Wilesco Old Smoky

#1 von PuKo , 04.07.2009 19:19

Hallo,

heute habe ich mal richtig Dampf abgelassen!

Ich hatte im verganenen Herbst diese Dampfwalze im ziemlich schlechten

Zustand bekommen. Nachdem alles im Ultraschallbad gereinigt worden ist,

verschwanden die Teile erstmal in der Schublade.

Heute morgen habe ich das Teil wieder zusammengebaut und mit einer

RC-Anlage von Wilesco ausgestattet. Das funktioniert sehr gut!

Fahrfotos und Fotos im Dampfbetrieb folgen in Kürze!












Das Zubehör ist von Playmobil und wurde von mir gealtert.

Gruß

Ulrich


Folgende Mitglieder finden das Top: SJ-Express, koef2, aus_Kurhessen und Blackstenius
Es(s)bahner hat sich bedankt!
PuKo  
PuKo
Beiträge: 374
Registriert am: 28.11.2008


RE: Wilesco Old Smoky

#2 von Jerry ( gelöscht ) , 04.07.2009 23:06

Hallo Ulrich,

sehr schöne Bilder!!! Danke dafür.


Grüße,

Jerry


Jerry

RE: Wilesco Old Smoky

#3 von chris-tof-2 , 19.11.2009 19:11

Hallo Zusammen,

Super Deine Bilder,
ich habe ebenfalls diese Dampfwalze und eine 2te die noch komplett zerlegt und verdreckt ist.
Diese möchte ich auch im Ultraschallbad reinigen. Was für ein Konzentrat hast du benutzt, einfach Wasser mit etwas Spülmittel?
Was macht die Farbe?

Über eine Info würde ich mich freuen!


hier das zelegte Teil

Weiterhin viel Spaß bei Stöbern!!


beste Grüße aus NRW
Chris-tof-2


UNIMOG - alles andere ist Behelf


 
chris-tof-2
Beiträge: 114
Registriert am: 12.11.2009


RE: Wilesco Old Smoky

#4 von PuKo , 20.11.2009 23:05

Hallo Chris-tof-2,

ich habe in verschiedenen Beiträgen auf folgende Seite hingewiesen:

http://www.schalltec-shop.de/news-archiv.html

Schau Dir einfach mal den MIBA Bericht dort an.

Falls Du noch mehr Infos benötigst melde Dich bei mir.

Gruß aus Pulheim

Ulrich

PS.: Ich bekomme von Schalltec keine Provision - bin mit den Mitteln aber sehr zufrieden!


koef2 hat sich bedankt!
PuKo  
PuKo
Beiträge: 374
Registriert am: 28.11.2008


RE: Wilesco Old Smoky

#5 von chris-tof-2 , 21.11.2009 19:33

Hallo Ulrich,

aller besten Dank für den Hinweis, ich werde es mir einmal genau ansehen und Anwenden.

Beste Grüße aus NRW.

Christof


UNIMOG - alles andere ist Behelf


 
chris-tof-2
Beiträge: 114
Registriert am: 12.11.2009


RE: Wilesco Old Smoky

#6 von Dampfmaschinenjoe 1967 ( gelöscht ) , 03.02.2010 07:29

Wenn diese Restauration nicht als gelungen bezeichnet werden kann, weiß ich auch nicht weiter ! Super schöne Bilder einer hervorragenden D 365 Restauration ! B R A V O !

Immer zwei Fingerbreit Wasser im Modellkessel wünscht

Joe


Dampfmaschinenjoe 1967

RE: Wilesco Old Smoky

#7 von Dampfmaschinenjoe 1967 ( gelöscht ) , 03.02.2010 07:46

Hallo, ihr Walzen - Kapitäne
damit sie so schön bleiben wie auf den Photos empfiehlt sich eine Umrüstung auf Spiritus -oder Gasfeuerung ! Das habe ich mit meiner D365 gemacht und sie war der Publikumsliebling auf dem Dampftreffen bei Lutz Hielscher in Wuppertal 2009 !

Die Walzen werden deswegen oft in einem erbärmlichen Zustand bei EBAY verhökert, weil die Festbrennstoff - Tabletten die Maschine mit einem kaum zu entfernenden Schmier zusetzen. Abgesehen davon ist der Rauch giftig (Enthält Formaldehyd ) , desweiteren sind diese Tabletten hydrophil, das heisst, sie ziehen auf Dauer Wasser aus der Luft und haben dann die unangenehme Eigenschaft zu explodieren. Der Festbrennstoff hat nur Nachteile, ist aber bei weitem nicht die einzige Heizmöglichkeit für die kleinen Dampfer ! Ich benutze Spiritus - und Gasbrenner um meine kleinen Dampfschätze in Betrieb zu nehmen! Es gibt mehr Hitze, die Leistung der Maschine steigt spürbar a b e r es ist dabei besonders auf den Wasserstand zu achten , damit sich der Kessel nicht auflötet. Wird darauf geachtet, hat man ein fast problemloses Feuerchen unter der Maschine !

Gruß Joe


Ralf-Michael findet das Top
koef2 hat sich bedankt!
Dampfmaschinenjoe 1967

RE: Wilesco Old Smoky

#8 von B12 ( gelöscht ) , 03.02.2010 09:48

Dafür muss man aber einiges umbauen :

Hast du mal ein Foto?

Gruss
Daniel


B12

RE: Wilesco Old Smoky

#9 von ET426 , 03.02.2010 10:36

Hallo Joe,

das würde mich auch mal interessieren. Ich habe mehrere Dampfmaschinen/-Fahrzeuge und ärgere mich schon länger über die Rückstände von Esbit...

Grüße,
Flo



 
ET426
Beiträge: 4.167
Registriert am: 06.06.2007


D 365 gasgefeuert!

#10 von Dampfmaschinenjoe 1967 ( gelöscht ) , 04.02.2010 18:40

Hallo, liebe Dampfwalzenfans !
Seid mir bitte nicht böse, wenn ich euch den Umbau anhand meines "Fahrmodells" zeige, welches nicht auf besondere Schönheit sondern auf den reinen Fahrbetrieb ausgelegt ist ! Meine Vitrinen - Walze hat übrigens den selben Umbau hinter sich ist aber ansonsten original und ungeheizt !

Es geht nun im ersten Schritt um die Entfernung der Esbitbrenner - Schiene aus der Feuerbüchse, was sich einfach bewerkstelligen lässt !

Die Feuerbüchsbreite ist zu emitteln und ein genau in der Breite passender Blechstreifen zu zuschneiden der den zukünftigen Feuerbüchsboden bildet und an den Falzrändern exakt aufliegen muß
Auf diesen Boden wird der Brenner festgeschraubt, damit man ihn möglichst universell bei vielen Dampfmaschinen einsetzen kann!


Die Brenner/Bodeneinheit wird schräg in die Feuerbüchse eingeführt und sollte bei exakter Montage mit der Keramik - Seite nach oben zum Kessel zeigen und waagerecht im Feuerbüchsraum stehen. Nun wird der Silikonschlauch am Düsenstock durch Aufschieben befestigt und durch die Feuerungsöffnung und den offenen Boden des Tenders zum Gastank gelegt, der auf der Platte im Tender seine Platz findet. Am Gastank durch Aufstecken angeschlossen kann die saubere und gestanksarme Fahrt bald beginnen . Man sollte auf zwei Dinge dabei achten: Bitte nie den Gasregler auf Vollgas stellen denn es kann durch den Druck das Gasröhrchen abfliegen. Es ist mir noch nie passiert aber man soll eine Warnung aussprechen. Der Betrieb bei nicht voll geöffnetem Gasventil hat darüber hinaus den Vorteil längerer Fahrzeiten und fördert die Verdampfungs-freudigkeit der Wilesco Maschinchen . Eine weiter Anmerkung ist bei dieser Befeurungsart die besondere Aufmerksamkeit, die dem Wassestand gewidmet sein muß, damit der Kessel bei wassermangel nicht auflötet !

Unter Berücksichtigung auch aller sonstigen echtdampferischen Sicherheitshinweise steht nun einer sauberen Dampferei nichts mehr im Wege !

Immer zwei Fingerbreit Wasser Im Modellkessel
euer Joe


koef2 hat sich bedankt!
Dampfmaschinenjoe 1967

40 Jahre alte Smoky gefunden

#11 von DerMicha , 11.11.2022 13:04

Hallo zusammen.
Danke für die Aufnahme.
Ich hatte vor 50 Jahren eine OS bekommen die bis jetzt auf dem Dachboden meiner Schwester verweilte.
Gibt es eine Möglichkeit herauszufinden wie alte sie wirklich ist?
Was gäbe es zu beachten um diese evtl. wieder in Gang zu bringen?
Danke für eine kurze Info.
Ach ja Schloot müsste ich vermutlich nachkaufen.
Gruß Michael

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 20221111_130059.jpg 

Es(s)bahner hat sich bedankt!
DerMicha  
DerMicha
Beiträge: 4
Registriert am: 11.11.2022

zuletzt bearbeitet 12.11.2022 | Top

RE: 40 Jahre alte Smoky gefunden

#12 von koef2 , 11.11.2022 21:45

Hallo,

Kessel reinigen mit verdünnter Zitronensäure (Kaffemaschinenreiniger) wenn Kessel verkalkt.

Dichtungen OK? Auch am Fensterschauglas?

Überdruckventil funktionsfähig?

Mechanik inkl Steuerung dreht sich relativ frei?

Kessel hat keine Dellen? Sonst hat er schon Mal zu heiss gehabt.
Lötungen am Kessel OK? Auch sonst keine Schäden am Kessel ?

Kesselhauses darf nicht unter einem Drittel bis einem Viertel sein. Läuft der Kessel,trocken, gehen schnell die WIleco Weichlötungen auf und das kann Gefährlich werden.

Hier in der Rubrik gibt es vielleicht noch mehr Infos.

Schau auch mal bitte in die Forenregeln bzgl. Vorstellung usw.


Viele Grüße
Kai
Koef2


- - - -

H0: Märklin und Trix Express (TRE), Spur 0: Fleischmann (GFN)


 
koef2
Beiträge: 2.071
Registriert am: 30.10.2010


RE: 40 Jahre alte Smoky gefunden

#13 von DerMicha , 12.11.2022 14:50

Hallo koef2
Danke schon mal für die Info.
Ich muss erst einmal die ganze Patina entfernen, leichte Rostspurwn sind auch an der Kette sichtbar.
Die Dichtungen dürften alle durch sein, mehr werde ich vermutlich erkennen wenn sie zerlegt ist.
Der Kessel sieht sehr gut aus und alle anderen beweglichen Teile laufen.
Ich glaube mich zu erinnern, dass auch Öl als Schmiermittel benötigt wurde um die Teile beweglich zu halten.
Wir also etwas dauern bis ich fertig bin.
Nochmal zu meiner Frage, gibt es eine Möglichkeit herauszufinden wie alt sie wirklich ist?
Danke und Gruß Michael


koef2 hat sich bedankt!
DerMicha  
DerMicha
Beiträge: 4
Registriert am: 11.11.2022

zuletzt bearbeitet 12.11.2022 | Top

RE: 40 Jahre alte Smoky gefunden

#14 von koef2 , 18.11.2022 20:06

Hallo Michael,

Danke für deine Vorstellung im Bereich neuer Forenmitglieder.

Ölen ja. Dunjas auch eine Dampfölerreservoir, da muss dampfbeständiges Öl rein. Das kleine Fläschchen von Wilseco. Für normale Wellen oder Lager reicht konventionelles Öl.

Die Dichtungen, Metallring, Schrauben und Schauglas gibt es zu kaufen. In Ebay gibt es Ersatzteilhändler.
Die Schauglasdichtungnistnaus Silikon. Das hat ausreichende Temperaturbeständigkeit.


Viele Grüße
Kai
Koef2


- - - -

H0: Märklin und Trix Express (TRE), Spur 0: Fleischmann (GFN)


 
koef2
Beiträge: 2.071
Registriert am: 30.10.2010


RE: 40 Jahre alte Smoky gefunden

#15 von DerMicha , 19.11.2022 15:42

Hi,
gerne.
Ich habe ein altes Foto gefunden.
Ich habe die Maschine 1976 zu Weihnachten bekommen.
Ich habe mir auch mal die Anleitung für den Bausatz runtergeladen und musste feststellen, dass viele Stellen an denen in der Anleitung eine Schraube sein sollte Nieten sitzen.
Ich denke ich werde einige Zeit brauchen um die Maschine zu zerlegen und zu reinigen.
Und zur Sicherheit auch alle Dichtungen tauschen.
Wrde dann mal berichten.
Gruß Michael


koef2 hat sich bedankt!
DerMicha  
DerMicha
Beiträge: 4
Registriert am: 11.11.2022


RE: 40 Jahre alte Smoky gefunden

#16 von Gunter L , 19.11.2022 15:50

Hallo Michael,

ein großer Teil der Wilesco- (und auch der Mamod-) Modelle gab es auch als Bausatz. Die Fertigmodelle sind an vielen Stellen genietet, an denren Stellen im Bausatz Schrauben sind.
Du hast wahrscheinlich eine Bauanleitung für den Bausatz herunter geladen.
Prizipiell sind es aber immer die gleichen Teile, wenn sie aus der gleichen Bauzeit / die gleichen Modellreihen sind.
Viel Spaß beim werkeln wünscht
Gunter L


Folgende Mitglieder finden das Top: DerMicha und koef2
 
Gunter L
Beiträge: 81
Registriert am: 21.08.2019


   

Bing Spur III Dampflok "King-Edward"

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz