Holz-Windmühle und Kapelle von Faller in Aktion

#1 von Gelöschtes Mitglied , 25.11.2009 23:25

Hallo
ich habe heute die alte Faller Windmühle und die Kapelle angeschlossen.
Sie funktionieren einwandfrei.
Hier ein paar Bilder und ein Kurzfilm.





http://www.youtube.com/watch?v=UPVmMLcLPlA

Bis denn
Rei



RE: Holz-Windmühle und Kapelle von Faller in Aktion

#2 von Pete , 26.11.2009 07:53

Hallo Rei,

schön die Windmühle mal im Einsatz zu sehen

Gruß,
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos


 
Pete
Beiträge: 12.121
Registriert am: 09.11.2007


RE: Holz-Windmühle und Kapelle von Faller in Aktion

#3 von DL 800 ( gelöscht ) , 26.11.2009 10:40

Echt Klasse Rei.

bei meiner läuft zwar der Motor, aber das Windmühlen Rad läuft nur, wenn ich die Mühle waagrecht halte wie ein Hubschrauber.
im senkrechten stand scheint es der motor nicht zu packen


DL 800

RE: Holz-Windmühle und Kapelle von Faller in Aktion

#4 von Power ( Gast ) , 26.11.2009 12:31

Schöne Bilder Rei .

Ralf


Power

RE: Holz-Windmühle und Kapelle von Faller in Aktion

#5 von Georg , 26.11.2009 14:28

Zitat von DL 800
... bei meiner läuft zwar der Motor, aber das Windmühlen Rad läuft nur, wenn ich die Mühle waagrecht halte wie ein Hubschrauber.



Hallo Andreas,

Der Faller-Motor ist im Prinzip ein Synchronmotor, wie Du ihn vielleicht aus elektrischen Uhren kennst, die mit dem Strom aus der Steckdose betrieben werden. Das ist ein zwar leistungsschwacher Motor, der sich genau mit der Wechselstromfrequenz dreht und ohne Getriebe schon sehr langsam lauft – und damit leise ist!

In der Windmühle sitzt vermutlich noch die alte Bauform des Faller-Motors, der auf einer Seite eine große, sich langsam drehende Scheibe hat. Der Anker des Motors besteht aus einer Metallscheibe, die bei genauem Hinsehen in Lamellen unterteilt ist. Damit der Motor nicht so schnell dreht, wie in der Synchronuhr, das wäre für den Zweck Wassermühlen- Windmühlenantrieb noch zu schnell, hätte man ein Getriebe nachschalten müssen. Bei der neueren Bauform des Faller-Motors hat man das dann auch gemacht. Siehe hier:

http://www.opendcc.de/info/fallermotor/faller_motor.html

Bei der älteren Bauform des Motor ist man auf eine recht primitive Art der Drehzahlregulierung verfallen. Der Anker = die "lamllierte" Scheibe wird gebremst, in dem man sie auf kleine Stücke Samt drücken läßt. Diese "Bremse" funktioniert bei Deinem Motor wahrscheinlich zu gut.

Wie Du selbst erfahren hast, läuft die Windmühle, wenn Du sie so hältst, daß sich die Windmühlenflügel oben befinden und die Scheibe sich unten befindet. In dieser Lage verringert das Gewicht der Windmühlenflügel den Druck der "lamellierten" Scheibe auf das Samtkissen – und der Motor läuft.

In der vorgesehenen, waagerechten Lage ist der Druck der Scheibe auf das Samtkissen zu groß und der Motor läuft nicht. Du mußt also irgendwie den Anpreßdruck der Scheibe verringern: z.B. mit einer ganz schwachen Druckfeder auf der Achse auf der Windmühlenflügelseite.

Weitere Fehlerquellen können sein:
Allgemeine Schwergängigkeit auf Grund der mit den Jahren einhergehenden Verschmutzung: da ist sorgfältiges Reinigen angesagt. Dann stehen die Samtborsten möglicherweise nicht mehr hoch, sondern sind buchstäblich "platt". Dann kann auf Grund des Alters des Motors die Gummilagerung der "lamellierten" Scheibe auf der Achse Probleme verursachen. Es ist ein dünnes auf die "lamellierte" Scheibe aufgeklebtes Gummiplättchen, mit dem die Scheibe beweglich auf der Achse befestigt ist: das kann ausgeleiert sein. Wenn man die lamellierte Scheibe mit der Gummilagerung abzieht, müßte sich die Achse mit den Windmühlenflügel auf der anderen Seite heraus ziehen lassen. - Aber dazu müßte man erst mal an den Motor heran kommen.... Leider haben die Modelle keine "Service-Öffnung".

Viele Grüße Georg


Georg  
Georg
Beiträge: 1.153
Registriert am: 08.08.2007


RE: Holz-Windmühle und Kapelle von Faller in Aktion

#6 von DL 800 ( gelöscht ) , 26.11.2009 18:33

Danke Georg,

für Deine ausführliche Erklärung ich glaube ersteres ist es.

ja das ist echt Blöd-da man an den Motor nicht rankommt.


DL 800

RE: Holz-Windmühle und Kapelle von Faller in Aktion

#7 von Georg , 26.11.2009 18:53

DL800,Andreas

ich würde versuchen, mit einem spitzen Messer an der Stelle ritzen, wo das Doch aufgeklebt ist. Irgendwann hast Du das Dach dann ab. Wegen des großen Dachüberstandes fällt das nachher nur auf, wenn man gezielt von unten dagegen schaut. - Aber nicht die Flügel kaputt machen. Fliegendraht aus echtem Draht ist heute selten.

Gruß Georg


Georg  
Georg
Beiträge: 1.153
Registriert am: 08.08.2007


RE: Holz-Windmühle und Kapelle von Faller in Aktion

#8 von Gelöschtes Mitglied , 26.11.2009 19:39

Hallo
ich habe hinter die Windmühlenflügel ein kleines Stück Styropor gesteckt.
Jetzt drehen sich die Flügel besser.
Und von vorne habe ich einfach einen kleinen Gummischlauch gesteckt. Die Originalmutter ist leider nicht dabei.
Wie alt ist diese Modell in etwa?
Ich wollte ein kleines Beschriftungschild anbringen. Die Kapelle und die Windmühle können von vorne bedient werden.
mfg
Rei



RE: Holz-Windmühle und Kapelle von Faller in Aktion

#9 von Georg , 26.11.2009 19:50

Zitat von knuldes
Wie alt ist diese Modell in etwa?



Rei, Du mußt mal das Katalog-Archiv durchblättern. Aber zusammen sind Kirche und Windmühle um die 100 Jahre alt

Gruß Georg


Georg  
Georg
Beiträge: 1.153
Registriert am: 08.08.2007


RE: Holz-Windmühle und Kapelle von Faller in Aktion

#10 von CarpeDiem , 10.08.2013 12:03

...fast 120 !!

Gruß, Meini


CarpeDiem  
CarpeDiem
Beiträge: 140
Registriert am: 01.12.2012


   

Erscheinungsjahr von Faller B-265 "alte Fabrik" ?
alte Faller Bausätze

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz