Fototermin am 07.09.14- Schon wieder Dresdener Straßenbahnen

#1 von telefonbahner , 02.09.2014 10:09

Hallo zusammen,
wer am Sonntag in Dresden ein paar Minuten zeit hat kann er diese eventuell hier verbringen.
Zwischen 10 und 12 Uhr öffnet der Betriebshof Reick seine Tore für Bahninteressierte.
Hier mal ein Hinweis von der DVB- Seite:

http://www.dvb.de/de/Aktuelles/Veranstaltungen/?eventID=543

Gruß Gerd aus Dresden


 
telefonbahner
Beiträge: 16.018
Registriert am: 20.02.2010

zuletzt bearbeitet 02.09.2014 | Top

RE: Fototermin am 07.09.14- Schon wieder Dresdener Straßenbahnen

#2 von telefonbahner , 08.09.2014 14:21

Hallo Straßenbahninteressierte
Hier mal ein paar Bilder vom gestrigen Tag der offenen Tür in Dresden-Reick.
meiner Kenntnis nach war dies das allererste mal das die Tore für solch neugierigen Gäste wie diesen hier geöffnet wurden...



Das gepflegte und aufgeräumte Außengelände ist ja von den vorbeiführenden Straßen aus einsehbar.
Leider war das betreten des im Hintergrund zu sehenden Gleisbauplatz nicht möglich. Die Unfallgefahr war da zu groß..
Das "orangene Etwas" da im Hintergrund durfte dann aber doch näher betrachtet werden.



Es gibt doch immer wieder welche die trotz Verbotsschildern und Absperrung denken sie müssten da rumturnen.



Der sogenannte "Kleine Krantriebwagen" steht hier als Museumsfahrzeug auf einem Stück extra für ihn angelegtem Gleisstück.
Bis vor einigen Jahren war er hier auf dem Werkplatz noch im Einsatz.
Sein großer Bruder steht mit einer Plane verhüllt im Betriebshof Walterstraße gut getarnt in der ecke der Wagenhalle.





Der Kranaufbau stammt von 1925, das Fahrgestell und die Fahr- und Bremssteuerung stammen von einem ET 57 (Gothawagen) und wurden 1988 unter den Kranaufbau montiert.



Dieser Plattenwagen dient dem innerbetrieblichen Transport im Bereich der Gleisbauwerkstatt.



Nun ein paar Bilder aus der Wagenhalle. Bei diesem Standort handelt es sich um eine überdachte Abstellmöglichkeit die hauptsächlich von den 30-m-Zügen der DVB genutzt wird.
In dieser Halle werden im Regelfall keine Reparaturen an den Fahrzeugen durchgeführt. Dafür gibt es in Dresden andere Standorte.
Hier ist eine Bahn im Einfahrtsbereich zu sehen. Die Weichen zur Aufteilung der Hallengleise wurden wettergeschützt in die Halle gelegt.



Hier nun die Hallengleise. Mittels Markierungen auf dem Fußboden sind die "Parklücken" genau definiert. Damit bleiben zwischen den einzelnen Fahrzeugen die Flucht- und Rettungswege immer frei zugänglich.



Bei 2 Triebwagen waren die Führerstände für Besucher zugänglich gemacht.
Man durfte dort mal Platz nehmen und beurteilen was der Fahrer von seinem Platz aus für Sichtfelder hat.



Es wurde von dem Personal vor Ort extra nochmals darauf hingewiesen das an den Fahrzeugen nicht "rumgespielt" werden sollte da diese im Nachmittagsverkehr noch ausrücken sollten.
Ede hat sich ja dran gehalten und kam aus dem Staunen so gar nicht mehr raus was es da so alles zu beachten gibt wenn man so ein Fahrzeug durch den täglichen Verkehrswahnsinn steuern will.



Andere waren dagegen kaum zu bremsen. Aber dies findet ihr unter Ede und seine Freunde

Soviel von mir.

Gruß Gerd aus Dresden


 
telefonbahner
Beiträge: 16.018
Registriert am: 20.02.2010

zuletzt bearbeitet 08.09.2014 | Top

   

am 06.09.2014 mit der V 200 nach Meiningen.
OktoRail in der Gruga eröffnet morgen 07.06.2014

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz