Frage : Maßstäbe bei Wikinger & CO...

#1 von DL 800 ( gelöscht ) , 08.11.2015 14:04

Hallo Auto Experten,

Seit ein paar Tagen siniere ich über die Maßstäblichkeit von den Oben genannten Fahrzeugen nach...ich bin da echt Laie und würde mich freuen wenn mir geholfen wird.

Von meiner Frau habe ich diese seltene Herpa-Werbemodell erhalten,diese LKW gibt es auch in Wirklichkeit,da meine Frau in dieser Spedition gearbeitet hat.
Ausserdem habe ich ein hübsches Werbemodell der ASG von Wiking.

zeitgemäßes HERPA-Modell

historisches Wiking-Modell


An sich alles ganz normal...


DL 800
zuletzt bearbeitet 08.11.2015 14:09 | Top

RE: Frage : Maßstäbe bei Wikinger & CO...

#2 von DL 800 ( gelöscht ) , 08.11.2015 14:13

...soweit ich informiert bin,sind Lok-Modelle der 1950 und 1960er Jahre im Maßstab fast immer etwas größer wie 1:87 konzipiert (den heute aktuellen Modellen)...bei Modellfahrzeugen der Straße ,scheint dies anders gewesen zu sein ?



ich finde den Unterschied schon heftig...oder waren die LKWs in echt früher wirklich "so klein" ?


DL 800
zuletzt bearbeitet 08.11.2015 14:16 | Top

RE: Frage : Maßstäbe bei Wikinger & CO...

#3 von Monsfelder , 08.11.2015 14:33

ja, das ist so


anfangs waren die Wikingautos z.B. ca. 1:100 Das bewegte sich dann immer mehr in Richtung von cirka 1:90

Wiking baute erst relativ spät im exaktzen Maßstab 1:87

Das war bei Herpa anders. Dort wurde von Beginn an in 1:87 gebaut
Du solltest allerdings auch 2 gleiche Vorbildmodelle zueinander vergleichen. Bie einem neueren Scania im Vergleich zum alten 111er kommt der natürliche Größenunterschied ja noch dazu und verzerrt das ganze erst recht.


was du nicht willst, das man dir tu
das tu auch nicht, was willst denn du


Monsfelder  
Monsfelder
Beiträge: 1.204
Registriert am: 11.08.2007

zuletzt bearbeitet 08.11.2015 | Top

RE: Frage : Maßstäbe bei Wikinger & CO...

#4 von DL 800 ( gelöscht ) , 08.11.2015 14:46

Danke für die Info...
ja das ist klar,habe leider keine "gleichen" LKW Typen. Also waren die LKW früher in 1:1 auch deutlich kleiner wie die heutigen hab da von den historischen Vorbildern nicht so den Durchblick

Intressant ist dan die Tatsache ,das Lok-Modelle ja heute "kleiner" sind und die Strassen Fahrzeuge "größer" im Vergleich sind...ist mir beim Besuch von großen modernen Schauanlagen nie aufgefallen .

Optisch wird das natürlich dann auf einer Anlagenfläche von 2,20m x 1,20m im "Heim-Betrieb" ganz schön auffallen...


DL 800
zuletzt bearbeitet 08.11.2015 14:51 | Top

RE: Frage : Maßstäbe bei Wikinger & CO...

#5 von Nietenschätzer , 08.11.2015 15:18

Hallo,
Ein Wiking VW Käfer von Ende 70er/Anfang 80er stimmt exact:



Vorbild Länge des VW 1303: 4,12m; in 1:87 = 47,4 mm

Schönen Sonntag!
Alfred


 
Nietenschätzer
Beiträge: 253
Registriert am: 05.11.2015


RE: Frage : Maßstäbe bei Wikinger & CO...

#6 von Herr Mertens , 09.11.2015 12:30

Hallo zusammen,

bei Sattelzügen sah das mit der größten zulässigen Vorbild-Gesamtlänge so aus:

1951 bis 1960: 14,0 m
1960 bis 1990: 15,0 m
ab 1990: 16,5 m

Die Breite hat sich allerdings seit der Nachkriegszeit nur von 2,50 m auf 2,55 m (bzw. 2,60 m bei Thermosfahrzeugen) geändert - und da fallen die Maßstabsunterschiede am stärksten auf.

Schöne Grüße

Hans-Christian


dneuman hat sich bedankt!
 
Herr Mertens
Beiträge: 881
Registriert am: 14.06.2007


RE: Frage : Maßstäbe bei Wikinger & CO...

#7 von schwabenwikinger , 10.11.2015 10:09

Zitat von Nietenschätzer im Beitrag #5
Hallo,
Ein Wiking VW Käfer von Ende 70er/Anfang 80er stimmt exact:



Vorbild Länge des VW 1303: 4,12m; in 1:87 = 47,4 mm

Schönen Sonntag!
Alfred


Hallo Alfred,

das ist kein Wiking-Käfer. Die verglasten Käfer von Wiking haben immer ein separates Fahrgestell.

Gruß
schwabenwikinger


"Der Verzicht auf Nebensächlichkeiten hat verblüffende Natürlichkeit zur Folge" (Friedrich P.)


 
schwabenwikinger
Beiträge: 1.223
Registriert am: 23.01.2010


RE: Frage : Maßstäbe bei Wikinger & CO...

#8 von Nietenschätzer , 10.11.2015 15:25

Hallo, doch, am Boden steht Wiking. Er wurde aber von mir in meiner Jugend "verschönert": Rot angemalt, Seitenschweller Schwarz mit silberner Zierleiste und Blinker/Rücklichter angemalt, Weisswandreifen aufgemalt auf dafür passende Räder aus der Bastelkiste.
Gruß, Alfred


 
Nietenschätzer
Beiträge: 253
Registriert am: 05.11.2015


RE: Frage : Maßstäbe bei Wikinger & CO...

#9 von Siegstrecke , 06.07.2020 18:39

Hallo allerseits,

die Maßstabsentwicklung bei Wiking würde mich schon interessieren. Wiking sprach mal eine Zeit lang vom "angenäherten H0-Maßstab". Ich weiß, dass ich dies schon mal auf einem meiner Prospekte gelesen hatte. Da ich den aber nicht finden kann, berufe ich mich auf den Wikipedia-Eintrag. Dort werden die Lkw-Modelle diesbezüglich mit dem Maßstab 1:90 angegeben.
Da Wiking auch heute noch Lkw-Modelle aus der damaligen Zeit (1970er/ 1980er Jahre) neu auflegt und diese sich in den Abmessungen nicht unterscheiden, gehe ich davon aus, dass auch heutzutage im Unternehmen der Maßstab 1:87 nicht konsequent umgesetzt wird.
Das betrübt mich in keinster Weise, da ich sowieso nur ältere Nachbildungen gebrauchen möchte.
Aber interessieren würde mich schon, ob die Modelle moderner Lkw nun im Maßstab 1:87 sind und somit zwei Maßstäbe bei Wiking vorhanden sind? Haben die neueren Lkw-Modelle das gleiche Deichsel- oder Aufliegersystem wie die alten (Kompatibilität)?


Gruß Martin


Siegstrecke  
Siegstrecke
Beiträge: 2.680
Registriert am: 23.07.2019


RE: Frage : Maßstäbe bei Wikinger & CO...

#10 von gs800 , 06.07.2020 20:40

Hall zusammen,

hier mal der Versuch diese doch wohl allgemeingültige Frage zu beantworten.

Zitat von Siegstrecke im Beitrag #9
Wiking sprach mal eine Zeit lang vom "angenäherten H0-Maßstab". Ich weiß, dass ich dies schon mal auf einem meiner Prospekte gelesen hatte. Da ich den aber nicht finden kann, berufe ich mich auf den Wikipedia-Eintrag. Dort werden die Lkw-Modelle diesbezüglich mit dem Maßstab 1:90 angegeben.



Der Maßstab 1:90 betraf alle Wiking Automodell von ca 1954 - 1984. Davor waren die meisten Modell eher 1:100.
Mit der Übernahme durch Sieper 1984 beginnt sich auch bei Wiking der Maßstab 1:87 durchzusetzen.


Zitat

Da Wiking auch heute noch Lkw-Modelle aus der damaligen Zeit (1970er/ 1980er Jahre) neu auflegt und diese sich in den Abmessungen nicht unterscheiden, gehe ich davon aus, dass auch heutzutage im Unternehmen der Maßstab 1:87 nicht konsequent umgesetzt wird.



Die Modelle aus alten Formen der Peltzer Ära werden hinsichtlich des Maßstabs unverändert produziert.


Zitat

Aber interessieren würde mich schon, ob die Modelle moderner Lkw nun im Maßstab 1:87 sind und somit zwei Maßstäbe bei Wiking vorhanden sind? Haben die neueren Lkw-Modelle das gleiche Deichsel- oder Aufliegersystem wie die alten (Kompatibilität)?



Aktuelle LKW Modelle sind in 1:87 gehalten.

Die neuen Zughaken und Deichseln sind deutlich filigraner und passen nicht zu den alten Modellen.

Bei den Königszapfen der Auflieger verwendet man weiterhin das System, das ab 1967/68 eingeführt wurde.



hope that helps
Rei


Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. Aber Nichts wissen macht auch nix :-)
Dampf im Sihltal: https://www.museumsbahn.ch/


drmusix, Siegstrecke und dneuman haben sich bedankt!
 
gs800
Beiträge: 3.559
Registriert am: 26.02.2012


RE: Frage : Maßstäbe bei Wikinger & CO...

#11 von Siegstrecke , 06.07.2020 21:53

Hallo Rei,

besten Dank für Deine wirklich sehr ausführliche Antwort!
Gelten Deine Aussagen für den Lkw-Bereich oder auch für Pkw? Bei letzteren wären die Unterschiede auch nicht richtig groß und schwer auszumachen.


Gruß Martin


Siegstrecke  
Siegstrecke
Beiträge: 2.680
Registriert am: 23.07.2019


RE: Frage : Maßstäbe bei Wikinger & CO...

#12 von gs800 , 07.07.2020 08:02

Hallo Martin,

meine obigen Ausführungen gelten auch für die PKWs.

Dies kann man sehr schön bei den Modellen der Borgward Isabella erkennen.


Wiking Borgward - 1.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)


Wiking Borgward - 2.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)


Bei Peltzer-Wiking zählte vor Allem, dass der Charakter des Modells getroffen wurde.

Maßstäblichkeit war zweitrangig. Fritz Peltzer kam es darauf an, ein Modell so umzusetzen, wie man es aus dem 1. Stock sah.

Daher wirken auch manche Modelle im Vergleich zu anderen Fabrikaten zu niedrig.

Gruss aus Züri
Rei


Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. Aber Nichts wissen macht auch nix :-)
Dampf im Sihltal: https://www.museumsbahn.ch/


Fedono58 findet das Top
Siegstrecke hat sich bedankt!
 
gs800
Beiträge: 3.559
Registriert am: 26.02.2012


RE: Frage : Maßstäbe bei Wikinger & CO...

#13 von telefonbahner , 07.07.2020 08:53

Hallo Rei,
da wusste also Herr Peltzer schon das die Generation Wischifon eh nur mit gesenktem Haupt nach unten schaut.

Zitat von gs800 im Beitrag #12

Fritz Peltzer kam es darauf an, ein Modell so umzusetzen, wie man es aus dem 1. Stock sah.

Gruss aus Züri
Rei


Gruß Gerd aus Dresden


 
telefonbahner
Beiträge: 16.248
Registriert am: 20.02.2010


RE: Frage : Maßstäbe bei Wikinger & CO...

#14 von Wikingbub , 07.07.2020 13:04

Der Herr Pelzer wolte damit eher sagen, man schaut auf eine Modellbahn Platte, und kann alles erkennen!

Wikingbub


Wiking-Autos ...weil man sich mit ihnen jeden automobilen Traum erfüllen kann DWSLF


telefonbahner findet das Top
telefonbahner hat sich bedankt!
 
Wikingbub
Beiträge: 506
Registriert am: 02.07.2012

zuletzt bearbeitet 16.07.2020 | Top

RE: Frage : Maßstäbe bei Wikinger & CO...

#15 von Siegstrecke , 16.07.2020 16:12

Hallo Rei,

wie hat Wiking das Problem bei den Containern gelöst? Die Fahrzeuge sind größer geworden. Sind die Container ebenfalls größer geworden? Passen neue Container auf die alten Trailer und umgekehrt?


Gruß Martin


Siegstrecke  
Siegstrecke
Beiträge: 2.680
Registriert am: 23.07.2019


RE: Frage : Maßstäbe bei Wikinger & CO...

#16 von gs800 , 16.07.2020 17:42

Hallo Martin,

mit den neuen Containern kann ich nicht dienen. Meine Sammlung beschränkt sich auf die alten Typen.

Gruss aus Züri
Rei


Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. Aber Nichts wissen macht auch nix :-)
Dampf im Sihltal: https://www.museumsbahn.ch/


Siegstrecke hat sich bedankt!
 
gs800
Beiträge: 3.559
Registriert am: 26.02.2012


RE: Frage : Maßstäbe bei Wikinger & CO...

#17 von Siegstrecke , 16.07.2020 18:18

Hallo Rei,

ich habe ebenfalls nur die alten. Das wird wohl auch so bleiben. Ich hatte aus Neugier und Interesse gefragt. Wenn ich daran denke schaue ich mal beim Händler nach.


Gruß und Danke

Martin


Siegstrecke  
Siegstrecke
Beiträge: 2.680
Registriert am: 23.07.2019


   

Unbekannte Guss Limousine "MH" ? "HW"?
1/48 1402 Revell 1956 White-Fruehauf Mobilgas Truck

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz