Tender 2'2'T18,2 für P3/5N

#1 von Bayrische-Lokalbahn , 11.06.2024 13:08

Grüß Gott,

wisst ihr, ob es ein Modell des Tenders 2'2' T18,2 gibt? Wenn nicht, welches Fahrgestell würde sich denn dafür eignen? Meine Ideen gingen in Richtung 2'2' T21,5 von Trix oder der Fleischmann Kastentender der P8.

Liebe Grüße


Ein herzliches Vergelt's Gott an alle für die Mitarbeit an diesem schönen Forum


 
Bayrische-Lokalbahn
Beiträge: 505
Registriert am: 17.10.2021

zuletzt bearbeitet 11.06.2024 | Top

RE: Tender 2'2'T18,2 für P3/5N

#2 von sulka , 11.06.2024 14:34

Hallo,

Bilder sind die Währung, dieses "Kohlewägelchen" mußte ich selber erst mal gurgeln ;-)

WP_Bayerische_G_4-5_N.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Gab es wohl mal von Micro Metakit. Nicht wirklich gängig, vom Vorbild her wie vom Modell.

grüße klaus


Bayrische-Lokalbahn hat sich bedankt!
 
sulka
Beiträge: 1.250
Registriert am: 19.11.2007


RE: Tender 2'2'T18,2 für P3/5N

#3 von Trainworld , 11.06.2024 15:07

Wenn Sie hier auf Links zu eBay klicken und einen Kauf tätigen, kann dies dazu führen, dass diese Website eine Provision erhält.

Hi Lokalbahn,

ich hoffe, dein Portfolio ist gut gefüllt *lach*? Reynolds oder auch über das Auktionshaus: Werbung: Ebay, Alternative, du schreibst Micro-Feinmechanik an, ob sie vielleicht noch einen Tender im Lager haben Micro-Feinmechanik...

Aber einen "workaround" könnte ich dir noch aufzeigen; es kommt darauf an, für welche Einsatzzeit du bei der P 3/5N gedacht hast! Die noch verbliebenen Maschinen wurden ab 1925 mit Tendern der Bauart 2'2'T21,8 bay versehen. So fuhren sie bis 1933 ihre Tage in Epoche II ab. Und den gibt's in Form der BR 38.4, P 3/5H von Trix!

Bei einem Eigenbau würde sich als Fahrgestell der Tender der sächs. XII H2, BR 38.2-3, anbieten. Achsabstand im Drehgestell und Raddurchmesser sind identisch, lediglich der Abstand der Drehgestelle unterscheidet sich, auf H0 umgerechnet, um knapp 2 mm, im Original bay. 1750 mm, sächs. 1900 mm. Bei der P8 passt gar nix Drehgestelle preuß. 1750 mm, bay. 1600 mm, Drehgestellabstand preuß. 1350 zu bay. 1750 mm, Räderdurchmesser bei Preußens kleiner als bei der bay. Maschine.
Und diese Maße sind letztlich identisch zwischen 2'2'T18,2 und 2'2'T21,8, 1600/1750/1600 mit 1006 mm Raddurchmesser. Davon könnte man bei einem Eigenbau also das Fahrgestell nehmen, der Rahmen und die Drehgestellwangen sind jedoch auch unterschiedlich...

Grüße
Roland

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft:

sulka findet das Top
 
Trainworld
Beiträge: 317
Registriert am: 29.09.2007

zuletzt bearbeitet 11.06.2024 | Top

RE: Tender 2'2'T18,2 für P3/5N

#4 von Bayrische-Lokalbahn , 11.06.2024 16:21

Vielen Dank euch!

Nun, Mikro-Metakit wird wohl den finanziellen Rahmen bisserl überstrapazieren, 2700€ für einen Tender einer Bastellok sind für einen Beamten doch nicht verfügbar. Aber nach dem Pikotender umsehen oder dem Trixmodell, das sollte Sinn ergeben :)

Liebe Grüße


Ein herzliches Vergelt's Gott an alle für die Mitarbeit an diesem schönen Forum


 
Bayrische-Lokalbahn
Beiträge: 505
Registriert am: 17.10.2021

zuletzt bearbeitet 11.06.2024 | Top

RE: Tender 2'2'T18,2 für P3/5N

#5 von Bayrische-Lokalbahn , 13.06.2024 11:45

Grüß Gott,

wie steht es denn um die Motorhöhe im Tender der Piko 38? Meines Erachtens nach dürfte der verbaute Scheibenkollektormotor höher sein als der zu bauende Tender...

Vielleicht mag jemand mal ein Bild des Antriebes zeigen?

Herzlichen Dank


Ein herzliches Vergelt's Gott an alle für die Mitarbeit an diesem schönen Forum


 
Bayrische-Lokalbahn
Beiträge: 505
Registriert am: 17.10.2021


RE: Tender 2'2'T18,2 für P3/5N

#6 von konstanz , 13.06.2024 13:08

Moin moin

Guckst Du
Gruß Horst

Piko Tender BR 38.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)


Hier ist es wie im wirklichen Leben : Man kennt von allem den Preis , aber von nichts den Wert!
Behandle Menschen so, wie Du selbst behandelt werden möchtest!

Gut ist nicht gut genug, solange man es selber verbessern kann.


Bayrische-Lokalbahn findet das Top
Bayrische-Lokalbahn hat sich bedankt!
 
konstanz
Beiträge: 8.934
Registriert am: 12.09.2011


RE: Tender 2'2'T18,2 für P3/5N

#7 von Bayrische-Lokalbahn , 13.06.2024 15:13

Der 2'2' T18,2 ist wahrscheinlich so hoch wie der sächsische Tender ohne Kohlenaufsatz... Das wird eng


Ein herzliches Vergelt's Gott an alle für die Mitarbeit an diesem schönen Forum


 
Bayrische-Lokalbahn
Beiträge: 505
Registriert am: 17.10.2021


RE: Tender 2'2'T18,2 für P3/5N

#8 von Trainworld , 13.06.2024 17:36

Hi,

für den Tender der sächs. 38er gibt es aber niedriger bauende Alternativen, je "nach Geldbeutel". Von PMT beispielsweise Antrieb BR 38 (sä.); der ist allerdings mit, je nach Quelle 80 - 100 € kein "Angebot". Allerdings "seinen Preis wert". Oder für weniger als die Hälfte bei "Micromotor" bzw. der Modellbahn Union Umbausatz sä. BR 38. Letzteren kann man leicht flacher machen, indem man einfach die Schale oben kürzt...

Ich würde jedenfalls diesen ungehobelten Gesellen in Form des alten Piko-Antriebs auf jeden Fall den Garaus machen. Oder du hast so viel Glück, einen der eher seltenen Nachwende-Antriebe zu erwischen, wobei der auch flacher ist...

Grüße
Roland


konstanz findet das Top
konstanz und Bayrische-Lokalbahn haben sich bedankt!
 
Trainworld
Beiträge: 317
Registriert am: 29.09.2007


RE: Tender 2'2'T18,2 für P3/5N

#9 von BahnhofVollrathsruhe , 13.06.2024 22:04

Wenn Sie hier auf Links zu eBay klicken und einen Kauf tätigen, kann dies dazu führen, dass diese Website eine Provision erhält.

Zitat von Trainworld im Beitrag #3
Hi Lokalbahn,

ich hoffe, dein Portfolio ist gut gefüllt *lach*? Reynolds oder auch über das Auktionshaus: Werbung: Ebay, Alternative, du schreibst Micro-Feinmechanik an, ob sie vielleicht noch einen Tender im Lager haben Micro-Feinmechanik...

Aber einen "workaround" könnte ich dir noch aufzeigen; es kommt darauf an, für welche Einsatzzeit du bei der P 3/5N gedacht hast! Die noch verbliebenen Maschinen wurden ab 1925 mit Tendern der Bauart 2'2'T21,8 bay versehen. So fuhren sie bis 1933 ihre Tage in Epoche II ab. Und den gibt's in Form der BR 38.4, P 3/5H von Trix!

Bei einem Eigenbau würde sich als Fahrgestell der Tender der sächs. XII H2, BR 38.2-3, anbieten. Achsabstand im Drehgestell und Raddurchmesser sind identisch, lediglich der Abstand der Drehgestelle unterscheidet sich, auf H0 umgerechnet, um knapp 2 mm, im Original bay. 1750 mm, sächs. 1900 mm. Bei der P8 passt gar nix Drehgestelle preuß. 1750 mm, bay. 1600 mm, Drehgestellabstand preuß. 1350 zu bay. 1750 mm, Räderdurchmesser bei Preußens kleiner als bei der bay. Maschine.
Und diese Maße sind letztlich identisch zwischen 2'2'T18,2 und 2'2'T21,8, 1600/1750/1600 mit 1006 mm Raddurchmesser. Davon könnte man bei einem Eigenbau also das Fahrgestell nehmen, der Rahmen und die Drehgestellwangen sind jedoch auch unterschiedlich...

Grüße
Roland


Hallo Roland,

was so lange sind die noch gefahren? Ich hätte gewettet, dass die schon im vorläufigen Umzeichnungsplan rausgeflogen wären... So kann man sich irren!

Grüße



BahnhofVollrathsruhe  
BahnhofVollrathsruhe
Beiträge: 271
Registriert am: 22.06.2023


RE: Tender 2'2'T18,2 für P3/5N

#10 von pmtfan , 14.06.2024 05:38

Hallo,

als Ergänzung hier mal zwei Fotos des eingebauten pmt-Antriebes in den PIKO BR 38 Tenderrahmen:





Ich habe anders als in der pmt-Beschreibung die Blechverdrahtung komplett entfernt und mit Draht die elektrische Verbindung zwischen Tenderkupplung und Antrieb hergestellt. Dazu habe ich die Hohlnieten mit einem Handbohrer aufgebohrt (auf keinen Fall mit einer Bohrmaschine, da sich die Nieten stark erwärmen können und der Plastikrahmen an den Löschern sich verformt) und an der Lok-Tender-Kupplung die Federbleche mit jeweils einer MS-Senkkopfschraube M 1,6 x 3 und passender Mutter verschraubt. Vor deren Montage habe ich die Drähte zum Motor an die Bleche angelötet.

Viele Grüße
Wolfram


Folgende Mitglieder finden das Top: Bayrische-Lokalbahn und Trainworld
 
pmtfan
Beiträge: 1.375
Registriert am: 19.07.2012

zuletzt bearbeitet 14.06.2024 | Top

RE: Tender 2'2'T18,2 für P3/5N

#11 von Trainworld , 14.06.2024 19:41

Hi,

@#9, BahnhofVollrathsruhe: die waren z. Teil noch bis 1935 im Einsatz, nachdem die 1924/25 noch einsatzbereiten Loks in Ingolstadt auf Heißdampf umgebaut worden waren. Eine letzte, 38 003 des Bw Kirchenlaibach, erhielt sogar verbürgt mit Bild im April 1941 noch eine HU! Dürfte damit sogar am Ende des WK II zumindest noch vorhanden gewesen sein. Irgendwo hatte ich wohl auch mal ein Bild gesehen, daß die Lok 1949 noch im AW Weiden zeigt, aber das finde ich gerade nicht.
Also ist die Baureihe bedenkenlos noch in Epoche II einsetzbar...

Grüße
Roland


sulka und Bayrische-Lokalbahn haben sich bedankt!
 
Trainworld
Beiträge: 317
Registriert am: 29.09.2007


   

Die bayerische BBI - Eine Mallet Schlepptenderlok
Fehlermeldung bei Suche/verkauf /Tausch

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz