[Gützold BR 75] Auferstanden aus Ruinen

#1 von Bastelfritze , 10.10.2014 22:01

Hallo zusammen!

Es wird wieder Herbst und die Zeit zum basteln an der Modellbahn beginnt wieder. Ich habe heute mal einen Schwung Bastelschrott einer völlig zerlegten und unvollständigen 75 539 vom Trödler für 15 Euro gegönnt. Naja und wenns dann in den Fingern juckt, dann muss das eben mit einer Tasse Kaffee gleich in Angriff genommen werden. Lange Rede kurzer Sinn: Rock'n Roll auf dem Stubentisch bis die Lok selbiges tut Hier mal nun paar Impressionen der fertigen Lok (das zerlegte Teil hab im Ehrgeiz vergessen zu knipsen )


Immer am Vorbild der 75 582 orientiert. Fehlende Teile wurden ersetzt, eine Frontlampe war mal E69...


Kurbelbolzen sind von Roco als Übergangslösung bis die Originale da sind

Herzliche Grüße - Mirko


DDR-Lokdoc aus Leidenschaft - Geht nicht, gibt's nicht!


 
Bastelfritze
Beiträge: 1.200
Registriert am: 12.03.2011

zuletzt bearbeitet 10.10.2014 | Top

RE: [Gützold BR 75] Auferstanden aus Ruinen

#2 von Aloe , 10.10.2014 23:25

Hallo Mirko,

das Modell macht doch was her. Die Pufferbohle mit den Loklaternen läßt sich später immer noch wechseln. Die alte Variante mit den losen Laternen , die nur durch die Puffer gehalten werden , zu bekommen wird schwieriger sein. Die mittlere Leitung zum Kessel kann durch einen entsprechend geformten schwarzen Kabelrest mit massiven Kupferdraht erneuert werden. Als Vergleich dient die ander BR75.

Gruß Ebi


 
Aloe
Beiträge: 2.502
Registriert am: 20.07.2014


RE: [Gützold BR 75] Auferstanden aus Ruinen

#3 von Bastelfritze , 11.10.2014 08:12

Grüß dich Ebi!

Danke für die Idee, an diese Lösung habe ich auch schon gedacht, könnte evtl auch nur mit der Isolierung dessen gehen, na ich probiers einfach mal :)

Herzliche Grüße - Mirko


DDR-Lokdoc aus Leidenschaft - Geht nicht, gibt's nicht!


 
Bastelfritze
Beiträge: 1.200
Registriert am: 12.03.2011


RE: [Gützold BR 75] Auferstanden aus Ruinen

#4 von Aloe , 11.10.2014 10:16

Hallo Mirko,

nur die Isolierung wird zu weich sein. Mit Draht drin ist das Teil fester. Die Kurbelzapfen bekommst Du ja noch. Sind es die glatten von Gützold oder solche mit Gewinde ? Wenn es die originalen sind , ist da bekannt wie die in der Radscheibe befestigt werden ohne die Radscheibe zu beschädigen ?

Gruß Ebi


 
Aloe
Beiträge: 2.502
Registriert am: 20.07.2014


RE: [Gützold BR 75] Auferstanden aus Ruinen

#5 von Bastelfritze , 11.10.2014 18:34

Hallo Ebi!

Sind die mit (Fein-)Gewinde.

Herzliche Grüße - Mirko


DDR-Lokdoc aus Leidenschaft - Geht nicht, gibt's nicht!


 
Bastelfritze
Beiträge: 1.200
Registriert am: 12.03.2011


   

Pico Express Me
Suche Puffer für DDR Piko BR 89 in HO

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz