Rungenwagen

#1 von Willoughby , 17.07.2009 17:55

Hallo,
meine neueste Erwerbung:





Kann mir jemand was über das ungefähre Baujahr sagen?
Ach ja, ich hatte selten einen Trix-Expresswagen, der sich so einfach auf international umbauen ließ und eine der Originalachsen hatte so einen merkwürdigen Überzug mit einem roten Schlauch auf der Matallachse, hat das irgendwas zu bedeuten?


 
Willoughby
Beiträge: 1.203
Registriert am: 07.08.2008


RE: Rungenwagen

#2 von Pete , 17.07.2009 19:18

Hallo,

der Wagen wurde so bis gegen 58 gebaut. Könnte aber auch Vorkrieg sein, wenn ich mir die Achshalter so anschaue, kann ich nicht so genau erkennen. Welche von den beiden Varianten ist es denn?


Der Überzieher hat mit dem Wagen aber definitiv nix zu tun.

Gruß,
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos


 
Pete
Beiträge: 11.507
Registriert am: 09.11.2007


RE: Rungenwagen

#3 von Willoughby , 17.07.2009 20:35

Hallo Pete,
von der Oberseite her betrachtet ist es der untere, allerdings ist die Ladefläche bei mir schwarz. Auch die Achshalter passen.
An der einen Stirnseite ist übrigens noch Dämmstoff verklebt, damit die Ladung nicht verruscht, ist das auch original?
Alles in allem ist der Wagen, wie ich finde, in einem fast perfekten Zustand und demnach ist der Preis von 8,50€ ganz gut denke ich.
Den einzigen Abstrich den ich machen muß ist, daß die international Kupplungen circa 2mm zu hoch sitzen, ich werde mal sehen ob ich noch kleinere Räder finde um das etwas auszugleichen, ansonsten ist das zu verschmerzen.


 
Willoughby
Beiträge: 1.203
Registriert am: 07.08.2008


RE: Rungenwagen

#4 von Pete , 17.07.2009 21:12

Hallo Willoughby,

dann ist es wohl der ältere. Ladung und Dämmstoff sind sicher nicht original. Wenn dir der Wagen zu dem Preis gefällt und du ihn auf der Anlage einsetzen kannst, ist es doch wunderbar!

Gruß,
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos


 
Pete
Beiträge: 11.507
Registriert am: 09.11.2007


RE: Rungenwagen

#5 von noels , 20.07.2009 22:10

hallo Pete,
vielleicht habe ich etwas falsch verstanden, aber der untere, der von dir abgebildeten Wagen, ist wohl kaum von Trix, sondern eher von Märklin. Bei Trix habe ich nie eine Feder gesehen, welche zwischen beide Kupplungen aufgehängt, die Mittelstellung der selben halten soll. Bei Trix war die Aufhängung der Kupplungen auf dem Niveau der Puffer, nicht so tief, wie auf dem abgebildeten Wagen.
Der obere Wagen war eine Billigausführung aus Anfangspackungen der Batteriebahn, deshalb keine Achsblenden und keine Puffer.
Der Wagen mit Achsblenden war bin ´56 im Programm, der batteriebahnwagen bis ´59.
Gruß
Heiko


noels  
noels
Beiträge: 425
Registriert am: 23.01.2009


RE: Rungenwagen

#6 von Pete , 20.07.2009 23:16

Hallo Heiko,

ich hatte vor einiger Zeit schon mal nach diesem Wagen gefragt:
http://alte-modellbahnen.foren-city.de/t...ungenwagen.html
da war der Tenor, daß es sich um einen auf Märklin umgebauten Wagen handeln sollte. Ich denke zwischenzeitllich auch, daß es so íst, hab den Wagen aber zwischenzeitlich nicht mehr. Was mich ja wirklich gewundert hatte, daß die ganze Machart der beiden Wagen völlig anders ist, ich dachte nämlich der Batteriebahnwagen und der "hochwertige" seien vom Grundsatz her, bis auf die Blenden an den Achsen, gleich.

Gruß,
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos


 
Pete
Beiträge: 11.507
Registriert am: 09.11.2007


RE: Rungenwagen

#7 von Willoughby , 21.07.2009 17:40

..aber dennoch ist er bis auf die hellere Farbe der Ladefläche identiscvh mit dem meinem und der ist definitiv von Trix, zumindest steht es drunter .
Könnte es nicht so sein, daß da jemand den Wagen recht professionell auf Märklin umgebaut hat?
Ein Argument dafür wäre zumindest, daß die Tauschkupplungen wie bereits erwähnt circa 2mm zu hoch sitzen. Mit Märklin-Blechkupplungen könnte man das ja durch biegen ausgleichen...


 
Willoughby
Beiträge: 1.203
Registriert am: 07.08.2008


RE: Rungenwagen

#8 von Dieter Weißbach , 21.07.2009 18:32

Hallo allerseits,

beide Wagen sind von TRIX EXPRESS (zumindest ursprünglich).

- Der Wagen mit den gepressten Radlagern und der grau abgesetzten Ladefläche ist der Schienentransportwagen 20/72. Er wurde ab 1937 gebaut. Zunächst mit kurzen gedrehten Puffern für die Vorkriegsausführung, nach dem Krieg ab 1949 mit langen gedrehten Puffern. Zum Schluss ab 1951 bis 1956 wurde die Ladefläche nicht mehr grau abgesetzt. In den ersten beiden Produktionsjahren 1937 und 1938 hatte der Wagen eine Blechhakenkupplung, zunächst wurden die Kupplungen durch eine lange Spiralfeder geradegestellt, später durch zwei kurze Spiralfedern.

Bei dem gesuchten Modell handelt es sich also aufgrund der langen Puffer um einen TRIX EXPRESS Nachkriegswagen, der später auf Märklin umgerüstet wurde. Die lange Feder wurde in diesem Fall passend zu den Märklin-Wagen eingebaut.

- Der Wagen mit den flachen Radlagern ist eine Sparversion für die sogenannte Batteriebahn. Es fehlt das Sprengwerk unter dem Wagen, die Ladefläche hat eine andere Prägung und die Rungen sind einfacher. Außerdem hat er anstelle der Puffer kleine Blechwinkel.

Viele Grüße aus Berlin


Viele Grüße aus Berlin, Dieter


 
Dieter Weißbach
Beiträge: 1.626
Registriert am: 23.12.2008


   

www.trixstadt.de Modellbahn-Website des Monats J
Kuriositäten-Rätsel Teil 3: Wer kennt diese E10

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz