Coca Cola Schriftzug

#1 von cw658 , 26.06.2018 23:14

Moin,

ich habe mir eine WIAD Coca Cola Fabrik gegönnt (ist noch im Zulauf) und wie´s aussieht, fehlt der Schriftzug auf dem Flachdach.

Hat jemand eine Idee, wie man da einigermaßen preisgünstig herankommen könnte oder aber eine Alternative, die optisch ansprechend ist?

Für entsprechende Tips wäre ich sehr dankbar.


Gruß
Christoph


 
cw658
Beiträge: 63
Registriert am: 15.11.2014


RE: Coca Cola Schriftzug

#2 von KGBRUS , 27.06.2018 11:35

Hallo,

wenn man geschickt ist, den Schriftzug (gibt es als Schriftart) in der gewünschten Größe ausdrucken, auf Balsaholz aufkleben und aussägen.

Gruß

Kay


http://alte-modellbahnen.xobor.de/t31954...ge-Planung.html (in Arbeit)


Udo findet das Top
 
KGBRUS
Beiträge: 1.259
Registriert am: 24.07.2014


RE: Coca Cola Schriftzug

#3 von norbi26 , 27.06.2018 20:01

Hallo Christoph,

den Schriftzug gibt es sogar als Sticker selbstklebend

gib bei GOOGLE einfach Coca Cola Schriftzug ein sind einige Angebote ab 2 Euro

viel Spass mit dem Zukauf


grüße vom bodensee norbi26

Norbert


norbi26  
norbi26
Beiträge: 890
Registriert am: 16.12.2013


RE: Coca Cola Schriftzug

#4 von cw658 , 27.06.2018 20:18

Hallo,

danke für Eure Tips.

Habe mir mal ein paar Bilder im Netz angesehen:
Es sieht so aus, als wäre der Schriftzug auf ein durchsichtiges Plastikteil aufgeklebt und dann auf dem Flachdach montiert worden.

Das alles ist aber wohl auch wieder abhängig vom Alter und wurde scheinbar auch mindestens einmal geändert.

Wenn nicht anders, dann stelle ich vielleicht auch ein altes Lieferfahrzeug auf das Dach.


Gruß
Christoph


 
cw658
Beiträge: 63
Registriert am: 15.11.2014


RE: Coca Cola Schriftzug

#5 von Retrobahner , 05.07.2018 14:01

Hallo Christoph,

ist das Teil nun doch im Bausatz gewesen oder suchst Du noch nach einer perfekten Lösung?

Auf Prototypenbildern in Prospekten ist auch eine Plastikplatte mit dem Schriftzug zu sehen. Im Original kenne ich allerdings nur diese filigranen 3D-Schriftzüge in anfänglich durchsichtig/bäunlich/rot/orangem Kunststoff, später auch in braun und undurchsichtig:





Ich habe mir mal vor einiger Zeit ebenfalls aus Ermangelung des Originals in einem Bausatz wie folgt beholfen: (keine leichte Sache und auch nicht ganz billig... aber das Resultat ist dafür perfekt)

Benötig wird ein Grafikprogramm und gute Kenntnisse im Umgang mit selbigem.
Zuerst einmal habe ich mir im Netz eine gute, passende schwarz/weiß Vorlage des alten Schriftzug gesucht, die nicht zu klein und pixelig war. Diese wird nämlich benötigt, um davon einen Gummistempel zu bestellen, was sehr gut online geht und damals in der entsprechenden Größe ca. 10 Euro gekostet hat. Mit einem Grafikprogramm habe ich die Schrift auf die entsprechende Größe in Millimetern gebracht und zeichnerisch den Sockel, die "Stützen" und "Buchstabenverbindungen" ergänzt.

Dann der Trick: um hinterher eine Negativform (als "Stempel") zu erhalten, muss die Stempelvorlage genau andersherum erfolgen. Also Seitenverkehrt und das, was ausgefräst werden muss, muss weiß sein (also Schriftzug weiß, alles drumherum schwarz). man will ja nicht den Schriftzug stempeln, sondern genau andersherum den Schriftzug im Gummi "versenkt" erhalten. Also muss schwarz und weiß am Ende im Bild vertauscht werden. Das Vorhaben sollte man auch dem Stempelservice mitteilen, sodass die nicht von einem Fehler ausgehen und die Sache "falsch korrigieren"... Das Stempelgummi muss hinterher genau andersherum ausfallen, als man normalerweise erwarten würde (also nicht die Schrift erhaben, sondern alles darum herum). Ich hatte mir dann nur das gefräste Gummi bestellt, was günstiger war als mit Holzgriff und Trägerplatte, denn Stempeln wollte ich damit ja nicht.

Hat man alles richtig gemacht, erhält man so eine schöne Gießform für das filigrane Teilchen in der richtigen Größe. Es kostet allerdings einiges an Gehirnschmalz, was man nicht unterschätzen sollte.
Die Herstellung eines Abgusses war dann eine Kleinigkeit: Im Baumarkt gibt es dieses glasklare Gel, was mittels UV-Diode ausgehärtet wird. Damit habe ich dann einfach die Vertiefungen im Stempelgummi ausgefüllt, das ganze gehärtet und nach dem Herauslösen noch mit brauner Glasmalfarbe angestrichen. Das Ergebnis war 100%ig. Als ich danach nochmal einen Bausatz mit dem Schriftzug ergattern konnte, war ich selber überrascht, wie genau ich die Größe und Form reproduziert hatte.

Da es zu Problemen führen kann, wenn man den Copyright-geschützten Schriftzug reproduziert, meine Freizeit sehr begrenzt ist und einen angemessenen Preis für eine solche Reproduktion eh niemand zahlen würde, hatte ich damals davon abgesehen, die Teile im größeren Stil nachzumachen... daher bitte nicht fragen, sondern selber machen! ;-)

Schöne Grüße,
Frank


Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit.


Folgende Mitglieder finden das Top: Gleis3601, horst-dieter und Omm33
cw658 hat sich bedankt!
 
Retrobahner
Beiträge: 68
Registriert am: 24.07.2014

zuletzt bearbeitet 05.07.2018 | Top

RE: Coca Cola Schriftzug

#6 von cw658 , 05.07.2018 14:24

Hallo Frank,

bei dem inzwischen eingetroffenen Modell fehlt das "Coca";
der Rest ist in türkis(?) vorhanden (Die Schiene unten und eben "Cola").

Dein Tip ist gut, für mich aber leider zu aufwendig, da es bereits an zwei linken...scheitert.

Mittlerweile habe ich einiges im Netz finden können:
Da gibt es die unterschiedlichsten Ausführungen von WIAD.

Ich habe wohl die spartanischste erwischt:
Am Fahrstuhl hängt ein Bändsel, das an der gegenüberliegenden Seite am Dachaufbau herauskommt (Motor Fehlanzeige).
Desweiteren habe ich nur eine Glühbirne in der Bodenplatte verbaut.

Wie ich den Fahrstuhl eventuell doch noch nachträglich zum bewegen bewegen kann...noch keine Ahnung.

Beim seitlich vorhandenen Cola-Schild fehlt die Beleuchtung, möglicherweise setze ich da eine LED ein - die wird in der lütten Bohrung hoffentlich nicht zu warm.
Die werde ich dann an den bereits im Faller-Hochhaus verbauten Schalter verbinden, damit die Beleuchtung dann auch an/aus geht.

Ich habe bis dato noch keine wirklich tolle Lösung gefunden; bis auf vielleicht die hier:
die aber auch einiges kostet und vom Ding her wohl auch zu neu ist

Oder ich nehme ein durchsichtiges Stück Lexan und bestücke es mit einem Retro-Aufkleber.


Gruß
Christoph


 
cw658
Beiträge: 63
Registriert am: 15.11.2014

zuletzt bearbeitet 05.07.2018 | Top

   

WIAD 1026 schwedisches Landhaus
Gesucht Hersteller dieses Bausatz > WIAD 555

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz