RE: Sammlerleitfaden: der E-Lok-Star der 70er, die E103

#26 von volvospeed , 22.06.2014 20:33

Hallo zusammen,
Damals hatte ich leider all meine Ellis verkauft, weil ich keine Oberleitung hatte. Nun bin ich aber gerade dabei eine neue grosse Anlage mit Oberleitung zu planen und bald zu bauen.
Eine 103 er fehlt mir natürlich. Nun bin ich hin und her am überlegen welche es denn nun werden soll? Fleischmann oder Roco? Welche ist die bessere Maschine?


Mit freundlichen Grüßen
Manuel

Forum : http://www.make-moba.de jetzt neu gestaltet

mein YT Kanal https://www.youtube.com/user/truckspeed/videos


 
volvospeed
Beiträge: 3.385
Registriert am: 10.01.2011


RE: Sammlerleitfaden: der E-Lok-Star der 70er, die E103

#27 von MSS , 22.06.2014 20:44

Wenn es um detailgenauigkeit und neuer technik geht, sind die neueren modelle von Roco der nr. 1.

Dies sind aber der forum für alte modellbahnen. In dieser bereich muss man sich selber entscheiden was wichtig ist.

Der Fleischmann 103'er sind ein modell der 70'er jahren, hat aber viel charme, und sind ja Fleischmann!
Ich habe nur alte Roco 103'er. Diese lange modelle mit gussrahmen und plastikoberteil gefällt mir einfach am besten, obwohl längst nicht "state of the art".


MFG Morten aus Dänemark

Meiner fotoseite: https://mortenschmidt.piwigo.com/


 
MSS
Beiträge: 240
Registriert am: 24.03.2011


RE: Sammlerleitfaden: der E-Lok-Star der 70er, die E103

#28 von Ochsenlok , 23.06.2014 19:35

Zitat von BW-Werner im Beitrag #25
Hallo,

ich hatte mal hier ? Maßstab 103 im letzten November eine Anfrage gestartet, die wohl unterging, vielleicht kann ja jetzt mal jemand einfachheitshalber nur die Breite nachmessen und damit diese Frage dann auch abschließen.

Danke Gruß Werner


Hallo Werner,

ich hätte es schon längst gemacht, wenn ich eine neuere 103 hätte ...! Ich hab nur das alte Ursprungsmodell, dessen Breite Du aber schon kennst.

Vielleicht erbarmt sich ja noch einer ...

Gruß
Dennis


 
Ochsenlok
Beiträge: 2.702
Registriert am: 03.04.2010

zuletzt bearbeitet 23.06.2014 | Top

RE: Sammlerleitfaden: der E-Lok-Star der 70er, die E103

#29 von adlerdampf , 24.06.2014 06:51

Hallo Werner,

es hat zwar etwas gedauert, aber die Batterie meines Messschiebers war leer (so weit ist es schon).
Also, die Rahmenbreiten sind bei allen Modellen fast gleich. Sie unterscheiden sich nur durch 0,1mm von einander.

Gruß Karsten


Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann H0, die einzig wahre Gleichstrombahn


 
adlerdampf
Beiträge: 3.137
Registriert am: 10.03.2010


RE: Sammlerleitfaden: der E-Lok-Star der 70er, die E103

#30 von BW-Werner , 24.06.2014 21:50

Vielen Dank Karsten,
in der Not kann sich dieses Forum immer noch auf Deine Hilfe verlassen. Damit wäre diese Frage also auch abgeschlossen. Die 103 blieb also auch in der letzten Version ein Zwitter zwischen 1:87 (LüP) und 1:85 (Höhe und Breite). Bei 1:87 hätte die Breite entsprechend dem Vorbildmaß von 3090 mm nur 35,5 mm betragen dürfen, tatsächlich liegt sie aber mit ihren 36,5 mm ziemlich exakt bei dem Wert für 1:85. Egal ob da 0,1 mm hin oder her gehen, da ist man ja mit den eigenen Mitteln schon eher bei den Meßfehlern. Wirklich auffallen tut diese Abweichung hin zu 1:85 eigentlich nicht. Vor allem mit den neueren 282 mm Wagen sieht das sehr stimmig aus. Die älteren 264 mm Wagen sahen hingegen nicht nur zu kurz sondern auch irgendwie zu schmächtig aus.
Als Schmankerl hier noch ein Bild eines stilreinen Epoche IV IC beim Parkett-Bahning.



Gruß Werner


Eisenfresser findet das Top
 
BW-Werner
Beiträge: 467
Registriert am: 11.07.2011


RE: Sammlerleitfaden: der E-Lok-Star der 70er, die E103

#31 von MSS , 24.06.2014 23:29

Schööön!

Ich liebe die IC-züge der 80'er jahren...


MFG Morten aus Dänemark

Meiner fotoseite: https://mortenschmidt.piwigo.com/


 
MSS
Beiträge: 240
Registriert am: 24.03.2011


RE: Sammlerleitfaden: der E-Lok-Star der 70er, die E103

#32 von JensB , 03.09.2014 21:56

Eine technische Frage hätte ich da mal:
mir ist eine 103 (4375) zugelaufen, die Überholungsbedarf hat.

Nachdem ich die 2x2 Schrauben an den Stirnseiten gelöst habe, lässt sich dort das Kunststoffgehäuse zwar anheben, es hängt aber anscheinend noch in der Mitte. Was muss ich noch tun, um das Oberteil vom Stahlrahmen herunterzubekommen?


Viele Grüße
Jens
~~~~~~~~~
Gleichstrombahner, Interesse an Fleischmann 50er/60er Jahre
Meine kleine GFN Sammlung
Meine kleine GFN Sammlung - Die Waggons
Meine Neuerwerbungen - von JensB
Anlagenrestauration oder "Bin ich denn bescheuert?"
BW-Komposition aus Fleischmann und Märklin


 
JensB
Beiträge: 1.164
Registriert am: 22.04.2013


RE: Sammlerleitfaden: der E-Lok-Star der 70er, die E103

#33 von MSS , 03.09.2014 22:20

Es gibt noch einer Schraube in der mitte (Versenkt in der Loch mittig unter der lok).


MFG Morten aus Dänemark

Meiner fotoseite: https://mortenschmidt.piwigo.com/


 
MSS
Beiträge: 240
Registriert am: 24.03.2011


RE: Sammlerleitfaden: der E-Lok-Star der 70er, die E103

#34 von dieKatze , 04.09.2014 19:04

Hallo Jens,





Die lustige Fünf-Schrauben-Lösung. Beim Zusammenbau fällt üblicherweise die letzte der Schrauben in die Lok, klappert da was rum und krallt sich dann am Magneten fest. Dann mußt Du alles wieder auseinanderbauen, die Schraube rausholen und von vorn anfangen...
Viel Spaß mit der Lok.




Schönen Gruß,

Ralf


 
dieKatze
Beiträge: 1.260
Registriert am: 30.06.2007


RE: Sammlerleitfaden: der E-Lok-Star der 70er, die E103

#35 von *3029* , 04.09.2014 20:47

Hallo Ralf,

du plauderst aus dem Nähkästchen ...

Das mit der Schraube ist mir, auch bei anderen Dingen, schon mehr als oft genug passiert.

Dafür habe ich einen kleinen Trick indem ich an den Schraubendreher vorne etwas Pritstift gebe,
sodass sich die Schraube in den meisten Fällen an der vorgesehenen Stelle plazieren lässt
ohne wieder abzufallen.

Jens,

vielleicht "werden Sie hier geholfen" ...

Viel Erfolg und Grüsse

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 12.160
Registriert am: 24.04.2012


RE: Sammlerleitfaden: der E-Lok-Star der 70er, die E103

#36 von JensB , 04.09.2014 21:48

Hallo Leute,
danke für die Infos. Aber...... da, wo die Schraube sein sollte, ist bei mir keine Schraube!!!



Trotzdem ist das Gehäuse an dieser Stelle fest. Irgendwie erinnert mich das Ding in dem Loch an einen Passstift....


Viele Grüße
Jens
~~~~~~~~~
Gleichstrombahner, Interesse an Fleischmann 50er/60er Jahre
Meine kleine GFN Sammlung
Meine kleine GFN Sammlung - Die Waggons
Meine Neuerwerbungen - von JensB
Anlagenrestauration oder "Bin ich denn bescheuert?"
BW-Komposition aus Fleischmann und Märklin


 
JensB
Beiträge: 1.164
Registriert am: 22.04.2013


RE: Sammlerleitfaden: der E-Lok-Star der 70er, die E103

#37 von Ralf-Michael , 04.09.2014 22:44

Hallo Jens,
kann das eine (Kunststoff-)Kappe überder Schraube sein,sowas habe ich zwar noch nicht bei Mobas,aber schon bei Elektronikgeräten gesehen.
Gruß
Ralf


Ralf-Michael  
Ralf-Michael
Beiträge: 340
Registriert am: 26.01.2013


RE: Sammlerleitfaden: der E-Lok-Star der 70er, die E103

#38 von dieKatze , 05.09.2014 14:37

Zitat von JensB im Beitrag #36
Aber...... da, wo die Schraube sein sollte, ist bei mir keine Schraube!!!




Oherhauerha!

Jetzt stehen wir da und gucken blöd aus der Wäsche! Vieleicht hat das wirklich jemand einen Passstift reingeballert oder irgendeine Kappe über die Schraube gemacht. Original dürfte das wohl eher nicht sein. Oder ein ganz seltener Prototyp aus dem Turmzimmer... Du kannst es natürlich mit einer Bohrmaschine versuchen oder überlegen, wie dringend die Lok wirklich auseinander muß. Ich habe es bei der 103 noch nicht probiert, aber möglicherweise kann man das Antriebsdrehgestell auch seitlich leicht zusammendrücken und nach unten rausziehen. Zum Schmieren sollte das dann reichen.



Schönen Gruß,

Ralf


 
dieKatze
Beiträge: 1.260
Registriert am: 30.06.2007

zuletzt bearbeitet 05.09.2014 | Top

RE: Sammlerleitfaden: der E-Lok-Star der 70er, die E103

#39 von JensB , 05.09.2014 14:50

Die Drehgestelle bekomme ich raus, das ist nicht das Problem. Aber ich wollte das Gehäuse einer gründlichen Reinigung unterziehen und daher abbauen.
Eine Kappe ist das wohl nicht, das Ding scheint massiv zu sein...


Viele Grüße
Jens
~~~~~~~~~
Gleichstrombahner, Interesse an Fleischmann 50er/60er Jahre
Meine kleine GFN Sammlung
Meine kleine GFN Sammlung - Die Waggons
Meine Neuerwerbungen - von JensB
Anlagenrestauration oder "Bin ich denn bescheuert?"
BW-Komposition aus Fleischmann und Märklin


 
JensB
Beiträge: 1.164
Registriert am: 22.04.2013


RE: Sammlerleitfaden: der E-Lok-Star der 70er, die E103

#40 von adlerdampf , 25.04.2016 15:32

Hallo Leute,

es gibt in Sachen E103 Neuigkeiten:


437602


437603

Beide Loks sind aktuell in der Auslieferung und sind auch preislich attraktiv.


Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann H0, die einzig wahre Gleichstrombahn


 
adlerdampf
Beiträge: 3.137
Registriert am: 10.03.2010

zuletzt bearbeitet 25.04.2016 | Top

RE: Sammlerleitfaden: der E-Lok-Star der 70er, die E103

#41 von *3029* , 25.04.2016 21:33

Hallo Karsten,

danke für den Hinweis und die Bilder, dass du mich auf dem Laufenden hälst,
bin im Moment bei GFN nicht so up to date ...

Viele Grüsse

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 12.160
Registriert am: 24.04.2012


RE: Sammlerleitfaden: der E-Lok-Star der 70er, die E103

#42 von MSS , 26.04.2016 11:42

Schade das Fleischmann bei der neuen Lok in orientrot vorbildwidrig der braun zwischen/um die Lüfter vergessen haben.

Bei der alten Modell stimmte es so, Vorbild dieser Modell war ja der ersten 103'er in orientrot die noch rot zwischen die Lüfter waren. Aber bei 103 172 (und die meisten anderen 103'er) muss sie dort braun sein!


MFG Morten aus Dänemark

Meiner fotoseite: https://mortenschmidt.piwigo.com/


 
MSS
Beiträge: 240
Registriert am: 24.03.2011

zuletzt bearbeitet 26.04.2016 | Top

RE: Sammlerleitfaden: der E-Lok-Star der 70er, die E103

#43 von BW-Werner , 26.04.2016 12:45

Hallo Morten,

ja, ist natürlich schon schade, wenn da solche Einzelheiten unter den Tisch fallen. Man hätte dadurch ja sogar eine Variante erhalten, die sich deutlicher von den vorherigen Ausführungsvarianten abhebt.

Ich glaube aber, daß man da schlichtweg keinen Rechercheaufwand mehr betreibt und blind irgendeine Betriebsnummer aufdruckt, Übereinstimmungen sind dann Zufall. Zu viel Vorbildtreue kann man bei dem fast 50 Jahre alten Modell sowieso kaum erwarten, Du hast ja an anderem Ort selbst schon auf die Probleme mit dem Pufferabstand etc hingewiesen. Die ins Auge gefasste mögliche Kundschaft wird sich wahrscheinlich auch nicht viel darum scheren. Bei den Orientroten Varianten hätte ich auch keine Ahnung wie die im einzelnen aussahen.

Ich war sehr überrascht, daß man sich da überhaupt nochmal irgendeinen Markt versprochen hat und eine bestimmt nicht sehr große Neuauflage auf die Beine gestellt hat. Neben den neueren Modellen von Roco und Piko kann da ja nicht mehr viel Platz sein. Ich zumindest hätte nach der 125 Jahre Edition wirklich nichts mehr erwartet. Betrachten wir es also mit einem altersmilden Lächeln und staunen nur über das überraschend lange Leben dieses Modellbahnoldies.

Gruß Werner


 
BW-Werner
Beiträge: 467
Registriert am: 11.07.2011


RE: Sammlerleitfaden: der E-Lok-Star der 70er, die E103

#44 von konstanz , 26.04.2016 14:11

Zitat von BW-Werner im Beitrag #43
Hallo Morten,



Ich war sehr überrascht, daß man sich da überhaupt nochmal irgendeinen Markt versprochen hat und eine bestimmt nicht sehr große Neuauflage auf die Beine gestellt hat. Neben den neueren Modellen von Roco und Piko kann da ja nicht mehr viel Platz sein. Ich zumindest hätte nach der 125 Jahre Edition wirklich nichts mehr erwartet. Betrachten wir es also mit einem altersmilden Lächeln und staunen nur über das überraschend lange Leben dieses Modellbahnoldies.

Gruß Werner



Moin moin Werner

Das die alte Fleischmann 103 noch einmal aufgelgt wurde, hat einen einfachen Grund.
Die Lok kann kostengünstig produziert werden-und kam just in dem Moment, als Piko seine
103 auf den Markt brachte. piko ab 139.00€ Roco ab 200.00€

Grüßle Horst


Behandle Menschen so, wie Du selbst behandelt werden möchtest!

Präzision zeugt nicht von Überheblichkeit sondern von Können !
Gut ist nicht gut genug, solange man es selber verbessern kann.


 
konstanz
Beiträge: 5.667
Registriert am: 12.09.2011


RE: Sammlerleitfaden: der E-Lok-Star der 70er, die E103

#45 von *3029* , 26.04.2016 15:14

Hallo zusammen,

die E 103 als 4375 stellt einen Meilenstein im Fleischmann H0-Programm dar, sie ist die erste
im Maßstab 1:87 produzierte Lok ...

Ich besitze auch die Roco E 103 mit dem verlängerten Aufbau in der ersten Ausführung aus den 80er Jahren



die mir sehr gut gefällt - trotzdem kommt sie (für mich) an die GFN E 103er nicht heran.

Bei der Fleischmann-Lok sind Emotionen im Spiel ...

Was mich zu der GFN-Neuauflage interessieren würde ist die Qualität, nachdem bei der 125 J. Edition
z.B. die Lötstellen bemängelt wurden.

Betr. der von Morten (danke für die Infos) genannten Details bei der Lackierung muss ich auch passen.

Viele Grüsse

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 12.160
Registriert am: 24.04.2012


RE: Sammlerleitfaden: der E-Lok-Star der 70er, die E103

#46 von MSS , 26.04.2016 16:34

Hallo wieder,

Hier noch ein paar infos zu die orientroten:
103'er ohne brauner Farbe zwischen die Lüfter gab es nur drei: 103 115, 153 und 240.
Insgesamt wurde 84 Loks der BR 103 in orientrot bemalt, davon also 81 mit brauner Farbe zwischen die Lüfter.
Loks mit ganz braune Lüfter gab es übrigens auch, aber nicht allzuviele. Erst ab etwa 1994 wurde sie in dieser weise bemalt, und zu der zeit wurde 103'er nicht mehr so intensiv umlackiert.

Der Fleischmann 103'er findet ich auch in sich ein schöner Modell, und bin auch Emotionell etwas verbunden. Ich bin auch damit aufgewachsen. Allerdings nur in Kataloge, mein Vater wollte keine E-loks Die Fleischmann Kataloge wurde aber ständig durchgeblättert, Fleischmann war für mich damals einfach "die Bundesbahn in klein" -wie der Werbung
Heute habe ich zwei älteren und einer neueren Roco 103'er. Ob sie je ein Fleischmann Kollega bekommt, vielleicht. Einer von Piko sind aber ehrlich wahrscheinlicher.


MFG Morten aus Dänemark

Meiner fotoseite: https://mortenschmidt.piwigo.com/


 
MSS
Beiträge: 240
Registriert am: 24.03.2011

zuletzt bearbeitet 26.04.2016 | Top

RE: Sammlerleitfaden: der E-Lok-Star der 70er, die E103

#47 von BW-Werner , 27.04.2016 09:52

Hallo Hermann,

Zitat von *3029* im Beitrag #45

die E 103 als 4375 stellt einen Meilenstein im Fleischmann H0-Programm dar, sie ist die erste
im Maßstab 1:87 produzierte Lok ...


Das stimmt nur zur Hälfte, siehe hier in Beitrag Nr. 30. Nur die LüP war 1 : 87, Höhe und Breite waren und sind noch 1 : 85.

Gruß Werner


 
BW-Werner
Beiträge: 467
Registriert am: 11.07.2011

zuletzt bearbeitet 27.04.2016 | Top

RE: Sammlerleitfaden: der E-Lok-Star der 70er, die E103

#48 von Siegstrecke , 15.12.2019 21:41

Hallo zusammen,

mir ist hier an den eingestellten Bildern der Baureihe 103 in klassischer IC-Lackierung aufgefallen, wie sehr sich der rote Zierstreifen bei verschiedenen Modellen unterscheidet. Das kann mitunter bestimmt als Nietenzählerei gelten, doch wäre es produktionstechnisch schon interessant, warum es bei einer industriellen Fertigung zu solchen Unterschieden gekommen ist?

Art.-Nr. 4375 Version 1 - 3 (Zierstreifen erscheinen auf den Bildern normal)
................... Version 4 (Zierstreifen haben einen großen Abstand zur Farbtrennkante)
................... Version 5 (Zierstreifen haben einen schiefen Verlauf)
Art.-Nr. 4376 Version 1 (Zierstreifen haben einen großen Abstand zur Farbtrennkante)
................... Version 2 (gleichmäßige Ausführung)
Art.-Nr. 64376 (Zierstreifen haben einen schiefen Verlauf)
Art.-Nr. 74376 (Zierstreifen haben einen großen Abstand zur Farbtrennkante)
Art.-Nr. 74375 (Zierstreifen sind asymetrisch)
Art.-Nr. 4802 (gleichmäßige Ausführung)
Art.-Nr. 437601 (Zierstreifen haben einen großen Abstand zur Farbtrennkante)
Art.-Nr. 437602 (gleichmäßige Ausführung).


Gruß Martin


Siegstrecke  
Siegstrecke
Beiträge: 2.620
Registriert am: 23.07.2019


RE: Sammlerleitfaden: der E-Lok-Star der 70er, die E103

#49 von *3029* , 15.12.2019 23:07

Hallo Martin,

interessant, was du so alles entdeckst.

Ich bemerke solche Unterschiede wenn mehrere Modelle von einer bestimmten Lok nebeneinander stehen
weil ich vergleichende Fotos machen möchte ...

Betr. dem roten Streifen bei der E 03 / 103 wird die Ursache darin bestehen, dass dies in der Einrichtung der Vorlagen
für den Tampondruck begründet ist.

So etwas gab es auch bei Märklin, wo der Streifen bei bestimmten Auflagen mit einem Schiebebild aufgebracht wurde.

Viele Grüsse

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 12.160
Registriert am: 24.04.2012


RE: Sammlerleitfaden: der E-Lok-Star der 70er, die E103

#50 von Siegstrecke , 31.01.2020 15:11

Hallo,

da mein Spieltrieb im Moment ein wenig ausgeprägter ist, wollte ich Euch daran teilhaben lassen. Meine Lokomotiven der Baureihe 103 haben sich mal auf dem Parkett versammelt (v. l. n. r.: 103 150-9, 103 142-6, 103 122-8, 103 110-3). 103 150-9 steht bei mir aber schon eine ganze Weile zur Ausmusterung bereit (mittlerweile gefällt mir die Version mit dem roten Rahmen überhaupt nicht mehr - gab es bei dieser Lok auch erst im Jahr 1985) und wartet darauf, bei einem Händler gegen etwas anderes schönes getauscht zu werden.
IMG-20200131-WA0029.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
IMG-20200131-WA0028.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
IMG-20200131-WA0030.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
IMG-20200131-WA0031.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
IMG-20200131-WA0032.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)


Gruß Martin


Folgende Mitglieder finden das Top: papa blech und vwlucas
Siegstrecke  
Siegstrecke
Beiträge: 2.620
Registriert am: 23.07.2019

zuletzt bearbeitet 31.01.2020 | Top

   

Die DSB Nohab My 1108
Fleischmann New Haven Elektrische Lokomotive Nr.1391

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz