Carette Rangierbahn von 1905

#1 von Sammelwahn , 03.04.2010 22:53

Hallo Liebe Freunde des Altmetalls.
Heute möchte ich mal etwas ungewöhnliches vorstellen und vielleicht können hier noch ein paar Unklarheiten beseitigt werden.
Ich habe seit vielen Jahren eine Carette Rangierbahn, ähnlich dem Modell 942 aus dem Nachtragskatalog von 1905.



Allerdings unterscheidet sich meine Bahn in 2 wichtigen Punkten. Erstens es ist wohl ein Set für die USA, da die Lok einen Kuhfänger hat und zweitens muss es wohl eine größere Version dieses Sets gegeben haben, da ich dabei einen zweiten Personenwagen plus Weiche und Umschaltschiene habe.






Ein Bild der selbst einhakenden Kupplung



Die Umschaltschienen



Unter den Vorderrädern der Lok ist ein Blech welches durch die Umschaltschienen betätigt wird und so zwischen Vorwärt und Rückwärts wechselt



Ich habe noch eine Weitere Lok dieser Art aber wohl aus einer späteren Produktion. Seltsamerweise ist diese Gemarkt mit CBN. Ich vermute, das es wohl eine Lok von Bub ist, wobei man den Vornamen mit C geschrieben hat, anstelle von KBN.



Da es wohl eine Zusammenarbeit zwischen Carette und Bub gegeben hat wundert es auch nicht, das die verwendeten Weichen bei Bub unter der Nummer 89 im Katalog zu finden sind.



Karl Bub hat diese Art der Bahn noch lange im Programm gehabt, unter der Nummer 949 ist diese noch im Katalog 1928 zu finden, jetzt allerdings sogar mit Entkupplungsfunktion.



Ich hoffe das war jetzt nicht zuviel Fachsimpelei.

mit bestem Gruß
Arne


Sammelwahn  
Sammelwahn
Beiträge: 1.804
Registriert am: 30.03.2010


RE: Carette Rangierbahn von 1905

#2 von Gelöschtes Mitglied , 10.04.2010 21:33

Hallo Arne,

Bub überrascht immer wieder mit solchen Bahnen. Danke für die Bilder!!



RE: Carette Rangierbahn von 1905

#3 von Lorbass , 10.04.2010 22:21



Grüße
Frank



 
Lorbass
Beiträge: 3.053
Registriert am: 23.03.2009


RE: Carette Rangierbahn von 1905

#4 von Swiss-Tinplater , 11.04.2010 01:57

Hallo Sammelwahn

Bei der mit "CBN" gemarkten Lok vermute ich, dass das "C" ein "G" ist und die Markung somit "GBN" lautet. Dies ist nämlich das Kürzel welches Bing bis ca. 1925 verwendet hat. Bub-Produkte waren immer entweder mit "KBN" oder "KB" gekennzeichnet.

Freundliche Grüsse
Swiss-Tinplater


 
Swiss-Tinplater
Beiträge: 1.146
Registriert am: 11.02.2010


RE: Carette Rangierbahn von 1905

#5 von Sammelwahn , 11.04.2010 03:44

Hallo Swiss-Tinplater,
das ist ein berechtigter Einwand. Ich kann es mir aber nicht vorstellen, da die Lok weder ins Bing Sortiment passt (weder optisch noch technisch) und es meines Wissens nie diese Art von automatischer Kupplung bei Bing gab. Ausserdem sehen die alten Bing Firmenzeichen alle anders aus.
Ich habe die Lok allerdings in den USA gekauft und ich habe in den letzten Jahren 3-4 ähnlich beschriftete Loks (alle in den USA) gesehen. Der Name Karl wird in den USA ja auch häufig Carl geschrieben, deshalb auch meine dahingehende Vermutung.
Die gleiche Lok (nur mit anderer Kupplung) ist auch im 1911er Katolog von "Youth´s Companion" USA abgebildet, dort allerdings mit KBN beschriftet.

beste Grüße
Arne


Sammelwahn  
Sammelwahn
Beiträge: 1.804
Registriert am: 30.03.2010


RE: Carette Rangierbahn von 1905

#6 von Hans van Dissel , 27.12.2010 18:33

Hallo,
Ich habe eine Lok, Tender und zwei Personenwagen mit gleiche Kupplungen (der Lok auch mit dem Umschaltblech), aber habe bisher nich gewusst das es eine Rangierbahn betrifft. Ich wäre auch der Meinung, es sei Issmayer. Lok und wagen sind nicht gemarkt, aber der Bauweise her dachte ich an Issmayer. Wie schon gesagt, gab es eine Zusammenarbeit zwischen Carette, Issmayer und KBN und vielleicht wurde die Rangierbahn von alle drei verkauft?
Hans van Dissel

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 Issmayer (Carette-KBN) Rangierbahn (1).jpg   Issmayer (Carette-KBN) Rangierbahn (2).jpg   Issmayer (Carette-KBN) Rangierbahn (3).jpg 

Hans van Dissel  
Hans van Dissel
Beiträge: 21
Registriert am: 27.12.2010


RE: Carette Rangierbahn von 1905

#7 von Sammelwahn , 27.12.2010 22:55

Hallo Hans,
deine Rangierbahn habe ich auch schon mal gesehen. Ich denke auch, das diese von Issmayer ist. Das die Bahn von allen 3 Herstellern gebaut wurde ist sehr wahrscheinlich.

mit bestem Gruß
Arne


Sammelwahn  
Sammelwahn
Beiträge: 1.804
Registriert am: 30.03.2010


RE: Carette Rangierbahn von 1905

#8 von Sammelwahn , 25.05.2016 15:38

Heute kamen 2 neue Wagen mit der Post.

Diese sind identisch mit den Wagen der Rangierbahn, aber haben normale Kupplungen.



Sie lassen sich auch mit den Rangierbahn Kupplungen verbinden.



Interessant dabei ist, die Wagenkästen sind identisch, nur das Fahrwerk ist geringfügig enger gekantet. Die Spurweite ist dadurch 30 mm. Im Carette Katalog von 1911 gibt es einfache Bahnen mit Spurweite 1 3/16 Zoll, was in etwa 30 mm entspricht.

mit bestem Gruß
Arne


Sammelwahn  
Sammelwahn
Beiträge: 1.804
Registriert am: 30.03.2010


RE: Carette Rangierbahn von 1905

#9 von Gelöschtes Mitglied , 19.06.2016 11:49

Noch ein Hinweis:
Die gezeigte Lok ist sicher nicht von Bing. Die Ausführung von Lok und Wagen weist klar auf BUB bzw. Issmayer hin.
Im Buch "Issmayer Trains - the missing catalogue" von Michael Bowes ist auf Seite 144 der komplette Zug (farblich) abgebildet und als BUB / Issmayer gekennzeichnet.
Um Copyright-Rechte nicht zu verletzten, möchte ich diese Buchseite nicht als Scan wiedergeben.
Gruß
Manfred



RE: Carette Rangierbahn von 1905

#10 von Gelöschtes Mitglied , 20.06.2016 10:02

BUB Rangierbahn

Arne hat in seinem Beitrag über die Carette Rangierbahn auch die Katalogabbildungen (Beitrag D#1) der BUB Rangierbahn gezeigt.
Dazu einige Fotos, die ich von den Wagen und den automatischen Kupplungen machen konnte.
Leider konnte ich die fotografierten Exemplare nicht erwerben.



Noch einmal die Darstellung der BUB Rangierbahn im Katalog von 1927




Foto leider nicht sehr gut. Wurde "auf die Schnelle" bei einem Bekannten gemacht




Die "unsymmetrischen" Automatikkupplungen an Wagon und Tender: an einem Wagonende ein Haken, am anderen Wagonende eine federbelastete "Krebsschere"




Gekuppelte Wagons




Zum Entkuppeln wird mittels eines in Gleismitte befindlichen Hebels die am rechten Wagonende unten befindliche Lasche angestossen und damit die federbelastete "Krebsschere" geöffnet.

Manfred


zuletzt bearbeitet 22.06.2016 15:11 | Top

RE: Carette Rangierbahn von 1905

#11 von Rudi80014 , 20.11.2017 21:17

Hinweis für Carette Rangierbahn

Unter der eBay Nummer 263332041950 gibt es einen Tender der Carette Rangierbahn.

Gruß Frank


Rudi80014  
Rudi80014
Beiträge: 69
Registriert am: 13.12.2015


   

Unbekannte Bahnsteigsperre mit Drehkreuzen

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz