[Spur 0] englischer Bahnhof von Hailey Models

#1 von blackmoor_vale , 05.05.2019 19:08

Hallo und guten Abend,

vorheriges Wochenende waren in Stoneleigh (bei Coventry/UK) die Feierlichkeiten zum 50.Jubiläum der HRCA, ausgeschrieben "Hornby Railways Collector Association".

Neben vielen schönen Anlagen in Tinplate Hornby O gauge und Hornby Dublo OO waren natürlich auch diverse Händler anwesend, bei denen man seine Sammlung erweitern konnte. Ich war unter anderem auf der Ausschau nach Gebäuden, und ich habe auch etwas neues gefunden.

Es handelt sich um einen Bahnhof der Firma Hailey Models aus Brighton. Die Firma wurde als Spielwarenhandel 1921 gegründet, es war wohl ein kleiner Familienbetrieb. Die Ehefrau und die Söhne (William und Guy) halfen mit. Während der geschäftigen Zeit vor Weihnachten waren auch Williams Schulfreunde temporär angestellt.



Der Bahnhof "Lewes" ist aus Sperrholz gebaut und 60 cm lang. Die Bahnsteigkante ist 27 mm hoch. Die Muster für Ziegel und Bretter wurden mit einer Rollen-Presse in das Holz geprägt.



Von unten sieht es so aus. Der Verkäufer auf der Ausstellung sagte mir zwar, der Bahnhof ist von Hugar, aber es ist eindeutig Hailey. Auch wenn die Machart genau Truescale (OO) und Hugar (O) entspricht. Die Bauart "Sperrholz rot angestrichen, beige Bahnsteige und dunkle Dächer" schien damals eine Art Ausführungs-Standard für Holzgebäude gewesen zu sein.



Auch wenn das "H" nicht und das "A" verwischt zu erkennen ist, ich konnte mit Hilfe der Suchmaschinen Hailey erraten, hatte davor noch nie etwas darüber gehört.
Auf einer Auktionsseite wurde als Herstellungsjahr für ein gleichartiges Modell das Jahr 1948 angegeben. Das ist gut möglich. Wann diese Firma die Produktion einstellte, ist mir nicht bekannt. Ich schätze, Mitte der 60er Jahre. Vielleicht steht in Paul Brookes seinem Buch über Wardie Master etwas drin, weil da auch Hugar Models und Truescale behandelt werden.



Über den Preis bin ich mir nicht sicher, denn 0 24 wären 24 Shilling oder 1 Pfund und zwei Shilling. In heutigem Geld sind das unter Berücksichtigung der Inflation 39,11 Pfund. Das scheint mir ein wenig zu viel. Man müßte alte Werbeanzeigen heraus suchen, die Firma hat dem Vernehmen nach im Meccano Magazin inseriert.

Ich habe 10 Pfund (11,15 Euro) bezahlt, das war sehr günstig. Da musste ich nur ganz, ganz kurz überlegen.



Hier noch ein Größenvergleich mit einem ebenfalls in Stoneleigh ergatterten Hornby O Gauge No.2 LNER Corridor Coach. Die Proportionen passen, wieder ein seltenes Gebäude mehr für meine Sammlung.
Falls der Beitrag nicht in diese Rubrik passt, bitte ich die Moderatoren, ihn nach "Große Spuren" zu verschieben.
Danke für das Interesse, beste Grüße

Torsten


Folgende Mitglieder finden das Top: Sammelwahn, SNCF231E, Knolle, axama, bulli66, Skl und kablech
hgb hat sich bedankt!
 
blackmoor_vale
Beiträge: 107
Registriert am: 09.05.2010

zuletzt bearbeitet 05.05.2019 | Top

   

GÖSO. Blechgebäude (und Verbindung zu Wittrock)
Kleine Blockstelle von Villa (Hong Kong) # 902

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz