Plattenbau in Pappe

#1 von Piko-Bremen , 09.02.2010 22:43





Und hier noch eine Platte in Pappbauweise...


Piko-Bremen  
Piko-Bremen
Beiträge: 86
Registriert am: 13.12.2009


RE: Plattenbau in Pappe

#2 von RainbowSix , 09.02.2010 22:47

ist das Dach so, oder fehlt da was?

Auf alle Fälle ein sehr interessantes Modell. Bei mir steht die "Plaste" Variante von VEB Vero auf der Anlage. Gehört für mich zur deutschen Geschichte dazu. Und obwohl ich reiner "Wessi" bin... Wenn man in den Münchner Norden schaut, oder in manche Gegenden meiner Heimatstadt Salzgitter... genau solche stehen da.

Foto kann ich reinsetzen, wenn gewünscht.


Grüße

Volker


 
RainbowSix
Beiträge: 1.284
Registriert am: 09.07.2009


RE: Plattenbau in Pappe

#3 von arokalex , 10.02.2010 02:15

Ja, bitte, RainbowSix, ein Foto von der Plaste-Platte wäre interessant..

Die Dachform könnte ich mir vom Vorbild so denken indem das Regenwasser sich in der Mitte sammelt und von dort über Fallrohre in die Kanalisation geführt wird...


arokalex  
arokalex
Beiträge: 762
Registriert am: 24.07.2008


RE: Plattenbau in Pappe

#4 von Monsfelder , 10.02.2010 07:35

Zitat von arokalex
Ja, bitte, RainbowSix, ein Foto von der Plaste-Platte wäre interessant..

Die Dachform könnte ich mir vom Vorbild so denken indem das Regenwasser sich in der Mitte sammelt und von dort über Fallrohre in die Kanalisation geführt wird...



Klar, damit die Leute im 4. Stock auch mal bei 50 cm Neuschnee in der Wohnung Ski fahren können, wenn das Dach unter dem Gewicht nachgibt

Im Ernst: Ich kann mir das Dach so nur schwer vorstellen. Besonders wenn ich im Fernsehen die Bilder sehe, wo Turnhallen usw geräumt werden, weil zuviel Schnee drauf liegt. Aber vielleicht liege ich da ja auch völlig daneben. Ich hab da ehrlich gesagt nicht viel Ahnung . Kann mal einer, der sich da auskennt, was zu schreiben?


was du nicht willst, das man dir tu
das tu auch nicht, was willst denn du


Monsfelder  
Monsfelder
Beiträge: 1.204
Registriert am: 11.08.2007


RE: Plattenbau in Pappe

#5 von 101 ( gelöscht ) , 10.02.2010 07:49

Moin Jungs,

ich bin der Meinung, dass es diese Art Dächer wirklich gibt.

Schönes Haus, gefällt mir gut!

Gruss
Jens


101

RE: Plattenbau in Pappe

#6 von schwabenwikinger , 10.02.2010 07:53

Kein Problem, Monsi:
Das ist ein sog. "Schmetterlingsdach", eine auch heute v.a. im Industriebau noch gebräuchliche Dachform. Vorteil ist die rel. kostengünstige Konsruktion ohne großen Aufwand, Nachteil ist, daß das Regenwasser immer "in das Dach" geleitet wird.
Wenn mal was undicht wird, gibts regelmäßig einen Wasserschaden. Das Problem hat man bei einem "Satteldach" (das Gegenteil davon) und die in Dtl. übliche Dachform, nicht.

Gruß Götz


"Der Verzicht auf Nebensächlichkeiten hat verblüffende Natürlichkeit zur Folge" (Friedrich P.)


 
schwabenwikinger
Beiträge: 1.154
Registriert am: 23.01.2010


RE: Plattenbau in Pappe

#7 von Monsfelder , 10.02.2010 08:28

ok, danke euch Jungs
Jetzt kann ich mir das eher vorstellen, wieso weshalb warum



so solls sein, Monsi fragt = wer was weiss, antwortet


was du nicht willst, das man dir tu
das tu auch nicht, was willst denn du


Monsfelder  
Monsfelder
Beiträge: 1.204
Registriert am: 11.08.2007


RE: Plattenbau in Pappe

#8 von collect-60 , 10.02.2010 08:39

nur die Neigung des Daches nach innen ist etwas stark

Gruss
Kurt


collect-60  
collect-60
Beiträge: 725
Registriert am: 09.01.2008


RE: Plattenbau in Pappe

#9 von Piko-Bremen , 10.02.2010 10:55

Stimmt..die Dachneigung ist etwas stark, aber ansonsten entspricht das Modell einem Modul des in der DDR weit verbreiteten WBS 70 (Wohnungsbauserie 70). Und ich gestehe...es ist ein Eigenbau, weil mir die von Piko jetzt neu angebotenen maßstabsgerechten Platten aus Plast zu glatt und sauber sind und nicht zu meinen Papphäusern passen..


Piko-Bremen  
Piko-Bremen
Beiträge: 86
Registriert am: 13.12.2009


RE: Plattenbau in Pappe

#10 von Pete , 10.02.2010 19:15

Hallo,

hier gibt es einen sehr interessanten Bericht über die WBS70-Plattenbauten im Vorbild und Modell.


Gruß,
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos


 
Pete
Beiträge: 11.710
Registriert am: 09.11.2007


RE: Plattenbau in Pappe

#11 von Monsfelder , 10.02.2010 19:33

hochinteressant, die reinste wissenschaftliche Arbeit . Klasse. Danke


was du nicht willst, das man dir tu
das tu auch nicht, was willst denn du


Monsfelder  
Monsfelder
Beiträge: 1.204
Registriert am: 11.08.2007


RE: Plattenbau in Pappe

#12 von DL 800 ( gelöscht ) , 10.02.2010 20:14

Hallo zusammen,
schön das mal ein Paar Ost-perlen gezeigt werden


DL 800

RE: Plattenbau in Pappe

#13 von 101 ( gelöscht ) , 10.02.2010 20:22

Genial, das muss ich mir morgen bei der Arbeit mal in Ruhe durchlesen

Danke für den Link, Peter!

Gruss
Jens


101

RE: Plattenbau in Pappe

#14 von Pete , 10.02.2010 20:32

Hallo,

hier gibt es vom gleichen Schreiber noch einen anderen Bericht zu einem ebenso interessanten Vorbild, wie ich finde!

Gruß,
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos


 
Pete
Beiträge: 11.710
Registriert am: 09.11.2007


RE: Plattenbau in Pappe

#15 von RainbowSix , 14.02.2010 17:00

so, nun bich ich endlich dazu gekommen, das versprochene Foto meiner original DDR Platte reinzusetzen:





Momentan steht sie noch nicht an ihrem Platz, aber ich fand, es war Zeit das Foto zu liefern...

Bausatz: VEB Vero, Alter mehr als 20 Jahre, gebaut 2009


Grüße

Volker


 
RainbowSix
Beiträge: 1.284
Registriert am: 09.07.2009


RE: Plattenbau in Pappe

#16 von Piko-Bremen , 19.02.2010 23:01

WBS 70 hat Zuwachs bekommen....mal schauen, in was für einem Diorama ichs verarbeiten werde....




Piko-Bremen  
Piko-Bremen
Beiträge: 86
Registriert am: 13.12.2009


RE: Plattenbau in Pappe

#17 von GFN-Franke , 22.02.2010 19:10

Volker's plaste-burg bringt Erinnerungen hoch... Das Teil hatte ich auch. Und es war fuer einige Zeit ein Zentralgebaeude einer AMS Fallerbahn. Irgendwie gabs dann mal Krach zwischen meinem Cousin und mir... und das Haus flog and die Wand! Und ist explodiert!!

Besonders schoen fand ich's schon damals nicht... Die OWO/VERO Bauten gleicher Bauzeit wurden besser beschuetzt.

Schoene Gruesse, Martin


 
GFN-Franke
Beiträge: 46
Registriert am: 16.02.2010


RE: Plattenbau in Pappe

#18 von RainbowSix , 22.02.2010 20:31

nee, schön ist das Ding wirklich nicht. Aber wie ich finde historisch. Und es hat mich noch jeder drauf angesprochen, der die Anlage anschaut.


Grüße

Volker


 
RainbowSix
Beiträge: 1.284
Registriert am: 09.07.2009


RE: Plattenbau in Pappe

#19 von telefonbahner , 05.04.2010 15:44

Dachform WBS 70 Plattenbau
Da ich in so einem Plattenbau wohne, kann ich nur bestätigen, das die Dächer so eine Mittenentwässerung haben. Das Regenwasserfallrohr verläuft im Treppenhaus neben den Wohnungseingangstüren. Wegen der Schneelast muß es hier aber keinem Bange sein- die Dachplatten sind aus sehr massiven Spannbetonplatten.
Gruß aus Dresden
Gerd


 
telefonbahner
Beiträge: 14.073
Registriert am: 20.02.2010


RE: Plattenbau in Pappe

#20 von Knolps , 05.04.2010 16:35

Hallo zusammen,

was solls, mir gefalllen die Plattenbauten, und ganz besonders Veros Hochhaussiedlung.
Seit kurzem habe ich auch ein Vero-Modell. Es ist der Bausatz mit 2 Hochhäusern ("Wohnhausgruppe"). Er ist noch nicht zusammengebaut.
Soll ich Fotos machen?

Übrigens sind diese Bäusatze sehr teuer. Zum "an-dieWand-schmeißen" würde ich sie nicht nehmen.

@Piko-Bremen: Sehr schöne Arbeit! Gefällt mir gut. Ich hoffe, da entsteht noch eine Siedlung... Ich möchte sie unbedingt sehen!

Grüße,
Oli


Digitaler Spielbahner, H0 DC. Hauptsächlicher Einsatz von alten DDR-Modellen.

Nachts im BW: Teil 1


 
Knolps
Beiträge: 2.041
Registriert am: 25.07.2010


   

Faller Holz Bahnhof 103 Schönblick
RE: Kirchen Vergleich früher und jetzt

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz