Egger, Roco, Busch und Co.

#1 von Barrycharly , 19.02.2022 08:30

Hallo zusammen,

ich habe mal eine grundsätzliche Frage zu H0f oder H0e Feldbahnen von Egger, Roco oder Busch.
Ich bin dabei mir eine Ziegelei zu bauen und möchte diese auch gerne mit einer Feldbahn bestücken.
Von Busch passen natürlich idealerweise die mit Ziegel bestückten Loren 12203. Von Egger habe ich schon einige Kipploren. Von Roco finde ich die 730mm langen Flexgleise ideal.
Kann man diese 3 Fabrikate untereinander zusammenkuppeln, oder hat jeder sein eigenes System? Es fahren doch alle Loks mit Gleichstrom? Kann man z.B. eine Roco Lok mit einem Egger-Trafo betreiben oder auch umgekehrt?
Fragen über Fragen, aber ich habe mich bisweilen noch nicht mit diesem Thema beschäftigt.
Für eure Hilfe wäre ich sehr dankbar.

Gruß
Rainer


 
Barrycharly
Beiträge: 244
Registriert am: 31.03.2019


RE: Egger, Roco, Busch und Co.

#2 von Altbahnfan , 19.02.2022 10:48

Hallo Rainer,

grundsätzlich muss man erst einmal die Spurweiten unterscheiden:

- H0f ist Feldbahn auf 6,5mm-Gleisen (Spurweite Z Märklin)
- H0e ist Feldbahn/Schmalspurbahn auf 9mm-Gleisen

Egger/Jouef/Roco/Minitrains/Liliput/etc. zusammen ist kein Problem

Busch, wie gesagt, ist H0f und scheidet wegen der Spurweite aus.

Als Trafo würde ich ein solides Gerät der div. Hersteller (Trix,Titan,GFN,etc.) nehmen. Die Egger-Loks waren eigentlich für 9V vorgesehen, aber Du wirst ja eh nicht die ganze Zeit Vollgas fahren. Den Egger-Trafo würde ich in die Vitrine stellen...

Gruß,
Bernhard


Mein Motto: Einfach, solide und wertig. Und das Recht auf Selbstreparatur!

Bernhard


Folgende Mitglieder finden das Top: Es(s)bahner und Eisenbahn-Manufaktur
weichenschmierer, Barrycharly und Eisenbahn-Manufaktur haben sich bedankt!
 
Altbahnfan
Beiträge: 602
Registriert am: 13.06.2010

zuletzt bearbeitet 19.02.2022 | Top

RE: Egger, Roco, Busch und Co.

#3 von weichenschmierer , 19.02.2022 11:25

Moin Zusammen !

Bernhard hat ja schon einige wertvolle Infos gegeben.

Noch als Ergänzung zur Spurweite. Busch ist maßstäblich von Größe und Spur

Feldbahn in 600mm , also "Feldbahn-Normspur"

Egger, Roco und Minitrains sind maßstäblich zu groß ~ 1:80, und wären

passend zur H0 etwa 750mm Spur, was in Deutschland für Feldbahn ungewöhnlich ist.

Aber die Fahrzeuge sind durch die Größe und das Gewicht besser zu händeln.

Es ist halt Geschmacksache was einem besser gefällt. Kultiger und auch zur alten Modellbahn

passender wäre Egger & Co..... Faller AMS ist ja auch viel zu groß.....

Und man kann von Busch nix für die "Große" gebrauchen. Habe mal das Sturzgerüst für Loren vor

ein paar Jahren umgebaut,da kann man auch direkt alles selber neu machen.....


Als Fahrregler in analog bietet sich auf jeden Fall einer mit Impulswellen Modulation an,

da mit solchen Geräten sich die Feldbahnloks sehr gut regeln lassen.

Einen mit Bums bietet Tillig an ,aber auch der Fahrregler von Minitrains ist gut geeignet.

In Gaggenau brachte Andreas Schönfeld einen mal mit,zum Vorführen, und damit ließen sich sowohl

originale Alt-Eggerloks genauso fein regeln, wie der Minitrains- Fuhrpark oder die Umbauten mit Faulhabermotor.

Bin im Augenblick dabei versuchsweise mal graue Alteggerregler umzubauen. Werde berichten...

Viel Freunde an der Feldbahn, welche immer man auch betreibt....

Gruß
Wolfgang


Folgende Mitglieder finden das Top: Eisenbahn-Manufaktur und Cargonaut
Barrycharly, Eisenbahn-Manufaktur und Es(s)bahner haben sich bedankt!
 
weichenschmierer
Beiträge: 1.256
Registriert am: 11.01.2008

zuletzt bearbeitet 19.02.2022 | Top

RE: Egger, Roco, Busch und Co.

#4 von Barrycharly , 19.02.2022 11:57

Hallo Bernhard und Wolfgang,
lieben Dank für eure schnellen und informativen Antworten.
Ich fahre auf meiner Anlage Märklin analog auf M-Gleisen.
Wenn ich alles richtig verstanden habe, kann ich die Flexgleise von Roco benutzen und Loks von Egger, Jouef, Liliput oder Minitrains darauf fahren lassen.
Ich habe mal in der Bucht nach günstigen Trafos von Trix oder Titan gesucht, aber die Auswahl und Unterschiede sind mir zu groß.
Habt ihr evtl. eine genaue Typenbezeichnung für mich, damit ich mir nichts falsches bestelle?
Auf der Anlage verbaue ich nur 2 kurze Gleisabschnitte, soll also nur ein kleiner Rangierbetrieb mit einer Lok werden und keine ausgiebigen Rundenfahrten.
Gruß
Rainer


 
Barrycharly
Beiträge: 244
Registriert am: 31.03.2019


RE: Egger, Roco, Busch und Co.

#5 von Charles , 19.02.2022 13:11

Hallo Rainer,

grundsätzlich ist jedes Fahrgerät das max. 12 V - Gleichstrom abgibt, geeignet. Auhagen hat übrigens ein Feldbahnsortiment (6,5 mm Spur ohne Fahrfunktion) das man gut zur Ergänzung nehmen kann. Also echter Betrieb auf einer Pendelstrecke mit Busch und der Rest ist Attrappe.

https://www.auhagen-shop.de/?language=de...0-Feldbahn.html


Grüße aus dem Odenwald.

Charles


Barrycharly hat sich bedankt!
 
Charles
Beiträge: 5.023
Registriert am: 31.03.2009

zuletzt bearbeitet 19.02.2022 | Top

RE: Egger, Roco, Busch und Co.

#6 von Barrycharly , 19.02.2022 14:02

Hallo Charles,
danke für die Info. Werde dann mal einen geeigneten Trafo suchen.
Die Sache mit Auhagen ist ganz nett, aber ich möchte schon eine funktionierende Bahn haben.
Gruß
Rainer


 
Barrycharly
Beiträge: 244
Registriert am: 31.03.2019


RE: Egger, Roco, Busch und Co.

#7 von weichenschmierer , 19.02.2022 17:39

Hallo Rainer !

Natürlich kannst Du jeden Gleichstrom Trafo nehmen,

der analog ist und 12 V hergibt. Aber trotzdem weise ich nochmal

auf die Impulsbreiten Modulation hin, die es möglich macht

auch die alten Eggerloks leidlich ans fahren zu bekommen, die neueren Fahrzeuge sowieso !

Ich fahre seit 1968 Feldbahn , habe etliche Eggerloks auf Faulhaber umgebaut, und weiß

wovon ich rede! Ein normaler Trafo ist zum Fahren und rangieren mit dem fipseligen

Eggerzeug (gilt auch für Roco, Minitrains usw.) zu kurz gesprungen .

Wenn Du wirklich auf einem kleinen Modul rangieren möchtest, sage ich ganz klar

Lok mit Schwungscheibe möglichst mit Glockenankermotor und eben diesem speziellen Regler .

Mit Minitrains bist Du schnell am Ziel. Die anderen gehen natürlich auch, aber Du solltest nachbessern

(Motor mit Schwungscheibe) ansonsten ist das Ergebnis ist nicht so gut !

So long

Wolfgang


Barrycharly und Cargonaut haben sich bedankt!
 
weichenschmierer
Beiträge: 1.256
Registriert am: 11.01.2008

zuletzt bearbeitet 19.02.2022 | Top

RE: Egger, Roco, Busch und Co.

#8 von gs800 , 20.02.2022 13:30

Hallo zusammen,

zum Thema Busch Feldbahn kann man sich hier ein Bild machen.

Ansonsten gilt das vorher schon von Wolfgang Gepostete.

Wir haben in den letzten Jahren in Gaggenau Egger-Bahn im Fahrbetrieb gezeigt und gute Erfahrungen mit Faulhaber Umbauten und auch Minitrains gemacht.

Die Egger Loks mit Magnakraft und Minitrix Motoren haben m.E. die schlechtesten Fahreigenschaften.

Das Minitrains Fahrgeröt hat sich im Fahrbetrieb für normale Motoren als brauchbar erwiesen.

Neuere Trix- und Fleischmann Trafos mit Halbwelle funktionieren auch zufriedenstellend.

Die Faulhaber Motoren betreibe ich mit einem Titan Trafo für Faulhaber/Glockenanker Motoren.

Die Loks mit "normalen" Motoren funktionieren damit auch.


Grüsse aus Züri
Rei


Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. Aber Nichts wissen macht auch nix :-)
Dampf im Sihltal: https://www.museumsbahn.ch/


weichenschmierer und Barrycharly haben sich bedankt!
 
gs800
Beiträge: 3.629
Registriert am: 26.02.2012


   

Railex Hofzüge und Schwebebahn
Interessanter Link zu H0f Modellen

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz