V 200 mit 2 Motoren. Wie geht das?

#1 von waldgeistweg8 , 28.06.2020 13:54

Hallo Fleischmänner.
Ich war vor Wochen wegen einer OP im Krankenhaus. Meine Zeitvertreibungslektüre? Klar, alte Mibas. Darin bin ich auf mehrere Artikel gestoßen zwecks Einbau von einem 2. Motor bei der Märklin V 200.
Das brachte mich auf die Idee, bei meiner alten Guss-Fleischmann V 200 einen 2. Motor einzubauen.
Hat das jemand von euch schon mal gemacht? Ob V 200 oder andere Lokomotiven mit echten Drehgestellen müsste doch identisch sein?
Bei den Märklins war das eine aufwändige und recht komplizierte Angelegenheit.
Müsste bei Fleischmann doch einfacher sein, oder täusche ich mich da.
Wer kann mir Infos dazu geben?
Gruß un gsund bleiwe
Wolfgang


 
waldgeistweg8
Beiträge: 1.760
Registriert am: 05.08.2011


RE: V 200 mit 2 Motoren. Wie geht das?

#2 von tane , 28.06.2020 14:14

Eigentlich müsste man einfach eine 2. Antriebsdrehgestell hernehmen, das kommt dann umgedreht rein, daher muss man auch den Ringmagneten umdrehen. Aber: die Räder sind auf der "anderen" Seite gegen Masse zu isolieren, das wird nicht so einfach durchzuführen sein.


Gruß von Tane


vwlucas findet das Top
LDG hat sich bedankt!
 
tane
Beiträge: 317
Registriert am: 24.03.2008


RE: V 200 mit 2 Motoren. Wie geht das?

#3 von norbi26 , 28.06.2020 14:50

Hallo Wolfgang,

mit Märklin schon umgebaut es ist ein relativ kleiner Aufwand
zweimal Fahrgestell mittig trennen und jeweils die Motorseiten mit einem Stück Blech als
Unterlage mit vier Schrauben zusammnen schrauben dann richtig verdrahten--verlöten-- und man hat zwei Motore in einer V200
und die zieht was weg suuuuper


grüße vom bodensee norbi26

Norbert


norbi26  
norbi26
Beiträge: 922
Registriert am: 16.12.2013


RE: V 200 mit 2 Motoren. Wie geht das?

#4 von claus , 28.06.2020 15:07

Moin,

im MM 1/1969 war ein solcher Umbau der MÄ V 200 beschrieben:




Viele Grüsse,

Claus


Folgende Mitglieder finden das Top: konstanz und norbi26
norbi26 hat sich bedankt!
 
claus
Beiträge: 20.657
Registriert am: 30.05.2007


RE: V 200 mit 2 Motoren. Wie geht das?

#5 von waldgeistweg8 , 28.06.2020 15:44

Danke, Leute.
Ich sehe schon, auch bei Fleischmann wird das nicht so einfach sein.
Da ich kein großer Techniker bin, lass ich es lieber. Trau mich da nicht ran.
Danke nochmals für die schnellen Antworten.

Claus, der MM-Bericht deckt sich mit einem der Berichte in der alten Miba, Anfang 60er Jahre.

Gruß un gsund bleiwe
Wolfgang


 
waldgeistweg8
Beiträge: 1.760
Registriert am: 05.08.2011


RE: V 200 mit 2 Motoren. Wie geht das?

#6 von SAH , 28.06.2020 17:34

Moin Wolfgang und Claus,

so wie es Claus beschreibt ist es ideal. Ich habe vor Jahren von Michael (karlheinz103) die Teile geschenkt bekommen. Mir fehlte lediglich ein Satz Treibräder. Leider ist das mit der derzeitigen Ersatzteilepolitik von Märklin nicht machbar. Ich wurde an einen bekannten ASF verwiesen, dessen Inhaber mich jedoch aufgrund meiner Anfrage anpöbelte. Den habe ich von meiner Liste kompetenter Ansprechpartner gestrichen und leider immer noch keine passenden Treibräder.

Mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn


Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php


SAH  
SAH
Beiträge: 3.481
Registriert am: 19.06.2007


RE: V 200 mit 2 Motoren. Wie geht das?

#7 von Schwelleheinz , 28.06.2020 18:02

Hallo Leute,

hier gehts um Fleischmann Gleichstrom und nicht um Märklin!


Grüße vom Hochrhein,

Hans-Dieter
Märklin Anlage 2 aus 0350 leicht abgewandelt
Märklin HO Anlage 17 neu gestrickt
HO Betriebsdiorama Bahnhof Säckingen um 1960 in Wechselstrom
Märklin-Anlage nach Faller D850 Vorschlag
http://wehratalbahn.de/


vwlucas findet das Top
 
Schwelleheinz
Beiträge: 3.337
Registriert am: 14.01.2012


RE: V 200 mit 2 Motoren. Wie geht das?

#8 von Pidi , 25.09.2020 18:02

Zitat von tane im Beitrag #2
Eigentlich müsste man einfach eine 2. Antriebsdrehgestell hernehmen, das kommt dann umgedreht rein, daher muss man auch den Ringmagneten umdrehen. Aber: die Räder sind auf der "anderen" Seite gegen Masse zu isolieren, das wird nicht so einfach durchzuführen sein.


Hallo,

wenn Du die Räder isolierst, brauchst Du den Magneten nicht umzudrehen, es genügt, die Motoranschlüsse zu vertauschen (was sich u.U., je nach Art und Weise der Isolation, automatisch ergibt). Aber, wie Du schon schreibst, das ist aufwendig.

Mir fallen zwei andere Möglichkeiten ein, die bei der V200.1 vermutlich deutlich einfacher realisierbar sind als bei der V200.0 (ausschwenkende Pufferbohle). Mangels Anschauungsobjekt kann ich im Augenblick nicht sagen, wie realistisch sie sind:
1.) könnte man versuchen, das ganze Drehgestell gegen den Gehäuserahmen zu isolieren. In dem Fall müsste der Magnet tatsächlich gedreht werden.
2.) könnte man das zweite Antriebsdrehgestell in Originalrichtung mitlaufen lassen. IIRC sind bei der V200.1 Antriebs- und Laufdrehgestell nahezu symmetrisch.

Cheers Peter


Pidi  
Pidi
Beiträge: 129
Registriert am: 30.01.2017


RE: V 200 mit 2 Motoren. Wie geht das?

#9 von ricard , 26.09.2020 00:59

Ein anderes Problem mit dem Zweimotorbetrieb muß sein, wie man Triebräder bekommt die keinen Nut für die Haftreifen haben, sodass die zweite Motordrehgestell für Stromversorgung dienen kann.


ricard  
ricard
Beiträge: 130
Registriert am: 03.12.2009


RE: V 200 mit 2 Motoren. Wie geht das?

#10 von Fahri01 , 26.09.2020 09:11

Moin,
es gibt Werkzeuge um die Räder der Laufgestelle abzuziehen und wieder aufzupressen ohne etwas zu verbiegen.

Zum Beispiel:
https://www.fohrmann.com/de/

Mit ähnlichen Werkzeugen arbeite ich auch.
So habe ich das auch gemacht.
Wenn du die Forensuche betätigst wirst du bestimmt auch etwas über die Umbauten finden.

Z.B. hier:
Die Märklin 3021 Doppel Motor Umbau.

Gruß
Karsten


 
Fahri01
Beiträge: 924
Registriert am: 29.08.2017

zuletzt bearbeitet 26.09.2020 | Top

RE: V 200 mit 2 Motoren. Wie geht das?

#11 von herribert73 , 05.10.2020 20:41

Es gab eine weitere Version der zweimotorig umgebauten Märklin V200. In diesem Fall wurde ein 6V Pikomotor ohne Kraftschluss verbaut. Ich weiss nicht mehr in welchem Märklin Magazin oder Miba, es wird sich aber finden lassen. Es handelte sich also um einen paralell geschalteten Motor der als eine Art total analoges Sounddingsbums verwendet wurde, man konnte so die Lok vor sich hin blubbernd abstellen etc etc, und es giebt keinerlei Probleme med der Polung selbst bei Fleischmann. Ansonsten ist das ja der Grund warum, wie von Tane schon gesagt, die V200 nicht unproblematisch aufzuruesten ist. Es gab uebrigens schon sehr fundierte Berichte von Ochsenlok in dieser Richtung als es um die Motorisierung der Amerikaner ging.

Ueber Sinn und Unsinn muss, wie das im MEB immer so schön gesagt wurde, jeder Modelleisenbahner selbst entscheiden, mich wuerde mal intressieren was ein zweiter Motor an Vor und Nachteilen bringt, verglichen mal mit beispielsweise Aufbalastieren. In der Piko E44, E11, E42 war beispielsweise die Doppelmotorlösung, da völlig unsynchron im Anfahren, manchmal eher problematisch, das wuerde mich bei 53 oder 58er Flm Motoren auch beunruhigen (ich habe ansonsten identische 1333, die fahren nie gleichzeitig los...egal was man macht)

Gruss Fred


herribert73  
herribert73
Beiträge: 2.208
Registriert am: 26.11.2009


   

Wenn am Samstag früh um 10Uhr das Telefon klingelt .
BR 215 / 225

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz