Bilder Upload

DDR-Hilfe: BTTB/Zeuke Taigatrommel einfach

#1 von AbzweigLetter , 29.01.2016 18:48

Hallo Leute,

ich muss mich heute mal an Euch TT'ler wenden und um Hilfe bitten.

Ich restauriere derzeit eine alte TT-Eisenbahn-Anlage aus der DDR für einen Freund, der sie von dort mitbrachte. Das Fahrzeugmaterial stammt natürlich überwiegend von Zeuke oder BTTB.

Darunter ist auch diese Einfach-Taigatrommel, unter der das Fahrgestell des Schienenbusses eingebaut ist. Leider kann ich die Lok nicht warten, da ich das Fahrgestell nicht entfernen kann.



Grund dafür ist, dass die Kupplungen am Fahrgestell angebracht sind und durch Öffnungen im Gehäuse geführt werden. Dass das Oberteil seitlich gespreizt werden muss, ist klar.
Den Schienenbus hatte ich schon in der Werkstatt. Damit gab es dieses Problem nicht.



Welchen Trick gibt es? Hatte von Euch schon jemand das gleiche Problem und konnte es lösen? Ich kann mir nicht vorstellen, dass diese Einfach-Lok als Wegwerf-Modell konstruiert wurde.

Gruß

Uwe Ganther


Meine Zeit - Dampflokzeit


AbzweigLetter  
AbzweigLetter
Beiträge: 605
Registriert am: 10.09.2014


RE: DDR-Hilfe: BTTB/Zeuke Taigatrommel einfach

#2 von Bastelfritze , 29.01.2016 18:52

Hallo Uwe!

Feder zur Seite drücken und Kupplung ziehen. Beim wieder reinschieben rastet die Kupplung wieder in die Feder.

VG Mirko


DDR-Lokdoc aus Leidenschaft - Geht nicht, gibt's nicht!


 
Bastelfritze
Beiträge: 685
Registriert am: 12.03.2011


RE: DDR-Hilfe: BTTB/Zeuke Taigatrommel einfach

#3 von AbzweigLetter , 31.01.2016 14:05

Hallo Mirko Bastelfritze,

herzlichen Dank für Deine schnelle und klare Antwort!

So einfach ist das! Ich habe mir den Kopf zermartert, wie man das Gehäuse abziehen kann, ohne etwas zu beschädigen. Heute habe ich die Lok reinigen und frisch fetten können.

Sie läuft wieder wie neu.

Gruß

Uwe Ganther


Meine Zeit - Dampflokzeit


AbzweigLetter  
AbzweigLetter
Beiträge: 605
Registriert am: 10.09.2014

zuletzt bearbeitet 31.01.2016 | Top

RE: DDR-Hilfe: BTTB/Zeuke Taigatrommel einfach

#4 von Chaotenbahner , 01.02.2016 14:41

Hallo Uwe,

obwohl die Dinger heute etwas primitiv aussehen (waren halt aus Startpackungen),
so sind sie doch eigentlich unkaputtbar.

Habe solche Loks auch schon überholt, und die Dinger rennen wie Wüstenmäuse.

Übrigens: Sie laufen auch ohne Probleme über BTTB- oder Zeuke-Weichen.
Da ruckelt nix, da wackelt nix.


Grüsse
Michael
-----------------------------------------------------------------------------------
Natürlich ist die Lok auf dem Avatarbild schief, grade kann jeder...


 
Chaotenbahner
Beiträge: 133
Registriert am: 16.05.2012


   

Märklin Spur N
Enbiya Karahan

Xobor Ein eigenes Forum erstellen