Sommerfeldt- V80 007, das rare Stück !

#1 von Oldtimerfan87 , 12.11.2013 23:05

Hallo, werte Kollegen,
wie versprochen, ein paar Bilder der alten Sommerfeldt - V80 007, die doch etwas anders aussieht als mein MS - "Ungetüm" V80 006 !
Doch vorab noch einen Hinweis an naßforsche Rechtsverdreher, die sich mit Abmahngebühren die Taschen vollstopfen wollen :
Is nich, Juri ! - Für die Veröffentlichung der folgenden Bilder habe ich die schriftliche Genehmigung von Frau Barbara
Sommerfeldt höchstpersönlich ! Ich möchte mich auch noch auf diesem Wege bei Ihr ganz herzlich für die Zusendung der Prospektseiten,
für die Genehmigung zur Veröffenlichung und natürlich auch für die Begutachtung der Fotos meiner eigenen MS - V80 bedanken !
So, und nun zu den Bildern - ich bitte Euch zu bedenken, daß sie von eingescannten Fotokopien stammen :
Bild 1 + 2 stammen aus dem Prospekt 1956 :




Das 3. Foto stammt wohl aus dem Jahr 1963, schon mit neuer Adresse ! Da taucht auch die bekannte Köf auf :


Was ich nicht so ganz verstehe - die V80 taucht im Prospekt von 1963 noch mal auf, laut Info von Frau Sommerfeldt wurde die Lok aber 1956
hergestellt und ausgeliefert. Nun - vielleicht eine Einmalserie ? Egal, auf jedenfall hat es sie gegeben !! Ich hoffe, mein kleiner Bericht traf auf
Interesse ! Zu meiner eigenen MS - V80 gibt es noch keine weiteren Erkenntnisse. Soviel für heute.
Schöne Grüße

Wolfgang aus dem Sauerland


Tesmo-, Ortwein-, Röwa-Sachen,
sind Dinge, die mir Freude machen !


 
Oldtimerfan87
Beiträge: 492
Registriert am: 29.08.2009


RE: Sommerfeldt- V80 007, das rare Stück !

#2 von collect-60 , 13.11.2013 13:24

Hallo Wolfgang,

herzlichen Dank für die Infos.

Und alles gab es für Trix....das weckt Begehrlichkeiten. Wird aber kaum zu finden sein.

Danke und Gruss

Kurt


collect-60  
collect-60
Beiträge: 725
Registriert am: 09.01.2008


RE: Sommerfeldt- V80 007, das rare Stück !

#3 von *3029* , 13.11.2013 14:15

Hallo zusammen,

wenn man das so sieht staunt man nicht schlecht was es früher an Baureihen gegeben hat
und die Umsetzung vieler interessanten Loktypen nicht nur eine Errungenschaft unser heutigen Zeit ist.

Damals war Trix noch bedeutend und in der Rangfolge vor Fleischmann hinter Märklin.

Der Beitrag ist ein schöner Exkurs in die Vergangenheit.

Viele Grüsse

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 11.943
Registriert am: 24.04.2012

zuletzt bearbeitet 13.11.2013 | Top

RE: Sommerfeldt- V80 007, das rare Stück !

#4 von herribert73 , 13.11.2013 18:47

Hallo Wolfgang,
sehr schön das Du dranngeblieben bist und auch solche Edelsteine aufdeckst. Respekt. Die verwendeten Motoren sind erstaunlich formgleich den sogenannten Elmoba-Motoren.
Gruss
Fred


herribert73  
herribert73
Beiträge: 2.207
Registriert am: 26.11.2009


RE: Sommerfeldt- Köf, das rare Stück !

#5 von claus , 13.11.2013 22:09

Zitat von Oldtimerfan87 im Beitrag #1

Das 3. Foto stammt wohl aus dem Jahr 1963, schon mit neuer Adresse ! Da taucht auch die bekannte Köf auf :




Moin Wolfgang,

danke für die tollen Erinnerungen.
Insbesondere gefällt mir die Sommerfeldt KÖF, die ich per dato in der Tat noch nicht kannte. Ein wunderbares Teil der 60-iger.

Eine Frage hab ich zu den Artikelnummern:
Da steht einmal die Nr. 500 für Trixbahnen. Heißt dass, das z.b. die Art.-Nr. 502 ( mit Märklin-Kupplung ) ggf. die Wechselstromausführung für Märklinsystem ist?

Ich hab ( leider ) nur die allererste Märklin-KÖF 3680, auch eine wunderschöne Köf, aber leider auch die erste die mit dem damaligen einfach 6080 Dekoder bestückt ist und auf meiner Nostalgieanlage mit M-Gleis mehr als fürchterbar dahinstottert. Eigentlich hat das Schnuckelchen auf der Anlage auch garnichts zu suchen ( da 1993 oder so ), aber ne Köf macht im BW immer eine gute Figur.

Die Sommerfeldt wird sicher nur ganz schwer zu finden sein, aber wer suchet der findet.


Viele Grüsse,

Claus


 
claus
Beiträge: 20.202
Registriert am: 30.05.2007

zuletzt bearbeitet 13.11.2013 | Top

RE: Sommerfeldt- Köf, das rare Stück !

#6 von *3029* , 13.11.2013 22:17

Hallo Claus,

es wird für dich wahrscheinlich enttäuschend sein, aber die Sommerfeldt Köf gab es nur in Gleichstrom,
der Hinweis betrifft nur die Kupplung (Märklin), als sogenannte "Normkupplung" bezeichnet.

Viele Grüsse

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 11.943
Registriert am: 24.04.2012

zuletzt bearbeitet 13.11.2013 | Top

RE: Sommerfeldt- Köf, das rare Stück !

#7 von claus , 13.11.2013 22:22

Hallo Hermann,

das wäre in der Tat schade, aber irgendwie widerspricht das dem Beitrag einschl. Foto von Axel:
Alte Kö in H0 (Brawa?)


Viele Grüsse,

Claus


 
claus
Beiträge: 20.202
Registriert am: 30.05.2007

zuletzt bearbeitet 13.11.2013 | Top

RE: Sommerfeldt- Köf, das rare Stück !

#8 von *3029* , 13.11.2013 22:31

Hallo Claus,

die Brawa Köf Art.Nr. 0460 (ex überarbeitete Sommerfeldt) gab es nur in Gleichstrom.
Ich habe für dich mal schnell das Foto meiner Köf rausgesucht:



Viele Grüsse

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 11.943
Registriert am: 24.04.2012

zuletzt bearbeitet 13.11.2013 | Top

RE: Sommerfeldt-Köf, das rare Stück !

#9 von claus , 13.11.2013 22:56

Hallo Hermann,

super Fotos deines Schätzchens. Die BRAWA Köf hatte ich damals auch, leider nur in Gleichstrom.
Aber, die Sommerfeldt muss es auch in Wechselstrom gegeben haben, so wie Axel sie im verlinkten Beitrag gezeigt hat.
Allerdings fahrtechnisch wohl eher für das 3600-er Gleis mit durchgehendem M-Leiter ( ?).


Viele Grüsse,

Claus


 
claus
Beiträge: 20.202
Registriert am: 30.05.2007

zuletzt bearbeitet 13.11.2013 | Top

RE: Sommerfeldt- Köf, das rare Stück !

#10 von Gelöschtes Mitglied , 13.11.2013 23:03

Hallo
die von Axel gezeigte Lok hat einen Gleichstrommotor!
Und gegeneinander isolierte Räder. Scheint somit eher für Express gedacht gewesen. Allerdings sprechen die Radsätze dagegen.
Wobei sie bei mir auf den Weichen herum kommt.
Ich muss ihr nur noch etwas längere Schleifer von Ton verpassen plus einen zusätzlichen Außenschleifer.
Die Räder werde ich mit Ringen hinterlegen oder durch TE-Räder ersetzen.
Gruß
Rei


zuletzt bearbeitet 13.11.2013 23:06 | Top

RE: Sommerfeldt- Köf, das rare Stück !

#11 von claus , 13.11.2013 23:10

Hallo Rei,

danke für deine Erläuterung, Axel hatte mir auch geschrieben, dass es deine Köf ist und er vermutete, dass es eine Wechselstromausführung sei, allerdings wohl nur tauglich bei den alten Märklin-Gleisen mit durchgehendem Mittelleiter. Auch habe sie keine Umschaltmöglichkeit, worauf ich bei dem tollen Modell sogar verzichten könnte. Noch hat man ja gesunde Hände.


Viele Grüsse,

Claus


 
claus
Beiträge: 20.202
Registriert am: 30.05.2007


RE: Sommerfeldt- Köf, das rare Stück !

#12 von Gelöschtes Mitglied , 14.11.2013 12:34

Hallo Fred....der Motor sieht nicht nur aus wie ein Elmoba das ist auch einer !
bei Bedarf kann ich so einen Motor mal ablichten ,irgendwo habe ich noch einen rumoxidieren.


Gruss Tino



RE: Sommerfeldt- Köf, das rare Stück !

#13 von weichenschmierer , 14.11.2013 15:16

Hallo Claus !

Nicht traurig sein. Dies und andere Verzichte

waren der Grund warum ich 1976 DC =Zweileiterfahrer wurde( bis 2000).

Die zeitgenössische Lösung hieß damals Geisterwagen.

Das ging für die Köf, beim SKL wird es schon schwieriger,

aber mit Hänger und einem unter einer Plane verstecktem Umschalter

ist eventuell auch hier was möglich.

Den VW-Bus gibt es auch für Märklin,aber nur für eine Fahrtrichtung und nur mit

gedrosseltem Strom. Beim Schaltimpuls qualmt der dann sonst wohl ab.

Und beim KlV ist wohl leider Essig.

Gruß

Wolfgang


 
weichenschmierer
Beiträge: 1.038
Registriert am: 11.01.2008

zuletzt bearbeitet 14.11.2013 | Top

RE: Sommerfeldt- Köf, das rare Stück !

#14 von Charles , 14.11.2013 16:03

Hallo,

der Schaltimpuls war eher nicht das Problem. Es gab schlicht keinen Platz für ein Umschaltrelais.

Auch bei der IG Trix Express war die Sommerfeldt Koef schon einmal Thema :

http://board.ig-trix-express.de/diskussi...ess--t1154.html


Grüße aus dem Odenwald.

Charles


 
Charles
Beiträge: 4.862
Registriert am: 31.03.2009

zuletzt bearbeitet 14.11.2013 | Top

RE: Sommerfeldt- Köf, das rare Stück !

#15 von claus , 14.11.2013 16:07

Moin,

also, wenn der Umschaltimpuls nicht das Problem ist, ist der Weg für ein Wettrennen ja frei.


Viele Grüsse,

Claus


 
claus
Beiträge: 20.202
Registriert am: 30.05.2007


RE: Sommerfeldt- Köf, das rare Stück !

#16 von Rainer Appel , 14.11.2013 16:24

Hallo zusammen, ich besitze eine V80 von Ortwein. Ist die mit den Sommerfeldts verwandt!
Gruß Rainer

Wenn einer zuviel des Guten hat, muss er was verkaufen .....


 
Rainer Appel
Beiträge: 113
Registriert am: 27.10.2013


RE: Sommerfeldt- Köf, das rare Stück !

#17 von *3029* , 14.11.2013 16:36

Hallo Rainer,

nein, da besteht keine Verwandtschaft zu Sommerfeldt,
die V 80 von Ortwein ist eine andere Konstruktion.

Viele Grüsse

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 11.943
Registriert am: 24.04.2012


Kein Wettrennen.

#18 von Charles , 14.11.2013 16:37

Hallo Claus,

was macht ein Gleichstrommotor wenn er mit Wechselstrom gespeist wird ?

Auch die V 80 war ja nicht für das Märklin System sondern blieb eine Zweileiter Gleichstromlok und hatte nur Märklin Kupplungen. Der Skischleifer erlaubte dann Fahrbetrieb mit Gleichstrom auf Pukogleisen.


Grüße aus dem Odenwald.

Charles


 
Charles
Beiträge: 4.862
Registriert am: 31.03.2009


RE: Kein Wettrennen.

#19 von Rainer Appel , 14.11.2013 16:40

Vielen Dank Hermann, wieder was dazu gelernt! Gruß Rainer


 
Rainer Appel
Beiträge: 113
Registriert am: 27.10.2013


RE: Sommerfeldt- Köf, das rare Stück !

#20 von herribert73 , 14.11.2013 20:44

Zitat von schabbi 2.0 im Beitrag #12
Hallo Fred....der Motor sieht nicht nur aus wie ein Elmoba das ist auch einer !
bei Bedarf kann ich so einen Motor mal ablichten ,irgendwo habe ich noch einen rumoxidieren.


Gruss Tino



Glaub ich ja auch, aber irgendwie



muss es da verschiedene Bauformen geben. Der hier, die einzige mir bisher bekannte Bauform mit sowohl einer als auch zwei Wellenenden, ist mit einseitiger Welle fast 6cm lang, und 15mm breit, das scheint da nicht reinzupassen. Hattest Du nicht mal einen gezeigt der den Motor zerlegt hatte?

Mir auch unbegreiflich warum dann die Kö einen Buehlerpruegel hatte.

Gruss
Fred


herribert73  
herribert73
Beiträge: 2.207
Registriert am: 26.11.2009

zuletzt bearbeitet 14.11.2013 | Top

RE: Sommerfeldt- V80 007 und -Köf, die raren Stücke !

#21 von Oldtimerfan87 , 14.11.2013 22:30

Hallo Leute,
ich bedanke mich für das äußerst positive Echo ! Ich freue mich, daß ich mit dem Thema Sommerfeldt - V80 Euer Interesse getroffen und eine recht
intensive Diskussion losgetreten habe !
@ Kurt / "Collect-60" : Ja, auch bei mir hat diese schöne und interessante V80 Begehrlichkeiten geweckt ! Auf jeden Fall mehr, als es eine Hamo-
Hannemann - V80 kann. ( Letztere ist mir optisch doch zu sehr in Richtung " Tin Plate " abgeglitten !).Die V80 007 hingegen würde sehr gut in
meine Sammlung passen. Vielleicht gibt es ja mal einen Ebay - oder Börsenfund........
@ Hermann /"3029" : Ja, daß TRIX einst sehr bedeutend war, zeigt ja auch die Tatsache, daß meine tolle MS - V80 006 damals ein Fahrwerk von TRIX,
und nicht von Märklin oder Fleischmann bekam !
@ Rainer Appel : Zur Geschichte der Ortwein'schen V80 : Die Lok kam 1959 (!!) unter dem Namen "PLAMO" auf die Welt, hieß ab ca. Nov. 1959 "TESMO"
und wurde nach dem Firmen - Aus 1965 ein Jahr später an Heinzl weitergereicht. Nach Heinzls Tod 1968 wurde es für ein paar Jahre ruhig um die
Lok. Anfang 1972 tauchte sie als Kleinserie bei Markscheffel & Sohn in HH ( zu einem horrenden Preis !) kurzzeitig wieder auf und kam dann im weiteren
Verlauf des Jahres zur Fa. Ortwein, und wurde dann in Serie in unterschiedlichen Ausführungen bis zum bitteren Ende der Fa. weiterproduziert.
Soviel dazu.
Schöne Grüße

Wolfgang aus dem Sauerland


Tesmo-, Ortwein-, Röwa-Sachen,
sind Dinge, die mir Freude machen !


 
Oldtimerfan87
Beiträge: 492
Registriert am: 29.08.2009


RE: Sommerfeldt- Köf, das rare Stück !

#22 von telefonbahner , 14.11.2013 22:35

Nabend mitnander,
in einem Karton mit demn BRAWA oberleitungstriebwagen fand ich noch diese, auch für eine Kö geltende, Beschreibung.




Gruß Gerd aus Dresden


 
telefonbahner
Beiträge: 15.545
Registriert am: 20.02.2010


RE: Sommerfeldt- V80 007, das rare Stück !

#23 von claus , 30.12.2013 14:18

Zitat von Oldtimerfan87 im Beitrag #1



Das 3. Foto stammt wohl aus dem Jahr 1963, schon mit neuer Adresse ! Da taucht auch die bekannte Köf auf :





Hallo Wolfgang,

und auf einmal werden sogar zwei dieser schnuckeligen Köfs angeboten:

http://www.ebay.de/itm/291046690060?ssPa...984.m1438.l2649
http://www.ebay.de/itm/291046691658?ssPa...984.m1438.l2649

Frage an die Experten:
Der VK Preis ist doch OK, oder?


Viele Grüsse,

Claus

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft:

 
claus
Beiträge: 20.202
Registriert am: 30.05.2007


RE: Sommerfeldt- V80 007, das rare Stück !

#24 von Oldtimerfan87 , 30.12.2013 18:43

Hallo Claus,
ich bin nun kein Experte für das Thema Köf 2 im Allgemeinen und Sommerfeld - Köf im Besonderen, aber mir persönlich wären
100.- Teuronen eindeutig zu viel für einen einzelnen Dieselzwerg, der tatsächlich gar nicht so sehr selten ist . Der Verkäufer
sagt ja auch nicht : "Sehr selten", sondern nur : "Sehr alt" ! Ihre Schwestern aus der selben Gußform wurden ja noch Jahrzehnte
lang von Brawa weitergebaut, zwar in Rot / Gelb / Schwarz, aber immerhin ! Natürlich muß jeder selbst wissen, wieviel Geld er
ausgeben will, aber ich bin hier raus aus dieser Nummer ! - Höchstens bei der V80 007 aus gleichem Hause könnte ich eventuell
schwach werden, denn die ist wirklich einzigartig und ohne Nachfolger-Modell ! - Aber selbst da muß für mich der Preis stimmen !
Dies ist meine Meinung.
Schöne Grüße

Wolfgang aus dem Sauerland


Tesmo-, Ortwein-, Röwa-Sachen,
sind Dinge, die mir Freude machen !


 
Oldtimerfan87
Beiträge: 492
Registriert am: 29.08.2009


RE: Sommerfeldt- V80 007, das rare Stück !

#25 von claus , 30.12.2013 20:23

Hallo Wolfgang,

danke für deine interessante Meinung.
Zumal man dieses Modell - wie ich in Erinnerung habe - auch nicht auf AC umbauen kann (?)
Interessant bleibt die Köf für mich, weil es wie ich meine die allererste war.


Viele Grüsse,

Claus


 
claus
Beiträge: 20.202
Registriert am: 30.05.2007


   

Weinert Klv 51 mit Anhänger
Bochmann und Kochendörfer Wagendrehscheibe H0 # 33.015

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz