E44 in rot

#1 von der lange , 27.06.2018 13:22

Tach auch. Ich hab hier mal eine Sorge.
Wem könnte ich den das rote Gehäuse zur Ausbesserung anvertrauen?

Ich wills hinterher nicht teuer verhökern. Die Lok soll nur optisch ordentlich aussehen.


mfg, sandro


 
der lange
Beiträge: 226
Registriert am: 25.10.2008


RE: E44 in rot

#2 von telefonbahner , 28.06.2018 09:47

Hallo Sandro,
da ist aber einiges mehr hinüber als nur das Gehäuse. Hast du denn die anderen fehlenden Teile wenigstens in passablem Zustand ?
Ich hab hier noch so ein defektes Gehäuse herumliegen, allerdings nur mit einem Riß den man wieder kleben kann. Dürfte dann kaum sichtbar sein.
Ist auf jeden Fall besser als dein Puzzle zu händeln.



Gruß Gerd aus Dresden


 
telefonbahner
Beiträge: 13.838
Registriert am: 20.02.2010


RE: E44 in rot

#3 von der lange , 28.06.2018 10:21

Das ist aber eine 44 und keine 46, wie auf deinem Bild.

Die technischen Innereien( Drehgestelle, Motor) sind schnell gewechselt und auch vorhanden.
Mir gehts nur um das Gehäuse.


mfg, sandro


 
der lange
Beiträge: 226
Registriert am: 25.10.2008


RE: E44 in rot

#4 von DR`ler , 28.06.2018 10:32

Hallo Gerd,
du hast aber eins von ner 46er.

Hallo Sandro,
wenn das Teil richtig fest verklebt ist würde ich es so lassen und sie mit der guten Seite nach vorn in die Vitrine stellen, eventuell kommst du ja irgendwann mal an ein Ersatzgehäuse. Wenn es nur irgendwie zusammengeklatscht wurde kannst du versuchen die Teile wieder sehr vorsichtig "herauszubrechen", den Kleber von den Klebestellen entfernen und alles wieder neu und sauber verkleben (das Ganze ist allerdings nerven- und zeitraubend). Um auf eine Neulackierung zu verzichten würde mir nur folgendes abenteuerliches Verfahren einfallen: Mehrere Nachfüllfarben für den Filzer kaufen, den passenden Ton anmischen, einen Filzer damit befüllen und die Klebestellen kaschieren (hab ich allerdings noch nie versucht). Die Drehgestellblenden lassen sich übrigens auch wechseln, hierzu einfach vorsichtig die Nieten wegfeilen. Das ist manchmal einfacher als zwei identische Drehgestelle zu finden, besonders bei den frühen Ausführungen.
Als Profi würde mir nur Tino einfallen, eventuell kann er dir weiterhelfen.
MfG Martin


" Vorsicht beim Schreiben! Feind liest mit! "


DR`ler  
DR`ler
Beiträge: 955
Registriert am: 18.09.2011


RE: E44 in rot

#5 von weichenschmierer , 28.06.2018 14:41

Grüßt Euch !
Da das Gehäuse eh beschädigt ist, wäre es sowieso
egal was man damit oder draus macht!
Ich würde deshalb alles was noch gut ist auf Ersatz legen und
mir ein unbeschädigtes Teil suchen!
Entweder Gehäuse oder ganze Lok !
So selten oder teuer sind die doch nicht !
Wenn dann eine rote gewünscht wird,
mit Aceton ist die alte Farbe runter und das
Gehäuse wird schwarzgrau. Dann schön neu lackieren u.
fertig! Ist dann zwar auch nicht original,aber wesentlich weniger
Arbeit und sieht besser aus !
Aber das sieht wohl jeder anders......

Schöne Grüße
Wolfgang


 
weichenschmierer
Beiträge: 890
Registriert am: 11.01.2008


RE: E44 in rot

#6 von hannes , 28.06.2018 18:35

Hallo,

meiner Meinung nach sind die Bakelitgehäuse nicht zu retten. Es sei denn man gibt ihnen eine komplett neue Farbfassung. Das lohnt aber tatsächlich nicht da die E44 und E46 normalerweise wirklich nicht viel kosten.
Aber in ROT. Das ist dann schon etwas anderes. Da hat wohl ein Piko Mitarbeiter zuviel Zeit gehabt.

Meine hat ja fast die gleiche Farbe.



Um gleich allen Spekulationen aus dem Weg zu gehen, meine ist ein Eigenbau, oder eigene Lakierung.

Gruß Matthias


 
hannes
Beiträge: 543
Registriert am: 27.02.2012


RE: E44 in rot

#7 von Aloe , 28.06.2018 20:16

Hallo Matthias und Wolfgang,

ihr habt eine falsche Betrachtungsweise. Piko hat damals ein rotbraunes Gehäuse für die E 44 AEG gefertigt. Nun kann das von Sandro vorgestellte Gehäuse ein echtes in der Farbgebung sein. Welchen Sinn sollte es sonst machen das Gehäuse etwas sauberer zu kleben. Mit viel Mühe wird das machbar sein. Oben unter der Dachkante bleiben auch Farbschäden. Die Risse werden sichtbar bleiben. Das weiße an den Rändern muß auch entfernt werden.

Es geht nicht darum ein anderes AEG-Gehäuse in rotbraun neu zu lackieren.

Gruß Ebi


 
Aloe
Beiträge: 2.156
Registriert am: 20.07.2014


RE: E44 in rot

#8 von weichenschmierer , 28.06.2018 22:35

N'abend zusammen !
Ebi ich glaube schon das ich verstanden habe, das Sandro die "originale" rote E 44.5 von Piko wegen
Ihrer Seltenheit retten möchte! Das kann man versuchen, aber ich glaube, das man mit einer selbst
gefakten roten ehemaligen grünen im Hinblick aufs optische und mechanische Ergebnis besser fährt!
In beiden Fällen ist das Produkt suboptimal.
Eine unbeschädigte originale rote wäre natürlich der Lottogewinn!
Aber wie heißt es so schön im Rheinland...Jeder Jeck ist anders oder ....jeder nach seiner Fasson.
Alles wird gut,schönen Abend noch,
Gruß Wolfgang


 
weichenschmierer
Beiträge: 890
Registriert am: 11.01.2008


RE: E44 in rot

#9 von hannes , 29.06.2018 17:58

Ebi,

Ich habe da keine falsche Betrachtungsweise.
woher weist Du denn, das es wirklich eine original E44 in rotbraun von Piko, ich meine damit eine offiziell von Piko hergestellte, und sagen wir einmal legitimierte Lok gegeben hat. Hast Du dafür einen Nachweis ?
Über so einen Nachweis würde ich mich sehr freuen aber auch wundern, denn den haben schon viele gesucht und nicht gefunden.

Gruß Matthias


 
hannes
Beiträge: 543
Registriert am: 27.02.2012


RE: E44 in rot

#10 von telefonbahner , 29.06.2018 18:12

Hallo Matthias,
im MIKADO ist zumindest eine braune E44.5 mit roten Dachleitungen und weißen Isolatoren unter den Pantos abgebildet.
Ob es da auch noch eine rotbraune gab entzieht sich meiner Kenntnis.

Gruß Gerd aus Dresden


 
telefonbahner
Beiträge: 13.838
Registriert am: 20.02.2010


RE: E44 in rot

#11 von Aloe , 29.06.2018 18:51

Hallo Matthias,

ob das AEG-Gehäuse von Sandro echt ist in der Farbausführung kann ich nicht beurteilen. Warum sollte im Mikado keine echte AEG abgebildet sein ? In der Beschreibung steht braun. Aber das entsprechende Bild zeigt eher eine rötliche.

Gruß Ebi


 
Aloe
Beiträge: 2.156
Registriert am: 20.07.2014


RE: E44 in rot

#12 von picomane , 29.06.2018 19:47

Hallo Ebi

Den Wert des MIKADO - Kataloges für den Sammler möchte ich nicht schmälern und auch nicht das Andenken an den Autor . Aber nicht alles was darin steht ist in meinen Augen korrekt und ich hab damals schon bei der Entstehung dieses Kataloges meine Bedenken gegenüber den Autoren geäußert und es gab heftige Streitgespräche . Um nur ein paar Beispiele zu nennen : BR 50 durchsichtiges Gehäuse , BR 23 Gold , Dahmer Trafowagen , Preisgestaltung ME 101 , 102 und ME 102 Kunststoff .

@ Sandro :

Könntest Du bitte mal noch ein paar Fotos von dem Gehäuse einstellen , am besten von unten , oben und die Stirnseite ?

mfg
Bernd


" In Jene lebt sichs bene. "


picomane  
picomane
Beiträge: 1.425
Registriert am: 28.06.2008


RE: E44 in rot

#13 von der lange , 29.06.2018 22:47

hier Bilder.
Ist aber schon zu dunkel














mfg, sandro


picomane hat sich bedankt!
 
der lange
Beiträge: 226
Registriert am: 25.10.2008


RE: E44 in rot

#14 von Aloe , 30.06.2018 08:10

Hallo Sandro,

die Farbgebung ist super. Schätzt Du es als echt ein ?

Gruß Ebi


 
Aloe
Beiträge: 2.156
Registriert am: 20.07.2014


RE: E44 in rot

#15 von Aloe , 30.06.2018 08:12

Hallo Bernd,

im A5 Katalog von 1960 sieht der Trafowagen noch etwas anders aus. Ich meine , da wurde an der Umsetzung weiter gearbeitet.

Gruß Ebi


 
Aloe
Beiträge: 2.156
Registriert am: 20.07.2014


RE: E44 in rot

#16 von picomane , 30.06.2018 11:14

Hallo Sandro

Erst mal Danke für die Fotos . Was ich so gesehen habe sagt mir das die Farbe erst mal nicht nach der Wende aufgebracht worden ist .
Das Problem ist das diese E 44 AEG Lok in dieser Farbe nur im Mikado auftaucht und in keinem Katalog vor der Wende benannt oder gezeigt wird .
Sie kann trotz allem in den Piko - Werkstätten hergestellt worden sein in einer kleinen Stückzahl von Mitarbeitern für Mitarbeiter und Freunde oder wie Erich sagte :" Wir müssen viel mehr aus unseren Betrieben herausholen" .
Fazit meinerseits : Es könnte von Piko sein , aber keine offizielle Serienlok für den Handel , sondern aus Spass an der Freude von Mitarbeitern.
mfg
Bernd


" In Jene lebt sichs bene. "


hannes findet das Top
picomane  
picomane
Beiträge: 1.425
Registriert am: 28.06.2008


RE: E44 in rot

#17 von der lange , 30.06.2018 11:34

Die Lok hatte ich mit einigen anderen Material aus Beelitz.
Waren 3 Kisten ausschließlich DDR Zeug.

Der Verkäufer hatte wenig Interesse und war froh, daß ich die Sachen mitgenommen hab.

Ich gehe davon aus, daß die Farbe so original ist.


mfg, sandro


 
der lange
Beiträge: 226
Registriert am: 25.10.2008


RE: E44 in rot

#18 von hannes , 30.06.2018 14:27

Hallo,

ich kann da Bernd nur bestätigen. Ich halte diese und andere Loks, auch wie er sagt, von Mitarbeitern für Mitarbeiter hergestellt, als der Chef im Urlaub wahr.

Gruß Matthias


 
hannes
Beiträge: 543
Registriert am: 27.02.2012


RE: E44 in rot

#19 von telefonbahner , 30.06.2018 14:42

Hallo zusammen,
im PIKO-Buch ist in dieser Farbe eine "Vorbauten-E 44" abgebildet.
Es hat also vermutlich die Farbe bei Piko herumgestanden und da ist auch mal eine AEG 44 dazwischen geraten

Gruß Gerd aus Dresden


 
telefonbahner
Beiträge: 13.838
Registriert am: 20.02.2010


RE: E44 in rot

#20 von *3029* , 30.06.2018 17:26

Hallo zusammen,

es ist doch bei Moba-Herstellern gängige Handhabung Farbstudien bzw. Handmuster in kleiner Stückzahl anzufertigen
um herauszufinden ob das Modell für die Serienproduktion interessant sein könnte - vielleicht ist dies die Erklärung ?

Viele Grüsse

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 11.029
Registriert am: 24.04.2012


RE: E44 in rot

#21 von Aloe , 01.07.2018 14:06

Hallo aktive Leser und Interessenten,

über Farbausführung an DDR-Modellen sowie echt und unecht wurde bereits vor paar Jahren hier im FAM abgehandelt. Die entsprechenden Zitate belegen dies.

#44von klapelino , 23.10.2014 09:51

Zitat von klapelino im Beitrag Informationen zu Nachbauten-Kopien-Restaurierungen im DDR-Sammlerbereich
Hallo Pikomane
habe mal wieder im Forum gestöbert und bin auf Deinen Beitrag über Nachbauten und Fälschungen gestoßen.
Vieles was Du schreibst ist richtig sehr vieles aber auch komplett falsch.
Ein paar Beispiele von mir die alle durch entsprechende Dokumente belegbar sind.
Beispiele dazu. E 44 in braun , blau und grau , das gleiche ebenso für die E 46 sind so bei Piko hergestellt worden und wurden in Holland angeboten
in der holländischen Preisliste von Oktober 1957 heißt es : " Eletrische Lokomotief, Type E44 (beide Varianten) und E 46 alle Assen aangedreven, aan de Voor- -en achterzijte verlicht, leverbaar in groen, bruin, en blauw )
Die E 44 in Holländischer Farbgebung sin ebenfalls echt diese wurden in Holland in grau / gelb , grün und rot jeweils mit dem NS Logo versehen angeboten. Bei dieser Variante handelt es sich um die Einfachausführung ohne Zurüstung
meines Wissens war der damalige Importeur die Fa. Bart Smit , die in großen Mengen Piko importiert hatte.
Ich kann Dir auch gerne mal eine Kopie per Pm zukommen lassen
Gruß Peter


Es gibt von "klapelino" einige Beiträge davon im hiesigen Forum. Nebenbei möchte ich anfügen , daß "klapenino" aktiv an der Gestaltung des Buches "Das Piko - Buch" 50 Jahre Piko-Modellbahnen mitgewirkt hat.

#46von picomane , 31.10.2014 15:57
Zitat von picomane im Beitrag Informationen zu Nachbauten-Kopien-Restaurierungen im DDR-Sammlerbereich
Hallo Klapelino
Danke für die Preisliste aus , wie gewünscht habe ich sie hochgeladen und zeige sie hier im Forum .



mfg

Bernd



Viel Spaß.

Gruß Ebi


Jofan 800 hat sich bedankt!
 
Aloe
Beiträge: 2.156
Registriert am: 20.07.2014


RE: E44 in rot

#22 von Aloe , 02.07.2018 19:02

Hallo Zweifler und aktuelle Beitragsersteller,

aus gesicherten und nachvollziehbaren Modellbahnerkreisen gibt es bestätigte Erkenntnisse , daß Piko in Sonneberg zu DDR-Zeiten neben zahlreichen grünen Farbvarianten der E44.5 auch blaue und braune Exemplare gefertigt hat.

Nun muß unterschieden werden nach Modellen die für den Binnenmarkt gefertigt wurden und solchen für den Export. So sind eben in den DDR-Katalogen von Piko nur die Modelle abgebildet , die auch in der DDR verkauft wurden. Dies erklärt die andere Farbgebung und Beschriftung an den Exportmodellen. Ob ein Teil der bekannt gemachten Modelle Garantiefälle oder Rückläufer waren wird wohl niemand mehr bestätigen können. Zumindest belegt die gezeigte niederländische Preisliste den Export solcher Modelle in angeführter Farbausführung.

In den erstellten Beiträgen zu "Nachbauten , Kopien und Restaurierungen im DDR-Sammlerbereich" werden viele Modelle von E-Loks gezeigt. Irgendwie gibt es noch schriftliche Unterlagen zu gefertigten Piko-Modellen der 50er bis 60er Jahre. Durch welche Umstände auch immer wurde der Informationsfluß unterbrochen.

Eigentlich könnte es auch einen farbigen Katalog über solche Exportmodelle geben. Den zu zeigen wäre wirklich was greifbares. Im Schreiber-Katalog sind dazu keine Bilder. Es gibt zwar ein Piko-Archiv. Aber wieviel davon noch vorhanden ist und was damit belegt werden kann ist mir nicht bekannt.

Gruß Ebi


Bastelfritze hat sich bedankt!
 
Aloe
Beiträge: 2.156
Registriert am: 20.07.2014


RE: E44 in rot

#23 von *3029* , 02.07.2018 19:44

Hallo zusammen,

die braune Variante wäre doch als Expormodell für Schweden denkbar,
so etwas könnte mir auch gefallen - als Pendant zu meiner GFN "SJ" E 44 aus den Fünfzigern.

Viele Grüsse

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 11.029
Registriert am: 24.04.2012


RE: E44 in rot

#24 von hannes , 02.07.2018 20:15

Hallo Aloe,

als erstes würde mich einmal interessieren wer die "gesicherten und nachvollziehbaren Modellbahnerkreisen" sind. Des weiteren, ist Dir an der Preisliste etwas aufgefallen? Wahrscheinlich nicht. Schau sie dir einmal ganz genau an dann wird dir eine Besonderheit an den beiden E44 auffallen.

Viel Spaß

Gruß Matthias


 
hannes
Beiträge: 543
Registriert am: 27.02.2012

zuletzt bearbeitet 02.07.2018 | Top

RE: E44 in rot

#25 von Aloe , 02.07.2018 21:55

Hallo Matthias,

steht alles lesbar da. Es gibt ja zwei Ausführungen der E44. Wenn da in der Liste was nicht stimmt , Liste ist nicht von mir , schreib es einfach auf.

Gruß Ebi


 
Aloe
Beiträge: 2.156
Registriert am: 20.07.2014


   

Piko E 44 ME 0901 von 1960
BR50 Schnapper zu Weihnachten.

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz