[b]Planks Manometer mit Sicherheitsventil

#1 von riera , 29.01.2020 18:55

Planks Manometer mit Sicherheitsventil
Im Rahmen der Reparatur eines Dampfmaschinenmanometers von Plank stellt sich heraus, dass das Plank`sche Manometer eine Besonderheit aufweist, die sogar patentiert wurde.
Das Manometer, das vorwiegend an Dampfmaschinen montiert zu finden ist, ist ein technisches Kleinod, das filigran gearbeitet ist.
Das Mineralglas, das die Scala abdeckt ist nach vorn, zum Betrachter hin konkav gewölbt und ist durch diese Prominenz leicht Stoßgewalteinwirkungen ausgesetzt. Zusätzlich durch die dünne Beschaffenheit mit einer Stärke von 0,5mm reicht ein kleiner Stoß aus, das Glas zerspringen zu lassen wie im vorliegenden Fall. Zum Schutz der Messskala und des Zeigers soll eine transparente „Kunsttoffscheibe" montiert werden. Es zeigt sich, dass das gewölbte Mineralglas in einen steckbaren feinen Ringrahmen eingebördelt ist. In diese Rinne soll ein zurechtgeschnittenes transparentes PETG-Scheibchen, gewonnen aus der Wandung eines Scheibenwaschanlagenfrostschutzkanisters eingebracht werden.
Die Scala mit den aufgezeichneten Druckangaben ist aus dünner Pappe gefertigt. Überraschender Weise findet sich ein Patenthinweis. Der Patentschrift ist zu entnehmen, dass Plank als Besonderheit seines Manometers dieses zusätzlich mit einer Sicherheitseinrichtung versehen hat, insofern, als bei Erreichen eines kritischen Druckes dieser durch eine freigegebene Austrittsöffnung im Schaft des Manometers gesenkt wird durch Abblasen des Dampfes. Die vorgesehene Arbeit ist eine ordentliche!“Fummelei“ die Geduld erfordert-
Letztlich gelingt es,jedoch nur suboptimal



















Dazu einige Bilder:






Das Innenleben





Betrachtung von rückwärts:
Die untere Öffnung im Schaft wird bei Überschreiten des kritischen Druckes, laut Messskala bei 3,5 bar freigegeben.

















Der Zeiger folgt der Druckerhöhung, lediglich eine Eichung müsste noch erfolgen.
Gruß,
R.R.


Folgende Mitglieder finden das Top: Knolle, koef2 und S3/6
pete und koef2 haben sich bedankt!
riera  
riera
Beiträge: 646
Registriert am: 26.02.2012


RE: [b]Planks Manometer mit Sicherheitsventil

#2 von caepsele , 29.01.2020 20:22

Hallo Riera,

das Kolben-Manometer ist ja recht aufwendig gemacht. Frage mich wie gut die Abdichtung ist und wieviel Leckage entsteht.

Zur Materialwahl des Ersatzstoffes: die Maschine wird wohl nur ein Vitrinendasein fristen? Die Temperaturbeständigkeit des Kanister-Plastik ist nicht sehr hoch. PMMA (unter "Plexiglas " gelüfiger) wäre eher meine Empfehlung.

Oder wie wäre es mit den auch Dir bekannten Schmelzsicherungsglasscheibchen?

Eine Eichung bei den "Schätzeisen"?

Gruß
Harry


 
caepsele
Beiträge: 1.081
Registriert am: 03.12.2009


RE: [b]Planks Manometer mit Sicherheitsventil

#3 von ElwoodJayBlues , 30.01.2020 07:07

Zitat von riera im Beitrag #1
Zum Schutz der Messskala und des Zeigers soll eine transparente „Kunsttoffscheibe" montiert werden.
Gruß,Bansok_home.R.




Hallo,

wenn Du mir den genauen Durchmesser gibst, kann ich Dir ein passendes Glas bestimmt besorgen oder habe es sogar da.

0,5mm, 0,8mm, gewölbt, flach, sogar Safirglas wäre möglich.

Wenn Du magst, sag Bescheid.

Gruß

Felix


"Das Land steckt in einer Krise, Johnny!"
"Wir latschen von einer Krise in die nächste..."

- Robert Redford -


Folgende Mitglieder finden das Top: S3/6 und koef2
 
ElwoodJayBlues
Beiträge: 5.429
Registriert am: 10.07.2011


   

Information on old steam toys wanted
Fragen zu Dampfmaschine Märklin 5 ½

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz