Faller B-134 & Co - Die Silona-Trilogie

#1 von Die Lorenmagd , 15.07.2011 17:21

Huhu Forum!

Nach langer Zeit melde ich mich mal wieder zu Wort - mit einer Geschichte, die mir schon länger unter den Nägeln brennt:

Die Silona-Trilogie

Faller hat ja bekanntlich in vielen Bausätzen bestimmte Teile anderer Modelle "verwurstelt", aus Schuppen wurden Anbauten, aus Wirtshäusern Bauernhäuser usw.

Ein mir besonders ans Herz gewachsener Bausatz ist der Haltepunkt "Silona" mit seinen zwei Abwandlungen und relativ kurzer Produktionszeit.

Da ich leider nicht auf alle alten Faller-Kataloge Zugriff habe, bin ich bei den Bauzeiten auf Hilfe angewiesen!

Also, los geht es mit dem Haltepunkt "Silona". Im Katalog 1961 war er unter der Nummer B-134 als Bausatz zu 2,75 angeboten.

Der Deckel:



Bemerkenswert bei frühen Faller-Bausätzen sind die Tütchen mit Kleinteilen, für den B-134 enthält das Tütchen den Plastikbaum, 2 Sitzbänke und einen Briefkasten.
Der weitere Inhalt bestand aus:
- 3 Teilen Bodenplatten mit der Prägung 94 BV (vom Bahnhof St. Urban, B-94)
- Spritzling 134 D mit 1 Teil in hellbraun: das Dach
- Spritzling 134 F/B mit 6 Teilen in braun: Fenster, Sitzbank und Blumentöpfe
- Spritzling 134 G mit 3 Teilen in glasklar: die Verglasung
- Spritzling 134 M mit 13 Teilen in braun meliert: Das Mauerwerk zum Verblenden der Bodenplatte
- Spritzling 134 S mit 4 Teilen in pastellgelb: Die Seitenwände
- Spritzling 134 Z mit 3 Teilen in grün: Die Dachrinnen und Fallrohre

Außerdem gab es noch ein Spritzling Grünzeug und einen Ausschneidebogen.




Offensichtlich gab es den Haltepunkt "Silona" kurzzeitig auch als Fertigmodell:

Man erkennt sehr schön den angemalten Sockel, das Grünzeug und die Blumen in den Kübeln,
wenn man ganz genau hinschaut erkennt man im Warteraum einen an der Wand angebrachten Fahrplan aus dem Ausschneidebogen.
Leider ist die Eingangstür bei meinem Modell abgebrochen, der Originalkarton fehlt mir leider auch...



Von der Rückseite



Ganz wichtig: Die passende Marke auf der Bodenplatte:



Im Katalog 1963 war B-134 nicht mehr enthalten. Dafür gab es nur von 1963 bis 1964 B-133, die Bus-Haltestelle:



Ihr Inhalt:

- Eine Bodenplatte ohne Prägung
- Spritzling 134 D mit 1 Teil in hellbraun: das Dach (wie B-134)
- Spritzling 134 F/B mit 6 Teilen in braun: Fenster, Sitzbank und Blumentöpfe (wie B-134)
- Spritzling 134 G mit 3 Teilen in glasklar: die Verglasung (wie B-134)
- Spritzling 134 S mit 4 Teilen in pastellgelb: Die Seitenwände (wie B-134)
- Spritzling 134 Z mit 3 Teilen in grün: Die Dachrinnen und Fallrohre (wie B-134)

Spritzling 134 M mit dem Mauerwerk entfiel, dafür gab es neu:

- Sprizling 4913 02 mit 6 Teilen in grau: Lampe, Dach für Telefonzelle, Dachleiste für Zaun
- Spritzling 133 1125 mit 9 Teilen in gelb: Telefonzelle, zaun, Lampeneinsatz und Briefkasten
- Spritzling ohne Prägung mit 4 Teilen in glasklar: Verglasung für Telefonzelle
- Spritzling ohne Prägung mit 4 Teilen in braun: Sitzbänke

Der Ausschneidebogen wurde von B-134 übernommen.

Ein Fertigmodell gab es vermutlich nicht.

So schaut die Haltestelle aus:



Die Rückseite:





Passend zur ams-Bahn erschien 1963 die Bus-Haltestelle mit erhöhter Bodenplatte als Bausatz-Modell 4913 (ohne B vor der Artikelnummer!), sie war bis 1970 im Katalog enthalten.

So schaut der Deckel aus:



Ihr Inhalt:

- Eine Bodenplatte mi der Prägung 4913 01
- Spritzling 134 D mit 1 Teil in olivgrün: das Dach (andere Farbe als bei B-133)
- Spritzling 134 F/B mit 6 Teilen in braun: Fenster, Sitzbank und Blumentöpfe (wie B-133)
- Spritzling 134 G mit 3 Teilen in glasklar: die Verglasung (wie B-133)
- Spritzling 134 S mit 4 Teilen in pastellgelb: Die Seitenwände (wie B-133)
- Spritzling 134 Z mit 3 Teilen in silber: Die Dachrinnen und Fallrohre (andere Farbe als bei B-133)
- Sprizling 4913 02 mit 6 Teilen in grau: Lampe, Dach für Telefonzelle, Dachleiste für Zaun (wie B-133)
- Spritzling 133 1125 mit 9 Teilen in gelb: Telefonzelle, zaun, Lampeneinsatz und Briefkasten (wie B-133)
- Spritzling ohne Prägung mit 4 Teilen in glasklar: Verglasung für Telefonzelle (wie B-133)
- Spritzling ohne Prägung mit 4 Teilen in braun: Sitzbänke (wie B-133)

Extra für 4913 gab es einen anderen Ausschneidebogen.
Obwohl nicht im Katalog enthalten, gab es 4913 auch als Fertigmodell, ein Bild ist auf Seite 112 im Faller ams-Buch von Christian Albrecht.

So schaut ein sorgfältig montierter Bausatz aus:



Die Rückseite:



Damit ist die Silona-Trilogie eigentlich beendet, gäbe es da nicht...

Den 1969 vorgestellten N-Bus!

Auch für dieses System gab es von 1969 bis 1972 eine Bus-Haltestelle, sie hatte die Nummer B-13 bzw. später 2113.

Der Deckel:



Die Ähnlichkeit mit den anderen Bausätzen ist sehr auffällig, mit nur zwei neu konstruierten Formen entstand ein neues Modell.

Ihr Inhalt:

- Eine Bodenplatte mi der Prägung 4913 01 (wie bei 4913, die Struktur der Bodenplatte wurde aber angepasst)
- Spritzling 134 D mit 1 Teil in rot: das Dach (andere Farbe als bei 4913)
- Spritzling 134 Z mit 3 Teilen in silber: Die Dachrinnen und Fallrohre (wie 4913)

neu waren

- Spritzling 2341 mit 6 Teilen in weiß: Seitenwände und Zaun
- Spritzling 2342 mit 9 Teilen in hellbraun: Fenster, Sitzbänke und Lampen

So schauen die Teile aus. Der Bausatz scheint ziemlich selten zu sein, ich haben ihn unberührt gelassen:



Aber das war es immer noch nicht!

Schaut Euch mal genau das Dack des eckigen Gebäude aus der legendären Kioskpackung B-135 an...




So, ich hoffe meine kleine Abhandlung hat Euch ein wenig Freude bereitet!

Aleksandra grüßt!


Gleis3601 findet das Top
Gleis3601 hat sich bedankt!
Die Lorenmagd  
Die Lorenmagd
Beiträge: 65
Registriert am: 07.06.2009


RE: Faller B-134 & Co - Die Silona-Trilogie

#2 von pete , 15.07.2011 17:28

Zitat von Die Lorenmagd

So, ich hoffe meine kleine Abhandlung hat Euch ein wenig Freude bereitet! ...



Hat sie, sehr sogar!

Danke, Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos


 
pete
Beiträge: 12.096
Registriert am: 09.11.2007


RE: Faller B-134 & Co - Die Silona-Trilogie

#3 von collect-60 , 15.07.2011 17:48

sehr schön, auch eines meiner Lieblings-Faller-Gebäude. Ich besitze B-133 und 4913 leider nur gebaut, und vom B-134 einen unvollständigen Bausatz ohne OVP. Aber wenigstens von allen die Bauanleitung...


collect-60  
collect-60
Beiträge: 725
Registriert am: 09.01.2008


RE: Faller B-134 & Co - Die Silona-Trilogie

#4 von pete , 18.07.2011 18:25

Hallo Kurt,

ich hab gerade wieder gewühlt, weil ich eigentlich eine Bus-, bzw. Straßenbahnhaltestelle für ein Projekt gebraucht hätte und mich dieser Thread draufgebracht hat, dass dieses Teil das richtige wäre! Aber ich hab zu meinem Entsetzen festgestellt, dass ich nicht mal mehr einen schlecht gebauten hab, du hast es also ganz schön gut .... und ich muss wohl auf die Suche nach Bastelschrott gehen ....

Gruß,
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos


 
pete
Beiträge: 12.096
Registriert am: 09.11.2007

zuletzt bearbeitet 18.07.2011 | Top

RE: Faller B-134 & Co - Die Silona-Trilogie

#5 von sugo , 22.04.2012 13:50

Hallo Freunde

Ich hoffe, ihr erlaubt mir, mich diesem Thread anzuschliessen.

Hier habe ich die welsche Version der Haltestelle FALLER 134. Die Modelle der französischen Schweiz werden sehr selten angeboten. Der Moba Freundeskreis ist offenbar sehr klein bzw. die Freunde in der Westschweiz richten sich, wie ich festgestellt habe, stark nach Frankreich.
Umso mehr freut es mich, dass ich ein paar wenige solche Modelle habe. Ich träume schon lange davon, mal einen Grenzbahnhof zu bauen..







versteht das jemand?





Grüsse
sugo


 
sugo
Beiträge: 593
Registriert am: 05.11.2008

zuletzt bearbeitet 22.04.2012 | Top

RE: Faller B-134 & Co - Die Silona-Trilogie

#6 von nodawo , 23.04.2012 12:07

Hallo Aleksandra,

Vielen Dank für Deinen informativen, gut bebilderten Beitrag.


Grüße

Wolfgang - nodawo




Wolfis Modelleisenbahnseiten - http://www.modelleisenbahnfan.de/
Oldtimerfan - http://oldtimerfan.eu/


 
nodawo
Beiträge: 980
Registriert am: 31.03.2010


RE: Faller Bootshaus Nr. 211, Holzbauweise, Etwa 1958

#7 von Die Lorenmagd , 01.08.2014 08:23

Huhu!

Kann man auf dem Bild der Haltestelle einen Stationsnamen erkennen oder, anders gefragt, wo steht / stand das Vorbild hierzu?


Aleksandra fragt und grüßt!


Die Lorenmagd  
Die Lorenmagd
Beiträge: 65
Registriert am: 07.06.2009


RE: Faller Bootshaus Nr. 211, Holzbauweise, Etwa 1958

#8 von PLASTICOL , 02.08.2014 10:03

Hallo Aleksandra,

das ist nicht so einfach: Im Faller-Magazin scheint es dazu keinen Hinweis zu geben. Ich meine, den Schriftzug
>Siloah< entziffert zu haben. Falls das richtig ist , könnte es sich um eine Haltestelle eines Krankenhauses in Pforzheim handeln:

"Der Evangelische Diakonissenverein Siloah betreibt das Krankenhaus Siloah auf der Wilferdinger Höhe in Pforzheim. Es ist nach dem gleichnamigen Teich in Jerusalem benannt, an dem Jesus einen Blinden heilte." ( aus Wikipedia entnommen )

Würde auch zu den Hügeln im Hintergrund des Fotos passen...

Besten Gruß, Hardy


Preußisch sachlich ( meistens... )


 
PLASTICOL
Beiträge: 1.340
Registriert am: 17.08.2012


RE: Faller Bootshaus Nr. 211, Holzbauweise, Etwa 1958

#9 von Thal Armathura , 03.08.2014 01:41

Hallo zusammen,

hier aus dem Faller Magazin vom August 1960 ueber den Kleinstbahnhof <<Silona>>:


hier habe ich auf der Rueckseite des Faller Magazins vom Februar 1959 diese Bilder <<Die Natur als Vorbild>> gefunden. Das Vorbild des Bootshaus ist oben....Sicherlich erkennt Ihr auch die Haltestelle <<Silona>>....


Gruesse,
Thal


Märklin von 1859 bis 1969, Eisenbahn und Spielzeug, seit 60 Jahren Sammler von feinem deutschen Spielzeug wie Märklin, Holzhäuser der Creglinger Modellspielwarenfabrik, RS Modell, Vau-Pe, Faller, Neuffen, usw., Blechspielzeug von Schuco, Gama, Gescha, JNF, TippCo, Köhler, CKO-Kellerman, Technofix-Einfalt, usw. und der Gründer des Spielzeug Museums Stuttgart- Altstadt (Ehemalig).


 
Thal Armathura
Beiträge: 2.626
Registriert am: 29.01.2010

zuletzt bearbeitet 04.08.2014 | Top

RE: Faller Bootshaus Nr. 211, Holzbauweise, Etwa 1958

#10 von PLASTICOL , 04.08.2014 00:02

Hallo zusammen:

eine weitere Spur zum Vorbild der >Haltestelle< Nr. 134 findet sich im Bus-Fahrplan der Stadt Pforzheim:
" Linie 5 : Wilferdinger Höhe bis Seehaus " u.a. Haltestelle Krankenhaus SILOAH

Gruß, Hardy


Preußisch sachlich ( meistens... )


 
PLASTICOL
Beiträge: 1.340
Registriert am: 17.08.2012

zuletzt bearbeitet 04.08.2014 | Top

RE: Faller Bootshaus Nr. 211, Holzbauweise, Etwa 1958

#11 von PLASTICOL , 04.08.2014 00:07

...und jetzt tatsächlich noch ein Foto gefunden - Aleksandra wirds hoffentlich besonders freuen:



Vergessen wir Pforzheim !
Das scheint eher ein Bahn-Haltepunkt zu sein... und liegt, man mag´s kaum glauben, in der Eidgenossenschaft !
Es ist die Strecke Bern - Worb , der Halt soll seit 1956 existieren. Ob er auch dort mit einem Krankenhaus o.ä.
zusammenhängt - keine Ahnung.

Gruß, Hardy


Preußisch sachlich ( meistens... )


 
PLASTICOL
Beiträge: 1.340
Registriert am: 17.08.2012

zuletzt bearbeitet 04.08.2014 | Top

RE: Faller Bootshaus Nr. 211, Holzbauweise, Etwa 1958

#12 von Billettle , 04.08.2014 06:51

Hallo zusammen,

der Haltepunkt "Siloah" hat tatsächlich auch mit einem Krankenhaus zu tun.

Das Häuschen existiert heute noch, und ist auch auf Google Maps von oben erkennbar:





Selbst auf der Homepage der Stiftung, zu der die Klinik gehört, befindet sich ein Bild, auf dem - zwar winzig klein, aber immerhin - das kleine Häuschen erkennbar ist (auf dem dort gezeigten Foto unten rechts).

Das Bild, das Hardy eingestellt hat, wurde also aus Richtung des Klinikgeländes aufgenommen.

Irgendwie liebe ich diese Suche nach Vorbildern...

Grüßle,
Thomas


Grüßle aus em Schwobaländle!

> 's isch, wie's isch - ond wenn's net so wär, wär's ganz gwiis anderscht <


 
Billettle
Beiträge: 1.096
Registriert am: 17.03.2011


RE: Faller Bootshaus Nr. 211, Holzbauweise, Etwa 1958

#13 von gs800 , 04.08.2014 07:49

Hallo Hardy,

danke für den aufschlussreichen Beitrag. Da wohnte man quasi fast in der Nachbarschaft und hat das nicht gepeilt. ich bin da häufiger mit diesem Verkehrsunternehmen dran vorbeigefahren.

Gruss
Rei/CH


Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. Aber Nichts wissen macht auch nix :-)
Dampf im Sihltal: https://www.museumsbahn.ch/


 
gs800
Beiträge: 3.556
Registriert am: 26.02.2012


RE: Faller Bootshaus Nr. 211, Holzbauweise, Etwa 1958

#14 von PLASTICOL , 04.08.2014 18:08

Hallo Thomas und Rei,

da hat das >Ermitteln< doch richtig Spaß gemacht...auch ich finde es spannend, einmal ein ORIGINAL zu sehen. Im Kleinwalsertal hatte ich bereits das Vergnügen ( Gedenkstätte Nr. 299 ) ...

Besten Gruß, Hardy


Preußisch sachlich ( meistens... )


 
PLASTICOL
Beiträge: 1.340
Registriert am: 17.08.2012


RE: Faller Bootshaus Nr. 211, Holzbauweise, Etwa 1958

#15 von DL 800 ( gelöscht ) , 04.08.2014 19:16

Hallo Hardy,

is ja cool...warum hab ich da noch nicht die # 299 gesehen??? -Hast Du vielleicht,bitte mal ein Foto,würde mich freuen...


DL 800

RE: Faller Bootshaus Nr. 211, Holzbauweise, Etwa 1958

#16 von Billettle , 04.08.2014 19:37

Zitat von DL 800 im Beitrag #19
is ja cool...warum hab ich da noch nicht die # 299 gesehen??? -Hast Du vielleicht,bitte mal ein Foto,würde mich freuen...


Hallo Andreas,

dazu gibt's bereits nen Thread - gucke da.

Grüßle,
Thomas


Grüßle aus em Schwobaländle!

> 's isch, wie's isch - ond wenn's net so wär, wär's ganz gwiis anderscht <


 
Billettle
Beiträge: 1.096
Registriert am: 17.03.2011


RE: Faller Bootshaus Nr. 211, Holzbauweise, Etwa 1958

#17 von Die Lorenmagd , 04.08.2014 19:53

Allerherzlichsten Dank für diese investigative Leistung!

Ich hätte bis letzte Woche nicht gedacht, dass mein kleiner Faller-Liebling tatsächlich ein Vorbild besitzt.

Man muss auch erst mal von Silona auf Siloah kommen.

Große Freude!

Aleksandra grüßt!

Frage an die Moderation: kann man diesen Teil eventuell an den Beitrag "Silona-Trilogie" hängen oder einen neuen Thread erstellen? Das hat ja nicht mehr viel mit dem Urprungsbeitrag Bootshaus zu tun. Danke!


Die Lorenmagd  
Die Lorenmagd
Beiträge: 65
Registriert am: 07.06.2009


RE: Faller Bootshaus Nr. 211, Holzbauweise, Etwa 1958

#18 von pete , 04.08.2014 23:09

Hallo Aleksandra,

ich habe mal versucht die Beiträge sinnvoll zu splitten. Thals Beiträge musste ich zusammenfassen, weil sonst die Reihenfolge nicht gestimmt hätte. Ich hoffe das war so recht?

Gruß
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos


 
pete
Beiträge: 12.096
Registriert am: 09.11.2007


RE: Faller Bootshaus Nr. 211, Holzbauweise, Etwa 1958

#19 von PLASTICOL , 05.08.2014 11:27

Hallo alle!

@ Thomas, super gut erinnert! Ich war damals wirklich perplex, als das Kapellchen vor mir auftauchte..."der Prototyp steht im Walsertal" , schrieb Faller damals in den Katalog. Das es im Kleinwalsertal heißen musste und ich über Jahre meinen Urlaub sozusagen nebenan im Allgäu verbracht hatte, war nun wirklich ein Hammer...
Für mich ist das Modell mehr als nur ein >Erlkönig< - das Erkennen kam mit Wucht und Staunen !

Auszug aus Wiki/Internet:
" (...) Eindrucksvoll in das Dorfbild [ Anm.: Hirschegg ] eingefügt steht die im Jahre 1935 erbaute Kriegergedächntiskapelle zur Erinnerung an die Gefallenen der Weltkriege. Sie entstand durch freiwillige Arbeitsleistungen und Spenden. In einem Aufruf hieß es damals: Wir wenden uns an die Bevölkerung. Gewerbetreibende und Bauern haben ein gutes Jahr hinter sich. Bie Baukosten von ca. 5000 Reichsmark konnten leicht aufgebracht werden. Wer hätte jedoch gedacht, dass bald ein noch größeres Unglück über das Land hereinbrechen würde. Im Jahre 1956 wurden auch die Namen der Gefallenen und Vermissten des 2. Weltkrieges auf Marmortafeln eingraviert. Die übergroßen Soldatenfiguren im tonnengewölbten Innenraum sind eine schöne Schnitzarbeit von Wilhelm Math aus Oberstdorf. "

Gruß, Hardy


Preußisch sachlich ( meistens... )


 
PLASTICOL
Beiträge: 1.340
Registriert am: 17.08.2012

zuletzt bearbeitet 05.08.2014 | Top

RE: Faller Bootshaus Nr. 211, Holzbauweise, Etwa 1958

#20 von DL 800 ( gelöscht ) , 05.08.2014 12:39

Danke für die Verlinkung der Beiträge und Hardys Fotos


DL 800

RE: Faller Bootshaus Nr. 211, Holzbauweise, Etwa 1958

#21 von JensB , 05.08.2014 12:45

Es ist für mich immer wieder erstaunlich, welche Geschichten und Fakten hier rund um diese Modelle zusammengetragen werden.
Ganz großes Kino!


Viele Grüße
Jens
~~~~~~~~~
Gleichstrombahner, Interesse an Fleischmann 50er/60er Jahre
Meine kleine GFN Sammlung
Meine kleine GFN Sammlung - Die Waggons
Meine Neuerwerbungen - von JensB
Anlagenrestauration oder "Bin ich denn bescheuert?"
BW-Komposition aus Fleischmann und Märklin


 
JensB
Beiträge: 1.164
Registriert am: 22.04.2013


Silona Trilogie hat bei Wiederherstellung geholfen

#22 von Henk , 12.09.2014 16:13

Danke für diesen Thread, der mir geholfen hat, meinen völlig heruntergekommenen Silona Haltepunkt wieder einigermaßen herzustellen. Habe ich mal als völlig verdreckten und runtergerockten Beifang bekommen. Konnte ihn dann nicht wegwerfen, sondern habe dann die passenden Teile zusammengesucht.

Jetzt bin ich mit der Optik doch fast zufrieden. (Zumal ich wirklich kein Modellbauer bin! Da fehlt mir das Talent!)



Leider hat der Vorbesitzer, die Front mit geschlossener Tür gebaut. Da ließ sich nix mehr dran machen.
Über die roten Kugeln muss ich selber schmunzeln, sollten Blüten sein. Sehen eher aus wie Äpfel.
Dafür ist die "natürliche Alterung" doch ganz schön.

Beste Grüße


Henk
Ich bin Märklin- und Mercedes-Fan
http://www.mercedes-fans.de
http://bit.ly/MärklinSchauanlage


 
Henk
Beiträge: 715
Registriert am: 06.02.2010


RE: Silona Trilogie hat bei Wiederherstellung geholfen

#23 von *3029* , 13.09.2014 17:37

Hallo Henk,

es ist doch immer wieder schön wenn man solchen Teilen
zu einem zweiten Leben verhelfen kann ...

Ich hab' auch noch so einen zum "Bearbeiten".

Aus Konvoluten sammeln sich die Sachen an,
aber mit Farbe und Grünzeug lässt sich einiges bewirken

Viele Grüsse

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 12.157
Registriert am: 24.04.2012


RE: Silona Trilogie hat bei Wiederherstellung geholfen

#24 von Henk , 01.10.2014 18:26

Zitat von *3029* im Beitrag #23



aber mit Farbe und Grünzeug lässt sich einiges bewirken




Genau Hermann,

erst recht, wenn man eher Grobmotoriker ist wie ich.
Der Maßstab 1:87 (und noch kleiner) ist aber auch wirklich verdammt klein.

Beste Grüße


Henk
Ich bin Märklin- und Mercedes-Fan
http://www.mercedes-fans.de
http://bit.ly/MärklinSchauanlage


 
Henk
Beiträge: 715
Registriert am: 06.02.2010


RE: Silona Trilogie hat bei Wiederherstellung geholfen

#25 von DL 800 ( gelöscht ) , 12.06.2015 18:52

Hallo Falleristi,

auf meiner "Zeven" Anlage von 1961 befindet sich ua. auch ein "Silona" Werksmodell in "natürlicher Umgebung" , die MÄRKLIN Gußfiguren stören mich dabei überhaupt nicht,da ich Sie sehr passend plaziert finde...

Das Gebäudemodell mußte ich allerdings einer gründlichen Reinigung unterziehen und etwas ergänzen,damit es wieder in voller Pracht "erstrahlt"...

Zu Doku-zwecken habe ich auch ein paar Fotos gemacht ,die ich Euch nicht vorenthalten wollte .








UKR findet das Top
DL 800
zuletzt bearbeitet 12.06.2015 19:02 | Top

   

FALLER # B-294 , Lattenscheune
FALLER # B-230 , Romantische Sägemühle

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz