Märklin Dampfmaschine 4098/92/8

#1 von Dilettant , 10.11.2023 20:01

Guten Abend in die Runde,
dies ist mein erster Beitrag und ich möchte mich gerne kurz vorstellen:
Mein Vorname ist Friedemann, ich bin 69 Jahre alt und altes Spielzeug hat mich schon immer fasziniert.
Hauptsächlich bin ich im Metallbaukasten Forum unterwegs, weil eines meiner Interessen die Metallbaukästen von Märklin ist.

Die im Titel erwähnte Märklin Dampfmaschine besitze ich seit vielen Jahren aus 2. Hand.
Der Vorbesitzer erbte sie als Kind von einem Freund, der früh verstarb.
Die Dampfmaschine konnte ich mit der zugehörigen Holzkiste erwerben.
Leider war keine Beschreibung/Anleitung mehr vorhanden.

Die Maschine funktioniert gut, allerdings habe ich sie nie angefeuert, sondern mit Druckluft in Betrieb genommen.
Schon bei ca.0,5 Bar läuft sie wunderbar weich und geschmeidig.

Jetzt meine Bitte: Gibt es jemanden unter Euch, der eine Anleitung besitzt und mir eine Kopie/einen Scan zur Verfügung stellen kann?
Für Unkosten komme ich natürlich gerne auf.

Ich versuche jetzt mal ein Foto einzustellen (Ja, ich weiß, Abstauben täte Not):
20231106_154128.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Viele Grüße

Friedemann


Folgende Mitglieder finden das Top: Blechnullo, claus, Märklin 3095, koef2, Karlsson, Fahri01 und Es(s)bahner
claus und Fahri01 haben sich bedankt!
Dilettant  
Dilettant
Beiträge: 66
Registriert am: 15.10.2023


RE: Märklin Dampfmaschine 4098/92/8

#2 von koef2 , 10.11.2023 21:40

Hallo zusammen,

vielleicht weiß "Eugen & Karl" Rat?


Viele Grüße
Kai
Koef2


- - - -

H0: Märklin und Trix Express (TRE), Spur 0: Fleischmann (GFN)

Dampfmodelle: Wilesco und Mamod


 
koef2
Beiträge: 2.254
Registriert am: 30.10.2010


RE: Märklin Dampfmaschine 4098/92/8

#3 von Eugen & Karl , 14.11.2023 21:19

Hallo,

die Maschine 4098/92/8 gehört zu den Neuheiten des Jahres 1939. Sie bleibt bis 1955 im Programm.

Ich bin noch am Sortieren. Im Laufe der langen Angebotszeit lagen der Maschine verschiedene Anleitungen bei. Neben der Standard- Anleitung gab es eine Zusatzanleitung ("Wichtig") für das Aufgießen von Öl auf das Sicherheitsventil und das Auffüllen von Spiritus und Wasser sowie eine weitere für die "Umschaltung für Links- und Rechtsgang". Die Texte dieses Zusatzanleitungen flossen im Dezember 1950 in die Standard- Anleitung 100/15 ein. Diese lag den Maschinen 4095/4 bis 4098/92/8 bei. Je nach Größe der Maschine wurde in diese Anleitung die Anzahl der Becherfüllungen eingestempelt. Neben der beschriebenen aus dem Dezember 1950 wird es frühere und spätere Anleitungen geben.

Die Maschine ist im Laufe der Zeit mit drei verschiedenen Laternen ausgeliefert worden. Welche Nummer steht unter der grünen Ringbogenlampe?


Viele Grüße,

Bodo


koef2 findet das Top
Blechnullo, Es(s)bahner, Dilettant und koef2 haben sich bedankt!
 
Eugen & Karl
Beiträge: 4.025
Registriert am: 06.02.2011

zuletzt bearbeitet 14.11.2023 | Top

RE: Märklin Dampfmaschine 4098/92/8

#4 von Dilettant , 15.11.2023 14:32

Hallo Bodo,

danke für Deine fachkundigen Hinweise.
Die Bogenlampe neben der Dampfmaschine trägt unten am Sockel die Nummer 13447.
Es ist eine Lampe aus dem Märklin Spur 0 oder 1 Eisenbahnprogramm.
Die war nicht bei der Maschine dabei.
Ich habe sie mal extra gekauft.
Dabei war die Lampe 448/1 aus dem Märklin H0 Eisenbahnprogramm, die so auch im Hauptkatalog bei der Dampfmaschine abgebildet war.
Die passt aber von Größe und Farbgebung m.E. überhaupt nicht zur Dampfmaschine.
In der Katalogabbildung sieht sie neben der Dampfmaschine wesentlich größer aus.

Viele Grüße

Friedemann


koef2 hat sich bedankt!
Dilettant  
Dilettant
Beiträge: 66
Registriert am: 15.10.2023


RE: Märklin Dampfmaschine 4098/92/8

#5 von Eugen & Karl , 15.11.2023 18:48

Hallo,

anfangs wurde die Maschine mit der Bogenlampe 3447 geliefert. Diese unterscheidet sich nur durch das Fehlen der Metallstecker und die Glühlampe von der Lampe 13447. Und sie trägt die Nummer 3447 auf der Unterseite.

Zwar wird in den Katalogen ab 1949 die Lampe vom Typ 448/1 gezeigt, im Text ist aber bis 1952 weiter von der 3447 die Rede. 1953 entfällt die Nennung einer Nummer.

Schließlich ist ab 1954 eine Bogenlampe vom Typ 448/5 abgebildet.


Viele Grüße,

Bodo


Folgende Mitglieder finden das Top: Blechnullo und koef2
Marcus, hchris und koef2 haben sich bedankt!
 
Eugen & Karl
Beiträge: 4.025
Registriert am: 06.02.2011


   

Dichtung für Wasserstandsglas Wilesco D16 vor 1976
Einfach ein Riesenrad und weitere Teile gebaut *

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz