Die Jouef Oberleitung(satrappe)

#1 von martin67 , 16.05.2009 19:29

Hallo,

in den 60er- und 70er Jahren hatte Jouef eine Oberleitungsatrappe im Sortiment. Das ganze Oberleitungssortiment bestand aus lediglich einem Mast. Dieser wirde am Gleis aufgestellt, eine Leitung konnte ohne viel Bastelei nicht angebracht werden.

Vorbild war die SNCF-Einfachoberleitung des Gleichstromnetzes. Ich habe vor einiger Zeit einige Schachteln kaufen können, vielleicht interessiert sich ja irgendwer für dieses unbekannte Thema.



Aufgebaut sah das in etwa so aus, die Lok ist von Lima:



Bis bald und schönes Wochenende,

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite


 
martin67
Beiträge: 7.288
Registriert am: 17.06.2007


RE: Die Jouef Oberleitung(satrappe)

#2 von pepinster , 16.05.2009 19:48

Hallo Martin,

waren die Masten abwechselnd gerade und schief, damit der gedachte Fahrdraht vorbildgerecht im Zickzack verlief?



Jedenfalls ein interessanter Beitrag, wollte immer schonmal ein Fotogleis mit Oberleitung ausstatten, damit E-Loks Dank artgerechter Haltung besser aussehen.

Gruss von
Axel


Neue Interimsanlage Märklin, digital mit 6021; Vorbilder u.a. SNCB, CFL, SNCF - außerdem interessiert an Trix Express u. Schiebetrix 1:180


 
pepinster
Beiträge: 3.902
Registriert am: 30.05.2007


RE: Die Jouef Oberleitung(satrappe)

#3 von plastiklok , 16.05.2009 20:08

Hallo Martin,

das ist ja fast wie die Oberleitung von Arnold. Dort konnte man einen Gummifaden durchziehen. Sah ganz gut aus.

Ich finde solche Atrappen garnicht so schlecht. Besser als überhaupt keine Masten an der Strecke.




Gruss Ralph


 
plastiklok
Beiträge: 1.557
Registriert am: 07.04.2009


RE: Die Jouef Oberleitung(satrappe)

#4 von Jerry ( gelöscht ) , 17.05.2009 02:23

Zitat von plastiklok
Ich finde solche Atrappen garnicht so schlecht. Besser als überhaupt keine Masten an der Strecke.


Ganz meine Meinung. Für die damalige Zeit vollkommen in Ordnung. Heutigen Ansprüchen genügt diese OL sicher nicht mehr, außer man ist Nostalgiker wie wir alle.


Grüße,

Jerry


Jerry

RE: Die Jouef Oberleitung(satrappe)

#5 von martin67 , 17.05.2009 10:56

Hallo,

bei dem schiefen Mast ist der Fuss kaputt, ich wollte ihn schon aus dem Bild rausschneiden, was soll´s!

Ich überlege immer noch, ob man da nicht noch was draus machen kann, und wenn es nur eine Strecke ist, die gerade elektrifiziert wird. Der Vorbesitzer hat sich zu dieser Oberleitung noch stilistisch passende Quertragwerke gebastelt, die muss ich mal knipsen.

Bis dann,

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite


 
martin67
Beiträge: 7.288
Registriert am: 17.06.2007


RE: Die Jouef Oberleitung(satrappe)

#6 von pepinster , 17.05.2009 11:21

Hallo zusammen,

habe mal in der Bucht und der baie geguckt, also in Riesenmengen ist die Jouef Oberleitung (d.i. die Masten) gar nicht zu bekommen.

Werde für mein Fotogleis eventuell doch zu Sommerfeldt 525 greifen, aber die Preise...

Gruss von
Axel


Neue Interimsanlage Märklin, digital mit 6021; Vorbilder u.a. SNCB, CFL, SNCF - außerdem interessiert an Trix Express u. Schiebetrix 1:180


 
pepinster
Beiträge: 3.902
Registriert am: 30.05.2007


RE: Die Jouef Oberleitung(satrappe)

#7 von plastiklok , 17.05.2009 11:58

Hallo Axel,

was hälst du denn von der Oberleitung von Electrotren ? (Mast ca. 1,30 Euro Leitung ca. 2,70 Euro) Gibts bei Conrad Electronic.
Oder von Kleinbahn (Mast ca. 0,80 Euro, Leitung ca. 1,50 Euro - Leitung und ein Verbinder) ...hinfahren oder bequem nach Hause schicken lassen.

Gruss Ralph


 
plastiklok
Beiträge: 1.557
Registriert am: 07.04.2009


RE: Die Jouef Oberleitung(satrappe)

#8 von pepinster , 17.05.2009 12:21

Hallo Ralph,

die electrotren Oberleitung werde ich mir mal anschauen, wenn ich mal wieder in einem Conrad Geschäft bin. Von der Mastausführung wäre für mich da der H-Profilmast am interessantesten (-> Belgien!). Für ein Fotogleis würde ich allerdings keine 10 Stück Packung brauchen, und bei Sommerfeldt sind die Masten zierlich und stabil, da aus Neusilber gefertigt.

An der Jouef Oberleitung finde ich den "Südfrankreich-Look" sehr schön,
da kenne ich auch keine Alternative.

Da ich sowieso zu gut 85% Dieselloks und 5% Dampfloks einsetze, ist das alles nicht so dringend.

Gruss von
Axel


Neue Interimsanlage Märklin, digital mit 6021; Vorbilder u.a. SNCB, CFL, SNCF - außerdem interessiert an Trix Express u. Schiebetrix 1:180


 
pepinster
Beiträge: 3.902
Registriert am: 30.05.2007


Electrotremoberleitung

#9 von patrick_0911 , 17.05.2009 21:11

Hallo,

die ist baugleich mit der alten von Märklin, da hatte ich mal Kistenweise hier, von einem Arbeitskollegen bekommen. Die bringts also nicht, besonders für französische Modelle also absolut nicht zu empfehlen, nimm lieber die von Hobbex, kostet nicht die Welt, und liegt wenn man sie lackiert auf keinem schlechten Niveau, und da wo es sein muss kauft man das ein oder andere Teil von Sommerfeldt dazu.


patrick_0911  
patrick_0911
Beiträge: 14
Registriert am: 23.04.2009


RE: Die Jouef Oberleitung(satrappe)

#10 von Jerry ( gelöscht ) , 17.05.2009 22:53

Über Hobbex habe ich schon gelesen, dass die Plastik-Masten nach wenigen Jahren zu Brüchen neigen . Ich würde daher auf Metall setzen, auch wegen der Optik, und der Wertigkeit . Bleiben Sommerfeldt und Viessmann/Märklin. Mit einer Billig-Oberleitung spart man meiner Meinung nach an der falschen Stelle. Dann lieber gleich ganz bleiben lassen. Denn wer billig kauft, kauft zwei mal!

Grüße,

Jerry


Jerry

   

Jouef Gas 6531 - unglaubliche 40 Jahre alt
Jouef for Playcraft

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz