Bilder Upload

Bing Bahnhof 11/923/6

#1 von BlackAdder ( gelöscht ) , 03.02.2012 13:58

Hallo Tischbahn Experten,

habe beim Sichten meiner paar Bing Tischbahnteile einen Bahnhof 11/923/6 gefunden. Soweit nichts besonderes. Allerdings kann ich ihn in der Kombination von Werbung weder bei Carpenter noch in P. Bergs Buch finden.
Er trägt links die Raleigh Werbung analog der Variante 2 in Carpenters Buch, es fehlt aber die Campion Werbung unterhalb der Fenster, so wie bei Variante 3 realisiert. Überhaupt hat de Bahnhof eine weitere Werbe-Übereinstimmungen mit Variante 3 (hinten:"Bing Toys are the best" - Werbung statt "Yost Type Writer").
Hier nun zunächst Bilder der Carpenter Variante 2:





und meine "Zwischenvariante"





und schließlich Variante 3 mit Pascall Werbung links





Gibt es bereits Erkenntnisse in diesem Forum wonach im Carpenter Buch nicht alle Varianten aufgeführt sind?

Bin für jeden Hinweis dankbar.
Gruß
Patrick


BlackAdder

RE: Bing Bahnhof 11/923/6

#2 von tischbahn , 03.02.2012 20:00

Hallo Patrick,

...zugegeben, ich habe da noch nie so sehr darauf geachtet, daher hab ich mir mal meinen Bahnhof genauer angeschaut.
Ich besitze den Bahnhof, wie du dich ausdrückst in der "Variante 3", mit Pascall an der Seitenmauer und dem Bing Toys an der Rückseite.
Zudem kann ich diesen Bahnhof zeitlich genau einordnen, es muss die letzte Version sein, weil ich den gesamten Inhalt der Packung 11/756/2 habe, und diese Packung kam
bekanntlich erst fast gegen Ende der "Bingschen Tischbahn" auf den Markt.

Diese Seitenmauer mit der Pascall- oder Raleigh-Werbung ist ein Einzelteil und wurde an das eigentliche Häuschen "angelascht", daher könnte eine Möglichkeit sein,
dass das Haupt-Gebäude bereits einer neueren Lithographie entstammt, also sicher nochmal nachgefertigt wurde, die Seitenmauer aber aus Restbeständen der alten Litho entstammt und aufgebraucht wurde, ehe dann die Pascall Version kam.

Ich glaube nicht, dass du jetzt was Besonderes hast. In Otto´s Bildfibel ist genau deine "Zwischenlösung" abgebildet !

Ciao,
Horst


 
tischbahn
Beiträge: 2.272
Registriert am: 23.11.2007

zuletzt bearbeitet 03.02.2012 | Top

RE: Bing Bahnhof 11/923/6

#3 von BlackAdder ( gelöscht ) , 03.02.2012 20:18

Hallo Horst,

Vielen Dank für Deinen Kommentar. Habe gerade mal einen Blick in Ottos Bildfibel geworfen. Danke für den Tipp hätte ich vorher mal machen sollen!

Es ging mir auch nicht um "das Besondere", sondern nur um den vollständigen Überblick- Es gibt also noch mehr Varianten als bei Carpenter beschrieben.

Dank Deines Hinweises auf die Bildfibel ist es klar, dass meine Variante kein "Unfall" in der Fertigung war.

Gruß
Patrick

P.S. Carpenter beschreibt noch eine Variante 4 (als letzte Variante) mit Lipton's Tea Werbung statt Pascall und abweichender Werbung an der linken Rampe


BlackAdder
zuletzt bearbeitet 04.02.2012 10:15 | Top

RE: Bing Bahnhof 11/923/6

#4 von tischbahn , 04.02.2012 10:12

Hallo Patrick,

ich habe die 4. Variante noch nie gesehen, obwohl ich von ca. 30 Bahnhöfen Bilder aus verschiedenen Auktionen habe, die in den vergangen Jahren immer wieder mal angeboten wurden. Diese "letzte" Version war nie dabei. Carpenter schreibt aber auch, sie wäre sehr schwer zu finden
Sehr interssant fand ich seine Überlegungen zu dem leeren schwarzen Rahmen, mittig an der Hausfront, ob Bing damals wohl schon "Werbefläche" verkaufte , und ob der Deal aber scheinbar in letzter Minute nicht zustande kam?

Am häufigsten scheint jedenfalls die 3. Variante zu sein, so meine Beobachtungen.

Zudem scheinen gerne die beiden Rampen links und rechts wahllos beigefügt zu sein, ich vermute aber eher, dass die Vorbesitzer aus möglicherweise 2 oder mehr Bahnhöfen, die Rampen vertauscht haben. Ein helleres oder dunkleres Sockel-GRÜN der Rampen ist aber scheinbar kein Indiz dafür, dass etwas vertauscht wurde, das liegt wohl eher an den verschiedenen Fertigungslosen.

Gruß,
Horst


 
tischbahn
Beiträge: 2.272
Registriert am: 23.11.2007

zuletzt bearbeitet 04.02.2012 | Top

RE: Bing Bahnhof 11/923/6

#5 von BlackAdder ( gelöscht ) , 04.02.2012 13:32

Moin Horst,

Variante 4 kenne ich auch nur aus Carpenters Buch.

Das mit dem Rahmen ist wirklich interessant, von der Größe passt die Campion Werbung der Version 2.

Zitat
Am häufigsten scheint jedenfalls die 3. Variante zu sein, so meine Beobachtungen.



Habe ich auch festgestellt, das würde auch der längsten Fertigungszeit entsprechen (ca. 1925- ca. 1930). Überraschend häufig finde ich in meinem Bildarchiv auch die werbefreien Varianten (gelb und rot).

Zitat
Zudem scheinen gerne die beiden Rampen links und rechts wahllos beigefügt zu sein, ich vermute aber eher, dass die Vorbesitzer aus möglicherweise 2 oder mehr Bahnhöfen, die Rampen vertauscht haben. Ein helleres oder dunkleres Sockel-GRÜN der Rampen ist aber scheinbar kein Indiz dafür, dass etwas vertauscht wurde, das liegt wohl eher an den verschiedenen Fertigungslosen.



Ja ich habe auch beobachtet, dass die Rampen oft vertauscht sind (meine Variante 2 hat eine Rampe mit Pearssoap Werbung). Ich habe in meinem Bildarchiv reichlich Beispiele von scheinbar vertauschten Rampen, dass ich gar nicht glauben kann, dass diese Kombinationen nicht schon so ausgeliefert wurden - ist natürlich reine Spekulation. Wie Du richtig schreibst: an der Farbe kann man's nicht festmachen...

Gruß
Patrick


BlackAdder

RE: Bing Bahnhof 11/923/6

#6 von www.spur00.de , 05.02.2012 00:59

Hallo zusammen

sicher auch bei Bing gibt es immer wieder Überaschungen und Neuentdeckungen, wenn auch immer weniger je mehr geschrieben wird.
Eine davon war sicherlich die Continentale Lok mir langem Fahrwerk.

Eine andere ist z.B. der kleine Bahnhof mit Werbung den Jeff nur in einer Variante beschreibt (ohne Campion in der Mitte) es gibt aber auch hier beide Varianten wie beim großen Bahnhof


Grüße
Rainer



 
www.spur00.de
Beiträge: 356
Registriert am: 21.02.2008


RE: Bing Bahnhof 11/923/6

#7 von cmnhorsebreeder , 07.02.2012 20:47

Hallo!
Zu den nicht passend bedruckten Rampen kann ich folgenden Versuch einer Erklärung beisteuern:
In diversen Originalpackungen wurden die Bahnhöfe OHNE Rampen geliefert - siehe auch meine LILLIPUT-Packung, die BING für den französischen Markt herstellte. Später wurden die Packungsinhalte zerstreut und als Einzelteile weiterverkauft. Jeder Händler bzw. Sammler war bestrebt, Rampen zu diesen Bahnhöfen zu bekommen und hat daher hinzugefügt, was im Original gar nicht dafür gedacht war. Bevor Carpenters Buch auf den Markt kam und eine Systematisierung anbot, gab es allein die erhaltenen Kataloge und das Buch von Claude Jeanmaire, das Reprints dieser Kataloge enthielt. Diese Katalogabbildungen waren sehr ungenau - keine Fotos, sondern Clichées von Stichen, Zeichnungen etc. Ansprüche an Genauigkeit der Darstellung dürfen wir da nicht stellen!
Dazu kommt, dass zuweilen aus diversen Schrott-Teilen wieder ein "neues" Gebäude (oder eine Lok, ein Anhänger) zusammengesetzt wird. Auch ich habe in dieser Weise Falsifikate hergestellt. Allerdings habe ich sie zu meinem eigenen Vergnügen behalten und nicht in den Handel gebracht. Ich glaube jedoch, dass zuweilen solche "Mixturen" im Handel auftauchen und dann Verwirrung stiften.
So gibt es denn auch im internationalen Ebay manchmal Originalkartons der BING Tischbahn, die mit zusammengesuchten Einzelteilen aufgefüllt wurden. Gut zu erkennen ist das meistens an den Schienen, die aufgrund der Farben, Lithos und Verbinder einigermaßen zu datieren sind. Auch die Tunnel liefern Aufschluß, da es sie in bemalter und lithographierter Version gibt. Ebenso sind die Farben der Treppe der Stellwerke und die Farben der Ständer der kleinen Haltepunkte für die Datierung aufschlußreich. Hier sind - nach meiner Kenntnis - jeweils die dunkleren Farben die älteren. Händler, die aus Konvoluten Packungen auffüllen, wissen oft nicht um diese Details.
Wir dürfen aber auch nicht vergessen, dass doch immer wieder Varianten auftauchen, die tatsächlich nirgendwo gelistet sind und aufgrund von Farben und Verlaschungen der originalen Herstellerzeit zugeordnet werden müssen!
Freundliche Grüße von Claudia
P.S. Momentan werden im deutschen Ebay einige Teile angeboten, die dem Aussehen nach zur BING/BUB Tischbahn gehören könnten. Tatsächlich aber handelt es sich um Produkte der Firma PAYA, die als Replikate zum Ende des 20.Jahrhunderts gefertigt wurden. Leider hat der Verkäufer - ein ansonsten wohl kundiger Anbieter - dazu keine sachbezogenen Angaben gemacht.
Grüße von Claudia


 
cmnhorsebreeder
Beiträge: 677
Registriert am: 20.01.2011

zuletzt bearbeitet 07.02.2012 | Top

   

Pacific -Loks
JDWO German coaches like Bing / KBN / Distler

Xobor Ein eigenes Forum erstellen