Sammlerleitfaden: Die Vielfalt der Schwenkdachwagen

#1 von martin67 , 09.04.2010 14:04

Haallo,

es ist wieder mal Zeit für einen Güterwagenthread! Ich habe heute die verschiedenen Schwenkdachwagen ausgesucht, die ab 1973 im Lima Sortiment geführt wurden.

Dieser Wagen ist eigentlich recht gut gelungen, das Dach ist zu öffnen. Beim Reinigen dieses Daches mit Wasser sollte man vorsichtig sein. Durch das dünne Plastik verzieht es sich sehr leicht, das Wasser darf nur lauwarm sein!! Ebenso sollte der Wagen von Wärmequellen ferngehalten werden.

Premiere feierte das Modell mit einer roten DB-Variante, die zwar ohne Vorbild ist, aber trotzdem recht nett aussieht.



Zwei Jahre später wurde der Wagen im vorbildlichen rotbraun angeboten. Das Dach war entweder rotbraun oder dunkelbraun.



Ebenfalls 1973 kam die SNCF-Ausführung in den Handel. Zunächst in einem zum rot tendierenden rotbraun mit silberfarbenem Dach.



Dieser Wagen wurde um 1975 durch die grüne Variante mit silbernen Türen abgelöst.



Wahrscheinlich ohne Vorbild ist der graue DB-Wagen mit Varta-Beschriftung. Die erste Auflage hatte ein braunes Dach, später war dies silberfarbig.



Der wohl seltenste Vertreter dieser Wagengattung ist der graue, bei der FS eingestellte Wagen mit Emerson-Werbung. Er war nur zwei Jahre im Programm und wurde durch den Varta-Wagen abgelöst.



Eher zu den Exoten ist der blaue Alltrans zu zählen. Er wurde für den australischen Markt produziert und ist absolut vorbildfrei. Diesen Wagen gab es für kurze zeit auch in rotbraun (ist mir aber noch nicht zugelaufen).



Dieses Modell wurde in den 80er Jahren nicht mehr überarbeitet, im Gegensatz zum auf dem gleichen Fahrgestell aufgebauten SNCF-Rolldachwagen.

Bis dann,

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite


 
martin67
Beiträge: 7.288
Registriert am: 17.06.2007


RE: Sammlerleitfaden: Die Vielfalt der Schwenkdachwagen

#2 von Dietmar , 09.04.2010 16:21

Hallo Martin
Den Varta kenne ich als einzigsten aus der Sammlung. Der war sicher sehr oft zu bekommen. Den hatte ich mal für meinen Sohn als er noch klein war auf einer Börse erstanden. Ich glaube meine Tochter hat ihn zur Zeit.
Grüße
Dietmar


Dietmar  
Dietmar
Beiträge: 1.565
Registriert am: 17.02.2008


RE: Sammlerleitfaden: Die Vielfalt der Schwenkdachwagen

#3 von Limafan , 09.04.2010 18:20

Hallo

Martin hat folgendes geschrieben:

"Ebenso sollte der Wagen von Wärmequellen ferngehalten werden. "

Oh ja,glaubt ruhig den Worten des weisen Limaguru's!

...denn ich weiss es aus Erfahrung




Ansonsten eine sehr schöne Wagengattung.




Gruss Bruno


Wer Qualität baut weiss doch heute jedes Kind.
Darum greif' zu Lima ganz geschwind!


 
Limafan
Beiträge: 1.131
Registriert am: 07.01.2010


RE: Sammlerleitfaden: Die Vielfalt der Schwenkdachwagen

#4 von Django , 12.04.2010 08:15

Überhaupt sollte man sämtliche Flüssigkeiten (auch Wasser) wenn immer möglich von LIMA-Modellen fernhalten. Hatte schon Modelle, bei denen die Farbe schon nur bei der Berührung mit reinem Wasser verblasst ist bzw. "abgewaschen" wurde....


 
Django
Beiträge: 1.241
Registriert am: 13.03.2008


RE: Sammlerleitfaden: Die Vielfalt der Schwenkdachwagen

#5 von martin67 , 12.04.2010 19:21

Zitat von Django
Überhaupt sollte man sämtliche Flüssigkeiten (auch Wasser) wenn immer möglich von LIMA-Modellen fernhalten. Hatte schon Modelle, bei denen die Farbe schon nur bei der Berührung mit reinem Wasser verblasst ist bzw. "abgewaschen" wurde....



Hallo,

das ist mir noch nicht passiert. Ich habe bestimmt schon über 500 Limamodelle gewaschen und lediglich bei einem Wagen hatte ich ein Problem mit der Beschriftung. Das war eben dieser Schwenkdachwagen in der rotbraunen SNCF-Version, den ich mit einer weichen Zahnbürste geschrubbt habe, um die Kanten der senkrechten Wandversteifungen sauber zu bekommen. Danach hatte ich ein, sagen wir, "neutrales" Exemplar.

Eigentlich alle Modelle bekommen von mir zuerstmal ein Bad mit lauwarmen Wasser und Spülmittel Marke Fit (Das ist die richtige Marke für diesen Zweck, es mach alte Kunststoffteile wieder wie neu, besser als jedes andere!). Ich habe es schon fertiggebracht, Loks komplett zu baden (einschl. Motor usw) und dann für ein paar Tage zu trocknen. Die Dinger laufen immer noch wie eine eins!

Schöne Grüsse,

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite


 
martin67
Beiträge: 7.288
Registriert am: 17.06.2007


   

Kühlwagen "Felsenau Bier" und "Adelbodner fin
Evian Kühlwagen

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz