Blech Pennytoy Rennwagen ohne Hersteller - Germany (Gelöst Hersteller Georg Fischer)

#1 von Albino , 05.08.2020 16:01

Hallo zusammen
Am Anfang war die Karte - sie ist 1937 versandt worden und zeigt zwei verschiedene Spielzeugautos desselben Fahrzeugtyps, ich glaube darin einen Hotchkiss Renn/Rekordwagen der 30er Jahre zu erkennen. Anhand der Größe und der Räder vermutlich derselbe Hersteller, nur unterschiedlich lithografiert. Eines der abgebildeten Modelle konnte ich nun finden, es war witzig, ihn auf einmal nicht in schwarzweiss zu sehen. Der Renner misst etwa 10 cm, im Bodenblech erhaben geprägt "GERMANY". Das andere Modell aus Guss ist schon etwas länger bei mir, Hersteller ebenfalls unbekannt. Neben der Nachricht auf der Rückseite der Karte hat noch jemand in anderer Handschrift und Schriftfarbe angemerkt (warum überhaupt?), dass die Modellautos den Spielzeug Renault Nervasport ähnlich sehen, die kenne ich eigentlich nur in Boattail Versionen mit hohem Dach am Heck. Auf welches Spielzeug und warum sich der Schreiber beziehen mag, ist mir unklar ... von DINKY Atlas gibt es aktuell 2 neuere Versionen mit der Nummer 23 B, aber unterschiedlichen Fahrzeugen - die eine zeigt laut Aufschrift einen Hotchkiss Rennwagen, die französche Ausgabe ist neutral beschriftet mit "Auto de course profilee", wird aber von einigen Händlern als Nervasport bezeichnet, aus meiner Sicht eher ein Delahaye Rekordfahrzeug. Vielleicht kennt hier ein Renault Spezialist einen Nervasport mit abfallendem Heck.

DSCI4822.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)
DSCI4823.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

Wer sich gefragt hat (so wie ich beim ersten Blick), wie man auf die Idee kommt, Rennwagenmodelle als Pfingstgrußkartenmotive zu verwenden, sollte noch einmal genau hinschauen, auf den Rennwagen sitzen "pfingstliche" Fahrer in Form von Maikäfern. Eine fast identische Karte in meinem Besitz zeigt auf der Rückseite, dass sie in Dresden gedruckt wurde. Vom Empfänger der Karte, Herrn Albert Spaar in Hamburg, konnte ich leider keine digitalen Spuren ausmachen bisher. Es gab wenig später einen gleichnamigen Auswanderer in die USA ... Würde mich natürlich sehr freuen, wenn jemand Verdachtsmomente oder Kenntnisse bezüglich der Hersteller der Modelle hat.
Bis später - Rainer


Folgende Mitglieder finden das Top: Knolle und dneuman
Blech und Rhombe haben sich bedankt!
 
Albino
Beiträge: 202
Registriert am: 09.04.2020

zuletzt bearbeitet 08.10.2020 | Top

RE: Blech Pennytoy Rennwagen ohne Hersteller - Germany

#2 von Rhombe , 05.08.2020 18:29

Hallo Rainer,

Ich halte, gerade den gelben, auch für einen Renault Nervasport. Das Heck naja, da muss man fairerweise auch beachten, dass es vermutlich überhaupt nicht möglich ist, bei der Größe das Blech in die "Nervasport-Form" zu drücken. Es gab auch vorher schon Rekordwagen von Renault die die Form des Nervasport etwas vorzeichneten (ich glaube auf Basis des NM). Die sahen etwas mehr dem anderen Renner ähnlich.
Den Rekordwagen gab es nur in der bekannten Form, es gab auch noch ein Auto, dass an der Monte-Carlo teilnahm, dass hatte aber nichts miteinander zu tun.
Hotchkiss Rekordwagen sagt mir jetzt leider nichts, war das nicht ein Rüstungsunternehmen, welches sich lediglich mal an an einem zivilen Auto versucht hat?

Grüsse, Daniel


Albino und Knolle haben sich bedankt!
 
Rhombe
Beiträge: 968
Registriert am: 23.06.2017


RE: Blech Pennytoy Rennwagen ohne Hersteller - Germany

#3 von Albino , 05.08.2020 18:52

Hallo Daniel
Bei "Hotchkiss Montlhery 1934" stößt man per google auf das entsprechende Fahrzeug, hier ein Link (etwa in der Mitte ist er zu finden): https://www.automania.be/historiques-mar...hotchkiss-story ... es gibt Varianten hiervon (Gestaltung der Front mit und ohne Scheinwerfer), wohl auch in den Jahren danach - wenn ich meine flüchtigen Infos richtig deute, hing das auch mit der Firma Delahaye zusammen, die hatten eigene ganz ähnliche geschlossene Fahrzeuge am Start in dem Zeitraum, aber die Flanken waren nicht so stark ausgestellt unten. Bei dem gelben Flitzer in #1 ist das ebenso stark wie beim anderen Modell, nur nicht so gut zu erkennen - da ist die gewählte Kameraperspektive schuld, sie verschmälert optisch die tatsächlich recht breite Oberfläche der "Ausbauchung". War von mir nicht bezweckt, ich war ja so dicht an der Glückwunschkarte, dass ich darüber nachdachte, mir eine Glasvase, einen Birkenzweig und kleine Maikäfer aus Schokolade zu besorgen. Von Dinky Atlas gibt es den noch aktuell, einen habe ich vor mir - die alten Dinky Toys 23 B haben auch dieses Fahrzeug dargestellt und sind entsprechend beschriftet. Alle Modelle, die ich bislang gesehen habe, zeigen lange Dreiecke auf Motorhaube und Dach so als Nebenbeobachtung (die Marotte eines bestimmten Fahrers?). Französische Spielzeughersteller konnten das ungewöhnliche Modell des Nervasport ganz gut umsetzen, in Guss zumindest - ich wusste nur nicht, ob es auch einen mit genau diesem Heck gab.

DSCI4826.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)
DSCI4827.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

mit besten Grüßen - Rainer


Folgende Mitglieder finden das Top: Knolle und dneuman
Rhombe hat sich bedankt!
 
Albino
Beiträge: 202
Registriert am: 09.04.2020

zuletzt bearbeitet 06.08.2020 | Top

RE: Blech Pennytoy Rennwagen ohne Hersteller - Germany

#4 von Rhombe , 05.08.2020 19:38

Rainer, Danke, da hast Du eine Wissenslücke bei mir aufgedeckt. Das gute Stück ist mir vollkommen unbekannt.
Die Form des Hecks des Renault Nervasport ist schon sehr spezifisch, da hast Du recht, den gab es auch nur so.

Dann war wohl der Wunsch, der Vater des Gedanken bei mir...der Hotchkiss ist näher dran, stimmt.

Viele Grüsse, Daniel


Knolle hat sich bedankt!
 
Rhombe
Beiträge: 968
Registriert am: 23.06.2017


RE: Blech Pennytoy Rennwagen ohne Hersteller - Germany

#5 von Albino , 05.08.2020 20:26

Daniel, nächstes Mal ist es wieder genau umgekehrt, und ich kann mir dank Dir nun sicher sein mit dem "Oberheck" des Renault ... einige alte Rennsportplakate zeigten das Fahrzeug dermaßen perspektivisch verzerrt, dass ein spitzes Heck möglich gewesen wäre, ein Foto fand ich dann natürlich nicht in dieser Form, aber das hat ja nicht immer viel zu bedeuten, andere kennen andere Fotos. Händler, welche die 2te Variante des Dinky 23 B als Nervasport bezeichnen (findet sich bei ebay mehrfach, man vergleiche aber mit Delahaye Record Car 1934 oder später, sieht dem Nervasport abgesehen vom Heck noch ähnlicher), kennen das Vorbildfahrzeug offenbar nicht und nehmen dann das ihnen nächstbekannte auf Verdacht mutmaßlich. Ist natürlich außerdem recht verwirrend, dass unter derselben Artikelnummer zwei verschiedene, aber sehr ähnliche Modelle hergestellt wurden gleichzeitig.
Beste Grüße nochmal


Rhombe und Knolle haben sich bedankt!
 
Albino
Beiträge: 202
Registriert am: 09.04.2020

zuletzt bearbeitet 06.08.2020 | Top

RE: Blech Pennytoy Rennwagen ohne Hersteller - Germany

#6 von Albino , 28.09.2020 13:39

Hallo zusammen
Mittlerweile habe ich ein Exemplar in Rot mit der Startnummer 7 gefunden, bis etwa zum Erwerb hielt ich die Räder für eine Bastelei bzw. Ergänzung. In der Zwischenzeit ließ sich jedoch online ein weiteres Stück in Grün mit der Startnummer 5 finden, welches ebenfalls genau diese Räder aufweist. Es wäre schon ein großer Zufall, wenn zwei Besitzer irgendwann unabhängig voneinander beschlossen hätten, für einen Austausch die gleichen Räder zu verwenden, daher könnte diese Version auch eine Variante ab Werk sein - eventuell um den Rohstoff Gummi zu sparen. Durch den Fund lässt sich außerdem vermuten, dass das linke Fahrzeug auf der Karte in #1 wohl in Blau gestaltet ist, zumindest naheliegend. Die Felgen mit den Gummireifen erinnern ein wenig an einige Lehmann Fahrzeuge oder auch von Fischer - zu den reinen Blechrädern mit den blauen Ringen habe ich noch keine Entsprechung gefunden. Vielleicht kommen sie ja hier jemandem bekannt vor ...

DSCI4920.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)
DSCI4924.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

Mit freundlichen Grüßen - Rainer


Folgende Mitglieder finden das Top: mitropa und dneuman
Power hat sich bedankt!
 
Albino
Beiträge: 202
Registriert am: 09.04.2020

zuletzt bearbeitet 28.09.2020 | Top

RE: Blech Pennytoy Rennwagen - Georg Fischer

#7 von Albino , 08.10.2020 07:41

Hallo zusammen
Der Fall scheint mit Hilfe eines neuen Beitrags (Danke, Thal) hier in der Rubrik gelöst - Georg Fischer ... im Buch auf Seite 43
https://www.blurb.de/books/10302027-geor...-blechspielzeug
Beide Radvarianten sind authentisch; Artikelnummern 146 für die Fahrzeuge mit Gummireifen sowie Art.Nr. 156 für die Version mit Blechrädern.
Mit besten Grüßen - Rainer

Als Nachtrag noch ein paar Gedanken zur Beschriftung der Karte in #1: Obwohl das Schriftbild insgesamt sehr flüssig und gekonnt wirkt, sah sich der Schreiber offenbar genötigt, ein paar Buchstaben zu "verbessern" bzw. nachzuziehen. Die Gründe sind mir unklar - es sieht nicht so aus, als wäre es vorher falsch geschrieben gewesen, als wäre dort die Tinte ausgelaufen oder als wäre es wichtig, bei einer derartig profanen Nachricht auf jedes Detail zu achten. Zumal es dadurch nicht schöner wurde, eher im Gegenteil. Da sich das Ganze in einer Zeit abspielt, in der gelegentlich bestimmte Personengruppen ihre Gedanken, Nachrichten oder Informationen vor den Augen des regimekonformen Postboten lieber verbargen, wäre hier eine Verschlüsselungsmethode vorstellbar. Es betrifft das "B" in "Beiden" (eventuell eine "5" eingeschrieben?), das kleine "b" und "e" in "beiden" (hier wird das "e" fast zum "l" verändert), das "r" in "Kindern", das "m" in "mit" sowie das "s" in "herzlichsten". In der Anschrift wurde die "5" verstärkt, und auch die Anfangsbuchstaben "A" in beiden Vornamen zeigen eine Nachbearbeitung. Etwas Sinnvolles konnte ich in der Anordnung B - b - e - r - m - s - A - A - 5 allerdings nicht erkennen (außer dass Berms ein Nachname sein kann). Mag bizarr wirken solch ein Gedankengang, aber ähnliche Dinge sind schon geschehen. Die Bemerkung zum Spielzeug Rennwagen dort halte ich mittlerweile für eine Anmerkung eines Postkartensammlers ... hätte man vielleicht eher mit Bleistift gemacht, aber manchen ist´s auch egal.

Betreffzeile ergänzt Gerd aus Dresden (Admin.)


 
Albino
Beiträge: 202
Registriert am: 09.04.2020

zuletzt bearbeitet 08.10.2020 | Top

RE: Blech Pennytoy Rennwagen - Georg Fischer

#8 von Albino , 25.11.2020 17:04

Hallo in die Runde
Mittlerweile ließ sich auch eine Nummer 5 auftreiben, bestückt mit den wohl etwas älteren Blech/Gummi Rädern, im Vergleich zu einem anderen mir bekannten Exemplar in einem recht dunklen Türkisgrün ist die Farbe offenbar stark ausgeblichen und sieht nun eher aus wie Hellblau.

DSCI5614.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

mit besten Grüßen - Rainer


Knolle findet das Top
 
Albino
Beiträge: 202
Registriert am: 09.04.2020


   

Gescha Mercedes Kompressor
VW-Bus, Made in Japan

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz