Trafo-Problem Spur 0 - neues Foren-Mitglied

#1 von nostalgia1 , 06.08.2010 21:21

Hallo,

endlich kann ich meine seit Jahrzehnten geplante Spur-0- tinplate-Anlage (Gleistrom) bauen. Bei extrem wenig Platz ergeben sich als erstes Strom-Probleme: Die von ebay bezogenen alten Schienen leiten keinen Strom. Der alte Trix-Express-Trafo (14 V?) lässt die Loks bei Stellung -0- sofort mit speed losbrausen, lässt sich offenbar nicht regulieren. Da ich kein Elektro-Spezialist bin, benötige ich hier fachlichen Rat. Sollte ich ggf. bei Conrad einen (teuren) neuen Trafo kaufen ?
Vorhandene Loks: JEP Stromlinie braun 40er Jahre, alte Merkur Mikado.

Vielen Dank im voraus für jegliche Hilfe.

Freundliche Grüße aus Bayern

nostalgia1


nostalgia1  
nostalgia1
Beiträge: 2
Registriert am: 02.08.2010


RE: Trafo-Problem Spur 0 - neues Foren-Mitglied

#2 von Bärchen , 06.08.2010 22:56

Hallo,

da komm' ich nicht ganz mit: wenn die Schienen keinen Strom leiten, dürfte eigentlich keine Lok losbrausen - wo ist mein Denkfehler?

Und wenn da nicht irgendwo anders Strom herkommt (was eher unwahrscheinlich ist), hat definitiv der Trafo ein Problem - denn in Stellung Null sollte er eigentlich Null Strom liefern und da fährt genau keine Lok kein bisschen.

Etwas ratlos
Bärchen


Bärchen  
Bärchen
Beiträge: 93
Registriert am: 13.06.2007


Strom

#3 von Scrat , 06.08.2010 23:00

...ausser natürlich, wenn man den Wechselstromanschluß vom Trafo erwischt hat.

Etwas mehr Informationen brauchen wir schon. Mach mal ein paar Bilder von dem Aufbau.

Viele Grüße

Holger


If brute force does not work....you are just not using enough of it!


 
Scrat
Beiträge: 1.896
Registriert am: 15.12.2009


Trafo II

#4 von nostalgia1 , 07.08.2010 12:57

Hallo,

der Trafo wird korrekt angeschlossen, liefert Strom nur bei den wenigen quasi neuen Lionel-Gleisen. Dort fahren die Loks dann bei Stellung -0- sofort los. Bei den alten Gleisen geht trotz z.T. sorgfältig erneuerter Verbindungsstifte eigentlich nichts.
Bin immer noch ratlos. Bilder kann ich erst ab ca. Mitte September (dann wieder zuhause) liefern, weil hier vor Ort die Internet-Verbindung sehr schlecht ist.

Freundliche Grüße

nostalgia1


nostalgia1  
nostalgia1
Beiträge: 2
Registriert am: 02.08.2010


Gleise

#5 von Scrat , 07.08.2010 16:26

Hallo,

zuerst würde ich mal die isolation der Gleise prüfen. Oft ist nämlich das Isolierpapier an der HAlterung vom Mittelleiter durchgescheuert. So kann ein defektes Gleis die ganze Anlage totlegen.
Wenn Du ein Meßgerät hast, miß mal den Widerstand zwischen Mittelleiter und Außenschiene. Da sollte jedes mal Unendlich stehen (oder je nach Gerät "overrange", "open" "OC", oder sowas). Wenn ein Gleis Durchgang hat, nimm es raus und tausch das Papier aus.
Falls Du kein geeignetes Meßgerät hast, nimm 3 Kabel. Zwei davon klemmst Du an den Trafo (Wechselspannungsausgang). An eines dieser Beiden klemmst Du eine 16V Glühlampe. An die andere Seite der Glühlampenfassung klemmst Du das dritte Stück Kabel.
Wenn Du die beiden freien Kabelenden zusammenhältst, muss die Lampe leuchten. Dann ist Dein Behelfs-Meßgerät betriebsbereit. Nun kommen wir zum Test der Blechgleise:
Ein freies Kabelende an den Mittelleiter halten, das andere auf die Aussenschiene. Wenn die Lampe leuchtet, hast Du ein defektes Gleis erwischt. Es ist auch ratsam, beim Testen das Gleis leicht zu schütteln oder zu biegen. Oft kommt der Kurzschluss erst unter Belastung (z. B. beim Zusammenstecken) zum Vorschein.

Prüf so erstmal alle Gleise durch. Um den Trafo kümmern wir uns später.

Viele Grüße

Holger


If brute force does not work....you are just not using enough of it!


 
Scrat
Beiträge: 1.896
Registriert am: 15.12.2009


   

Anlagenbau, los gehts!
Meine Anlage in Bildern

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz