alte unbekannte H0-Gebäude - (Graubele)

#1 von raga , 12.02.2016 21:26

Hallo,
ich habe Gebäude von meiner ersten H0-Anlage aus Mitte der 50er Jahre. Das sind
a) einmal Fertigmodelle, deren Hersteller ich nicht kenne, siehe Bilder






b) und selbstgebastelte Modelle aus 1-2 mm dickem Sperrholz, die wir in den 50iger Jahren ausgesägt, bemalt und beklebt haben. Von diesen wüsste ich auch gerne den Hersteller.








Wer kennt diese Häuser und kann mir helfen?
Danke.
Gruß
Rainer


raga  
raga
Beiträge: 31
Registriert am: 27.01.2016

zuletzt bearbeitet 11.08.2019 | Top

RE: alte unbekannte H0-Gebäude

#2 von pete , 13.02.2016 11:24

Hallo Rainer,

die Bausatzhäuser könnten von Graubele sein, Machart würde passen. Also unterschiedlich starke Sperrholzteile zum aussägen. Ansonsten muss ich leider passen, gefallen mir aber ausgesprochen gut!

Gruß
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos


 
pete
Beiträge: 11.685
Registriert am: 09.11.2007


RE: alte unbekannte H0-Gebäude

#3 von raga , 13.02.2016 14:20

Hallo Peter,
wenn ich Graubele lese, dämmert bei mir irgendwas dunkel. Da kannst du recht haben. ''
Besten Dank!
Die Bausätze waren in flachen Pappschachten mit Papierplan, die Sperrholzplatten, verschieden dick, waren mit den Angaben zum Aussägen bedruckt. Ich war danmals ca. 8 -9 Jahre alt. Gesägt hat mein Vater, damit es geanu ausgesägt war. Er hat fast alles für die Moba bei Schüler in Stuttgart eingekauft. Ich durfte dann bemalen und Kiesel und Modellstreu ankleben.

Ich hoffe, dass sich noch jemand aus der Zeit Mitte 50iger an die Fertigmodelle erinnert und mir dazu was sagen kann.

Grüße
Rainer


raga  
raga
Beiträge: 31
Registriert am: 27.01.2016


   

Unbekanntes aus dem Schuhkarton
HWN Blechstellwerk

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz