Röwa Baureihe 151

#1 von Siegstrecke , 06.05.2021 20:59

Hallo Leute,

zur Firma Röwa habe ich altersbedingt (fast) gar keinen Bezug. Im Rahmen der Recherchen zur Baureihe 151 habe ich über die Fachpresse aber auch Informationen zu Röwa-Modellen dieses Loktyps bekommen können.

Röwa war der erste Anbieter einer Baureihe 151 in der Nenngröße H0. Angeboten wurde das Modell in zwei technischen Ausführungen (allachsgetrieben oder Antrieb auf ein Drehgestell). Es gab offiziell zwei Lokomotiven in chromoxidgrün (151 015-5, 151 028-8). Zu einem ozeanblau-beigen Modell ist es durch den Konkurs des Unternehmens nicht mehr gekommen. Allerdings ließ der Masseverwalter aus schon gefertigten Teilen eine geringe Anzahl von Modellen dieser Farbgebung in den Verkauf gehen (Lok 151 076-7).
(Quelle: Zeitschrift "Eisenbahnmagazin", Ausgabe 1/2015)

Vielleicht gibt es in diesem Thread bald Bilder und Berichte von Besitzern und Kennern dieses Röwa-Produktes.


Gruß Martin


*3029*, klein.uhu, spark49, Oldtimerfan87 und konstanz haben sich bedankt!
Siegstrecke  
Siegstrecke
Beiträge: 2.682
Registriert am: 23.07.2019


RE: Röwa Baureihe 151

#2 von *3029* , 06.05.2021 21:37

Hallo Martin,

ich kenne die Röwa 151 noch aus der Zeit als sie regulär in den Moba-Läden zu kaufen war,
besitze aber, wegen des damals recht hohen Preises, leider keine.

Sicher schade, aber es gehört zum Leben manchmal nicht alles zu haben ...

Viele Grüsse

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 12.185
Registriert am: 24.04.2012

zuletzt bearbeitet 07.05.2021 | Top

RE: Röwa Baureihe 151

#3 von Siegstrecke , 06.05.2021 22:23

Hallo Hermann,

Preise wurden in der Zeitschrift auch genannt.
235,- DM für die allachsgetriebene Version.
200,- DM für die Version mit einem nichtangetriebenen Drehgestell.


Gruß Martin


*3029*, spark49 und Oldtimerfan87 haben sich bedankt!
Siegstrecke  
Siegstrecke
Beiträge: 2.682
Registriert am: 23.07.2019


RE: Röwa Baureihe 151

#4 von ADE-Fahrer , 06.05.2021 23:06

Hallo Zusammen,

ich gestatte mir mal das ganze mit 2 Bildern zu ergänzen.
Die original Grüne, in der Bucht geschossen:
02062009(002).jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Die O/B, irgendwann in den 80er im Abverkauf mit DM erworben:
02062009(009).jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Beide sind Digitalisiert und ziehen einen ERZ III Zug mit AK:
02062009(007).jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Leider wegen mangelnder Kamerain schlechter Qualität.

Beide haben Allradantrieb und einseitig Fleichmann Profikupplung.

Wer sowas kauft, Vorsicht beim öffnen! Die Rastklammer werden spröde.
Abhilfe wenn gebrochen: Gegengewichte von unten festschrauben und von oben ein Loch reinmachen mit Gewinde und dann festschrauben.

Gruß

Ralf


Modelbahnarchäologie ist, wenn man versucht seine seit 1974 gesammelte 1:87 Sammlung zu Organisieren und Digitalisieren...


Folgende Mitglieder finden das Top: Siegstrecke und Oldtimerfan87
*3029*, klein.uhu, Siegstrecke, TE-Spieler, Oldtimerfan87 und konstanz haben sich bedankt!
ADE-Fahrer  
ADE-Fahrer
Beiträge: 231
Registriert am: 15.12.2008

zuletzt bearbeitet 06.05.2021 | Top

Röwa1420/1421 Baureihe 151 076-7 Bilderserie

#5 von konstanz , 07.05.2021 00:59

Röwa 1420/1421 Elektrolok BR 151 076-7 ozeanblau-beige der DB

Hallole All
ich habe gerade eine dieser Maschienen hier auf dem Tisch.
Es ist die Ausführung mit sechs angetrieben Achsen - leider im falschen Karton.

Laut Katalog müsste die Nummer 1421 sein - meine schlummert im Karton der 1420
mit allen Zubehörteilen und einem din A4 Zettel beidseitig beschrieben.
Ich denk die Lok wird es verkraften
















viel Freude
Grüßle Horst


Behandle Menschen so, wie Du selbst behandelt werden möchtest!

Präzision zeugt nicht von Überheblichkeit sondern von Können !
Gut ist nicht gut genug, solange man es selber verbessern kann.


Folgende Mitglieder finden das Top: Oldtimerfan87, dampflokwolfi, Ralf-Michael, Skl und Siegstrecke
TE-Spieler, Oldtimerfan87 und LDG haben sich bedankt!
 
konstanz
Beiträge: 5.694
Registriert am: 12.09.2011

zuletzt bearbeitet 07.05.2021 | Top

RE: Röwa Baureihe 151

#6 von konstanz , 07.05.2021 01:16

Zitat von ADE-Fahrer im Beitrag #4
Hallo Zusammen,


Wer sowas kauft, Vorsicht beim öffnen! Die Rastklammer werden spröde.
Abhilfe wenn gebrochen: Gegengewichte von unten festschrauben und von oben ein Loch reinmachen mit Gewinde und dann festschrauben.

Gruß

Ralf


Hallole Ralf

Die Rastnasen sind seltener das Problem, vielmehr sind es die spröden Fenstereinsätze,
welche die Rastnasen aufnehmen.

Wenn es einem gelingt, die Lok einmalig ohne Beschädigung dieser Rastefixverbindung zu öffnen,
dann sollte man als erstes die Fenster unterhalb wo die Rastnasen einclipsen verkleben.

Selbiges Problem gibt es auch bei den Adewagen .............

Grüßle Horst


Behandle Menschen so, wie Du selbst behandelt werden möchtest!

Präzision zeugt nicht von Überheblichkeit sondern von Können !
Gut ist nicht gut genug, solange man es selber verbessern kann.


Folgende Mitglieder finden das Top: Oldtimerfan87, Ralf-Michael und Skl
Oldtimerfan87, dampflokwolfi, noppes und Skl haben sich bedankt!
 
konstanz
Beiträge: 5.694
Registriert am: 12.09.2011

zuletzt bearbeitet 07.05.2021 | Top

Röwa / Roco Baureihe 151

#7 von konstanz , 07.05.2021 11:56

Hallole

Auf der seite von Bahnwahn sind die Unterschiede zwischen Röwa und Roco sehr gut beschrieben.

Hier der Link:
http://www.bahnwahn.de/rocodb151/Details/details.html

Grüßle Horst


Behandle Menschen so, wie Du selbst behandelt werden möchtest!

Präzision zeugt nicht von Überheblichkeit sondern von Können !
Gut ist nicht gut genug, solange man es selber verbessern kann.


 
konstanz
Beiträge: 5.694
Registriert am: 12.09.2011


RE: Röwa Baureihe 151

#8 von Silvolde , 07.05.2021 19:30

Hallo Horst,

Ich habe derzeit die vier unterschiedliche Loknummer gesammelt und wo notwendig mit Allradantrieb ausgerüstet. Du hast recht daß die Fensterstreifenhalterungen spröde geworden sind und deshalb Vorsicht bei Demontage notwendig ist. Ebenso wie bei der V160 habe ich das Gehäuse mit zwei Hände festgenommen und an beide Ende gegenseitig gedreht. So kann man das Gehäuse einfach abnehmen.

Das Röwa Modell hat keine Schwungmasse aber ein gewuchteter, 5-poliger Marx Qualitätsmotor. Der Qualität von diesen Motoren ist unvergleichbar mit allen Roco Erzeugnissen.

LG,

Rob


Folgende Mitglieder finden das Top: konstanz und Oldtimerfan87
Chiel, *3029* und Oldtimerfan87 haben sich bedankt!
 
Silvolde
Beiträge: 77
Registriert am: 03.09.2008

zuletzt bearbeitet 07.05.2021 | Top

RE: Röwa1420/1421 Baureihe 151 076-7 Bilderserie

#9 von LDG , 08.05.2021 00:07

Hallo,

Zitat von konstanz im Beitrag #5
Röwa 1420/1421 Elektrolok BR 151 076-7 ozeanblau-beige der DB
ich habe gerade eine dieser Maschienen hier auf dem Tisch.
Es ist die Ausführung mit sechs angetrieben Achsen - leider im falschen Karton.

Laut Katalog müsste die Nummer 1421 sein - meine schlummert im Karton der 1420
mit allen Zubehörteilen und einem din A4 Zettel beidseitig beschrieben.
Ich denk die Lok wird es verkraften

Ich habe auch eine ozeanblau-beige 151 076-7 mit sechs angetrieben Achsen in DC; auch in einem Karton mit Nummer 1420.
Dabei Betriebsanleitung (2 mal A5, einseitige Kopien, eventuell nicht Original) zu Artikel-Nr. 1420/1421. Zurüstteile und Kupplungen noch original mit Tesa in den Vertiefungen des Unterteils fixiert.
Bahnwahn.de führt diese Variante als 1422.
Gab es jemals einen Karton mit Nummer 1421 (oder 1422) oder hat man die noch im Lager vorhandenenen (Rest-)Kartons der 1420 genommen?
Die Lok auf meinem Karton 1420 hat die Nummer 151 002-3 (wie das grüne Original im Röwa-Katalog 1974/75). Gab es diese Betriebsnummer jemals von Röwa im Modell?

Gruß
Lothar


"geborener" Märklinist, aber offen für Alles, je nach Thema: Gleise mit oder ohne Pickel, analog oder digital, bevorzugte Epochen III und IV


Oldtimerfan87 hat sich bedankt!
LDG  
LDG
Beiträge: 93
Registriert am: 30.12.2016


RE: Röwa1420/1421 Baureihe 151 076-7 Bilderserie

#10 von konstanz , 08.05.2021 00:18

Hallole Lothar

Das mit dem Karton und der falschen Artikelnummer wird wohl so sein, wie Du es beschrieben hast (Restposten aus der Insolvenz)

Die Loknummer 151 002-3 ist mir bis dato noch nicht begegnet.

Grüßle Horst


Behandle Menschen so, wie Du selbst behandelt werden möchtest!

Präzision zeugt nicht von Überheblichkeit sondern von Können !
Gut ist nicht gut genug, solange man es selber verbessern kann.


Oldtimerfan87 hat sich bedankt!
 
konstanz
Beiträge: 5.694
Registriert am: 12.09.2011


RE: Röwa Baureihe 151

#11 von Oldtimerfan87 , 08.05.2021 01:44

Hallo, liebe Röwa-Freunde,

jetzt möchte ich mich auch noch zu Wort melden! Meine drei Exemplare dieser Baureihe von Röwa,
( Zwei grüne und eine ozeanblau/beige, alle mit Allradantrieb), steckten alle in einem Karton mit der
Nr. 1420 . Aber, irgend jemand hatte sich da wohl bei der zweifarbigen Lok etwas mehr Gedanken gemacht
und auf der Karton-Stirnseite, neben der falschen Nummer direkt auf dem senkrechten lila Streifen, einen senkrech-
ten Stempelaufdruck mit der Nr. 1422 gesetzt.- So etwas gab es also auch, Not macht erfinderisch!
Nun habe ich aber noch eine Detail-Frage zu diesen tollen Loks:
Irre ich mich,oder hatten diese Loks ( zumindest in den ersten Serien) über einem Führerstand auch noch eine
hauchdünne, messerförmige Dachantenne ?? Diese war genau so extrem bruchempfindlich wie bei der T3 die
schöne Pfeife auf dem Dach.- Beim beherzten Zupacken zum Zwecke des Öffnens ist dieses Teil als erstes weg!
( So wie bei meinen drei Loks!). An sonsten kann ich über meine Exemplare nur gutes berichten!
Eine gute Nacht und weiterhin viel Spaß mit Euren Modellen wünscht

Wolfgang aus dem Sauerland


Tesmo-, Ortwein-, Röwa-Sachen,
sind Dinge, die mir Freude machen !


*3029*, LDG und konstanz haben sich bedankt!
 
Oldtimerfan87
Beiträge: 499
Registriert am: 29.08.2009

zuletzt bearbeitet 08.05.2021 | Top

RE: Röwa Baureihe 151

#12 von LDG , 08.05.2021 13:56

Hallo Wolfgang,

Zitat von Oldtimerfan87 im Beitrag #11
Hallo, liebe Röwa-Freunde,
Aber, irgend jemand hatte sich da wohl bei der zweifarbigen Lok etwas mehr Gedanken gemacht
und auf der Karton-Stirnseite, neben der falschen Nummer direkt auf dem senkrechten lila Streifen, einen senkrech-
ten Stempelaufdruck mit der Nr. 1422 gesetzt.- So etwas gab es also auch, Not macht erfinderisch!
Wenn man weiss was/wo man sucht...
...auch auf meinem Karton ist auf der rechten Seite ein schwacher Stempelaufdruck mit 1422 zu erkennen.

danke für den Hinweis,
Lothar


"geborener" Märklinist, aber offen für Alles, je nach Thema: Gleise mit oder ohne Pickel, analog oder digital, bevorzugte Epochen III und IV


Oldtimerfan87 hat sich bedankt!
LDG  
LDG
Beiträge: 93
Registriert am: 30.12.2016


RE: Röwa Baureihe 151

#13 von konstanz , 08.05.2021 23:02

Zitat von Oldtimerfan87 im Beitrag #11
Hallo, liebe Röwa-Freunde,


Irre ich mich,oder hatten diese Loks ( zumindest in den ersten Serien) über einem Führerstand auch noch eine
hauchdünne, messerförmige Dachantenne ?? Diese war genau so extrem bruchempfindlich wie bei der T3 die
schöne Pfeife auf dem Dach.- Beim beherzten Zupacken zum Zwecke des Öffnens ist dieses Teil als erstes weg!
( So wie bei meinen drei Loks!). An sonsten kann ich über meine Exemplare nur gutes berichten!
Eine gute Nacht und weiterhin viel Spaß mit Euren Modellen wünscht

Wolfgang aus dem Sauerland




Hallole Wolfgang

schau mal oben in der Bilderserie das erste Bild.

Meinst Du das Teil welches mittig vorne auf dem Dach sitzt ?

Wurde von Roco zeitweise auch verbaut.
Röwa Baureihe 151

Grüßle Horst


Behandle Menschen so, wie Du selbst behandelt werden möchtest!

Präzision zeugt nicht von Überheblichkeit sondern von Können !
Gut ist nicht gut genug, solange man es selber verbessern kann.


 
konstanz
Beiträge: 5.694
Registriert am: 12.09.2011

zuletzt bearbeitet 08.05.2021 | Top

RE: Röwa Baureihe 151

#14 von noppes , 09.05.2021 11:30

Hallo Röwafreunde,

ich habe die 151 auch in gleich mehreren Ausführungen. Eigentlich waren die auf AC fahrenden Maschinen für mich immer interessant, doch findet man diese zumeist mit nur einem angetriebenen Drehgetell. Nun kann ich ja seit geraumer Zeit bei mir DC auf Oberleitung unabhängig fon allem anderen fahren und da kommt natürlich die 1421 ins Spiel.

Auch über M-Gleise fährt sie sehr sicher......



Leider ist mir unmittelbar vor der Aufnahme die weiße Stirnbeleuchtung kaputt gegangen. Gibt´s im AW halt wieder Arbeit

Gruss Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage


Oldtimerfan87 findet das Top
konstanz, *3029*, LDG und Oldtimerfan87 haben sich bedankt!
 
noppes
Beiträge: 10.485
Registriert am: 24.09.2011


RE: Röwa Baureihe 151

#15 von Oldtimerfan87 , 10.05.2021 00:14

Hallo Horst,

nein, den grauen, runden "Pinökel" auf dem kleinen Sockel über Führerstd. 2 meine ich eben nicht. -
Der ist bei allen drei meiner 151er ja noch vorhanden.
Auf der anderen Seite über Führerstand 1 ist an gleicher Stelle bei allen dieser Loks nur ein unbesetzter
Sockel angeformt, aber so etwa auf halbem Weg zwischen diesem kleinen Sockel und der Nachbildung des
Pneumatikzylinders für die Pantho.-Betätigung, da stand (nur bei einer meiner grünen Loks) eben
dieses ominöse, flache, (nicht runde) Teil. Jetzt befindet sich an eben dieser Stelle in der Dachhaut eine
winzig kleine Bruchstelle. Da aber auch auf den Vorbildfotos der 151 im Röwa-Katalog dieses öminöse Dings
nicht zu sehen ist, bin ich etwas ratlos, aber nehme das jetzt einfach mal so hin.
Schöne Grüße

Wolfgang aus dem Sauerland


Tesmo-, Ortwein-, Röwa-Sachen,
sind Dinge, die mir Freude machen !


 
Oldtimerfan87
Beiträge: 499
Registriert am: 29.08.2009


RE: Röwa Baureihe 151

#16 von konstanz , 10.05.2021 00:43

Hallole Wolfgang

in diesem speziellen Fall muss ich leider auch passen.
Aber ..... die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.


Grüßle Horst


Behandle Menschen so, wie Du selbst behandelt werden möchtest!

Präzision zeugt nicht von Überheblichkeit sondern von Können !
Gut ist nicht gut genug, solange man es selber verbessern kann.


 
konstanz
Beiträge: 5.694
Registriert am: 12.09.2011


RE: Röwa Baureihe 151

#17 von konstanz , 10.05.2021 13:52

Zitat von Oldtimerfan87 im Beitrag #15
Hallo Horst,

nein, den grauen, runden "Pinökel" auf dem kleinen Sockel über Führerstd. 2 meine ich eben nicht. -
Der ist bei allen drei meiner 151er ja noch vorhanden.
Auf der anderen Seite über Führerstand 1 ist an gleicher Stelle bei allen dieser Loks nur ein unbesetzter
Sockel angeformt, aber so etwa auf halbem Weg zwischen diesem kleinen Sockel und der Nachbildung des
Pneumatikzylinders für die Pantho.-Betätigung, da stand (nur bei einer meiner grünen Loks) eben
dieses ominöse, flache, (nicht runde) Teil. Jetzt befindet sich an eben dieser Stelle in der Dachhaut eine
winzig kleine Bruchstelle. Da aber auch auf den Vorbildfotos der 151 im Röwa-Katalog dieses öminöse Dings
nicht zu sehen ist, bin ich etwas ratlos, aber nehme das jetzt einfach mal so hin.
Schöne Grüße

Wolfgang aus dem Sauerland




Hallole Wolfgang

ich denke, Du meinst diese Abdeckung ?
Hat das original auch so - wofür das gedacht war ? Keine Ahnung
Grüßle Horst


Behandle Menschen so, wie Du selbst behandelt werden möchtest!

Präzision zeugt nicht von Überheblichkeit sondern von Können !
Gut ist nicht gut genug, solange man es selber verbessern kann.


Oldtimerfan87 hat sich bedankt!
 
konstanz
Beiträge: 5.694
Registriert am: 12.09.2011


RE: Röwa Baureihe 151

#18 von Oldtimerfan87 , 10.05.2021 23:07

Hallo Horst,

danke für das Foto mit den zwei roten Hinweis-Pfeilen!- Genau auf dieses kleine Ding, ( ich nenne
es mal "Sockel" ), hatte ich mich bezogen. Genau auf halbem Wege zwischen diesem kleinen Ding
und dem dunklen Betätigungszylinder saß das besagte, abgebrochene Teilchen und hat eine kleine
Bruchstelle hinterlassen. - Vielleicht hat ja dort der Vorbesitzer selber etwas angeklebt, was gar
nicht serienmäßig dran war - wer weiß.....
Schöne Grüße

Wolfgang aus dem Sauerland


Tesmo-, Ortwein-, Röwa-Sachen,
sind Dinge, die mir Freude machen !


konstanz hat sich bedankt!
 
Oldtimerfan87
Beiträge: 499
Registriert am: 29.08.2009

zuletzt bearbeitet 10.05.2021 | Top

   

Röwa H0 3140 ... Rheingoldwagen DB
Röwa / Roco BR 160 (E60) Bauartunterschiede Antrieb

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz