Börsen in NRW

#1 von loddar m , 03.10.2014 21:06

Hallo Leute

Heute habe ich mal angefangen Börsen zu besuchen um sie aus miener Sicht zu beschreiben.
Man muss dazu sagen, das ich ohne Navigationsgerät fahre.

Als erstes war ich in Bochum-Wattenscheid in der Gänsereiterhalle, Veranstalter Jomo´s

Anfahrt:
Von der Autobahn, aus Richtung Essen, an der kommenden Ampel nur rechts fahren und man kommt fast automatisch dorthin. Unterwegs waren 3 Hinweisschilder, mit Fahrtrichtungspfeilen angebracht, so das man wusste, man war auf dem richtigem Weg. Die Schilder hingen, meiner Meinung nach, etwas zu tief, da man kurz nach dem 3. Schild abbiegen musste.
Parkmöglichkeiten sind genug vorhanden, sodass man schnell einen Parkplatz fand.

Von außen sah die Halle recht klein aus, sodass ich mir dachte, das kann nichts sein.
Also rein in die Halle, 4€ Eintritt.

Upps, von innen ist die Halle größer als sie von außen aussieht.

Bei dem vorhandenen Angebot konnte man nicht sagen das irgendeine Marke überwog.
Nicht nur rollendes Material jedes Maßstabes, auch viel Zubehör für die Modellbahn war vorhanden.
Auf und unter den Tischen gab es einiges zu entdecken.

Der übliche Aufbau, immer an der Wand entlang sowie Doppelreihen in der Mitte luden zum schnöven ein. Zudem waren auch noch 2 Tischreihen hinter der „Bar“ aufgestellt.

Alles in allem fand ich diese Börse, obwohl ich nichts für mich gefunden habe, interessant und würde sie auch anderen empfehlen dort einmal vorbei zu schauen.

Die zweite Börse war nur knapp 15km entfernt in der Zeche Carl in Essen.
Auf der Fahrt dorthin habe ich keine Hinweisschilder gesehen und bin dadurch auch dran vorbeigefahren, obwohl, am Veranstaltungsort, außen an 3 Masten Schilder zu dieser Börse aufgehangen waren.

Auch dort sind reichlich Parkplätze vorhandenen.
Der Veranstalter war Adler.

Rein in die Halle, Eintritt 4,50€.

Im Foyer waren drei Stände aufgebaut wobei einer auf einer Bühne stand und dadurch kaum auffiel. Durch zwei Türen kam man zu einer Art Vorraum wo noch 3 Händler standen, bevor man in einem Raum kam, wo es dort auch immer an der Wand entlang ging und 2 Reihen in der Mitte an Händler gab.
Dort konnte man sagen, war das Angebot des rollenden Materials Märklin lastig.
Auch auf dieser Börse waren nicht nur die Tische voll sonder auch unter dem Tisch gab es einiges zu entdecken.

Am interessantesten auf dieser Börse, fand ich den riesigen Stand, wo es gebrauchte Ersatzteile jeglichen Maßstabes gab.

Obwohl ich auf dieser Börse fündig geworden bin, bin ich wohl von der anderen Börse zuvor zu sehr mit Reizen verwöhnt worden.

Diese Beschreibungen sind nur meine Meinung, daher würde ich mich freuen, wenn auch andere ihre Meinung über diese Börsen kundtun würden.

Ich weiß, das dies nur eine Momentaufnahme ist und es nächsten Monat anders sein kann, daher werde ich sie selbstverständlich noch öfters besuchen um mir ein genaueres Bild zu machen.

Über Preise schreibe ich nichts, da jeder ein anderes Preisempfinden hat.


Schöne Grüße
Lothar


loddar m  
loddar m
Beiträge: 545
Registriert am: 04.09.2007


RE: Börsen in NRW

#2 von halbnull , 03.10.2014 21:56

Hallo Lothar,

ich besuche eigentlich jede Börse im Umkreis von max. 50 Km von meinem Wohnort.
Ich kenne auch beide Seiten des Tisches, also sowohl als Käufer wie auch als Verkäufer.

Nach meiner Meinung sind Modellbahnbörsen heutzutage ein Auslaufmodell.

In den 80er und besonders in den 90er Jahren des letzten Jahrhunderts waren die
Börsen ein absoluter Kracher, aber das Internet hat die Welt nachhaltig verändert.

Als Käufer trifft man fast nur noch auf Verkäufer mit absurden Preisvorstellungen,
die man nur noch als realitätsfern und merkbefreit bezeichnen kann.

Als Verkäufer, der seine Beifänge zu einem vernünftigen und fairen Preis anbietet,
macht man die Erfahrung, dass die Käufer es am liebsten geschenkt haben möchten.

Ich werde mich ab 2015 aus diesem Geschehen ausklinken, ich bin nicht mehr dabei.
Meine Freizeit am Wochenende ist mir dafür zu schade.

Schöne Grüße
Michael


 
halbnull
Beiträge: 2.034
Registriert am: 15.06.2009


RE: Börsen in NRW

#3 von Heinz-Dieter Papenberg , 03.10.2014 23:17

Hallo Lothar + Michael.

@ Lothar:

Zitat
Auf der Fahrt dorthin habe ich keine Hinweisschilder gesehen und bin dadurch auch dran vorbeigefahren



ich glaube das ich das erklären kann. Also in NRW wird von den Ordnungsämtern nur eine kleine Anzahl an Hinweisschildern genehmigt. Das sind in der Regel max 5 - 10 Stück, aber damit kann man den Weg kaum richtig ausschildern. Wer mehr Schilder haben möchte muß die über die Stadtwerbung teuer bezahlen und dann kann es auch vorkommen, das diese Schilder an einer Pferdeweide oder Kuhkoppel zu finden sind, denn der Veranstalter hat kein Recht der Stadtwerbung zu sagen wo die Schilder hin sollen.

@ Michael:

Zitat
Nach meiner Meinung sind Modellbahnbörsen heutzutage ein Auslaufmodell.



das kann ich aber nicht sagen, denn die Anzahl der monatlichen Börsen in Deutschland hat wieder zu genommen und das seit ca. 2 Jahren. Ob sich die Börsen aber für den Veranstalter lohnen kann ich daran nicht erkennen. Ich sehe nur das ich von September bis Mai in den letzten beiden Jahren teilweise erheblich mehr Börsen aufgelistet habe als noch Jahre vorher und ich kann die letzten Jahre alle noch belegen und zwar zurück bis zum Jahr 2008.

Von vielen Börsen Besuchern höre ich auch das sie bei Ebay immer wieder einmal über das Ohr gehauen worden wären und sie jetzt lieber etwas mehr zahlen würden, weil sie da das Teil der Begierde in die Hand nehmen und genau betrachten könnten.


Gruß

Heinz-Dieter Papenberg

http://www.modellbahnboerse.org
http://www.mist47.de
http://das-weihnachtsforum.xobor.de/
https://www.facebook.com/pages/Forum-Alt...432575370124314
das Forum für Spielbahner
http://spielbahnen.forumieren.com/


 
Heinz-Dieter Papenberg
Forenadmin
Beiträge: 23.099
Registriert am: 28.05.2007


RE: Börsen in NRW

#4 von noppes , 04.10.2014 09:19

Hallo Michael,

natürlich sind die absurden Preisvorstellung allgegenwertig. Das trifft sowohl auf den Käufer (hast du sehr schön beschrieben!) als auch auf den Verkäufer zu. Bei letzteren kann ich immer nur handeln empfehlen. Das sollte bei jedem Verkäufer auch im Kopf drin sein und es spricht sich auf einer Börse auch recht zügig rum wer mit sich handeln lässt.

Das die Börsen ein Auslaufmodell sind, kann ich (noch) nicht bestättigen und will es auch nicht hoffen. Was meiner Meinung nach abgenommen hat ist die Vielschichtigkeit der angeboten Waren. Das mag aber auch an der normalen Marktentwicklung liegen, denn irgendwann muss ja auch das Firmensterben der letzten 2 Jahrzehnte seine Auswirkungen auf den Gebrauchtwarenmarkt zeigen.

@Lothar

eine schöne Idee seine Erfahrungen hier niederzuschreiben!

Gruss Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage


 
noppes
Beiträge: 8.744
Registriert am: 24.09.2011


RE: Börsen in NRW

#5 von loddar m , 05.10.2014 20:32

Hallo

Heute war nicht mein Tag, daher war ich auch nur auf der Börse in Langenfeld.

Anfahrt ging gut, da die Hinweisschilder der Stadt sowie das Parkleitsystem sehr gut ist.

Veranstalter war Adler, der Eintritt 4,50€.

Wie allgemein Üblich, standen die Tische immer an der Wand lang, dazu 2 Tischreihen in der Mitte.
Direkt am Eingang ist eine kleine Bühne auf der rechten Seite auf der auch ein Händler seine Ware präsentierte.
Da die Halle nicht rechtwinklig ist, haben sich in einer Nische vor Kopf und an der linken Seite auch ein paar Händler positioniert.

Die mitgebrachte Ware passte wohl komplett auf die Tische, da unter den Tischen sich sehr wenig Ware befand.
Mit dem gezeigten Angebot war alles was man für die Modellbahn benötigt vorhanden.
Märklin lastig würde ich diese Börse nicht bezeichnen obwohl, gefühlt, ein Drittel des rollenden Material Märklin war.

Schöne Grüße
Lothar

P.S.
Von wegen Börsen wären ein Auslaufmodell, möchte ich auch nicht beipflichten.
Die elektronische Bucht (ebay) hat den Vorteil weltweitem Handelns, aber Bilder und Tatsachen sind oft zwei Welten.
Weiteres, was gegen die Bucht spricht, ist das sie die Provisionen immer weiter erhöhen.
Das die armen Städte für jeden pups irgenwelche Tantiemen haben möchten, ist mir auch hinlänglich bekannt.
Ich finde aber, das ein sichtbares Hinweisschild 30-50 Meter vor dem Veranstaltungsort mit Hinweispfeilen ein MUSS sein sollte.


@Noppes
Den Lothar kenne ich nicht.
Wir beide wohnen ja im gleichem Dorf und vielleicht 5km per Luftlinie entfernt.
Bei mir stand gestern ein Leiterwagen von der FW 4 vor der Tür.


Schöne Grüße
Lothar


loddar m  
loddar m
Beiträge: 545
Registriert am: 04.09.2007

zuletzt bearbeitet 05.10.2014 | Top

RE: Börsen in NRW

#6 von Sebastian , 05.10.2014 21:06

Ich war am Freitag auch zum ersten Mal auf der Börse in der Zeche Karl und muss sagen das ich da auch erstmal dran vorbeigefahren bin. Die Börse war gut besucht und ich bin u.a. auch fündig geworden.

Z.b. habe ich mir dort eine Köf von Arnold gekauft für 40 ,- € in einem guten Zustand (Ob ich die in der Bucht bekommen hätte zu dem Kurs wäre fraglich)

Aber es wurde dort sehr viel Märklin verkauft und wie erwähnt der große Tisch mit dem Märklin Ersatzteilen direkt am Eingang ist mir auch ins Auge gesprungen und ich habe dort auch ein paar Sachen erstanden u.a. Gerade Gleise und ne Dreiwegweiche sowie Stellpulte einen Lichtmast und Signal.

Die Börsen woh ich hauptsächlich hinfahre sind: Europahalle Castrop Rauxel , Henrichshütte Hattingen , Seestadthalle Haltern und Vestlandhalle Recklinghausen die sind von Bochum aus innerhalb von einer halben Stunde gut zu erreichen, ich kaufe zwar auch hinundwieder was in der Bucht aber ziehe doch die Börse vor umd dort die Modelle mal in die Hand zu nehmen und mal genauer zu begutachten


I love MÄRKLIN & ARNOLD


 
Sebastian
Beiträge: 140
Registriert am: 12.11.2011


RE: Börsen in NRW

#7 von Heinz-Dieter Papenberg , 06.10.2014 12:48

Halllo Jungs,

ich habe das Thema mal angepinnt, so das es nicht mehr in den Tiefen des Forums verschwinden kann.

Jetzt müßt Ihr das aber auch mit Leben erfüllen


Gruß

Heinz-Dieter Papenberg

http://www.modellbahnboerse.org
http://www.mist47.de
http://das-weihnachtsforum.xobor.de/
https://www.facebook.com/pages/Forum-Alt...432575370124314
das Forum für Spielbahner
http://spielbahnen.forumieren.com/


 
Heinz-Dieter Papenberg
Forenadmin
Beiträge: 23.099
Registriert am: 28.05.2007


RE: Börsen in NRW

#8 von loddar m , 13.10.2014 06:23

Hallöchen

Gestern war die Börse in Oberhausen an der Reihe.

Den Veranstaltungsort kannte ich schon von der größten Slotbörse im Westen.

Anfahrt kein Problem, obwohl nicht ausgeschildert.

Auf dem Weg zur Halle, kann man vorher, beidseitig, auf dem Randstreifen parken, sowie auf Parkplätze gegenüber und an der Halle. Also Parkplätze sattvorhanden.

Bei dieser Veranstaltung war der Einlass oben an der Straße, was mich gewundert hat, da die Slotcarbörse den Einlass unten gemacht hatte. Okay, dann wird sie nicht ganz so groß sein, egal, Eintritt 4€.

Die große Halle, mit Bühne, wurde voll ausgenutzt. Immer an der Wand lang und 4 Tischreihen im "unteren Teil", auf der Bühne einmal im Careé und 2 Tischreihen.

Auf dieser Börse, fand ich, war bisher das größte Angebot.

Die Tische waren rappel voll auch unter den Tischen war reichlich Material. Wer dort nicht fündig wird ist selber Schuld.

Von der Größe her, würde ich mal sagen, war es bisher die Größte, also "Kleingürzenich". Es wäre schön, wenn es sich lohnen würde, das die anderen Räume eines Tages auch noch dazu kämen.

Ich werde diese Börse, wenn es geht, immer wieder besuchen.


Schöne Grüße
Lothar


loddar m  
loddar m
Beiträge: 545
Registriert am: 04.09.2007


RE: Börsen in NRW

#9 von isebahner , 13.10.2014 09:42

Hallo zusammen,

ich war gestern auf der Börse in Pulheim und war doch sehr erstaunt.
Vom bekannten Andrang keine Spur, im Vorraum schon fast gähnende Leere, kein Heinhausen, keine Fallerbahn aus D.-dorf ????? , etwas Livesteam und eine H0 Modul-Anlage im Saal.
Es waren Reihen mit Tischen nicht besetzt. Auf der Bühne (Empore) auch nur 3 Anbieter
So absolut mager hab ich die Börse in Pulheim noch nicht erlebt und das Zugangsentgeld 4,-Euro hat mich am Schluss auch noch geärgert.
Evtl. lag es ja auch an den Ferien und der spielene Vater mit dem Sohne war ja noch auf der Rücktour.
Mal schauen was sich weiter entwickelt, werde auf jeden Fall am Sonntag nach Leverkusen und dann die Woche auch nach Mönchengladbach die Lage erkunden.

Beute war ein ünstiger Märklin 4090 mit Beleuchtung

Gruß
Toni


isebahner  
isebahner
Beiträge: 370
Registriert am: 29.12.2010


RE: Börsen in NRW

#10 von isebahner , 13.10.2014 09:43

Sorry,

achja, nicht zu vergessen die Hauseigene Anlage im Pulheimer Bahnhof.

Gruß
Toni


isebahner  
isebahner
Beiträge: 370
Registriert am: 29.12.2010


RE: Börsen in NRW

#11 von Heinz-Dieter Papenberg , 13.10.2014 10:07

Hallo Toni,

richtig Heinhausen II war nicht dabei. Die Veranstalter hatten mir gesagt das sie voll belegt wären und sie mich für das nächste Jahr wieder eingeplant hätten.


Gruß

Heinz-Dieter Papenberg

http://www.modellbahnboerse.org
http://www.mist47.de
http://das-weihnachtsforum.xobor.de/
https://www.facebook.com/pages/Forum-Alt...432575370124314
das Forum für Spielbahner
http://spielbahnen.forumieren.com/


 
Heinz-Dieter Papenberg
Forenadmin
Beiträge: 23.099
Registriert am: 28.05.2007

zuletzt bearbeitet 13.10.2014 | Top

RE: Börsen in NRW

#12 von U 406er , 13.10.2014 11:47

Zitat von loddar m im Beitrag #8
Hallöchen

Gestern war die Börse in Oberhausen an der Reihe.

Auf dem Weg zur Halle, kann man vorher, beidseitig, auf dem Randstreifen parken, sowie auf Parkplätze gegenüber und an der Halle. Also Parkplätze sattvorhanden.

Bei dieser Veranstaltung war der Einlass oben an der Straße, was mich gewundert hat, da die Slotcarbörse den Einlass unten gemacht hatte. Okay, dann wird sie nicht ganz so groß sein, egal, Eintritt 4€.

Die große Halle, mit Bühne, wurde voll ausgenutzt. Immer an der Wand lang und 4 Tischreihen im "unteren Teil", auf der Bühne einmal im Careé und 2 Tischreihen.

Auf dieser Börse, fand ich, war bisher das größte Angebot.

Die Tische waren rappel voll auch unter den Tischen war reichlich Material. Wer dort nicht fündig wird ist selber Schuld.

Von der Größe her, würde ich mal sagen, war es bisher die Größte ...



Hallo
Ich war gestern auch dort und meine es war wie " immer " voll belegt,Halle und Vorraum.
Kenne die Börse schon etliche Jahre und der Eingang war immer oben an der Straße.
Gefunden habe Ich für mich nix dafür drei Sammlerfreunde getroffen und gequatscht.
Auch das gehört dazu ... wie Ich meine.



 
U 406er
Beiträge: 1.031
Registriert am: 18.08.2011


RE: Börsen in NRW

#13 von loddar m , 14.10.2014 05:22

Hallo Toni

Zitat von isebahner im Beitrag #9
Hallo zusammen,

ich war gestern auf der Börse in Pulheim und war doch sehr erstaunt.
Vom bekannten Andrang keine Spur, im Vorraum schon fast gähnende Leere, kein Heinhausen, keine Fallerbahn aus D.-dorf ????? ,

Auch der Fallerbahn wurde erst Mitte September mitgeteilt, das sie nicht eingeplant ist, das dafür ein Echtdampfanlage aufgestellt wird.


Schöne Grüße
Lothar


loddar m  
loddar m
Beiträge: 545
Registriert am: 04.09.2007


RE: Börsen in NRW

#14 von loddar m , 19.10.2014 19:48

Hallöchen

Einmal ist immer das erste Mal.

Heute bin ich nach Leverkusen zur Börse gefahren.
Nachdem ich da rumgeiirt bin und diese Börse nicht gefunden habe, bin ich entnervt wieder Heim gefahren.
Das war eine neue Erfahrung für mich, da ich bisher immer alles gefunden habe.


Schöne Grüße
Lothar


loddar m  
loddar m
Beiträge: 545
Registriert am: 04.09.2007


RE: Börsen in NRW

#15 von Heinz-Dieter Papenberg , 19.10.2014 19:59

Hallo Lothar,

warum haste denn nicht in Google Maps geschaut ??

Forum Leverkusen


Gruß

Heinz-Dieter Papenberg

http://www.modellbahnboerse.org
http://www.mist47.de
http://das-weihnachtsforum.xobor.de/
https://www.facebook.com/pages/Forum-Alt...432575370124314
das Forum für Spielbahner
http://spielbahnen.forumieren.com/


 
Heinz-Dieter Papenberg
Forenadmin
Beiträge: 23.099
Registriert am: 28.05.2007


RE: Börsen in NRW

#16 von KGBRUS , 27.10.2014 15:58

Hallo Alle,

Ich war Gestern in Mönchengladbach bei der Mobabörse, da dies meine Erste war mache ich keine Wertung, da mir der Vergleich fehlt.
Einige hatten doch Recht hohe Preise vergl mit Ebay und auch im Vergleich zu anderen Händlern auf der Börse.
Hauptaugenmerk war wohl Rocco und Flischmann und dann Märklin.
Ein großer Raum mit 6 langen Tisch reihen und dann noch vereinzelte. Ich fand das Angebot gut, auch weil es Übersichtlich war. Die Händler größtenteils sehr freundlich und auskunfts bereit. Hab bestimmt 8 mal erzählt, das ich nach 30 Jahren meine Bahn wieder aufbaue.

Nur eines ist mir dann etwas sauer aufgestoßen, nachdem ich mir eine Lok näher angesehen hatte, kam der Verkäufer, ohne das ich was gesagt hab an mit den Worten: "Da geht vom Preis noch was runter". Die Preise fand ich dann aber auch überzogen. Aber mal ehrlich, was für ein Blödsinn, Preis dran schreiben und dann angelaufen kommen " Da geht noch was". Dann doch lieber nen vernünftigen Preis auszeichnen. Damit stellt der Verkäufer sich doch selbst ins Abseits, oder?
Nun Ja bei denen hab ich dann auch nicht gekauft, wie weit der runter gehen wollte hat mich dann auch nicht interessiert.

Beispiel: 216025-7 Ebay zwischen 25 und 40 Euro, Händler wollte (so stand es drauf) 65,-€. Gekauft hab ich die dann bei einem anderen Händler 30,-€

Wenn ein Verkäufer auf der Moba Börse (auf einem Trödelmarkt ist das etwas anders) einen vernünftigen Preis aufruft, bezahle ich den auch, er hat ja auch Kosten. Aber 100% mehr aufrufen, geht gar nicht.

Ansonsten hab mich so 3 Std da aufgehalten, war interessant.
Eintritt waren 5,-€ pro Person.

Gruß

Kay


http://alte-modellbahnen.xobor.de/t31954...ge-Planung.html (in Arbeit)


 
KGBRUS
Beiträge: 1.253
Registriert am: 24.07.2014

zuletzt bearbeitet 27.10.2014 | Top

RE: Börsen in NRW

#17 von loddar m , 11.11.2014 04:52

Hallöchen

Vorab was mir aufgefallen ist.
In Heinz-Dieters Börsenliste ist für letzten Sonntag Wuppertal aufgeführt.
Nochmal bei Marktcom vorbeigeschaut und was steht da MOERS von Adler Märkte. Hmm komisch, auf dem link zur HP des Aussteller, da steht Wuppertal. Das war also der Fehler Leverkusen.
Die Anfahrtsplanung von Marktcom ( Google ) nicht nutzen, sondern die auf der HP des Austellers, wieder was schlauer geworden.

Sonntag war ich auf der Börse in Wuppertal

Veranstalter Adler Eintritt 5€.

Anfahrt kein Problem, Parkplätze, da war ich mir ein bißchen unsicher wo genau man darf oder nicht, habe aber einen Parkplatz gefunden.
An der Ampel, bevor man rechts ab muß, war ein großes Schild für die Börse aufgestellt sowie ein Plakat mit Richtungsangabe .

Im "Eingangsbereich" waren ein paar Händler mit gemischtem Sortiment, hmm sieht irgendwie klein aus hier die Börse, aber es gab zum Glück noch einen weiteren Raum wo einige Händler waren.

Was ich sehr erfreulich fand, war, das es auch Händler aus den Niederlanden gab. An einem Tisch gab es sogar Sachen für englische Pfund, ob das ein Engländer war?! Die schönen Sachen von Egger, wenn dieses blöde Budget nicht wäre.

Mal schauen wie es beim nächsten Mal dort aussieht.

Bis dahin


Schöne Grüße
Lothar


loddar m  
loddar m
Beiträge: 545
Registriert am: 04.09.2007


RE: Börsen in NRW

#18 von Heinz-Dieter Papenberg , 11.11.2014 06:30

Hallo Lothar,

bei Marktcom sehe ich nie nach Terminen nach, weil diese Seite viel zu unübersichtlich ist und man unter den ganzen Flohmarkt Terminen die Modellbahn Termine leicht übersieht und da sind immer wieder Fehler drin. Aber das hast Du ja jetzt selber gesehen.

Das in Moers keine Börse mehr ist hatte auf der Adler Markt Seite schon frühzeitig gestanden und irgendwie kann ich das auch verstehen, denn der Besucherandrang hielt sich doch sehr in Grenzen. Bei meinem letzten Besuch dort, es war zum ersten Mal nach dem Mittagessen, unterhieletn sich die Händler angeregt mangels Besuchern. Da habe ich mir schon gedacht das es in Moers wohl die letzte Adler Börse war.

Viele meiner Termine stammen von HP´s der Veranstalter und die sind immer auch aktuell, eben weil ich die immer erst am 25. des Vormonats besuche, aber ich bin auch auf Portale angewiesen die Termine immer schon am Anfang eines Jahres zusammentragen und da sind sehr oft Fehler drin, die ich dann natürlich auch mit übernehme, aber unwissendlich.

Aus dem Grund bitte immer wenn eine weitere Anreise erfolgen soll, beim Veranstalter nach fragen. Das erpart eine Menge Ärger.


Hier noch eine Seite die sehr viele Termine bietet, aber auch nicht alle. Sammler Termine


Gruß

Heinz-Dieter Papenberg

http://www.modellbahnboerse.org
http://www.mist47.de
http://das-weihnachtsforum.xobor.de/
https://www.facebook.com/pages/Forum-Alt...432575370124314
das Forum für Spielbahner
http://spielbahnen.forumieren.com/


 
Heinz-Dieter Papenberg
Forenadmin
Beiträge: 23.099
Registriert am: 28.05.2007

zuletzt bearbeitet 11.11.2014 | Top

RE: Börsen in NRW

#19 von loddar m , 12.11.2014 05:21

Hallo Heinz-Dieter

Naja, bei Marktcom kann man einfach nach Marktart suchen.
Aufgrund der Tatsache, das du dich so anggiert würde ich dich niemals nie für irgenwelche Fehler der Veranstaltungen verantwortlich machen. Vorher müsste ich es nämlich besser machen.

Weist doch, motzen kann jeder, nur besser machen kann keiner .

Bei den nächsten Terminen werde ich auf jeden Fall auf der HP der Aussteller nachschauen, da ich ja die Adresse brauche, für google Maps. War nur so einfach mit Marktcom, für mich.

Aber wen ich jetzt unverschämt wäre, würde ich dich bitten, den Namen des Austellers als Link zu machen, hast doch sonst keine Hobbys oder irgendwelche Verpflichtungen .


Was anderes, könnte man den Titel dieses Threads abänder in " Berichte zu Börsen in NRW" ? Vielleicht würden dann mehrere hier ihren Kommentar zu Börsen posten und andere würden das gleiche für ihr Bundesland machen, so wüßte man im Vorfeld wie es auf Börsen in anderen Ländern aussieht falls man mal in einem anderem Land ist und spontan so eine Börse dort besuchen möchte.


Schöne Grüße
Lothar


loddar m  
loddar m
Beiträge: 545
Registriert am: 04.09.2007


RE: Börsen in NRW

#20 von ostermannkl , 29.11.2014 08:50

Zitat von loddar m im Beitrag #17
Sonntag war ich auf der Börse in Wuppertal. Im "Eingangsbereich" waren ein paar Händler mit gemischtem Sortiment, hmm sieht irgendwie klein aus hier die Börse, aber es gab zum Glück noch einen weiteren Raum wo einige Händler waren.
Ich war auch da. Es war in meinen Augen eine ganz traurige Veranstaltung, die den Eintritt nicht wert war. Der Niedergang des Veranstalters ist offensichtlich, die großartigen Zeiten des "Gürzenich" und voller Stadthallen (Wuppertal, Hilden, Solingen, Mönchengladbach ...) ist wohl vorbei. Vor einem halben Jahr in Düsseldorf kam ich eine Stunde vor Ende, da packten die ersten Handler des Adler Marktes bereits. Der Veranstalter kam dagegen offensichtlich nicht an, die Stimmung war aggressiv und gereizt.

Jomos Märkte und auch einige von Breidenbach bieten im Westen inzwischen wohl mehr, auffällig auch das Wiederentstehen der Verkaufsveranstaltungen von Clubs und Vereinen, oft kombiniert mit Rahmenprogramm und kleinem oder keinem Eintritt ...

schönes Wochenende - KL


ostermannkl  
ostermannkl
Beiträge: 89
Registriert am: 16.12.2010


RE: Börsen in NRW

#21 von noppes , 11.01.2015 15:41

Zitat von ostermannkl im Beitrag #20
[quote=loddar m|p304068]Vor einem halben Jahr in Düsseldorf kam ich eine Stunde vor Ende, da packten die ersten Handler des Adler Marktes bereits. Der Veranstalter kam dagegen offensichtlich nicht an, die Stimmung war aggressiv und gereizt.



Hallo zusammen,

heute war ich in Düsseldorf auf dem "Adler-Markt". Zu Beginn war hier schon guter Andrang, was obligatorisch kurz nach 13 Uhr wieder nachließ. Mit einigen mir bekannten Händlern habe ich mich schön ausführlich unterhalten und sie waren froh, wenn sie endlich ihr Geld für die Standmiete (20€ je lfd. Meter) wieder raus hatten. Gerade der Düsseldorfer Markt ist wohl dafür bekannt, dass es für den Ein oder Anderen mal ein Verlustgeschäft werden kann.

Zum Handeln waren alle von mir angesprochenen Händler sehr bereit. Alleine nur das bekunden von Interesse an einem Teil und der ausgewiesene Preis wurde ohne weiteres nach unten korrigiert. Leider musste ich heute (was bei mir sehr selten vorkommt) mich mit einem etwas sehr hektischen Börsenbesucher in die Haare kriegen. Der hatte nämlich überhaupt keine Zeit und konnte auch nicht verstehen, dass es sich an einigen Stellen schon mal knubbelt und staut. Ich stand ihm im Weg und auf schubsen von hinten kann ich schon mal gar nicht

Meine lautstarke Ansprache und Nachfrage nach der Vollzähligkeit seines Geschirrs sorgte für einen kurzen Moment für Ruhe im Saal. Ich glaube er hat`s kapiert

Gruss Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage


 
noppes
Beiträge: 8.744
Registriert am: 24.09.2011


RE: Börsen in NRW

#22 von Heinz-Dieter Papenberg , 11.01.2015 16:07

Hallo Norbert,

Zitat
Ich glaube er hat`s kapiert



glaubst Du das wirklich ?? Wenn mir so was passiert, dann trete ich immer einen Schritt zurück und wenn dann plötzlich fremde Zehen unter meiner Hacke stehen ok dann hat der eben Pech gehabt gewirkt hat das aber immer.


Gruß

Heinz-Dieter Papenberg

http://www.modellbahnboerse.org
http://www.mist47.de
http://das-weihnachtsforum.xobor.de/
https://www.facebook.com/pages/Forum-Alt...432575370124314
das Forum für Spielbahner
http://spielbahnen.forumieren.com/


 
Heinz-Dieter Papenberg
Forenadmin
Beiträge: 23.099
Registriert am: 28.05.2007


RE: Börsen in NRW

#23 von noppes , 11.01.2015 17:33

Hallo Heinz-Dieter,

Zitat von Heinz-Dieter Papenberg im Beitrag #22
Wenn mir so was passiert, dann trete ich immer einen Schritt zurück und wenn dann plötzlich fremde Zehen unter meiner Hacke stehen ok dann hat der eben Pech gehabt gewirkt hat das aber immer.


mein Problem war, das ich beinahe den Abflug in die auf dem Tisch stehenden Häuser gemacht hätte. Denn mit so einem hab ich überhaupt nicht gerechnet. Aber glaub mir, ich kann verdammt laut werden und das wissen seit heute so einige mehr. Der Vollpfosten von heute Mittag auch

Gruss Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage


 
noppes
Beiträge: 8.744
Registriert am: 24.09.2011


RE: Börsen in NRW

#24 von KaHaBe , 07.02.2015 23:16

Guten Abend in die Runde,

seitdem ich mich mit Märklin-Nostalgie beschäftige, habe ich auch den Weg zu Börsen gefunden. Und den zu einem Modellbahn An- und Verkauf in Niederschelden bei Siegen, für die Schienen und das ein oder andere Fahrzeug. Denn Märklin-Blech hat mein Fachhändler selbstredend nicht, auf der Intermodellbau schlug und schlage ich natürlich auch budgetiert zu. Da sowieso Schluß mit der "Nietenzählerei" (Büm unter 303 mm, geht das überhaupt?) ist, macht er mit mir nicht mehr viel Umsatz, höchstens mal 'nen NOREV in 1:43 oder so. All die Autos, die man privat und dienstlich mal gesteuert hat. Ach ja, und ggf. Wiking Replika für die Nostalgieanlage.

Ich besuche die Börse beim Eisenbahnmuseum Bochum am Sonntag der Museumstage im September und die halbjährliche der Eisenbahnfreunde Littfetal (gut für "Märklinisten", aber auch reichlich DC), die nächste ist am Samstag, 7. März 2015 von 10 bis 16 Uhr in der Krombachhalle (An der Herrenwiese) des gleichnamigen Kreuztaler Ortsteiles; und in der Folge für den 21.11.2015 terminiert. Ja, das Dorf des Bieres, wie es mich Dortmunder 1965 auf ner Fahrradtour am Ortseingang begrüßte.

Natürlich wird das eine oder andere in der Bucht gekauft, das waren, bin saturiert, vor allem Fallerhäuschen in Gemischtbauweise; wenn mein Angebot "genehm" ist, es ist nie sehr hoch. Und auf Börsen stolpert man da wohl nur über Plastik.

Schöne Grüße

Klaus Hinrich (zur Zeit nicht Tabellenletzter)


 
KaHaBe
Beiträge: 3.505
Registriert am: 20.11.2012


RE: Börsen in NRW

#25 von Heinz-Dieter Papenberg , 08.02.2015 13:30

Hallo leute,

gerade komme ich von der Jomo Börse in Duisburg Homberg. Ich war sehr erstaunt das ich schon um 10:45 Uhr rein gehen durfte, natürlich erst nach der Zahlung von 4 € für den Eintritt, den ich auch angemessen fand. Die Glückaufhalle war mit Händlern rand voll belegt. es gab insgesamt 8 lange Tischreihen auf der Längsseite, 2 Tischreihen auf den Stirnseiten und eine Reihe auch noch im Foyer.

Die Tische waren alle voll belegt und es stand auch noch viel unter den Tischen. Das Angebot reichte von alten Spur 0 + I Sachen, über TRIX EXPRESS, viel Spur N, LGB, dieverse DC Firmen, Faller AMS, Eheim Trollybus bis hin zu alten Märklin 00/H0 - und neuen Märklin Artikeln. Man was hätte ich da heute Geld loswerden können.

Als ich gegen 12:30 Uhr wieder raus ging, war die Halle recht voll und auf dem sehr großen Parkplatz vor der Halle war kein Platz mehr zu finden.

Von einem Stand habe ich einige Bilder gemacht, aber das war auch sofort als ich in der Halle war. Andere Stände konnte ich leider nicht mehr ablichten, weil es voll wurde und die Händler alle bei Verkaufsgesprächen waren und deren Genehmigung mußte ich ja haben.Ich glaube das sich heute wohl kein Händler über zu wenig Umsatz beklagen darf.

Es gab auch einen Händler der recht viel an Primex im Angebot hatte und alles war noch in nicht geöffneten Verpackungen und der war recht preiswert. So habe ich da die Primex V 60 in der Postausführung gekauft für ganze 35 €, auch diese Packung war noch nicht geöffnet. Grund für diese recht niedrigen pPeise bei Primex Loks war laut Händleraussage, das diese Loks wohl alle verharzt wären nach der langen liege Zeit in den Kartons. Mich hat es auf jeden Fall sehr gefreut.

Hier mun die wenigen Bilder.












Gruß

Heinz-Dieter Papenberg

http://www.modellbahnboerse.org
http://www.mist47.de
http://das-weihnachtsforum.xobor.de/
https://www.facebook.com/pages/Forum-Alt...432575370124314
das Forum für Spielbahner
http://spielbahnen.forumieren.com/


 
Heinz-Dieter Papenberg
Forenadmin
Beiträge: 23.099
Registriert am: 28.05.2007


   

Börsentermine März 2015
Freisinger Modellbahnbörse 22. März 2015

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz