Moderner Oldtimer: EMD GP9m von Walthers Trainline

#1 von gilbert-blythe73 , 24.06.2009 11:36

Im unteren Preissegment der US-Modellbahnanbieter findet man hier und da Modelle, deren Grundkonstruktion mittlerweile über 30 Jahre alt ist. Ein Beispiel dafür ist die EMD GP9m aus dem aktuellen Trainline-Sortiment von Walthers. Trainline ist eine preisgünstige Einsteiger-Serie, meist werden die Modelle in diversen Farbvariationen der populärsten US-Eisenbahngesellschaften angeboten, wobei es nicht in allen Fällen ein konkretes Vorbild gibt.

Die Formgebung der Walthers-Lok geht auf ein Modell des eher kurzlebigen US-Herstellers COX (1971-197 zurück. Das COX-Modell der GP9 kam 1974 auf den Markt, als "Inspiration" für die Formgebung diente vermutlich die GP9 vom Hersteller Athearn... 1978 wurde das COX'sche Eisenbahnsortiment bzw. die Formen an Model Power verkauft, einige Formen wanderten wohl auch an AHM und eben Walthers.
Ein paar Infos (in Englisch) zu COX gibt es hier:
http://ho-scaletrains.net/coxtrainsresource/index.html

Da ich mich bei meinen US-Loks weitgehend auf die (ehem.) Bahngesellschaft "Burlington Northern" (BN) konzentriere juckte es mir schon länger in den Fingern, mir mal die Walthers GP9m zuzulegen. In der BN-Ausführung ist die Lok auch einigermaßen vorbildgerecht, und bei einem Preis von rund 30,- EUR kann man nicht wirklich viel falsch machen. Die Lok war für mich auch als Übungsobjekt für Lokumbauten (Umlackieren, Beschriftung, Altern) gedacht.

So schaut die Lok aus wenn sie frisch aus der Packung kommt:
http://www.walthers.com/prodimage/0931/09310000000101.gif

Das Lok-Gehäuse ist natürlich nicht so detailliert wie z.B. bei Loks aus aktueller Produktion von Atlas oder Proto2000, die Gravur und die Lackierung sind aber ansonsten absolut okay.
Die "White Face" Lackierung ist zwar durchaus denkbar (es gab tatsächlich GP9 in der Farbgebung), ich wollte aber lieber die klassische BN-Farbgebung der 1970er und 1980er ("cascade green" mit weißen Frontstreifen). Als grobe Richtlinie hatte ich mir bei railpictures.net ein entsprechendes Vorbildfoto rausgesucht:
http://www.railpictures.net/viewphoto.php?id=261012&nseq=4

Mit etwas Farbe, Decals und ein paar Zurüstteilen von "Details West" (Schneepflug, Anschlüsse für Mehrfachtraktion usw.) habe ich die Lok dann nach und nach umgerüstet. Zusätzlich kam noch ein gelbes Blinklicht ("rotary beacon") aufs Dach: gelbe LED mit etwas Silberfarbe am Rand, wird vom Decoder angesteuert. Ganz fertig ist sich noch nicht, ich will noch vorne die Nummern anbringen und die Lok altern.

Zwischenstand vor ein paar Wochen:




Zustand heute:






So sieht das Innenleben der Lok aus, ich vermute mal daß Walthers gegenüber dem COX-Modell einiges geändert hat:




Die analogen Fahreigenschaften waren nicht so berauschend. Die Lok fuhr ziemlich abrupt an, die Mini-Schwungmasse bringt keinen spürbaren Effekt (wurde vermutlich nur eingebaut damit Walthers "with flywheel" in den Katalog schreiben kann... ) und der Motor ist ein billiger Dreipoler. Als ich aber einen ESU V3.0 Decoder eingebaut hatte war die Lok wie ausgewechselt. Sanftes Anfahren, gute Langsamfahrt, da gibt es absolut nichts zu meckern, macht richtig Laune mit der Lok zu rangieren. Das Fahrgeräusch ist etwas knarzig, aber dann braucht man wenigstens keinen Sound-Decoder...
Beim einem Treffen hatte ich die Lok mal neben eine GP9 aus moderner Produktion von Proto2000 gestellt, da wirkte sie dann doch etwas wuchtig. Aber ich denke, für das Alter kann sich die Lok durchaus noch sehen lassen. Mal sehen, vielleicht besorge ich mir noch ein Exemplar, das gibt dann eine nette Doppeltraktion.

Viele Grüße
Frank


gilbert-blythe73  
gilbert-blythe73
Beiträge: 25
Registriert am: 10.06.2009


RE: Moderner Oldtimer: EMD GP9m von Walthers Trainline

#2 von Pete , 24.06.2009 11:59

Hallo Frank,

welcome back! Freut mich, daß du wieder da bist und weil mich das so freut, zeig ich dir ein Bild von meinem (natürlich unvollendetem ) Spiral-Tunnel-Diorama:

Die Lok ist eine Bachmann GP35 im alten CP-Livree, die mir ein Freund vor einigen Jahren mal über den Teich gebracht hat. Inwiefern die zu den alten Modellbahnen gehört, weiß ich jetzt nicht so genau, aber vielleicht kannst du mir ja mehr sagen.

Gruß,
Peter (und danke dem älteren Herren aus M. )


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos


 
Pete
Beiträge: 12.142
Registriert am: 09.11.2007


RE: Moderner Oldtimer: EMD GP9m von Walthers Trainline

#3 von Jerry ( gelöscht ) , 24.06.2009 12:02

Hallo Frank,

Danke für den klasse Bericht!

Ich selbst bin ja US-Lok-Fan, seit ich als Kind im 1972er Märklin-Katalog (meinem ersten!) die gelbe F-Unit-Doppeleinheit "3061/4061" der Union Pacific entdeckt habe:

Bildquelle: http://www.bigio.net/Diesel/3061+4061%20...61%20UP-100.jpg


Grüße,

Jerry (der sich übrigens auch sehr freut, dass Du wieder da bist! )


Jerry

RE: Moderner Oldtimer: EMD GP9m von Walthers Trainline

#4 von martin67 , 24.06.2009 13:54

Hallo,

sehr schön, da kann ich ja gleich mal ein sehr ähnliches Modell vorstellen! Auch in diese Rubrik passt die Diesellok EMD SD24 von IHC. Sie basiert auf einer alten Tyco-Form, die wiederum sehr an die Roco/Atlas SD-24 angelehnt ist.

Tyco brachte das Modell 1977 auf den Markt, 1986 war es zum letzten Mal im Katalog. Grosser Kritikpunkt war immer das Tyco-Fahrgestell mit den viel zu kurzen Drehgestellen.

IHC verpasste der Lok ein neues Fahrgestell mit korrekten Drehgestellen, die Schlitze für die Kupplungen an den Frontschürzen (Pilots) wurden aber nicht verschlossen. Auffallend ist das sehr niedrige Gewicht der IHC-Maschine, trotzdem sind die Laufeigenschaften gar nicht übel. Bei einem Preis von irgendwo zwischen 10 und 20 US$ kann man eigentlich nichts falsch machen. Die Lok gibt es in fast unzähligen Beschriftungsvarianten, ich habe mir die Santa Fe Zebralackierung ausgesucht.



Schöne Grüsse aus dem verregneten Süden,

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite


 
martin67
Beiträge: 7.288
Registriert am: 17.06.2007


RE: Moderner Oldtimer: EMD GP9m von Walthers Trainline

#5 von gilbert-blythe73 , 25.06.2009 23:17

@Peter:

Deine Bachmann GP35 dürfte aus neuerer Produktion stammen. Genauere Zeitangaben kann ich auf die Schnelle nicht machen, aber in den Bachmann-Katalogen aus den 80ern war die GP35 noch nicht drin, daher würde ich mal so Anfang/Mitte 90er tippen. Deine Lok scheint noch die Hornhook-Kupplung zu haben, wobei die günstigen US-Anbieter teilweise auch erst relativ spät auf die kleineren Knuckle-Kupplungen (kompatibel zu Kadee) umgestiegen sind.
Wann gibt es Bilder vom fertigen Diorama?

@Jerry:
Da fällt mir gerade die Geschichte von einem Bekannten von mir ein. Er hatte als Kind den Caboose von Märklin und sich immer die dazu passende F-Unit gewünscht, sie aber nie bekommen und stattdessen dann halt die V200 davorgespannt.

@Martin:
Ist immer interessant wie die Formen der Loks bei den Herstellern durchgereicht und/oder abgekupfert wurden. Bei der Roco/Atlas SD24 hatte m.W. auch Con-Cor zugegriffen, die haben ja auch gerne die alten Formen verwertet.
Die Roco-Gehäuse können sich auch heute noch durchaus sehen lassen, und auch die IHC-Version macht keinen schlechten Eindruck.
Ich schätze mal daß die großen Pilots im Zuge der Umstellung der Kupplungen entstanden sind. Die Rocos hatten die Kupplungen mit einem einfachen Zapfen direkt vorne an der Frontschürze bzw. Gehäuse befestigt (zumindest meine GP38 hat das...zu der Lok demnächst mehr.... Im Laufe der Jahre haben die meisten Hersteller auf für Kadee No.5 geeignete Kupplungsboxen am Chassis umgerüstet. Obwohl IHC resp. Tyco auch schon zu Hornhook-Zeiten sicher eine kleinere Kupplungsöffnung realisiert bekommen hätte...vielleicht hatte man auch bewußt viel Platz gelassen damit junge Modellbahner nach dem Crash mit den HotWheels-Autos den Kupplungstausch ohne komplizierte Bastelei selber vollziehen konnten.

Viele Grüße
Frank


gilbert-blythe73  
gilbert-blythe73
Beiträge: 25
Registriert am: 10.06.2009


RE: Moderner Oldtimer: EMD GP9m von Walthers Trainline

#6 von martin67 , 26.06.2009 08:08

Hallo Frank,

die grossen Öffnungen für die Truck-mounted Couplers, wie man so schön sagt, waren bei Tyco von Anfang an da und wurden auch von IHC nie geändert. Die Lok war übrigens bis vor kurzem im Angebot. IHC und einige andere verwenden bis heute die X2F-Kupplungen (horn-hook).

Die entsprechende Roco/Atlas SD24 habe ich ja an anderer Stelle schon vorgestellt. Im direkten Vergleich ist es erstaunlich, wie sich die Gehäuse gleichen und welche Unterschiede sich Tyco einfallen liess, um nicht direkt der Produktpiraterie überführt zu werden.

Bis bald,

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite


 
martin67
Beiträge: 7.288
Registriert am: 17.06.2007


RE: Moderner Oldtimer: EMD GP9m von Walthers Trainline

#7 von Pete , 26.06.2009 09:29

Hallo Frank,

dank dir für die Info, die Lok habe ich tatsächlich Ende der 90er bekommen. Ein Freund hatte sie als Sonderangebot (20 Dollar!) und mit ziemlich verstaubter Schachtel in Texas mitgenommen. Da die Lok scheinbar kein sonderlicher Renner in dem Laden war (ganz nahe an Kanada !) , hätte sie auch älter sein können, Hornhook-Kupplungen hat sie übrigens tatsächlich. Das mit dem Diorama, das ja eigentlich ein viel zu flacher Schaukasten ist, kann noch dauern, ich bin ja erst so 10 Jahre dran !

Gruß,
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos


 
Pete
Beiträge: 12.142
Registriert am: 09.11.2007


   

Mehano Pop
Rivarossi Kesselwagen

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz