Dichtung für Wasserstandsglas Wilesco D16 vor 1976

#1 von buschermann , 07.11.2023 22:38

Moin zusammen,

weiß jemand, wie die Dichtung für das Wasserstandsglas der älteren (vor 1976?) Dampfmaschinen, speziell D16, von Wilesco ausgeführt wurde?
Passende 3mm-Gläser sind vorhanden, jedoch die Dichtungen für die neueren 4mm-Gläser passen nicht, dichten nicht bündig ab.

Danke


Sabbel nich, dat geiht...


buschermann  
buschermann
Beiträge: 7
Registriert am: 31.10.2023


RE: Dichtung für Wasserstandsglas Wilesco D16 vor 1976

#2 von Bucki , 08.11.2023 04:40

Moinsen,

ruf mal bei Wilesco an, oder schreibe eine E-Mail, die haben das passende Glas.

Früher war das Glas 4mm, heute 3mm, wenn ich mich recht entsinne.

Wilesco - ganz unten stehen die Kontaktdaten

Grüße vom Bucki


 
Bucki
Beiträge: 99
Registriert am: 02.01.2023


RE: Dichtung für Wasserstandsglas Wilesco D16 vor 1976

#3 von buschermann , 08.11.2023 22:29

Moin,

nee, genau andersrum. Jetzt sind es 4mm Gläser, früher waren es 3mm; davon habe ich zwei herumliegen.

Ich hatte tatsächlich Kontakt zu Wilesco, man sagte mir, daß die Gläser aus Sicherheitsgründen heute stärker seien und die alten nicht mehr hergestellt und vertrieben werden.

Wenn ich die heute übliche Dichtung an der alten Maschine verwende, steht das alte 3mm-Glas genau um die Dichtungsdicke über den Rahmen und der äußere Haltering kann nicht abdichten.
Ich müßte quasi auf die innere Dichtung (Silikon?) verzichten und das Schauglaus nur mit der äußeren Papierdichtung versehen.

Anbei zwei Bilder mit der heute üblichen Abdichtung (glänzend) und das alte Modell mit dem alten Glas und der modernen Dichtung darunter.

Irgendwas sagt mir, daß der Verzicht auf die innere Dichtung suboptimal sein könnte

Grüße


Sabbel nich, dat geiht...

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 3mm.jpg   4mm.jpg 

buschermann  
buschermann
Beiträge: 7
Registriert am: 31.10.2023


RE: Dichtung für Wasserstandsglas Wilesco D16 vor 1976

#4 von koef2 , 10.11.2023 21:36

Hallo zusammen,

oder im Ebay Shop "Peters Drehscheibe" nachfragen (Ersatzteiel Wilesco). Ggfs. hazt der auch eimne normale Webseite.

HAbe da in den letzten JAhren immer wieder was gekauft. War auch schnelle Lieferung.

GGfs. wissen die Rat. Oder Silikon aus dem Baumarkt (grau) für Rohrinstallation anschauen und zuschneiden.


Viele Grüße
Kai
Koef2


- - - -

H0: Märklin und Trix Express (TRE), Spur 0: Fleischmann (GFN)

Dampfmodelle: Wilesco und Mamod


 
koef2
Beiträge: 2.200
Registriert am: 30.10.2010


RE: Dichtung für Wasserstandsglas Wilesco D16 vor 1976

#5 von buschermann , 13.11.2023 22:01

Danke, mit dem Peter habe ich gute Erfahrungen gemacht, ich versuche es mal.

Eigentlich passt keine Dichtung mehr zwischen Glas und Kessel wenn man den äusseren Ring montieren möchte... *kopfkratz*


Sabbel nich, dat geiht...


buschermann  
buschermann
Beiträge: 7
Registriert am: 31.10.2023


RE: Dichtung für Wasserstandsglas Wilesco D16 vor 1976

#6 von Bahnbastler , 13.11.2023 22:42

Hallo,

um mal zu solchen "Experiementen" meine Meinung zu sagen - bitte nicht falsch verstehen, möchte nur meine Gedanken dazu äußern...

Wenn man irgendwie Silikon verwendet, sollte man sich im Kfz-Zubehör welches besorgen, das bis rund 300°C hält (hier natürlich eine Paste, keine "Matte"). Des weiteren gibt es dort auch Dichtungspapier in unterschiedlichen Stärken, welches man selbst zuschneiden kann. Außerdem würde ich ggf. auf der Drehmaschine einen neuen Haltering (mit Bund) für das Glas anfertigen, ich denke Messing wäre hier das richtige Material. Leider ist es kaum möglich, an Hand der Bilder die genauen Platzverhältnisse und Größen der Bauteile zu ermitteln, so dass ich nur einen pauschalen Rat geben kann.

Ich wünsche viel Erfolg bei der Reparatur!

Viele Grüße
Markus


buschermann findet das Top
Bahnbastler  
Bahnbastler
Beiträge: 505
Registriert am: 25.02.2015

zuletzt bearbeitet 13.11.2023 | Top

RE: Dichtung für Wasserstandsglas Wilesco D16 vor 1976

#7 von Bucki , 13.11.2023 23:18

Moinsen zusammen,

oder man nimmt ein neues 3mm Glas. Würde beim Glaser mal fragen.

Hitzebeständiges Glas wird für viele Anwendungen benötigt.

Grüße vom Bucki


koef2 hat sich bedankt!
 
Bucki
Beiträge: 99
Registriert am: 02.01.2023


RE: Dichtung für Wasserstandsglas Wilesco D16 vor 1976

#8 von Es(s)bahner , 13.11.2023 23:45

Moin. Ich würde den Dichtring innen einsetzen und außen, zwischen Glas und Haltering nur einen Ring aus dünner Pappe bzw etwas dickerem Papier. Der äußere Ring muß ja nicht dichten, sondern nur das Glas vor ungleichmäßiger Druckbelastung beim Einbau schützen. Die D16 meiner Tochter läuft so jedenfalls ohne Probleme.

Fahrt Frei - Steffen


Spur S international, egal wer's gebaut hat
Piko Einschienenbahn
und nun auch noch Herr Schmalspurbahn


Folgende Mitglieder finden das Top: Bahnbastler und koef2
Es(s)bahner  
Es(s)bahner
Beiträge: 473
Registriert am: 06.01.2019


RE: Dichtung für Wasserstandsglas Wilesco D16 vor 1976

#9 von buschermann , 17.11.2023 00:07

Moin,

danke für die Antworten.
Ich habe zeitgenössische Gläser (3mm) für die alten Maschinen, daran soll es nicht scheitern.

Ich habe nur keine passenden Dichtungen und es muß ja damals, vor 1976, von Wilesco passende Dichtungen bzw ein Konzept zur Abdichtung gegeben haben..

Dichtpapier habe ich in verschiedenen Stärken und auch schon, mit Sekundenkleber zwei Schichten vereint, was gebastelt, das passen "könnte".
Bevor ich ne Warnung an die Nachbarn rausgebe und mich in der Badewanne verstecke *boom* wäre mir die originale Lösung doch lieber

Grüße


Sabbel nich, dat geiht...


buschermann  
buschermann
Beiträge: 7
Registriert am: 31.10.2023


RE: Dichtung für Wasserstandsglas Wilesco D16 vor 1976

#10 von buschermann , 17.11.2023 00:11

Zitat von Es(s)bahner im Beitrag #8
Moin. Ich würde den Dichtring innen einsetzen und außen, zwischen Glas und Haltering nur einen Ring aus dünner Pappe bzw etwas dickerem Papier. Der äußere Ring muß ja nicht dichten, sondern nur das Glas vor ungleichmäßiger Druckbelastung beim Einbau schützen. Die D16 meiner Tochter läuft so jedenfalls ohne Probleme.

Fahrt Frei - Steffen


Moin,

meinste echt das reicht, wenn zwischen Kessel und Glas die Dichtung hält? Der Spalt zwischen Aussenring und Kessel sieht "nicht schön" aus.

Gruß


Sabbel nich, dat geiht...


buschermann  
buschermann
Beiträge: 7
Registriert am: 31.10.2023


RE: Dichtung für Wasserstandsglas Wilesco D16 vor 1976

#11 von Bucki , 17.11.2023 06:15

Moinsen zusammen,

ein Vito Ring in passender Schnurstärke und Durchmesser könnte auch Abhilfe schaffen.

Zwischen dem Glas und den Metallflächen muss eine Dichtung Verbaut werden. Das Glas sollte nie, wegen der unterschiedlichen Ausdehnung der Materialien bei Temperatur, direkt auf dem Metall liegen.

Die Klinger Wasserstände haben vor und hinter dem Glas eine Papierdichtung.

Die Runden Wasserstandsgläser bei den 5" Loks gleiten Silikon oder O-Ringen.

Eine Explosionsgefahr besteht bei den Wilesco kesseln erst ab ca. 4 Bar Überdruck, also beim betrieb mit SV kein Thema.

Wenn das Glas etwas tropft, auch kein Thema, dann das Feuer raus und einen neuen Versuch starten.

Grüße vom Bucki


 
Bucki
Beiträge: 99
Registriert am: 02.01.2023


   

Fleischmann 135/2 Kessel?
Märklin Dampfmaschine 4098/92/8

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz