Märklin Metallbaukasten 6 H (schwarz) Anfang 30er Jahre

#1 von haraldkeib ( gelöscht ) , 28.08.2017 20:55

Hallo zusammen,

ich gebe ja zu, ich bin etwas verrückt - aber wer von uns kann sich nicht für solch ein Spielzeug begeistern! Der Kasten ist etwas überbestückt, die Autoreifen mit den großen Messingfelgen sind extra. Der Kasten ist schon etwas modifiziert gegenüber der Version von 1927, damit die damals neuen Zahnkränze mit in den Kasten konnten.
Viel Freude mit den Bildern!
Gruß
Harald













haraldkeib

RE: Märklin Metallbaukasten 6 H (schwarz) Anfang 30er Jahre

#2 von joha30 , 28.08.2017 21:26

6H in der Holzkiste. Ein Jugendtraum. Hast Du den Kasten restauriert oder war er so????


Viele Grüße, JoHa


joha30  
joha30
Beiträge: 2.852
Registriert am: 11.02.2013


RE: Märklin Metallbaukasten 6 H (schwarz) Anfang 30er Jahre

#3 von haraldkeib ( gelöscht ) , 28.08.2017 21:40

Hallo Joha,

die Räder wurden vom Vorbesitzer poliert und ich vermute, das der Innenteil auch mit Klarlack behandelt wurde. Der Kasten ist aus erster Hand. ich stehe mit dem Vorbesitzer in Kontakt und werde ihn mal dazu befragen.

Gruß
Harald


haraldkeib

RE: Märklin Metallbaukasten 6 H (schwarz) Anfang 30er Jahre

#4 von metallmania , 28.08.2017 22:44

Hallo Harald,

das sieht ja richtig super aus, in der Erhaltung.
Habe selbst lange Teile gesammelt und jetzt die Kästen 6 und 1015 je 2 x, aber leider keine Originalschachteln oder -kisten.

Damit kann alles gebaut werden, was man will, super!


Gruß
Werner

Märklin Anlage # 10 aus Heft 0330, Gleisplan neu interpretiert


 
metallmania
Beiträge: 3.776
Registriert am: 03.12.2014

zuletzt bearbeitet 28.08.2017 | Top

RE: Märklin Metallbaukasten 6 H (schwarz) Anfang 30er Jahre

#5 von czfrosch , 02.09.2017 21:39

Hallo Harald,
ich bin auch verrueckt.
habe aus der Nachkriegszeit alles (ausser 1009, 1010 und 1029) und diversee Vorkriegskaesten.

LG
Wolfgang


 
czfrosch
Beiträge: 1.202
Registriert am: 25.02.2010

zuletzt bearbeitet 02.09.2017 | Top

RE: Märklin Metallbaukasten 6 H (schwarz) Anfang 30er Jahre

#6 von haraldkeib ( gelöscht ) , 02.09.2017 23:27

Hallo Werner und Wolfgang,

jetzt muß nur noch geschraubt werden. Leider komme ich zur Zeit nicht an diese Kästen heran, sie sind gut in Deutschland verwahrt. Der Transport nach Algerien wäre etwas aufwändig:)
Viel Spaß beim Schrauben, dazu braucht man eigentlich nicht so viel Material in so schönen Kästen...auf die Ideen und Umsetzung kommt es an!

Beste Grüße
Harald


haraldkeib

RE: Märklin Metallbaukasten 6 H (schwarz) Anfang 30er Jahre

#7 von KaHaBe , 03.09.2017 16:25

Hallo Harald,

ich bin so gar nicht neidisch.

Wurde, vom Papa übereignet, alles weggeschmissen, auch Buntes aus der Wirtschaftswunderzeit, wenn auch nur in den üblichen Pappkartons. Als LEGO kam...

Aber auch, jetzt wieder? Da würde ich mich verzetteln, bin ja kein Sammler.

Liebe Grüße

Klaus Hinrich


 
KaHaBe
Beiträge: 3.771
Registriert am: 20.11.2012

zuletzt bearbeitet 03.09.2017 | Top

RE: Märklin Metallbaukasten 6 H (schwarz) Anfang 30er Jahre

#8 von haraldkeib ( gelöscht ) , 03.09.2017 21:56

Hallo Klaus Hinrich,

Lego habe ich als Kind auch genossen. Der Vorteil liegt in der schnellen Wandelbarkeit. Der Metallbaukasten hat das Problem, dass man Geduld und Zeit (Ausdauer) braucht um ein zufriedenstellendes Ergebnis zu erzielen. Ein weitere Schwierigkeit ist der Verlust des Vorbildes (Kräne, Stahlbrücken, Dampfmaschinen)
Weiter ist dieses Spielzeug so gefährlich (Schraubendreherverletzungen, Verschlucken von Schrauben, Grünspan auf Messing, Einklemmen von Fingern) das man es nicht mehr kleinen Kindern zum Spielen geben darf.
Alles hat seine Zeit und die Zeit des Metallbaukasten ist vorbei. Es ist das Hobby einer kleinen Gruppe.

Viele Grüße
Harald


haraldkeib

RE: Märklin Metallbaukasten 6 H (schwarz) Anfang 30er Jahre

#9 von SET800 , 05.11.2022 19:50

Hallo
Zum Grünspan an Messing der keiner ist eine andere Meinung:

Kupfer und Kupferlegierungen
Patina an Kupferblech

Kupferpatina, fälschlicherweise auch oft Grünspan genannt, entsteht durch Kupfer-(carbonat-sulfat-chlorid)-hydroxid-Gemische, -urate oder Salze anderer organischer Säuren (basische Kupferverbindungen), die sich durch Korrosion auf Bauteilen aus Kupfer bilden, die der Witterung ausgesetzt sind, oder durch das Beizen von Kupfer und Kupferlegierungen wie Bronze künstlich erzeugt werden. Bei der Grünfärbung an Kupferbauteilen handelt es sich ausschließlich um nicht wasserlösliche Oxidationsprodukte des Kupfers, die eine witterungsbeständige, festhaftende, nicht giftige, stabile und selbstheilende Schutzschicht bilden. Es handelt sich also nicht um eigentlichen „Grünspan“, eine Trivialbezeichnung für Kupferacetat, das sich bei der Reaktion mit Essigsäure bildet und wegen seiner Wasserlöslichkeit keine schützenden Eigenschaften hat.[2]

Die übliche Quelle.


Und wegen kleiner Verschluckbarer Teile, schaut mal bei LEGO, 1er-Flachstein, Kopf der kleinen Figuren usw. usw

Grüsse


 
SET800
Beiträge: 1.358
Registriert am: 28.12.2011

zuletzt bearbeitet 05.11.2022 | Top

   

? Alter Hochlöffelbagger aus Kunststoff
Zahnräder für Märklin Metallbaukasten

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz