Miniclub/kibri Z: Märklin Werksanlage 0820 (1979)

#1 von hansi59 , 28.07.2019 15:51

Hallo liebe Forumsgemeinde,

heute möchte ich den Fertiganlagen-Fred um meine vor einiger Zeit erstandene Z-Anlage erweitern. Sie stand neulich bei meinem Local-Dealer im Second-Hand-Bereich und lachte mich im Originalzustand und mit einem reellen Preis an. Da konnte ich nicht widerstehen, da ich neben meiner Hauptsammlung in H0-DC/DCC noch eine kleinere Sammlung Z-Fahrzeuge besitze, die seit dreißig Jahren in der Schublade schlummern.

Die Anlage ist fertig verdrahtet und für zwei Stromkreise (Innen-/Außenkreis) vorgesehen. Die Abmessungen sind 85x50x20 cm. Es gibt zwei Signale, ein Formsignal im Innenkreis (Fahrtrichtung im Uhrzeigersinn) und ein Lichtsignal (Fahrtrichtung im Gegenuhrzeigersinn) Es ist ein Automatikbetrieb möglich, in dem zwei Züge auf jeweils einem Kreis verkehren und die Signale durch Schaltgleise gesteuert werden. Für den Handbetrieb sind die vier Weichen elektrisch schaltbar über ein hinter der Anlage verstecktes Pult.

Ich habe keine Ahnung, von wann die stammt, irgendwie achtziger Jahre? Jedenfalls ist es offensichtlich eine Schaufenster-Schauanlage für Händler, ich bezweifle, dass man die damals als Privatkunde kaufen konnte.

Meine Z-Loks waren alle komplett verharzt und fuhren nicht mehr, ich musste mich im Netz erstmal schlau machen, wie man die wiederbelebt. So kamen zu den Kosten für die Anlage noch die für ein Ultraschallbad hinzu. Bei den Lokmodellen, bei denen man das Kunststoffgehäuse einfach abnehmen kann, geht die Reinigung einigermaßen leicht, man taucht das Chassis komplett in ein SR24-Ultraschallbad und wartet, bis sich die alten Harze so langsam lösen. Dann mit Druckluft trockenblasen und neu ölen. Bei den Modellen, wo Plastikteile nicht ohne weiteren Aufwand demontierbar sind, bin ich mir noch im Unklaren, wie man das hinkriegen soll, Kunststoff würde bei der Prozedur angegriffen werden. Das betrifft meine 194er und eine BR50 Dampflok.

Auf den Fotos seht ihr die beiden bisher Wiedererweckten, eine Schienenbusgarnitur und eine BR 218 altrot mit vierachsigen Umbauwagen.

Viele Grüße
Hans











Weichenpult:


Relaisschalter für Lichtsignal:


-------------
Viele Grüße aus Hannover
Hans


60903 und Preussenhusar haben sich bedankt!
 
hansi59
Beiträge: 233
Registriert am: 08.08.2011

zuletzt bearbeitet 28.07.2019 | Top

RE: Märklin miniclub/kibri Z-Fertiganlage (Händleranlage)

#2 von Peter R. , 28.07.2019 18:09

Hi Hans
Schöne Anlage. Nach meinen Unterlagen vom 1979.
lg
Peter


hansi59 hat sich bedankt!
 
Peter R.
Beiträge: 45
Registriert am: 08.12.2016


RE: Märklin miniclub/kibri Z-Fertiganlage (Händleranlage)

#3 von hansi59 , 28.07.2019 18:13

Hallo Peter!
Du hast zu sowas "Unterlagen"?


-------------
Viele Grüße aus Hannover
Hans


 
hansi59
Beiträge: 233
Registriert am: 08.08.2011


RE: Märklin miniclub/kibri Z-Fertiganlage (Händleranlage)

#4 von Peter R. , 28.07.2019 18:26


hansi59 hat sich bedankt!
 
Peter R.
Beiträge: 45
Registriert am: 08.12.2016


RE: Märklin miniclub/kibri Z-Fertiganlage (Händleranlage)

#5 von hansi59 , 28.07.2019 18:33

Hallo Peter,

ist ja ein toller Link, danke! Ich habe gleich mal den Titel des Freds konkretisiert!

Was es da noch so alles Tolles gab, auch viel größere Anlagen . . . da könnte man glatt ins Suchen geraten, ob man noch andere Anlagen irgendwo ergattern kann.


-------------
Viele Grüße aus Hannover
Hans


 
hansi59
Beiträge: 233
Registriert am: 08.08.2011


   

Noch Fertiggelände Maloja
Testanlage Königsfeld

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz