Unbekannte Windmühle (gelöst: Iris)

#1 von timmi68 , 30.10.2014 09:24

Hallo zusammen,

in einem Konvolut ist mir unter anderem diese Windmühle auf den Tisch geflattert:







Leider ist sie nicht mehr komplett; der komplette Dachaufbau mitsamt den Flügeln fehlt.
Besonders interessant finde ich , dass der Korpus aus Schaumstoff (!) besteht. Der Rest ist aus Balsaholz.
Die Ausführung ist sehr exakt und aufwändig. Mit 9,95 DM war das gute Stück auch recht teuer.
Der Stempel oben rechts ist übrigens der Händlerstempel. Wenn ich richtig entziffert habe:
Carl Knoblauch
Heidelberg
Sofienstr. 15
Kann mir jemand sagen, von welchem Hersteller die Mühle ist und ob es noch weitere Modelle gibt?

Schöne Grüße
Jörg


„Dem Ingeniör ist nichts zu schwör“ (Erika Fuchs)


 
timmi68
Beiträge: 6.503
Registriert am: 13.11.2013

zuletzt bearbeitet 20.02.2016 | Top

RE: Unbekannte Windmühle

#2 von *3029* , 30.10.2014 12:22

Hallo Jörg,

vielleicht ein Hinweis für dich:

"Schaumstoff" bei der Mühle liess mich aufhorchen.

Es gab in den 50ern einen Hersteller der so ein Material verabeitete,
wurde hier im Forum m.W. bereits erwähnt, Name der Firma fällt mir leider nicht ein,
oder doch: "Voigt" ???

Viele Grüsse

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 11.820
Registriert am: 24.04.2012

zuletzt bearbeitet 30.10.2014 | Top

RE: Unbekannte Windmühle

#3 von schwabenwikinger , 30.10.2014 12:37

Ne, Hermann, war das nicht was aus der DDR? Mist, ich komm nicht drauf....

Gruß Götz


"Der Verzicht auf Nebensächlichkeiten hat verblüffende Natürlichkeit zur Folge" (Friedrich P.)


 
schwabenwikinger
Beiträge: 1.193
Registriert am: 23.01.2010


RE: Unbekannte Windmühle

#4 von *3029* , 30.10.2014 14:20

Götz,

ja, in der DDR gab es einen Hersteller der "Viskose" verwendete,
haben wir hier irgendwo auch etwas darüber ... -
aber den meinte ich eigentlich nicht.

Frag' mich aber bitte nicht nach dem Namen

Viele Grüsse

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 11.820
Registriert am: 24.04.2012


RE: Unbekannte Windmühle

#5 von telefonbahner , 30.10.2014 16:37

Hallo ihr beiden,
die Schaumstoffgebäude kamen von der Firma Scheffler Marienberg/Sachsen.
Diese Windmühle ist mir da aber nicht bekannt.

Gruß Gerd aus Dresden


 
telefonbahner
Beiträge: 15.270
Registriert am: 20.02.2010


RE: Unbekannte Windmühle

#6 von schwabenwikinger , 30.10.2014 16:56

Zitat von telefonbahner im Beitrag #5
Hallo ihr beiden,
die Schaumstoffgebäude kamen von der Firma Scheffler Marienberg/Sachsen.
Diese Windmühle ist mir da aber nicht bekannt.

Gruß Gerd aus Dresden


Scheffler! Den Namen hab ich gesucht, Danke. Die Verwendung des "Schaumstoffs" wäre aber identisch!

Gruß Götz


"Der Verzicht auf Nebensächlichkeiten hat verblüffende Natürlichkeit zur Folge" (Friedrich P.)


 
schwabenwikinger
Beiträge: 1.193
Registriert am: 23.01.2010


RE: Unbekannte Windmühle

#7 von telefonbahner , 30.10.2014 17:11

Hallo Götz,
der Schaumstoff könnte ja noch klappen, die mir bekannten Scheffler-Modelle haben aber keine Holz- bzw. Sperrholzgrundplatten sondern die altbekannte DDR Kabak- Pressspanplatte.

Gruß Gerd aus Dresden


 
telefonbahner
Beiträge: 15.270
Registriert am: 20.02.2010


RE: Unbekannte Windmühle

#8 von timmi68 , 30.10.2014 18:33

Hallo zusammen,

die Bodenplatte ist nicht aus Sperrholz, sondern aus Balsaholz. Habe ich bislang noch bei
keinem Hersteller gesehen.
Auf jeden Fall scheine ich hier etwas nicht alltägliches erwischt zu haben. Schade, dass die Mühle
so kaputt ist.

Schöne Grüße
Jörg


„Dem Ingeniör ist nichts zu schwör“ (Erika Fuchs)


 
timmi68
Beiträge: 6.503
Registriert am: 13.11.2013

zuletzt bearbeitet 30.10.2014 | Top

RE: Unbekannte Windmühle

#9 von Skl , 30.10.2014 18:47

Hallo allerseits,

das ist aber ein anderer Schaumstoff und eine völlig andere Bauweise.

Die Schefflerhäuser haben eine Außenhaut aus Viskose. Solches Material gibt es heute immer noch als Haushaltsschwamm oder Lappen. Trocken sind die hart wie Brett und naß sehr schön saugfähig. Das ist :-) für die Küche, eher (:-(( für uns. Scheffler hat sie wohl nur wegen der Verfügbarkeit und der putzartigen Struktur vewendet. Gerd, gab es davon eigentlich Bausätze?

Die Mühle hat dagegen einen Schaumkern, der dann mit Balsa verkleidet wurde, wenn ich das richtig verstanden habe. Ist sicher auch deutlich jünger. So baut man eher im Flugmodellbereich, das würde sich auch gut als Bausatz machen. Ich würde deshalb mal in Richtung Graupner oder so suchen. DDR scheidet wohl völlig aus.

Beides eher seltene Bauweisen.

Liebe Grüße

Wolfgang


Liebe Grüße

Wolfgang

Unter solchen Umständen wie heute sind nicht notwendige Dinge zwingend notwendig.


 
Skl
Beiträge: 698
Registriert am: 09.07.2010


Unbekannte Windmühle Gelöst: Iris

#10 von timmi68 , 17.02.2016 19:44

Hallo zusammen,

ich habe das Rätsel gelöst:
Die Mühle ist von Iris - jedenfalls passt die Nummer mit der auf der Preisliste von Iris zusammen.
B/242 Windmühle

Schöne Grüße
Jörg


„Dem Ingeniör ist nichts zu schwör“ (Erika Fuchs)


 
timmi68
Beiträge: 6.503
Registriert am: 13.11.2013


Knoblauch Heidelberg

#11 von Charles , 17.02.2016 20:24

Hallo Jörg,

den Händlerstempel hast Du korrekt entziffert. Einer Web-Eintragung des Heidelberger Geschichtsvereins ist über Herrn Carl Knoblauch zu entnehmen :

"Im Mai 1876 übernimmt der Einzelhandelskaufmann Carl Knoblauch den Betrieb des Buchbindermeisters Julius Wettstein (Hauptstraße 161) und stellt das Sortiment um auf Papierwaren, Schreibbedarf, Galanteriewaren, Holzspielzeug. Seine Witwe Luise übernimmt 1903 die Megninsche Papierwarenhandlung in der Sophienstraße 15, die sie ihrem Sohn Carl und seiner Frau Marie übergibt. Nach 1924 wird der Geschäftsbetrieb von der Hauptstraße 161 verstärkt in die Sophienstraße verlagert. Wilhelm Knoblauch stirbt 1995."

Knoblauch hatte auch eine Druckerei und druckte u.a. für Bing Spielwarenkataloge.

Knoblauch war lange Zeit als VEDES-Mitglied das Spielwarengeschäft in Heidelberg. Bekannt auch durch die Rutschbahn vom 1. Stock bis in das Erdgeschoss. 1985 wurde die Spielwarensparte an eine VEDES-Tochtergesellschaft verkauft. Die Vedes betrieb das Geschäft weiter unter dem Namen Knoblauch bis zur Insolvenz der Tochtergesellschaft.

Die Firma Knoblauch selbst existiert aber noch, allerdings ohne Spielwaren :

http://www.knoblauch-ploeck2.de/2010/history.html


Grüße aus dem Odenwald.

Charles


 
Charles
Beiträge: 4.810
Registriert am: 31.03.2009

zuletzt bearbeitet 17.02.2016 | Top

Iris Windmühle komplett

#12 von timmi68 , 17.05.2016 19:58

Hallo zusammen,

vor ein paar Tagen ging diese Windmühle in der Bucht für einen irren Preis weg.
Der Anbieter hat mir netterweise erlaubt die Fotos zu verwenden.





Ich muss schon sagen, dass die Mühle als komplettes Modell ganz schön was her macht.
Jetzt weiß ich endlich, wie meine Mühle mal ausgesehen hat!

Schöne Grüße
Jörg


„Dem Ingeniör ist nichts zu schwör“ (Erika Fuchs)


 
timmi68
Beiträge: 6.503
Registriert am: 13.11.2013


RE: Iris Windmühle komplett

#13 von horst-dieter , 17.05.2016 21:20

Hallo Charles,
du hast mir eben einen Input, wie man Heute sagen würde
gegeben.
Ich war in den 1980 im Außendienst und habe
bei meinen Händlerbesuchen damals Farbvarianten
von Wiking gesucht.
Als du eben diese Rutsche erwähnt hasst,
wusste ich wieder, wo ich mal war.
Tolle Erinerungen.
Vielen Dank.


Grüße aus Langen Rhein-Main


 
horst-dieter
Beiträge: 1.182
Registriert am: 20.11.2014


   

Unbekannte Tunnel und Gebäude
(mir) unbekannte Kirche aus Holz

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz