Faller 191776 Eisenbahn Stahlbrücke ( ähnlich 120535 Bietschtalbrücke )

#1 von volvospeed , 08.03.2023 19:23

Hallo zusammen,

heute gibt es mal etwas gewaltiges, es geht um Faller 191776 Eisenbahn Stahlbrücke ( OVP 79,99€, baugleich 120535 Bietschtalbrücke OVP 112,99€ ).

Vorab die Brücke ist baugleich mit Falle 120535 Bietschtalbrücke, der Kunststoff wurde nur in anderen Farben gespritzt. Preislich ist dieser Bausatz gut 30 Euro günstiger. Und hier auch schon gleich mein erster Tipp, wer die Bietschtalbrücke tatsächlich bauen möchte, der kann sich die 40 Euro sparen, denn das Modell muss sowieso, wenn man es professionell machen möchte lackiert werden. Das Faller nur wegen schöneren Farben beim Bausatz 120535, 40 Euro mehr haben möchte ist eigentlich schon eine Frechheit. Bis auf die Farben handelt sich um das selbe Modell! Inzwischen scheint das aber Mode zu sein, denn es gibt auch einige andere Modelle im Programm, die im selben Stil abgewandelt wurden, aber dann um einiges teurer wieder angeboten werden.



Der Bausatz enthält 144 Bauteile in diversen Farben. Das Modell ist 1,10m lang, 0,115m breit und 0,255 m hoch, das sind gewaltige Ausmaße und hier kommen auch schon gleich die Probleme mit. Man merkt deutlich, das auch Faller bei der Größenordnung an die Grenzen ihrer Werkzeuge kommt. Je Größer solche Bauteile sind, um so schneller Verziehen sie sich beim Ausformen, haben weniger Stabilität und auch in der vollgestopften Verpackung ist die Gefahr von Verzug sehr hoch. In diesem Bausatz betraf das auch ein paar Teile, die ich aber richten konnte.

Bei der Konstruktion der Bauteile hat sich Faller leider auch nicht wirklich mit Ruhm bekleckert, denn meiner Meinung nach muss es heut zu Tage nicht mehr sein, das man Angüsse auf sichtbaren Flächen anbringen muss. Selbiges ist auch ein großer Schwachpunkt des Modells. Bei allen Teilen mit Ausnahme der Geländer hätte man das auf der Unterseite anbringen können.
Trotzdem kann man mit einiger Mühe ein wunderbares Modell daraus zaubern, sofern man einiges an Bastelerfahrung mitbringt. Für Anfänger ist dieses Modell definitiv nicht geeignet. Ich würde das Modell mit Schwierigkeitsstufe 4 von 5 einordnen. 1 leicht - 5 schwierig ( ähnlich Revell Einstufung )



Hier das fertige Modell, rein aus der Verpackung gebaut.





Probleme beim Bau

Wie schon oben erwähnt hat das Modell seine einige Tücken, die es zu bewältigen gibt. Für die Geländer gibt es nur zwei Grundtypen gerade und schräge Geländer für Treppen. Aufgrund der Ausmaße konnte man wahrscheinlich die filigranen Teile nicht als ein Bauteil passend gießen. So ist der Modellbauer gezwungen die Teile nach Maßangaben selbst anzufertigen. Hier muss man schon sehr konzentriert vorgehen, um die Teile, beim Entfernen des Angusses nicht zu zerbrechen. Es wird gerade soviel Geländer mitgeliefert wie benötigt wird. Heißt, macht man hier ein Fehler, darf man sich teure Ersatzteile bei Faller bestellen.



Die Geländerteile sind dann stumpf an die jeweiligen Tritte anzukleben, es gibt keinerlei Bohrungen, oder Anhaltspunkte, wo oder wie man die Geländer ankleben soll. Dies ergibt sich nur dann, wenn man die Teile an Ort und Stelle probehalber anhält und sich die Sache genau anschaut.
An die Pfosten darf nur ein minimaler Tropfen Kleber, damit man das Umfeld nicht versaut. D.h. man braucht schon eine sehr ruhige Hand, um das Bauteil auf Anhieb exakt so zu setzen, wie es später sitzen muss. Ansonsten versaut man sich ebenfalls die Stege.
Tipp: Um die Geländer einfacher ankleben zu können, empfehle ich Sekundenkleber zu verwenden. Am besten kann man ihn an den Pfosten mit einem Zahnstocher, oder Stecknadel dosiert aufbringen. Zu viel Kleber sollte man direkt mit einem Q-Tip abtupfen.



Hier mal ein Gußast mit schrägen Geländer.

Tipp: Clipst man die Teile mi einem Faller Saitenschneider ( watenfrei ), ab, bleibt immer noch ein kleiner Anguss dran, da das Material rund ist, besser man nimmt ein scharfes Skalpell.

Achtung: Bauteil 1/1 und 1/2 welche am selben Ast hängen, sehen auf den ersten Blick gleich aus, unterscheiden sich aber im Winkel der Pfosten!



Nachdem man alle Bauteile vorgefertigt hat, sollen diese nun an die Stege und Leitern angebracht werden.



Problem ist hier natürlich die Geländerteile offen, ohne Pfosten möglichst stimmig an den nächsten Pfosten anzukleben und gleichzeitig die Pfosten an der Unterseite des Steges / Leiter anzupassen. Hier ist etwas Geduld angesagt. Ich habe den Steg / Leiter in einer Klemme hochkant fixiert, damit wenigstens das Bauteil beruhigt da liegt und ich mich auf die Geländer konzentrieren konnte.



Hier mal eine Detailaufnahme, Stege und Leiter mit Geländer im Brückenkorpus montiert. Grundsätzlich habe ich alle Geländer, entgegen der Bauanleitung vorher montiert, alle Bauteile angefertigt und dann in der Brücke angepasst und verklebt. So wie Faller es beschrieben hat, läuft man Gefahr das die Teile nicht in einer Flucht liegen. Es gibt keinerlei Anhaltspunkt, Fixiernasen oder ähnliches.



Um die Brücke überhaupt stimmig zusammenbauen zu können, ist es unbedingt erforderlich eine Glasplatte zu haben, an der man die Teile ausrichten kann. Diese Teile hier haben ähnlich wie Puzzleteile echt kleine Nasen, über die Teile verklebt werden sollen. Aufgrund der Größe ist das recht fragil.

Tipp: Auf der Klebefläche, benetzte ich zuerst Plastikkleber ( Revell Contacta ) und damit es schneller ausrichtbar ist, zusätzlich noch 1-2 Tropfen Sekundenkleber. Bis zum Durchtrocknen des Klebers habe ich die Teile beschwert und mit Klemmen an der Tischplatte fixiert. Somit bleiben die Teile absolut plan. Beim Kombinieren des Klebers, immer zuerst den Plastikkleber und dann erst den Sekundenkleber nehmen, sonst habt ihr die Kanüle des Plastikklebers ruckzuck zu geklebt. Beim Sekundenkleber lässt sich zur Not die Plastikkanüle wieder aufbohren.



Der nächste Kracher, in der Bauanleitung gibt es Maßangaben, wo genau die Längsträger zu montieren sind, es gibt keinerlei Anhaltspunkt in Längsrichtung auf den Bauteilen selbst. Warum ? Muss das in der heutigen Zeit sein, obwohl die Teile mit CAD konstruiert werden ?
Zwei dieser Längsträger haben sich in der vollgestopften Verpackung in Längsrichtung verzogen.



Hier habe ich gerade die Teile exakt ausgerichtet. In Querrichtung gibt es mehrere Anschläge ( 3 sind hier vor dem Meter zu sehen ), an denen man die Längsträger dann ausrichten kann.



Mit den Querträger, ordentlich geklebt und fixiert konnte ich den verzogenen Längsträger wieder richten.



Anhand der nächsten Bauteile kann man recht gut erkennen, was mich doch jedes mal arg verärgert. ich habe es oben schon erwähnt. Es muss doch nicht sein, das man heutzutage Angüsse auf Sichtflächen unterbringt!! Egal wie sauber man diese Angüsse entfernt, soll das Bauteil unlackiert bleiben, es ist immer zu sehen und kann nur mit hohen Aufwand bis auf ein Minimum reduziert werden.



In der Regel nutze ich Skalpell, oder Klinge 9mm Teppichmesser, Faller Saitenschneider ( Watenfrei ), sowie Nadelfeile, bzw. auch Fingernagelfeile zum Entgraten.



Nachdem das Bauteil mit dem Saitenschneider möglichst sauber abgeknipst worden ist, entferne ich den Rest des Angusses mit der Feile.



Hier mal die gleichen Bauteil, oben behandelt, fast nichts mehr zu sehen, unten unbehandelt. Den mittleren Anguss, habe ich zum Vergleich mal etwas stehen lassen, nachdem Bild aber auch entfernt.



Nochmal zum Vergleich ein anderes Bauteil. Würde man die Teile nun lackieren, würde man nichts mehr erkennen.



Bis zu einer gewissen Stärke von Material klappt das in vorher gezeigten Arbeitsweise sehr gut. Ab 1,5mm aufwärts aber funktioniert das mit dem watenfreien Saitenschneider nicht mehr, da das Material, kurz vorm Schnitt zusammengequetscht wird und natürlich irgendwo hin muss. Es ist zu viel Material, welches die Schneiden nicht aufnehmen können und sich dann in Richtung Bauteil und abzuschneidenes Bauteil verteilen. An dem Baueil bleibt dann letztlich auch eine unschöne Vertiefung, die man natürlich nicht wegfeilen kann. In dem Fall schneide ich eigentlich das Material nicht bündig, sondern eher 1mm weiter weg ab und feile das dann bei.

Die Bauteile der ich nenne sie mal Deckplatten sind jedoch mehr als 2mm dick und man bekommt sich nicht rückstandslos weg. Die Quetschung des Materials bleibt sichtbar. Sehr ärgerlich!
Hier würde auch nur lackieren abhelfen. Das ist sehr unschön, vor allem dann wenn das Modell eben nicht lackiert werden soll. So wie in diesem Fall, ich baue das Modell im Auftrag für einen Freund, wäre es für mich selbst würde ich es natürlich lackieren und patinieren.



Nachdem der Brückenbogen und das Oberteil mit Vorfluter vorgefertigt sind sollen die beiden Hauptbauteile zusammengefügt werden. Hir ist es wichtig auf eine möglichst flächige Verklebung der Bauteile zu achten, trotzdem aber nicht zu viel, damit der Kleber nicht hervorquillt. Nachdem exakten Ausrichten habe ich die Teile gut beschwert und 12 Stunden durchtrocknen lassen.



Nachdem nun die eigentlich Brücke zusammen ist, müssen nun noch die restlichen Stege eingebaut werden.
Hier mal ein Ausschnitt aus dem Bauplan. Entgegen dem Bauplan habe ich die Geländer bereits vor der Montage der Treppe montiert. Das ist definitiv einfacher, als zwischen den ganzen Streben mit der Pinzette, das Geländer versuchen anzufuddeln.

Tipp: Die beiden Stege in den Vorfluter sollte man vor dem Ankleben der Brückenköpfe einführen und bis zum Einsetzen der Treppen locker drin liegen lassen. Erst nachdem die Brückenköpfe fest sind und man die Brücke wieder auf "die Beine" stellen kann, empfiehlt es sich Stege und Leiter zu fxieren.

Tipp: Die Brücke ist sehr fragil, besonders die Geländer am Aussengang sind bruchgefährdet. Zum Umdrehen, oder tragen nimmt man die Brücke am besten zwischen den Vorfluter und der Hauptbrücke in die Hand. Stabil ist sie tatsächlich nur wenn sie auf allen Stützpunkten steht.

Zum Transport, eignet sich eine Styrodurplatte oder Holzbrett auf der man die Brücke mit Kabelbinder durch die offenen Teile des Brückenkopfs fixiert. Vielleicht ist das auch empfehlenswert, während der Bauphase, wenn man sie des öfteren noch hin und weg schieben muss




Hier mal der komplexe Bereich im Modell



weitere Detailbilder

















Die Brücke hab ich zum Transportieren auf ein 20mm Styrodurplatte gestellt und mit Kabelbinder fixiert. Das reicht locker aus und die Brücke ist sehr gut geschützt. Der Besitzer hat sie soeben abgeholt und war sehr happy! Auftrag erledigt. Ohne Grundplatte würde die Brücke definitiv kaputt gehen.

Zusammengefasst nochmal ein paar Fakten:

Zum Zusammenbau erforderlich:

- Kunststoffkleber ( z.B. Revell Contacta )
- Sekundenkleber ( mittlere Viskosität )
- watenfreier Saitenschneider ( z.B. Faller )
- Teppichmesser ( 9mm ) , oder Skalpell
- Nadelfeile, Nagelfeile
- dringend erforderlich große Glasplatte ( notwendig zum exakten ausrichten )

Arbeitsaufwand 16 Arbeitsstunden, nach Anleitung, ohne Lackierarbeiten. Das Modell ist eine gewaltige Erscheinung aufgrund seiner Größe. Kleinere Details gehen dabei auch unter, es sei denn man schaut es sich etwas genauer an. Mit dem Mehraufwand Lackieren / Patinieren wäre daraus aber auch ein Top Modelle machbar.

Insgesamt ist der Bausatz von der Qualität her nur mäßig, da man in vielen Punkten, z.B. Angüsse besser hätte machen können, bei den ein oder anderen Bauteil wären Passstifte o.ä. angebracht. Sowas muss heut zu Tage mit Sicherheit nicht mehr sein!
Bei den filigranen Geländer hätte man pro Form je einen Ersatzsteg dazu geben können, sollte mal beim Heraustrennen ein Geländer brechen. Das beiliegende Decal ( gedacht war es, als Abdeckung oberhalb der Brückenköpfe ) ist so hässlich und undefinierbar, das es unbrauchbar ist. 119,99 Euro OVP für die Bietschtalbrücke und 79,99 Euro für den selben Bausatz, nur in anderen Farben, ist ein Schlag ins Gesicht für diejenigen, die sich die Bietschtalbrücke für 119,99 Euro kaufen. 40 Euro die man sich sparen kann, zumal das Modell aufgrund der sichtbaren Angüsse ( die selbst nach peniblen säubern immer noch sichtbar bleiben ) lackiert werden muss.

* mangelhaft bis **** Sterne Top

Preis / Leistung ** für Bausatz 191776 / ( * für Bausatz 120535 )
Qualität Bausatz *** / ***
Schwierigkeitsgrad **** ( * leicht bis ***** sehr schwierig )


Mit freundlichen Grüßen
Manuel

Forum : http://www.make-moba.de jetzt neu gestaltet

mein YT Kanal https://www.youtube.com/user/truckspeed/videos


 
volvospeed
Beiträge: 3.610
Registriert am: 10.01.2011


RE: Faller 191776 Eisenbahn Stahlbrücke ( ähnlich 120535 Bietschtalbrücke )

#2 von claus , 08.03.2023 20:35

Zitat von volvospeed im Beitrag #1
Hallo zusammen,

heute gibt es mal etwas gewaltiges, es geht um Faller 191776 Eisenbahn Stahlbrücke ( OVP 79,99€, baugleich 120535 Bietschtalbrücke OVP 112,99€ ).
Vorab die Brücke ist baugleich mit Falle 120535 Bietschtalbrücke, der Kunststoff wurde nur in anderen Farben gespritzt. Preislich ist dieser Bausatz gut 30 Euro günstiger. Und hier auch schon gleich mein erster Tipp, wer die Bietschtalbrücke tatsächlich bauen möchte, der kann sich die 40 Euro sparen, denn das Modell muss sowieso, wenn man es professionell machen möchte lackiert werden. Das Faller nur wegen schöneren Farben beim Bausatz 120535, 40 Euro mehr haben möchte ist eigentlich schon eine Frechheit. Bis auf die Farben handelt sich um das selbe Modell! Inzwischen scheint das aber Mode zu sein, denn es gibt auch einige andere Modelle im Programm, die im selben Stil abgewandelt wurden, aber dann um einiges teurer wieder angeboten werden.
.....
Insgesamt ist der Bausatz von der Qualität her nur mäßig, da man in vielen Punkten, z.B. Angüsse besser hätte machen können, bei den ein oder anderen Bauteil wären Passstifte o.ä. angebracht. Sowas muss heut zu Tage mit Sicherheit nicht mehr sein!
Bei den filigranen Geländer hätte man pro Form je einen Ersatzsteg dazu geben können, sollte mal beim Heraustrennen ein Geländer brechen. Das beiliegende Decal ( gedacht war es, als Abdeckung oberhalb der Brückenköpfe ) ist so hässlich und undefinierbar, das es unbrauchbar ist. 119,99 Euro OVP für die Bietschtalbrücke und 79,99 Euro für den selben Bausatz, nur in anderen Farben, ist ein Schlag ins Gesicht für diejenigen, die sich die Bietschtalbrücke für 119,99 Euro kaufen. 40 Euro die man sich sparen kann, zumal das Modell aufgrund der sichtbaren Angüsse ( die selbst nach peniblen säubern immer noch sichtbar bleiben ) lackiert werden muss.

* mangelhaft bis **** Sterne Top

Preis / Leistung ** für Bausatz 191776 / ( * für Bausatz 120535 )
Qualität Bausatz *** / ***
Schwierigkeitsgrad **** ( * leicht bis ***** sehr schwierig )



Moin Manuel,

erstmal Danke für deinen ausführlichen Bild- und Baubericht dieses preiswerten Modells der Faller 191776 Eisenbahn Stahlbrücke.
Frage vorab: die "" teure " Bietschtalbrücke 120535 hast du irgendwann zuvor auch schon mal nicht nur gesichtet, sondern auch zusammengebaut und dabei keinerlei Unterschiede zum "Billigbausatz" festgestellt?

Da ich mit heutigen Bausätzen von Faller & Co nicht mehr vertraut bin, würde mich interessieren, ob beide Bausatzmodelle aktuell noch angeboten werden (?)

Meine Frau war jahrzehntelang in meinem MoBa Hobby voll integriert und insbesondere neben Landschaftsbau für den Bau aller möglichen Bausätze zuständig.
Dabei ist sie immer penibel nach ihrem ausführlich studierten Vorbild Bernd Schmid vorgegangen.
Soll heißen, Überprüfung aller Teile an den Spritzteilen, anschließend schon erste Alterung direkt am Spritzling, in der Folge Zusammenbau und abschließende verfeinerte Alterung samt Einbau auf der Anlage.

U.a. hat sie ( teils auch mit mir als Helferlein ) auch 1998 besagte Bietschtalbrücke ( damals im Angebot ca. 150 DM ) hervorragend mit viel Liebe zusammengebaut. Von Qualitätsmängeln ( Angüsse ) etc. keinerlei Spuren, alles hervorragend passgenau, was ich schon für erstaunlich hielt, da dies bei anderen Bausätzen von Vollmer, Kibri und leider auch Pola erfahrungsgemäß leider nicht immer der Fall war.
Aus dieser Zeit kenne ich somit nur diese B-Brücke. Hat auf der Anlage bestens gepasst. Hab noch ein altes Foto nach Einbau gefunden... leider gab's damals noch keine Handys mit integrierter Superkamera.

Im Grunde kann ich mir nicht wirklich vorstellen, dass Faller die uns bekannte beste Qualität der "teuren" B-Brücke 120535 auf das nach deinem Gusto miserabele und begründete Niveau des " Billigprodukts" drastisch herabgesetzt hat.
Dass Qualitätsunterschiede zw. beiden Brücken vorliegen, würde für mich die Preisdifferenz von 40 EUR durchaus begründen. M.E. kann der Unterschied nicht nur an der rotbraunen Farbgebung liegen, sondern auch wie von dir beschrieben an Passgenauigkeiten, verzogene Teile u.a.

hier die B-Brücke im Rohbau zur Überprüfung der Passgenauigkeit, Befahrbarkeit u.v.m., auch noch ohne OL - Geländerteilchen teils schon entfernt.

Bietschtalbruecke.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)


Viele Grüsse,

Claus


 
claus
Beiträge: 22.078
Registriert am: 30.05.2007


RE: Faller 191776 Eisenbahn Stahlbrücke ( ähnlich 120535 Bietschtalbrücke )

#3 von volvospeed , 09.03.2023 01:04

Hallo Claus,

es ist exakt die selbe Brücke, sogar auf dem Decal haben sie sich nicht mal die Mühe gemacht, das namentlich umzuändern. Es ist tatsächlich der ein und selbe Bausatz, nur in andern Farben gespritzt und im Preis günstiger. Gerade Faller bringt in der letzten Zeit immer mehr alte Bausätze, aber in anderen Farben gespritzt und verkauft sie wieder unter anderer Bezeichnung. Ich finde allerdings im Fall der Bietschtalbrücke preislich gesehen ist das eine Sauerei.

Aktuell verfügbar, sind beide Modelle ( Stand eben )

https://www.faller.de/miniaturwelten/aus...hn-stahlbruecke

https://www.faller.de/miniaturwelten/in-...etschtalbruecke

Die Bauanleitung wurde allerdings nur bei der B-Brücke online gestellt, ein Schelm wer sich böses dabei denkt. Auch die Teile werden mit 126 bzw. 144 unterschiedlich angegeben, das soll wohl auch für Verwirrung sorgen. Auf den Bildern wurde unter den Brückenkopf noch diese Hilfsteile, die aussehen wie ein Rahmen mit abgelichtet, bei der B-Brücke sieht es aus, als wäre dies herausretuschiert.

Der Bausatz und die Bauanleitung ist der ein und selbe nur, nur das sie die Nummer und Bezeichnung in der Überschrift der Bauanleitung geändert haben, leider habe ich sie nicht eingescannt. Die Bauteilnummern und die Bauteile sind aber identisch.

Hier ein weiteres Beispiel ( es gibt noch mehr Modelle, wo es so von Faller praktiziert wird ) im selben Stil, Haltepunkt Hintertupfingen

alte Farben für 11 Euro herabgesetzt



das identische Modell, nur in anderen Farben für 14,79 und heißt jetzt Haltepunkt Pusemuckel



Es gibt noch mehr Modelle von Faller bei denen das so ähnlich praktiziert wird. Allerdings, bei der Brücke finde ich die 40 Euro Unterschied schon mehr als dreist. Die Materialmenge für die zu spritzende Bauteile ist damit auch identisch. Ein in der Produktion kaum Mehrpreis bei unterschiedlicher Kunststofffarbe möchte ich nicht ausschließen, rechtfertigen aber die 40 Euro mit Sicherheit nicht.

Angüsse auf einer sichtbaren Fläche anzubringen stellt für mich ein Qualitätsmangel, der heut zu Tage nicht mehr sein muss. Bei den Preisen die da aufgerufen werden, erwarte ich da auch etwas mehr Qualität.
Das große Teile sich natürlich leichter verziehen ist eigentlich klar, aber in dem Fall war es auch kein Problem das zu richten. Was die Geländer angeht, finde ich dagegen eine Zumutung, erstens könnten da im Fall das man sich bei den filigranen Teilen mal verhaut, wenigstens 2 Stege Ersatz dabei liegen und viel Ottonormalmodellbauer ist das auch schon nicht so einfach zu bewältigen. Hier verlangt Faller doch schon einiges von seiner Kundschaft ab. Anders als im reinen Plastikmodellbau, wo es tatsächlich Schwierigkeitsstufen gibt und gewollt sind, sollten die Modelle doch eigentlich von jedermann zusammenbaubar sein.

Für mich persönlich stellte der Bau kein Problem dar, ich hab für sowas genug Erfahrung. Aber für mein Kollege, der eben eine normale Bahn baut und normale Bau Kenntnisse hat, traute sich den Bau erst gar nicht zu. Deshalb baue ich sie ja auch für ihn. Ein normaler Modellbauer, mit normaler Bauerfahrung hätte aber auch schon Probleme die Geländerteile, sauber und ohne Bruch aus dem Gussast zu bekommen.


Mit freundlichen Grüßen
Manuel

Forum : http://www.make-moba.de jetzt neu gestaltet

mein YT Kanal https://www.youtube.com/user/truckspeed/videos


Folgende Mitglieder finden das Top: konstanz und Ralf-Michael
konstanz hat sich bedankt!
 
volvospeed
Beiträge: 3.610
Registriert am: 10.01.2011

zuletzt bearbeitet 09.03.2023 | Top

RE: Faller 191776 Eisenbahn Stahlbrücke ( ähnlich 120535 Bietschtalbrücke )

#4 von Djian , 09.03.2023 06:27

Hallo Manuel,

möglich ist allerdings auch, dass man Formen am Ende ihres Lebenszyklusses noch auf die Art weiterverwendet. Quasi B-Ware.

Schöne Grüße aus Ostholstein
Matthias


volvospeed hat sich bedankt!
Djian  
Djian
Beiträge: 747
Registriert am: 12.07.2013


RE: Faller 191776 Eisenbahn Stahlbrücke ( ähnlich 120535 Bietschtalbrücke )

#5 von Rüdiger , 09.03.2023 09:13

Ja, Fallers Preispolitik ist manchmal auch eher schwierig zu verstehen. Aktuell gibt es z.B. die "Pension Rosl" (130 286, die alte 286 halt) für schlappe 29.99€ bei meinem Stammhändler. Das Modell ist aus den 60ern, geändert wurde an den Spritzlingen augenscheinlich nix, und ob die Formen langsam nicht auch völlig ausgeleiert sind, weiss ich nicht.....

Übrigens: Trotz ihrer schieren Grösse ist die Bietstalbrücke immer noch viel zu klein. Wenn das Original tatsächlich 1:87 umgesetzt wäre, müsste das fertige Modell dann etwa 160cm lang sein....


Rüdiger  
Rüdiger
Beiträge: 47
Registriert am: 01.10.2021


RE: Faller 191776 Eisenbahn Stahlbrücke ( ähnlich 120535 Bietschtalbrücke )

#6 von claus , 09.03.2023 10:33

Zitat von volvospeed im Beitrag #3
Hallo Claus,

es ist exakt die selbe Brücke, sogar auf dem Decal haben sie sich nicht mal die Mühe gemacht, das namentlich umzuändern. Es ist tatsächlich der ein und selbe Bausatz, nur in andern Farben gespritzt und im Preis günstiger.
Ich finde allerdings im Fall der Bietschtalbrücke preislich gesehen ist das eine Sauerei.


Für mich persönlich stellte der Bau kein Problem dar, ich hab für sowas genug Erfahrung. Aber für mein Kollege, der eben eine normale Bahn baut und normale Bau Kenntnisse hat, traute sich den Bau erst gar nicht zu. Deshalb baue ich sie ja auch für ihn. Ein normaler Modellbauer, mit normaler Bauerfahrung hätte aber auch schon Probleme die Geländerteile, sauber und ohne Bruch aus dem Gussast zu bekommen.




Moin Manuel,

verstehe ich dich jetzt richtig, dass du BEIDE Bausätze aktuell hast und somit alle Teile exakt miteinander vergleichen konntest (?)

Wie gesagt, mein Bausatz ist aus 1998, da könnten sich ggf. in 25 Jahren Veränderungen ergeben haben, wie z.b. auch Formenabnutzung, was ich somit aktuell nicht beurteilen kann aufgrund eben fehlender Bausätze.
Meine Erfahrung hat in vielen Jahrzehnten auch bei Faller gezeigt, dass sie mit ggf. nötigen Ersatzlieferungen verschwundener oder auch aus Eigenverschuldung zerbrochener Teile immer sehr großzügig und kulant waren und mir die Teile umgehend kostenlos haben zukommen lassen.

Dass ein Bausatz wie z.b. diese B-Brücke nicht unbedingt für Modellbauer geeignet erscheint, die zuvor nur Haltestellen wie " Hintertupfingen " u.a. zusammengeklebt haben, dürfte sich von allein verstehen. Da bedarf es beim bloßen Anblick der Brücke schon einiges an Erfahrung.
Gut aber, wenn man jemanden hat, der das dann richtet.

Und selbst für normale Modellbauer mit normaler Bauerfahrung sollte ein Seitenschneider zum gratfreien Abtrennen von feinsten Spritzteilen zum 0815 Bastelbesteck gehören, sofern diese Anschaffung noch grad eben finanzierbar erscheint...


Viele Grüsse,

Claus


 
claus
Beiträge: 22.078
Registriert am: 30.05.2007


RE: Faller 191776 Eisenbahn Stahlbrücke ( ähnlich 120535 Bietschtalbrücke )

#7 von volvospeed , 09.03.2023 11:37

Hallo Claus,

Qualitätsveränderungen hin oder her, es handelt sich bei dem Modell, um das ein und selbe.
Dazu brauche ich nicht beide Bausätze gebaut zu haben, um das zu sehen.


Mit freundlichen Grüßen
Manuel

Forum : http://www.make-moba.de jetzt neu gestaltet

mein YT Kanal https://www.youtube.com/user/truckspeed/videos


 
volvospeed
Beiträge: 3.610
Registriert am: 10.01.2011


RE: Faller 191776 Eisenbahn Stahlbrücke ( ähnlich 120535 Bietschtalbrücke )

#8 von krkier , 09.03.2023 12:49

Hallo!

Euch ist schon aufgefallen, dass das preiswerte Modell mit der 191... Nummer ein so genanntes "Monatsmodell" ist?

Ich habe zwar keine Erklärung des Begriffes auf der Homepage von Faller gefunden, was es jetzt genau damit auf sich hat, aber das könnten zeitlich begrenzte Angebote sein?

-Kristian


 
krkier
Beiträge: 568
Registriert am: 11.08.2019


RE: Faller 191776 Eisenbahn Stahlbrücke ( ähnlich 120535 Bietschtalbrücke )

#9 von metallmania , 09.03.2023 13:28

Hallo zusammen,

ja Faller legt seit ca. 3 Jahren sog. Monatsmodelle auf. Anfang des Jahres wird bekannt gegeben, welche 12 Modelle es im lfd. Jahr so gibt.
Da tauchen auch ältere Modelle auf. So gab es z.B. mal den Weimarer Wasserturm (ex POLA).
In Geschäften hängen auch entsprechende Plakate. Es sind also Einmalserien.


Gruß
Werner

Märklin Anlage # 10 aus Heft 0330, Gleisplan neu interpretiert


konstanz und claus haben sich bedankt!
 
metallmania
Beiträge: 3.945
Registriert am: 03.12.2014


RE: Faller 191776 Eisenbahn Stahlbrücke ( ähnlich 120535 Bietschtalbrücke )

#10 von claus , 09.03.2023 15:25

Zitat von volvospeed im Beitrag #7
Hallo Claus,

Qualitätsveränderungen hin oder her, es handelt sich bei dem Modell, um das ein und selbe.
Dazu brauche ich nicht beide Bausätze gebaut zu haben, um das zu sehen.




Moin Manel,

hatte mir schon gedacht, dass du mit Röntgenaugen gesegnet bist .... für mich bleibt deine Aussage zunächst Schall & Rauch, solange du nicht beide diversen Bausätze DIRKET miteinander im Detail vergleichen kannst! Papier ( Bilder ) ist bekanntlich immer geduldig, wie man zumindest früher sagte.

Eine Anfrage bei Faller werde ich bzgl. Preisdifferenz beider angeblich EXAKT GLEICHER Bausätze stellen, und dann bekomme ich möglichweise mal eine erklärende wie fundierte Aussage, ob es sich hier um Verarsche an den Kunden handelt (?)


Viele Grüsse,

Claus


 
claus
Beiträge: 22.078
Registriert am: 30.05.2007


RE: Faller 191776 Eisenbahn Stahlbrücke ( ähnlich 120535 Bietschtalbrücke )

#11 von volvospeed , 09.03.2023 17:39

Hallo Claus,

ich bedanke ich dafür, das Du mich hier gerade als Depp da stehen lässt. Fakt ist, das ein und selbe Modell, nur in anderen Farben gespritzt. Ob sich da was qualitativ dran geändert hat, weiß ich nicht. Ich habe und kann natürlich nur von dem Modell hier sprechen und da ist die Qualität nur mäßig.

Künftig werde ich mir die Arbeit solcher Berichte ersparen.


Mit freundlichen Grüßen
Manuel

Forum : http://www.make-moba.de jetzt neu gestaltet

mein YT Kanal https://www.youtube.com/user/truckspeed/videos


 
volvospeed
Beiträge: 3.610
Registriert am: 10.01.2011

zuletzt bearbeitet 09.03.2023 | Top

RE: Faller 191776 Eisenbahn Stahlbrücke ( ähnlich 120535 Bietschtalbrücke )

#12 von claus , 09.03.2023 18:04

Zitat von volvospeed im Beitrag #11
Hallo Claus,

ich bedanke ich dafür, das Du mich hier gerade als Depp da stehen lässt. Fakt ist, das ein und selbe Modell, nur in anderen Farben gespritzt. Ob sich da was qualitativ dran geändert hat, weiß ich nicht. Ich habe und kann natürlich nur von dem Modell hier sprechen und da ist die Qualität nur mäßig.

Künftig werde ich mir die Arbeit solcher Berichte ersparen.


Moin Manel,

den Schuh des Deppen ziehst du dir aber bitte selbst an.
Ob es letztlich ein und dasselbe Modell ist wird sich zeigen, da verlasse ich mich nicht auf nicht begründete Aussagen.
Aber immerhin beziehst du dich in deiner Erfahrung nur noch auf das "Billigmodell", ist ja schon mal eine Einsicht.

Es ist deine Entscheidung was du hier an Berichten postest oder nicht, mir persönlich "88". Den Baubericht wird sicher niemand beanstanden, allenfalls unbegründete Bemerkungen über angeblich miserabele teurere und gleiche Bausätze, die du nicht mal zur Hand und überprüft hast. That's it.

Wir werden sehen, ob und wie Faller dazu Stellung nehmen wird.... und ich lass dich nicht dumm sterben, versprochen.


Viele Grüsse,

Claus


Rainer1403 findet das Top
 
claus
Beiträge: 22.078
Registriert am: 30.05.2007


Faller 191776 Eisenbahn-Stahlbrücke (ähnlich 120535 Bietschtalbrücke)

#13 von Siegstrecke , 09.03.2023 21:59

Hallo zusammen,

laut Faller gibt es schon Unterschiede der beiden Bausätze.
Eisenbahnstahlbrücke (Art.-Nr. 191776):
Screenshot_20230309-215144_Samsung Internet.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
144 Einzelteile

Bietschtalbrücke (Art.-Nr. 120535):
Screenshot_20230309-215203_Samsung Internet.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
126 Einzelteile

Zur Preisfindung des Unternehmens kann ich keine Angaben machen (Marketing oder veränderter Fertigungsprozess?).


Gruß Martin


Siegstrecke  
Siegstrecke
Beiträge: 3.037
Registriert am: 23.07.2019

zuletzt bearbeitet 09.03.2023 | Top

RE: Faller 191776 Eisenbahn-Stahlbrücke (ähnlich 120535 Bietschtalbrücke)

#14 von konstanz , 09.03.2023 23:21

Moin moin All

Also das Original 120535 hat 126 Teile

Der Nachfolger 191776 hat 144 Teile also mehr Teile und dann erheblich günstiger ?


Mal schaun ob Faller Claus eine plausibele Antwort gibt


Grüßle Horst


Behandle Menschen so, wie Du selbst behandelt werden möchtest!

Präzision zeugt nicht von Überheblichkeit sondern von Können !
Gut ist nicht gut genug, solange man es selber verbessern kann.


claus findet das Top
 
konstanz
Beiträge: 6.911
Registriert am: 12.09.2011


RE: Faller 191776 Eisenbahn Stahlbrücke ( ähnlich 120535 Bietschtalbrücke )

#15 von volvospeed , 10.03.2023 03:08

Hallo Marin,

das habe ich auch gesehen, ebenso das bei der B-Brücke eine Download Beschreibung vorhanden ist und bei diesem Modell nicht.

@Claus

Eigentlich wollte ich Dir ja nichts mehr schreiben, da mir Deine Meinung, nach Deinem Post nun ebenso 88 ist

Trotzdem versuche ich es nun nochmal in vernünftigen Ton und nicht beleidigend. Nicht begründet ist auch nicht ganz korrekt. Die Bilder und angegebenen Ausmaße des Modells sind doch schon mal Gründe, aber egal.

Was meinst Du was bei der Stellungsnahme von Faller herauskommen wird ?

Werkzeuge kosten Geld, also müssen sie Geld verdienen, so lange sie funktionieren. Also, spritzt man anderen Farben und hat eine neue Variante, mit der neuen Variante auch eine neue Bestellnummer und damit ein neues Modell, zumindest im System. Die Brücke hier ist aber keine Neukonstruktion, da die Entwicklung und auch neue Werkzeuge teuer sind, wurden mit Sicherheit eben die Werkzeuge der B-Brücke benutzt. Es sei denn eins der Werkzeuge ging kaputt und es musste Ersatz her, oder wurde repariert, oder sonst wie abgewandelt. So macht es Faller ja auch mit anderen Modellen, schau doch mal in den Katalog. Dagegen ist auch soweit nichts einzuwenden. Das machen auch andere Hersteller. Es werden ja auch oft mehrere Bausätze, oder Bausatzteile kombiniert, um eine andere Variante zu bekommen. Da die beiden Modelle aber auch die gleichen Ausmaße haben, können es ja schon mal nicht die Längsträgerteile sein, das man vielleicht kürzere eingepackt hätte.

Interessant ist jedoch die Frage, warum die Anzahl der Bauteile unterschiedlich ist ( 144 zu 126 Bauteile ) ?

Noch dazu kommt, das die Brücken recht groß ( obwohl die B-Brücke schon verkürzt dargestellt wurde ) sind und die wenigsten Modellbahner werden soviel Platz haben, um das Teil einbauen zu können, entsprechend geringer dürfte auch der Absatz des Modells sein. Trotzdem müssen sich die Werkzeuge bezahlt machen. Mit Sicherheit werden sie das so nicht scheiben, denn sie wollen ja verkaufen. Man gibt dem Kind eine andere Farbe und einen neuen Namen und verkauft die selbe Konstruktion weiter, bis die Werkzeuge hinüber sind.

40 Euro sind ca. 50 % von dem Preis was diese Brücke hier kostet und die andere teurer ist, darauf hätte ich gerne ein plausible Antwort !

Womit sind die 40 Euro der B-Tal Brücke gerechtfertigt. Die 18 Bauteile mehr im Kasten, dürften wohl kaum 40 Euro mehr ausmachen. Es sei denn es wäre vielleicht ein Formenänderung ( die Kosten natürlich auch wieder Geld ) notwendig gewesen, weil irgendwas nicht passte. Aber laut Deiner Aussage war das ja ein Top Bausatz und demnach scheinst Du ein Top Modellbauer zu sein. Gut für Dich.

Im Übrigen, war mein Gedankengang beim Erstellen des Berichts, wenn man sich die Brücke kaufen möchte und sowieso lackiert, dann kann man sich die 40 Euro, nur weil da B-tal Brücke auf dem Kasten steht sparen. Andersherum kauft man sich das "teure" Modell und möchte eben nicht lackieren, dann muss man halt mit den Mankos leben. Es sollte eigentlich ein Tipp für Interessierte sein, aber auch die Schwächen die es bei solchen Großmodellen immer mal geben kann aufzeigen.

In Deinem Fall wurde das Top Modell ja von Deiner Frau lackiert, also was regst Du Dich auf ? Wegen den 40 Euro ?

Ich bin sehr auf die Stellungsnahme solltest Du eine bekommen gespannt und erwarte sie nun schwarz auf weiß!

Bis dahin bleib ich der Meinung, das ist das selbe Modell nur in anderen Farben und keine Neukonstruktion. Möglichweise, das will ich nicht abstreiten, hat sich die Qualität über die Jahre etwas verschlechtert. Möglichweise hat man auch Produktionstechnisch Teile verändert, womit sich die Differenz erklären lässt. Der Bausatz jedoch wurde vorletzte Woche erst beim Händler eingeschweißt und nagelneu gekauft.
Die von mir gezeigten Mängel sind keine Qualitätsmängel der Teile an sich, sondern eher Konstruktionsfehler, die nicht sein dürften und sich eigentlich auch kein Hersteller mehr leisten dürfte.

Ich habe das Modell sauber zusammengebaut ( was die Bilder auch belegen ) , leider sieht man halt die Angüsse, Out Of Box unlackiert, da kannste so sauber entgraten und nachfeilen, wie Du willst. Ich sagte aber auch, wenn man das Modell lackieren würde ( grundsätzlich mache ich das für mich selbst sowieso ), dann würde man diese Mankos nicht mehr sehen und es wäre ein Topmodell.
Hier gleich mal die nächste Frage an Dich, was meinst Du wie viele Modellbahner, überhaupt ihre Faller Modelle lackieren ? Ich kann Dir keine Zahl sagen, aber ich lehne mich aus dem Fenster, es dürften die wenigsten sein.

Was die Werkzeuge angeht, mal ein Beispiel:

Revell mit ihren Bausätzen z. B. benutzt die Werkzeuge bis wirklich gar nichts mehr geht ( zumindest war das mal so, baue seit 2000 nichts mehr in der Richtung ). Da gab es aber Bausätze, z.T. mit Gußäste, wo man deutlich Hautbildung, Formenverschiebungen und andere Fehler sah. So schlimm ist es in diesem Fall der Brücke nicht. Die Paßgenauigkeit war, man muss hier auch die Größe der Bauteile sehen, ok und so extrem wie zu vor in dem Beispiel, hab ich auch noch keine Faller Bausätze gesehen. Dabei habe ich schon wirklich einige Modelle verschiedenster Hersteller, Themenberiche und Levels in meinen 44 Modellbaujahren gebaut. Der nächste Bausatz, das Faller Exklusiv Modell von 1997, H0 Nr. 365 liegt schon bereit und möchte gebaut werden. OVP mit Zertifikat.

Trotzdem müssen heutzutage keine Angüsse auf Sichtflächen sein, außer bei Bauteilen wo es Formentechnisch wirklich nicht anders geht, wie z.B. die filigranen Geländer, oder wenn es viele Hinterschneidungen am Bauteil gibt. Die Deckplatten ( da wo die Gleise drauf liegen ) hätte man definitiv von unten, im nicht sichtbaren Bereich spritzen können. Die Teile sind das größte Manko im Bausatz gewesen.

Letztlich ist mir das Modell ( ob B-Tal, oder dieses Modell hier ) an sich auch 88, da ich keine Verwendung dafür habe. Ich habe sie lediglich für einen Freund gebaut, der ganz normaler Modellbauer ist und es sich nicht zugetraut hat, obwohl er auch schon seit gut 20 Jahre Mobas ( Märklin ) baut. Er ist happy mit dem von mir sauber gebauten Modell und alles ist gut.


Mit freundlichen Grüßen
Manuel

Forum : http://www.make-moba.de jetzt neu gestaltet

mein YT Kanal https://www.youtube.com/user/truckspeed/videos


 
volvospeed
Beiträge: 3.610
Registriert am: 10.01.2011

zuletzt bearbeitet 10.03.2023 | Top

RE: Faller 191776 Eisenbahn Stahlbrücke ( ähnlich 120535 Bietschtalbrücke )

#16 von claus , 10.03.2023 12:47

Zitat von volvospeed im Beitrag #15

@Claus

Eigentlich wollte ich Dir ja nichts mehr schreiben, da mir Deine Meinung, nach Deinem Post nun ebenso 88 ist


Warum lässt du es dann nicht auch zusätzlich uneigentlich einfach sein? Erspart dir und mir lästige wie unnötige Arbeit!
Wie sagte auch Heinis Oma immer schon: Getroffene Hunde bellen laut....
Und das ist bekanntlich nicht das erste Mal; wenn meine Zellen sich nicht irren, wolltest du dich nach einer kleinsten Kritik an einer Anlage schon mal hier zurückziehen.
Und jetzt wieder mal dein Hinweis in # 11, dass du dir künftig die Arbeit solcher Berichte ersparen wirst. Nicht, dass deine Hinweise noch inflationär werden!

Zitat von volvospeed im Beitrag #15

Trotzdem versuche ich es nun nochmal in vernünftigen Ton und nicht beleidigend. Nicht begründet ist auch nicht ganz korrekt. Die Bilder und angegebenen Ausmaße des Modells sind doch schon mal Gründe, aber egal.


So so, du unterstellst mir, dass ich dich beleidigt habe? Das verbitte ich mir, ich kann aber noch ganz anders, falls gewünscht.
Ich hab dir aufgrund deiner unbegründeten und anmaßend geschäftsschädigenden Behauptungen mehrfach eine klare und einfach zu verstehende Frage gestellt, die DU mir per dato nicht beantwortet hast und auch nicht beantworten kannst... ganz einfach oder?


Zitat von volvospeed im Beitrag #15

40 Euro sind ca. 50 % von dem Preis was diese Brücke hier kostet und die andere teurer ist, darauf hätte ich gerne ein plausible Antwort !


Ja dann frage doch auch selbst bei Faller nach, aber einschließlich der von dir hier ausführlich formulierten Mängeln, Sauereien und Kundenverarsche; soviel Traute und Arsch in der Hose wirst du doch sicherlich haben? Dann haben sie zumindest schon mal ein paar Daten von dir.
Hier im FAM wird es wohl keine plausible Antwort darauf geben, ebenso wenig wie in deinem one-man-show Forum.

Zitat von volvospeed im Beitrag #15

Aber laut Deiner Aussage war das ja ein Top Bausatz und demnach scheinst Du ein Top Modellbauer zu sein. Gut für Dich.


Lesen und verstehen soll bekanntlich bilden, scheint leider nicht immer so einfach zu sein!

Zitat von volvospeed im Beitrag #15


In Deinem Fall wurde das Top Modell ja von Deiner Frau lackiert, also was regst Du Dich auf ? Wegen den 40 Euro ?



Ah ha... wer regt sich denn hier über 40 EUR Preisdifferenz auf...schau mal - falls vorhanden - in einen großen Spiegel!!
und unterstelle mir keine von dir unbegründeten und daher gelaberten Unwahrheiten. MIR sind die 40 Tacken so scheiß egal wie sonst was, DIR aber anscheinend ganz und gar nicht.

Und, meine Frau hat nicht nur drüber lackiert, sondern komplett selbst... siehe # 2, einfach nochmal lesen UND verstehen, auch wenn's schwierig zu sein scheint.

Zitat von volvospeed im Beitrag #15

Ich bin sehr auf die Stellungsnahme solltest Du eine bekommen gespannt und erwarte sie nun schwarz auf weiß!


Du erwartest von mir schwarz auf weiß nun eine Stellungnahme? Sonst noch Wünsche?

Schauen wir mal, wem Faller zuerst eine Antwort erteilen wird... und dann sind wir vllt. aufgeklärter (?)


Viele Grüsse,

Claus


Rainer1403 findet das Top
 
claus
Beiträge: 22.078
Registriert am: 30.05.2007


   

Imitation der Wandstruktur von Faller B-103
Faller 2228 Dorf Schulhaus (Spur N)

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz