Bilder Upload

Trix Express T 13/BR 92

#1 von Dietmar , 22.07.2008 18:03

Hallo

Hier nun mal was für die Dampflokfans unter den Expressfreunden.
Es geht um die Preußische Güterzugdampflok der BR T 13. Obwohl die KPEV schon über gute Erfahrungen mit Heißdampflokomotiven verfügte, beschaffte sie von 1910 bis 1922 insgesamt 585 Maschinen in Nassdampfausführung. Diese kräftige, 500 PS starke und 45 Km/h schnelle Tenderlok wurde hauptsächlich für den schweren Rangierdienst und den Güterzugdienst auf Nebenbahnen beschafft. Natürlich wurden sie auch vor Personenzügen auf Nebenbahnen eingesetzt, in der DDR noch bis 1968. Aber auf keinen Fall, wie es Märklin in einem Set den Modellbahnern weismachen möchte, als Stadtbahnlok im Stadtbahnverkehr von Berlin. Nach dem ersten Weltkrieg mussten auch von dieser Lok viele als Reparationsleistung an Frankreich abgegeben werden. Auch blieben einige in Luxemburg und bei den früheren Reichseisenbahnen Elsaß- Lotringen. Dort waren sie auch noch einige Jahre nach dem 2. Weltkrieg im Einsatz.
Bei der DB endete der Einsatz im Jahre1965 mit der 92739. Die DR in der DDR setzte sie noch bis 1968 auf einer Nebenstrecke ein, übrigens mit 2Achsigen Abteilwagen wie es sie von Trix gibt. Von Märklin bekommt man ein schönes Set mit den Trix Abteilwagen in DR(DDR) Beschriftung, so dass man einen vorbildgerechten Nebenbahnzug der DR-Ost einsetzen kann.
Nun zum Modell.
Als kleine Sensation für die Trix Express-Freund, aber auch den übrigen Modellbahnern, stellte Trix 1972 auf der Modellbahnmesse in Nürnberg die BR 92 vor. Es war nach der Trix/Röwa T 3 nach langer Zeit wieder eine Dampflok die fast komplett aus Kunststoff gefertigt wurde. Sie war ein richtiger Blickfang im bis dahin doch recht spärlichen Angebot an Trix Dampfloks, deren Formen ja noch alle aus den 50er und anfangs der 60ern stammten.
Erstmals gab es nicht nur angespritzte Teile sondern freistehende und angesetzte Griffe, Handläufe, Glocke, Pfeife und Laternen. Auch das Fahrwerk war zierlicher als bisher üblich bei Trix. Die Steuerung war z.T aus Kunststoff und feinen Metallteilen und die Bremsbacken waren nachgebildet. Als Besonderheit gab es auch einen Dampfgenerator als Nachrüstteil, der aus einem Schornstein mit Raucheinsatz bestand der ausgetauscht werden musste. Es passte kein handelsüblicher Raucheinsatz, sondern nur der von Trix. Er durfte nie trocken gefahren werden, da er sonst durchbrannte. Wollte man nicht ständig Dampföl nachfüllen, so musste man einfach den Schornstein bis oben hin füllen. Das schaffte die heizspirale nie und so fand auch keine Verdampfung statt und das nachfüllen erübrigte sich. Eine weitere Besonderheit war auch die Stromaufnahme über die Räder, so dass nur die Mittelschleifer benötigt wurden.
Leider waren die Fahreigenschaften nicht so, wie man sie erwartet hätte. Auf gerader Strecke sind sie noch ok, aber in den Kurven, besonderes in R1 zwängt sich das Fahrwerk doch sehr, trotz verschiebbaren Mittelachsen. Auch wird dann das Fahrgeräusch unangenehm lauter, was durch das teilweise durchdrehen der Räder bei Last noch verstärkt wird. Die Zugkraft ist auch nicht überragend und steht natürlich weit hinter den alten Gussloks. Am wohlsten fühlt sich die Lok mit Zügen aus wenigen Wagen, am besten mit kurzem Radstand und Metallrädern. Aber ansonsten ist es eine schöne Lok, die eigentlich in keiner Trixsammlung und auf keiner Anlage fehlen sollte. Begann doch mit ihr eine neue Epoche schön detaillierter Dampflokomotiven aus der Länderbahnzeit wovon auch die späteren Diesel.- und E-Lokfreunde bei Trix profitierten. Alle nun Neuentwickelten Modelle bei Trix richteten sich fortan nach diesem Standart und übertrafen ihn auch von mal zu mal mehr. Nach der Übernahme durch Märklin fand dieses Modell, natürlich komplett im Fahrwerk überarbeitet den Weg zu den Wechselstrombahnern.
1977 erschien eine Variante in Länderbahnfarben. Es ist eine schöne Lok, die durch das, vielleicht etwas zu helle Grün, mit den schwarzen Zierlinien so recht das Flair der guten alten zeit wieder gibt. Leider hatte Trix bis zum Schluss keine Passenden Personenwagen und nur einige wenige Güterwagen im Angebot.
1979 erschien das Modell als „040. TC- 945 Straßburg“ der SNCF nur in, und das erstmalig, Trix International. Waren bisher alle Modelle in Trix Express, und die meisten auch in 2 Leiter DC, so wurde unverständlicher weise diese Lok nicht für Express angeboten. Da half nur, das Gehäuse der SNCF-Lok auf ein Expressfahrwerk einer 92/T13 zu setzen. Da aber die Fahrwerke der SNCF-Dampfloks schwarz sind, müsste dann auch das bei dem rotem Expressfahrwerk gemacht werden. Diese arbeit habe ich aber selber noch nicht gemacht, denn ein T 13-Fahrwerk zu zerlegen benötigt nicht nur starke Nerven, sondern auch eine gute Portion Glück um es wieder richtig zusammen zu bekommen das es ruhig läuft. Zusammen mit einem vor einigen Jahren bei Märklin erschienen Set mit drei SNCF Abteilwagen deren Ursprung die bekannten Abteilwagen von Trix sind, kann man einen schönen 50er Jahre SNCF Nebenbahnzug nachbilden.
1987 erschien zur 750 Jahrfeier von Berlin ein spezielles Set bei Trix. Es beinhaltete eine T13 in einem etwas anderen grün als Berliner Lok und vier Güterwagen. Diese Güterwagen waren Farbvarianten von Bay. Länderbahnwagen mit Aufschriften und Werbungen aus dem Berliner Raum. Damit begann auch bei Trix die bei anderen Herstellern schon verbreitete „Macke“ Modelle nur in Sets anzubieten, allerdings in weitaus bescheideneren Umfang.
Ich hoffe auch dieser Beitrag hat gefallen und die Vorbildinformationen haben nicht gelangweilt.
Grüße
Dietmar
Ich bedanke mich hier wieder ausdrücklich bei denen, die mir ihre Modelle zwecks fotografieren und einstellen im Forum zu Verfügung gestellt haben.

Huch, das ist ja schon mein 100. Beitrag.

Bilder nicht mehr verfügbar



Dietmar  
Dietmar
Beiträge: 1.565
Registriert am: 17.02.2008

zuletzt bearbeitet 07.04.2015 | Top

RE: Trix Express T 13/BR 92

#2 von Thilo , 22.07.2008 18:14

Hallo Dietmar,

Zitat
Ich hoffe auch dieser Beitrag hat gefallen und die Vorbildinformationen haben nicht gelangweilt.


Ja zum ersten Satzteil, nein zum zweiten Satzteil.

Ich freue mich auf mehr!

Viele Grüße

Thilo


Mein Flickr-Photoalbum


 
Thilo
Beiträge: 668
Registriert am: 26.12.2007


RE: Trix Express T 13/BR 92

#3 von Pete , 22.07.2008 18:38

Hallo Dietmar,

Zitat von Thilo
...

Zitat
Ich hoffe auch dieser Beitrag hat gefallen und die Vorbildinformationen haben nicht gelangweilt.


Ja zum ersten Satzteil, nein zum zweiten Satzteil.

Ich freue mich auf mehr! ...



dem kann ich mich nur anschließen! Deine tollen Berichte sind mir immer wieder eine Freude, gerade auch weil die Vorbildinfo nicht zu kurz kommt !
Gratuliere dir zum Hundertsten (und mir dazu dir den Weg hierher gezeigt zu haben )!

Prost auf deine nächsten Hundert(e) Beiträge,
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos


 
Pete
Beiträge: 10.733
Registriert am: 09.11.2007


RE: Trix Express T 13/BR 92

#4 von ET426 , 22.07.2008 19:05

Toll, klasse... - ich wusste gar nicht, dass die Lok in den Grundzügen von 1972 ist...

Das Set mit der falschen Lok hab ich auch... - ich suche noch die passende Stadtbahn T11 von Märklin in KPEV Lackierung.... - hat da jemand vielleict die Katalognummer? Ich weiß, wir sind hier bei Trix, aber es passt grad so schön..

Grüße,
Flo



 
ET426
Beiträge: 4.096
Registriert am: 06.06.2007


RE: Trix Express T 13/BR 92

#5 von Georg , 24.07.2008 15:09

Zitat von Dietmar

1979 erschien das Modell als „040. TC- 945 Straßburg“ der SNCF nur in, und das erstmalig, Trix International. Waren bisher alle Modelle in Trix Express, und die meisten auch in 2 Leiter DC, so wurde unverständlicher weise diese Lok nicht für Express angeboten. Da half nur, das Gehäuse der SNCF-Lok auf ein Expressfahrwerk einer 92/T13 zu setzen. Da aber die Fahrwerke der SNCF-Dampfloks schwarz sind, müsste dann auch das bei dem rotem Expressfahrwerk gemacht werden. Diese Arbeit habe ich aber selber noch nicht gemacht, denn ein T 13-Fahrwerk zu zerlegen benötigt nicht nur starke Nerven, ...



Hallo Dietmar,

gemäß dem Vorbild müßten Fahrwerk und Radsätze schwarz sein. Richtig! Aber Trix hat die französiche Version auch mit rotem Rahmen, roten Rädern und roter Bremsattrappe "irrtümlich" ausgeliefert. Darauf könntest Du dich mit Deinem roten Fahrwerk berufen....

Um den Faden bei dieser Gelegenheit in die (Märklin-)Gegenwart zu spinnen.

Die von Dietmar im Bild vorgestellten Modelle wurden zwischen 1972 und 1993 (da verschwanden sie aus dem Katalog) angeboten.

Kurz vor der Übernahme durch Märklin kündigte Trix eine im Antrieb überarbeitete Neuauflage an. Gleichzeitig wurde auch eine überarbeitete V36 von Trix angekündigt. An letzterer hatte Märklin verständlicherweise kein Interesse (man hat ja eine eigene V36).

Aber bei der BR 92 scheinen die Vorarbeiten schon recht weit gediehen zu sein und so wurden 1997 die drei folgenden Modelle ausgeliefert:

Trix 22507 - 7903 der KPEV Cassel
Trix 22508 – 92 692 der DRG (Anschrift entspricht genau der Trix 2212/2412 von 1972)
Trix 22509 – 92 732 der DB

Diese Modelle haben ein völlig anderes Fahrgestell mit Minitrix-Motor und Riemenübertragung. Wegfall der Einbaumöglichkeit eines Rauchgenerators. Es sind keine Teile des neuen Fahrwerks (1997) mit dem alten Trix Fahrwerk von 1972 tauschbar. Die Loks haben eine 6-polige Dekoderschnittstelle


Für das Märklin-System wurde die Konstruktion der Lok noch einmal geändert. Man beließ es beim Minitrix-Motor. Aber bei den ab 1999 gebauten Modelle ging man vom Riemenantrieb weg zum Zahnradantrieb und baute den Dekoder fest ein.

Märklin 28456 – 7949 der KPEV
Märklin 34131 - 040.TC. 962 Colmar der SNCF
Märklin 34132 - 92 705 DRG
Märklin 34133 - 92 508 DR/DDR

Die Gehäuse lassen sich grundsätzlich tauschen. Es sind aber einige Anpassungsarbeiten erforderlich. So wurden bei der Märklin-Ausführung die Puffer wegen der Märklin-Kurzkupplung etwa einen Millimeter höher gelegt. Auch unterscheiden sich die Lichtleiter (für die schornsteinseitige Beleuchtung) und die Beschwerungsgewichte (Märklin: kürzer) im Kessel.

Der Vollständigkeit sei erwähnt, daß französische Umbauspezialisten die Lok (mit dem Fahrgestell von 1972) in Kleinserie als Umbau anboten. Vom Bild her ist mir eine SNCF-Version mit Zierlinien an den Wasserkästen und der Nummer 040 TF 3 auf extra angebrachtem rotem Messingätzblechen (am Führerhaus) bekannt.

Viele Grüße Georg


Georg  
Georg
Beiträge: 819
Registriert am: 08.08.2007


RE: Trix Express T 13/BR 92

#6 von united.trash , 26.09.2018 15:06

Moin,

meine TE international 52 2412 00 BR 92 wurde gerade geliefert. Hatte die neulich so nebenher bei einer langweiligen ICE- Fahrt ersteigert, weil sie wirklich billig war. Definitiv nicht benutzt und alle Papiere vorhanden.

Vllt kennt sich jemand damit aus. Kontrollzettel sagt: 2412 - 7 - 1174. Anleitung: 36-9123-00/5.73/HD. Ich nehme mal vorsichtig an, dass das Modell von 1974 ist und die Verpackung von 1973.
Hatten sie damals eigentlich noch Siegel an den Loks? Es ist nämlich keines dabei.

Gekauft wurde die Lok einmal in Heidenheim bei "Modellbahnen G. Scholz" für 110,- Mark - auch das ein Hinweis auf den Zeitpunkt.

Für die frühen 70er Jahre ist das ein wirklich sehr schön umgesetztes Modell.

Martin


united.trash  
united.trash
Beiträge: 1.609
Registriert am: 09.01.2015


RE: Trix Express T 13/BR 92

#7 von *3029* , 26.09.2018 15:55

Hallo Martin,

Daten sind so richtig wie du schreibst.

Was evtl. Siegel betrifft, da schaue ich gerne bei Gelegenheit nach,
habe die Lok noch in nagelneu mit allem was in der OVP dabei ist.

Viele Grüsse

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 8.744
Registriert am: 24.04.2012


RE: Trix Express T 13/BR 92

#8 von united.trash , 26.09.2018 17:48

Danke, Hermann,

ich habe nämlich eine TE BR 80 von etwa 1968 mit dem verglasten Führerstand: Die hat noch ein Siegel mit Bändchen! Obendrein habe ich jemandem damals die Heckbeleuchtung mit OVP für Pfennige abschwatzen können...

Die 92er habe ich gerade mal fahren lassen, die macht heute immer noch eine gute Figur und schleicht schön leise durch die Kurven, in diesem Falle Fl.- Pappgleis!

Martin


united.trash  
united.trash
Beiträge: 1.609
Registriert am: 09.01.2015

zuletzt bearbeitet 26.09.2018 | Top

RE: Trix Express T 13/BR 92

#9 von *3029* , 30.09.2018 15:49

Hallo Martin,

habe die Lok herausgesucht, Anleitung ist von 10.72, gekauft zwischen 1979/82,
ein Siegel ist nicht dabei ... Bilder folgen noch.

Viele Grüsse

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 8.744
Registriert am: 24.04.2012


RE: Trix Express T 13/BR 92

#10 von united.trash , 30.09.2018 20:51

Danke, dann haben sie das Siegel in der Zwischenzeit abgeschafft. Das zeigt dann im Umkehrschluß, dass die 80er doch wahrscheinlich dem Ende der 60er Jahre zuzuordnen ist.

Martin


united.trash  
united.trash
Beiträge: 1.609
Registriert am: 09.01.2015


RE: Trix HO 2412 BR 92 692 DB 2-Leiter GS in OVP

#11 von *3029* , 02.10.2018 15:51

* Trix HO 2412 BR 92 692 DB International 2-Leiter GS in OVP *

Hallo zusammen,

ein paar Bilder:







Viele Grüsse und © der Bilder by

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 8.744
Registriert am: 24.04.2012

zuletzt bearbeitet 02.10.2018 | Top

RE: Trix HO 2412 BR 92 692 DB 2-Leiter GS in OVP

#12 von united.trash , 02.10.2018 16:12

Hallo Hermann:

interessanterweise wurde der Code auf dem Kontrollzettel geändert, bei mir fängt er mit 2412 an, bei Deinem Exemplar mit 032412! Ansonsten hast Du auch den Top- Zustand erwischt!

Martin


united.trash  
united.trash
Beiträge: 1.609
Registriert am: 09.01.2015


RE: Trix HO 2412 BR 92 692 DB 2-Leiter GS in OVP

#13 von *3029* , 02.10.2018 16:26

Hallo Martin,

den geänderten Code auf dem Kontrollzettel habe ich auch bemerkt.

Interessant finde ich die auf der Unterseite der Lok von Hand aufgemalte Prüf-/Kontrollziffer,
bei meiner eine "3", ist das bei deiner ebenso ?

Auf dem Foto einer EBay-Auktion war es auch die 3.

Viele Grüsse

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 8.744
Registriert am: 24.04.2012


RE: Trix HO 2412 BR 92 692 DB 2-Leiter GS in OVP

#14 von united.trash , 02.10.2018 16:30

weiß die Zahl nicht auswendig, aber es ist eine Nr. in weiß von unten auf die Pufferbohle gemalt!


united.trash  
united.trash
Beiträge: 1.609
Registriert am: 09.01.2015


RE: Trix HO 2412 BR 92 692 DB 2-Leiter GS in OVP

#15 von united.trash , 02.10.2018 16:33

die 3 an Deienem Fgst. ist dann wohl die 03 auf dem Prüfzettel. "Prüfer Nr. 3 Fr. Soundso" wird das wohl heißen. Ob man die dann wirklich hätte ausfindig machen können?


united.trash  
united.trash
Beiträge: 1.609
Registriert am: 09.01.2015


RE: Trix HO 2412 BR 92 692 DB 2-Leiter GS in OVP

#16 von *3029* , 02.10.2018 16:54

Rückwirkend wird sich das nicht feststellen lassen, damals aber zeitnah sicher.

Wäre jetzt interessant zu wissen bis zu welchem Herstellungsjahr diese Nrn. aufgemalt wurden ?



 
*3029*
Beiträge: 8.744
Registriert am: 24.04.2012

zuletzt bearbeitet 02.10.2018 | Top

   

Trix Express 750 BR 80 020 Plastik ab 1957 in OVP
Trix Express Meine Tank-Kesselwagen 2- und 4-Achser

Xobor Ein eigenes Forum erstellen