gebaut hat ?
Bin gespannt !
mfg
Bernd


" In Jene lebt sichs bene. "


picomane  
picomane
Beiträge: 1.456
Registriert am: 28.06.2008


RE: Lokmodelle Handarbeit/Eigenbau

#14 von Pete , 05.01.2009 13:15

Hallo Bernd,

das mit dem Alter ist bei Eigenbauten eher schwierig zu schätzen. Mein Tipp wäre Anfang 50er, aber wie gesagt, aus dem Bauch raus, da es sich ja, wie es scheint, um totalen Eigenbau handelt und ich die Technik nicht nicht kenne, könnte ich da natürlich auch völlig falsch liegen . Übrigens ist "putzig" in keinster Weise negativ gemeint.

Gruß,
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos


 
Pete
Beiträge: 12.120
Registriert am: 09.11.2007


RE: Lokmodelle Handarbeit/Eigenbau

#15 von schabbi ( gelöscht ) , 05.01.2009 14:48

Hilfe ich weis nicht wer das gebaut hat ,der Baustiel deutet auf die Nachkriegszeit und somit könnten die Loks in einer alten Zeitschrift wie MIBA oder Modelleisenbahner drin aber 1000 Zeitschriften jetzt durchwältzen boh da das tue ich mir nicht an obwohl Zeit habe ich ja jetzt wo der Schnee kilometerhoch runterbretert.

Gruss Tino


schabbi

RE: Lokmodelle Handarbeit/Eigenbau

#16 von picomane , 05.01.2009 15:13

Hallo Tino und Peter
Peter liegt schon nicht schlecht mit der Zeitangabe und Tino , es hätte sein können das du es weist .
Also zur Auflösung des ganzen , ich habe die Lok von einem anderen Sammler bekommen. Als dieser mich besuchte und ich Ihm meinen Keller zeigte und wir in einigen abgestellten Kartons wühlten fand sich eine Eisenbahnanlage . Er fragte mich wo ich die her hätte und ich sagte im Ebay mal ersteigert und dann vergessen . Es handelte sich um Waggons , Schienen und Gebäude . Er fragte mich ob ich weis was das ist , was ich verneinte . Er erklärte mir dann das die komplette Anlage nach den Heftchen Tischbahn Selbstbau eines Ingeneurs Werner Seibt gebaut worden sei und er habe die Lok dazu . Gebaut habe die Anlage ein Herr Illner oder Illgner , da bin ich mir nicht ganz sicher beim Namen aber das müsste Tino wissen , er soll mal bei Piko oder Schicht gewesen sein. Der Mann soll laut Aussage , ungefähr 10 solcher Anlagen als Dankeschön für sogenannte CARE Packete die er erhalten hat , für die Absender gebaut haben . Die Lok ist von A-Z ein Eigenbau nach den besagten Heftchen , selbst der Motor ist ein kompletter Eigenbau . Die Anlagen sollen im Zeitraum zwischen 1946 - 1948 entstanden sein .
Eigentlich sollte ich mich schämen , hab die Anlage noch nie aufgebaut , steht immer noch im Karton im Keller .
Gruss Bernd
P.s. Peter das putzig ist in Ordnung , irgend etwas putziges hat die Lok schon.


" In Jene lebt sichs bene. "


picomane  
picomane
Beiträge: 1.456
Registriert am: 28.06.2008


RE: Lokmodelle Handarbeit/Eigenbau

#17 von Pete , 05.01.2009 15:42

Hallo Bernd,

ich sags ja immer wieder - ab in den Keller, die einen finden tolle Sachen, die anderen treffen den H.-D. (der soll ja auch ganz putzig sein ).
Aber du hast schon recht, schämen solltest du dich, tststs, baut der das nicht auf ... Freut mich aber trotzdem immer wieder was dazuzulernen .

Gruß,
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos


 
Pete
Beiträge: 12.120
Registriert am: 09.11.2007


RE: Lokmodelle Handarbeit/Eigenbau

#18 von picomane , 05.01.2009 16:38

Hallo Peter
Ich werde mal sehen wo ich den Karton hingetan habe .
"ich sags ja immer wieder - ab in den Keller, die einen finden tolle Sachen, die anderen treffen den H.-D. (der soll ja auch ganz putzig sein )." Sollen wir jetzt H.-D. vielleicht " PUTZI " nennen ?


Gruss Bernd


" In Jene lebt sichs bene. "


picomane  
picomane
Beiträge: 1.456
Registriert am: 28.06.2008


RE: Lokmodelle Handarbeit/Eigenbau

#19 von Pete , 05.01.2009 17:28

Hallo Bernd,

ich glaub, dann schimpft er, der Heinz-Dieter !

Gruß,
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos


 
Pete
Beiträge: 12.120
Registriert am: 09.11.2007


RE: Lokmodelle Handarbeit/Eigenbau

#20 von schabbi ( gelöscht ) , 05.01.2009 19:10

Hallo Bernd, Ilgner war der nicht bei Piko?Aber der Name sagt mir was.Das Selbstbaubuch kenne ich habe aber noch nie drin rumgeblätert.Aber auf den Titelbild ist diese 3 achsige Lok abgebildet.
PUTZI war das nicht was zum Zähne putzen?
Was manche Leute so im Keller haben,bei mir steht da ein Rennrad und ein Fully.


Gruss Tino


schabbi

RE: Lokmodelle Handarbeit/Eigenbau

#21 von picomane , 05.01.2009 19:10

Hallo Peter
Hoffentlich reisst er uns nicht jetzt schon den Kopf ab .

Tino , jawoll das sind die Hefte . Was der da gebaut hat ist eigentlich Wahnsinn , wenn man sich überlegt das alles selbst gebaut ist , auch die Schienen und die Weichen sind elektrisch bedienbar ,. Ich muss das Zeug mal auskramen und aufbauen.
Gruss Bernd


" In Jene lebt sichs bene. "


picomane  
picomane
Beiträge: 1.456
Registriert am: 28.06.2008


RE: Lokmodelle Handarbeit/Eigenbau

#22 von Merl800 , 05.01.2009 20:59

Holla,

Die Modelle sind ja echt super!

Dieser William Seibt schien ein ganz helles Köpfchen gewesen zu sein. Hier hab ich noch zwei Heftchen von ihm gefunden.

http://www.buchfreund.de/covers/10751/21783.jpg

http://www.buchfreund.de/covers/10751/21784.jpg

Sowas finde ich irre. Ich halte meine Augen nach den Heften auf, vielleicht erwische ich ja eins.

Greets!

Merlin


Eile mit Weile, denn zwei Steine auf dem Dach sind besser als Einer im Fenster.


 
Merl800
Beiträge: 749
Registriert am: 27.06.2008


RE: Lokmodelle Handarbeit/Eigenbau

#23 von picomane , 06.01.2009 09:11

Hallo Tino und Merlin
Die Kinderzahncreme hieß zu DDR Zeiten "Putzi" .
Merlin es gibt da eine ganze Reihe von Heftchen von dem Seibt , bis hin zum Schiffsmodellbau , wenn ich mich nicht irre.
Wenn ihr noch mehr Bilder von der 3-achsigen Dampflok haben wollt müsst ihr es sagen.
Gruss
Bernd


" In Jene lebt sichs bene. "


picomane  
picomane
Beiträge: 1.456
Registriert am: 28.06.2008


RE: Lokmodelle Handarbeit/Eigenbau

#24 von Pete , 06.01.2009 11:56

Hallo bernd,

Zitat von picomane
... Wenn ihr noch mehr Bilder von der 3-achsigen Dampflok haben wollt müsst ihr es sagen ...



in diesem Bilderjunkieforum hier musst du nicht erst fragen, ob du Bilder einstellen sollst !

Gruß,
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos


 
Pete
Beiträge: 12.120
Registriert am: 09.11.2007


RE: Lokmodelle Handarbeit/Eigenbau

#25 von schabbi ( gelöscht ) , 06.01.2009 12:48

Solange Bernd noch Bilder raussucht hier ein Bild mit einer V36 oder V20 so genau kann man das nicht sagen,sie hat in ermangelung von Modellbahnmaterial ein 2 achsigen Antriebsgestell der Piko Bakelit E44 verpasst bekommen,die Waggons müßten Ehlcke und Noch sein.Im Hintergrund steht der ET 25 Prototyp von piko.




Gruss Tino


schabbi
zuletzt bearbeitet 16.12.2012 13:14 | Top

   

Hornby (GB) für den Metallibahner
Der Kleinbahn-Einkauf: Einheitswagen der SBB und

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz