Hilfe erbeten für diesen Waggon (ergänzt: EHLCKE-Kesselwagen)

#1 von Droge Dampf , 09.05.2020 18:33

Guten Tag Allerseits,

in meiner Bastelkiste habe ich diesen Waggon-Rest gefunden









Ich brauche Eure Hilfe

Ich vermute einmal, das es sich bei diesem Modell um einen Waggon von Piko handelt ?

Leider fehlen nicht nur die Achsen sondern auch viele Teile.

Meine Fragen : Ist dieser Waggon von Piko ?
Herstellungsjahr?

Hat ein Forenmitglied einen vollständigen Waggon, damit ich sehen kann was fehlt, der Waggon soll auf meiner Nostalgiemodelleisenbahnanlage zum Einsatz kommen

Viele Grüße
Horst


 
Droge Dampf
Beiträge: 1.343
Registriert am: 17.03.2020

zuletzt bearbeitet 29.05.2020 | Top

RE: Hilfe erbeten für diesen Waggon

#2 von telefonbahner , 09.05.2020 18:59

Hallo Horst,
sieh mal hier im Forum:

Ehlcke Kesselwagen mit Bremserhaus

Ursprünglich von Ehlcke, dann Schicht, Prefo, Sachsenmodelle und mit KKK noch von TILLIG im Angebot.

Fehlendes Bühnengeländer und Bremserhaus sind ein Bauteil aus brauner Plaste/Plastik, die beidseitigen Aufstiegsleitern und das Podest auf dem Kesselscheitel ist ein schwarzes Bauteil ebenfalls aus diesem Material

Die fehlenden Beschriftungstafeln bestehen aus schwarz lackiertem Blech mit den entsprechenden Aufdrucken.
Ob da noch was in einer der Schrottkisten bei mir herumliegt kann ich im Moment nicht sagen, durch die Umsortiererei ist die Ramsch- und Schrottkiste enorm gefüllt ...

Gruß Ede und Gerd aus Dresden


Droge Dampf und tunnelposten haben sich bedankt!
 
telefonbahner
Beiträge: 13.242
Registriert am: 20.02.2010


RE: Hilfe erbeten für diesen Waggon

#3 von pmtfan , 09.05.2020 19:25

Hallo Horst,

Ede und Gerd aus Dresden sind mir mit der Antwort etwas zuvorgekommen.

Sie haben viel dazu gesagt. Hier noch eine kleine Ergänzung dazu: Entwickelt wurden diese Kesselwagen und auch die auf diesen Rahmen basierenden Kalkkübelwagen und Weinfasswagen von Karl-Heinz Hofmann. Er war bei Ehlke Konstrukteur und kam 1969 über PIKO-Entwicklungsstelle Radeberg zu GÜTZOLD nach Zwickau als Chefkonstrukteur. Dort war er dann bis zu seinem Rauchertod 1988 tätig. Er entwickelte bei GÜTZOLD die BR 52 Kondens zu Ende und dann die BR 120 (Taigatrommel). Nach der Verstaatlichung entwickelte er die BR 86, die BR 106, die BR 56 und begann noch mit der Entwicklung der BR 71.

Hier noch einige Bilder des vollständigen Wagens, schon aus der Produktion von PREFO:









Diese Kesselwagenmodelle waren damals schon ein Meilenstein in der DDR-Modelleisenbahnindustrie, sie können sich heute noch sehen lassen. Wie Ede und Gerd schon schrien sind dies mit KKK noch bei TILLIG im Sortiment, ggf. mit anderen Anbauteilen und Dekorationen.

Viele Grüße
Wolfram


Folgende Mitglieder finden das Top: Droge Dampf, Eisenfresser und papa blech
Droge Dampf und tunnelposten haben sich bedankt!
 
pmtfan
Beiträge: 1.103
Registriert am: 19.07.2012

zuletzt bearbeitet 09.05.2020 | Top

RE: Hilfe erbeten für diesen Waggon

#4 von Droge Dampf , 09.05.2020 19:37

Guten Abend Ede, Gerd und Wolfram, guten Abend Allerseits!

vielen herzlichen Dank für Eure Hilfe, über die ich mich sehr freue !

Der Waggon im vollständigen Zustand ist Spitze !!!
Ich muß mal schauen wie und was ich reparieren kann.

ca. Mitte der 70er Jahre war ich sehr häufig in der damaligen DDR unterwegs, natürlich wegen der DR und auch wegen der Moba. Besonders die Waggons waren sehr gut und fein detailliert .
Bei einem Besuch in Warschau, habe ich auch dort ein Geschäft mit DDR-Modellbahn-Artikeln aufgesucht und zur Verwunderung der Verkäuferin gleich 10 Piko-Waggons ( war der Gesamtbestand ) gekauft.

Diese und weiter Waggons werden auf meiner Anlage eingesetzt werden. Darüber werde ich noch berichten.

Viele herzliche Grüße
Horst


pmtfan hat sich bedankt!
 
Droge Dampf
Beiträge: 1.343
Registriert am: 17.03.2020


RE: Hilfe erbeten für diesen Waggon

#5 von pmtfan , 09.05.2020 19:46

Hallo Horst,

ich habe fünf Wagen aus dieser Kesselwagenserie allerdings schon von PREFO mit verschiedenen Beschriftungen. Diese Wagen halte ich als Andenken an Karl-Heinz Hofmann in Ehren Er arbeitete schließlich im Nachbarzimmer von mir an der Entwicklung der BR 56.

Viele Grüße
Wolfram


 
pmtfan
Beiträge: 1.103
Registriert am: 19.07.2012

zuletzt bearbeitet 09.05.2020 | Top

RE: Hilfe erbeten für diesen Waggon

#6 von Droge Dampf , 09.05.2020 20:14

Guten Abend Wolfram, gute Abend Ede und Gerd, Guten Abend Allerseits,

für meinen Waggon habe ich mir eine besondere Verwendung überlegt, diese werde ich in Angriff nehmen, wenn ich mit dem Streckenstück am Bw-G fertig bin.
Wenn der Waggon dann einsatzbereit ist werde ich ihn Euch vorstellen und um eure Meinung bitten, ob ja oder nein.

Diesen Waggon muß ich ca. Mitte der 70er bekommen haben, und vermutlich auch in diesem Zustand, denn die fehlenden Teile befinden sich nicht in der Bastelkiste.
Der Kessel ist auch lose, habe ich nur draufgesetzt.


Habe mir gerade den Bericht über diese ehemalige Firma angesehen, tolle Modelle !!!
Besonders interessant finde ich die Vierachser !!!



Viele Grüße
Horst


 
Droge Dampf
Beiträge: 1.343
Registriert am: 17.03.2020

zuletzt bearbeitet 09.05.2020 | Top

RE: Hilfe erbeten für diesen Waggon

#7 von pmtfan , 09.05.2020 21:03

Hallo Horst,

ich habe den Wagen mal von unten fotografiert. Der Kessel wird unter den Achsen mit zwei Senkkopfschrauben M2 x 6 mm, die gleichzeitig die Bleche / Beschriftungstafeln halten verschraubt. Auf dem Bild im den roten Kreisen zu sehen, auf der nicht BH-Seite halb verdeckt durch die Kupplung:



Die Radsätze haben die Maße Ø 11,4 mm, die Spitzenlänge 24,4 mm. Anfangs waren die Radscheiben aus Kunststoff mit Metallachsen. Zu PREFO-Zeiten verwendete man die einseitig isolierten Radsätze analog der übrigen SCHICHT-Personenwagen. Die Radsätze der TILLIG-Modelle haben ein anderes Spitzenmaß analog Roco.

Viele Grüße
Wolfram


Droge Dampf findet das Top
Droge Dampf und tunnelposten haben sich bedankt!
 
pmtfan
Beiträge: 1.103
Registriert am: 19.07.2012


RE: Hilfe erbeten für diesen Waggon

#8 von aus_Kurhessen , 09.05.2020 21:35

Zitat von pmtfan im Beitrag #5
....Er arbeitete schließlich im Nachbarzimmer von mir an der Entwicklung der BR 56.



Interssant Wolfram. An was hast Du gearbeitet?


Schöne Grüße
Jürgen

make-moba.de


 
aus_Kurhessen
Beiträge: 2.344
Registriert am: 10.01.2014


RE: Hilfe erbeten für diesen Waggon

#9 von pmtfan , 09.05.2020 21:42

Hallo Jürgen,

ich habe in der Firma 1984/B5 als Ltr. Materialwirtschaft gearbeitet. Da das damalige Werk 5 von PLASTICART Annaberg-Buchholz ein kleines Werk war hatten wir unsere Büros relativ eng nebeneinander.

Viele Grüße
Wolfram


 
pmtfan
Beiträge: 1.103
Registriert am: 19.07.2012


   

Schicht Prefo 4achs. Bahnpostwagen Zugschlußbeleuchtung

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz