Zusammenfassung Doppelstockwagen von Schicht/Prefo/Sachsenmodell (enthält Klapproth) + Tipp´s zu zersägen von Gehäusen

#1 von klapelino , 20.07.2011 16:50

Hallo Modellbahner
vor einiger Zeit wurde nach vierteiligen Doppelstockwagen -Schicht - Prefo - Sachsenmodell gefragt.Ich habe mal drei Varianten rausgesucht, die relativ selten sind.
Nederlandse Spoorwegen ( NS ) in vierteiliger Ausführung
Bundesbahn - Wüstenrot in vierteilig und einen CSD in der Epoche 5 Ausführung ebenfalls in vierteiliger Ausführung ( seht euch die Bedruckung an )
Wüstenrot und CSD sind schon von Sachsenmodell, NS Ausführung von Prefo

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 Doppelstockwagen 4.jpg   Doppelstockwagen 3.jpg   Doppelstockwagen 2.jpg 

klapelino  
klapelino
Beiträge: 171
Registriert am: 06.07.2011


Zusammenfassung Doppelstockwagen von Schicht/Prefo/Sachsenmodell (enthält Klapproth) + Tipp´s zu zersägen von Gehäusen

#2 von Pico 62 ( gelöscht ) , 20.07.2011 16:57

Hallo Klaus Peter
also die beiden WÜSTENROT und NS Niederlande ,
denke ich daß diese nicht orginal sind , den in keinen Katalog
sind diese aufgeführt .
Als Eigenbau sind sie auch relativ einfach zu ändern , sprich die Außenteile zu Mittelteilen zu kürzen ,
dies gilt sowohl für das Gehäuse als auch für das Fahrwerk .
mfg Jörg --Pico 62


Pico 62

Zusammenfassung Doppelstockwagen von Schicht/Prefo/Sachsenmodell (enthält Klapproth) + Tipp´s zu zersägen von Gehäusen

#3 von klapelino , 20.07.2011 17:07

Hallo Jörg,
Da sind wir wieder bei dem alten Thema : Was nicht im Hauptkatalog war kann auch nicht echt sein.
Bei dem NS weiß ich sicher, das es in Holland viel angeboten wurde, vertrieben von der Fa. Bart Smit.
Bei dem Wüstenrot bin ich nicht sicher. Das Problem ist aber ein ganz anderes. Da gehst du auf eine
Tauschbörse, siehst so einen Wagen dort liegen. Man kann in in Augenschein nehmen , mehr aber auch nicht.
wer darauf aus ist etwas zu kopieren, oder zu ändern, wird immer einen Weg finden ,das es nicht sofort auffällt.
Anschließend sieht man es vielleicht zu Hause oder wird von anderen darauf hingewiesen. Es wird immer ein Thema
für Streit und Diskusion sein. Was solls wir müssen damit leben.
Gruß
Peter


klapelino  
klapelino
Beiträge: 171
Registriert am: 06.07.2011


Zusammenfassung Doppelstockwagen von Schicht/Prefo/Sachsenmodell (enthält Klapproth) + Tipp´s zu zersägen von Gehäusen

#4 von Knolps , 20.07.2011 17:15

Hallo Peter,

erstmal Glückwunsch zu dieser Sammlung! Ob die Mittelteile gefälscht (abgesägt) sind, könnte man evtl. an den "Schnittkanten" überprüfen., ggf. sieht man da noch ein paar "Überreste" der Aktion?
In jedem Falle denke ich, dass es, sofern es sich um eine Fälschung handelt, einfacher wäre, die Köpfe abzusägen, als den Wagen zu lackierieren.

@Jörg: Aus meiner Sicht heißt das mit dem Katalog überhaupt nichts. Kennst Du einen Katalog, wo alle Chrom-Standmodelle aufgelistet sind?

Viele Grüße,
Oli


Digitaler Spielbahner, H0 DC. Hauptsächlicher Einsatz von alten DDR-Modellen.

Nachts im BW: Teil 1


 
Knolps
Beiträge: 2.041
Registriert am: 25.07.2010


Zusammenfassung Doppelstockwagen von Schicht/Prefo/Sachsenmodell (enthält Klapproth) + Tipp´s zu zersägen von Gehäusen

#5 von Pico 62 ( gelöscht ) , 20.07.2011 17:17

Also Peter
ich wollte dir keinesfalls zu nahe treten ,
Blos wenn es sich um Teile neueren Datums handelt sollte es
ja auch einfacher sein Katalog oder ähnliches Material zu organisieren
als bei ALTWARE .
Diese beiden genannten Einheiten hätte ich auch gekauft , wenn ich sie hätte
irgendwo liegen gesehen .
Vielleicht gibt es hier im Forum entsprechende Erkenntnisse
.
mfg Jörg -Pico 62


Pico 62

Zusammenfassung Doppelstockwagen von Schicht/Prefo/Sachsenmodell (enthält Klapproth) + Tipp´s zu zersägen von Gehäusen

#6 von schabbi ( gelöscht ) , 20.07.2011 17:38

Die CSD gab es auch als CD müßte dann wohl Epoche 5 oder 6 gewesen sein.Ich hatte solche CD Teile da auch für die Mittelwagen und woher???Ganz einfach aus den Müllcontainer als es zu dieser großen Wegwerfaktion bei Tillig kam hatte darüber schon mal geschrieben.In den Container lagen alle Varinten NS,DR,CSD.PKP und Feldrucke sowie Nachwende bedruckte mit Werbung (irgendwo liegen noch welche bei mir rum).An den meisten Gehäusen war nichts dran, einfach weg damit hieß es warum auch immer.Zum Tag der offenen Tür im Tillig Werk gab es niemals solche H0 Gehäuse zu kaufen ,da hätte man das verkaufen können übrigens von den gelben NS Dopplestockwagen gibt es ja bekannter weise auch den SVT 137 in der selben Bedruckung also gelb mit blauen Streifen von dieser SVT 137 Varinate gab es auch ein in weinrot mit blauen Streifen und NS Logos so ein Gehäuse lag Jahrelag für jeden sichtbar im Tilligmuseum .Diese weinrote NS Varinate taucht auch in keinen Katalog auf.


Gruss Tino


schabbi

Zusammenfassung Doppelstockwagen von Schicht/Prefo/Sachsenmodell (enthält Klapproth) + Tipp´s zu zersägen von Gehäusen

#7 von Pico 62 ( gelöscht ) , 20.07.2011 17:56

Also wenn ,
wie Klaus Peter schreibt die NS Teile viel angeboten wurden ,
sollte es doch irgendwo ne Notiz wie ein Werbeblatt , nen Zeitungsartikel
oder ähnliches aufzutreiben sein .
Außerdem müsste solch ein Teil auch mal bei Ebay auftauchen .
Also in den letzten 8 Jahren habe ich diese beiden genannten Doppelstockeinheiten
nirgens gesehen .
mfg Jörg --Pico 62


Pico 62

Zusammenfassung Doppelstockwagen von Schicht/Prefo/Sachsenmodell (enthält Klapproth) + Tipp´s zu zersägen von Gehäusen

#8 von schabbi ( gelöscht ) , 20.07.2011 18:14

Also Jörg dann hast du eine anderes ebay als ich,das Mittelsteil stand schon drin in den letzten Jahren soagr mit OKT und es gibt Kataloge die ich sogar habe wo die NS Mittelteile drin stehen .

Gruss Tino


schabbi

Zusammenfassung Doppelstockwagen von Schicht/Prefo/Sachsenmodell (enthält Klapproth) + Tipp´s zu zersägen von Gehäusen

#9 von picomane , 20.07.2011 18:55

Hallo Leute
Mal eine ganz dumme Frage , wann sind denn diese Doppelstockzüge hergestellt worden ?
mfg
Bernd


" In Jene lebt sichs bene. "


picomane  
picomane
Beiträge: 1.373
Registriert am: 28.06.2008


Zusammenfassung Doppelstockwagen von Schicht/Prefo/Sachsenmodell (enthält Klapproth) + Tipp´s zu zersägen von Gehäusen

#10 von klapelino , 20.07.2011 19:42

Hallo Freunde
Na da habe ich ja wieder was angerichtet, so hatte ich das eigentlich nicht gedacht. Ich wolte nur stolz meine Doppelstockwagen vorstellen, nun ja was solls.

Hallo Bernd
die ersten Doppelstockwagen wurden für Holland von Prefo für die Fa. Bart Smit hergestellt, das war in den 80er Jahren. Die beiden anderen sind von Sachsenmodell ,also Nachwende.

Nun noch mal allgemein zu den leidigen Thema : echt /gefälscht / Nachgebaut usw.

Macht Euch doch mal frei von dem " was nicht in einem Katalog steht ist auch nicht echt " z.B.es gibt keine Unterlagen über Kaufhausware . die in Holland, Belgien, Frankreich, Östereich usw. angeboten wurde. alles sind aber echt und dürften nach 20 -30 Jahren ihrer Herstellung auch langsam in die DDR Modellbahngeschichte aufgenommen werden. Als Beispiel habe ich mal einen Teil der Holland Kollektion die nicht in Katalogen erscheint als Bild eingestellt.Und glaubt mir bitte, ich weiß wo von ich rede. Immerhin wohne ich seit fast 50 Jahren mit einem Bein in Holland.

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 NS Fahrzeuge.jpg 

klapelino  
klapelino
Beiträge: 171
Registriert am: 06.07.2011


Zusammenfassung Doppelstockwagen von Schicht/Prefo/Sachsenmodell (enthält Klapproth) + Tipp´s zu zersägen von Gehäusen

#11 von schabbi ( gelöscht ) , 21.07.2011 07:20

Die NS Mittelteile werden im Gützold/Sachsenmodelle Katalog 90/91 angeboten,Bilder kann ich nicht zeigen da tif Datei.

Gruss Tino


schabbi

Zusammenfassung Doppelstockwagen von Schicht/Prefo/Sachsenmodell (enthält Klapproth) + Tipp´s zu zersägen von Gehäusen

#12 von schabbi ( gelöscht ) , 21.07.2011 09:58

Ich muß mich mal zu den "Kann man einfach selber herstellen indem man die die Endwagen kürtzt " sagen ,wie soll das bei den DDR typischen Kusntstoff gehen?Ich bau ja nun weiß Gott genug um aber an den DDR Plaste bin ich fast immer gescheitert er läßt sich nicht sägen weder von Hand noch mit Maschine oder verschleifen ohne das Spuren übrig bleiben,man könnte das Gehäuse eines Endwagen schon absägen mit einer Metallsäge immer schööööööööööön langsam von Hand aber den möchte ich sehen der das 100% gerade kann und selbst wenn es diesen einen Menschen unter Millarden gibt bleiben immer noch Spuren übrig.
Ich würde ja die Katalogseite hier mal mit einbinden aber mit einer tif Datei geht das nicht.

Gruss Tino


schabbi
zuletzt bearbeitet 21.07.2011 09:59 | Top

Zusammenfassung Doppelstockwagen von Schicht/Prefo/Sachsenmodell (enthält Klapproth) + Tipp´s zu zersägen von Gehäusen

#13 von klapelino , 21.07.2011 12:38

Hallo Schappi,
ich weiß nicht ob ich über Deinen letzten Beitrag lachen soll?
Hälst Du die vielen Modellbahnbauer die zu DDR Zeiten fast alles gebaut haben und alles mit Plaste für nicht fähig ?
Von wegen man kann DDR Plaste nicht sägen und schon garnicht gerade. Muß also doch über Deinen Beitrag lachen
Komm mal runter von der Meinung es gibt genug die das können.
Ich habe gerade mal aus Spaß ein original DDR Plaste Gehäuse zersägt - per Hand mit einer Feinsäge . Zum beweiß zwei Bilder.
Nur gesägt noch nicht feinbearbeitet.
gruß
klapelino

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 Sägen 1.jpg   Sägen 2.jpg 

klapelino  
klapelino
Beiträge: 171
Registriert am: 06.07.2011


Zusammenfassung Doppelstockwagen von Schicht/Prefo/Sachsenmodell (enthält Klapproth) + Tipp´s zu zersägen von Gehäusen

#14 von schabbi ( gelöscht ) , 21.07.2011 13:28

Gemeint ist eine absolut unsichtbare Sägung, deine VT Gehäuse sollen eine gerade Kante haben?? Ich hab mal schnell selber ein Gehäuse zergeigt man kann das Plaste sägen ich habe nicht behaubtet das das nicht geht aber bei euch Wessies wird einen immer das Wort im Munde rumgedreht ,Warum??Schwer von Begriff??Säge doch mal Bakelit das kann man ohne Bedenken mit Maschinen machen was kerzengerade geht und nicht so einen Wellenkante wie bei den oben gezeiten VT.Wenn du uns das hier schon zeigst wie man DDR Gehäuse zersägt geh ich dann fehl in der Ahname das die 4 Einheiten alle abgesägt sind??
Zeig mir doch mal eine von dir handgelötete Lok in Messing.....dann komme ich von meinen Roß ...aber da werde ich wohl auf den Agergaul verschimmeln oder der Papst bekommt junge .

Gruss Tino

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 P1050158.JPG 

schabbi
zuletzt bearbeitet 29.02.2012 22:49 | Top

Zusammenfassung Doppelstockwagen von Schicht/Prefo/Sachsenmodell (enthält Klapproth) + Tipp´s zu zersägen von Gehäusen

#15 von Pico 62 ( gelöscht ) , 21.07.2011 13:49

Hallo liebe Leutz ,
also wer sagt ,daß man unbedingt sägen muß ?
ich trenne Kunststoff nicht mit der säge sondern mit einem stark
erhitztem Tapeten messer .
Das bedarf zwar Gefühl geht aber super , habe ich schon x-mal praktiziert .
Mfg Jörg --Pico 62


Pico 62

Zusammenfassung Doppelstockwagen von Schicht/Prefo/Sachsenmodell (enthält Klapproth) + Tipp´s zu zersägen von Gehäusen

#16 von schabbi ( gelöscht ) , 21.07.2011 15:20

Ja an eine scharfes Messer habe ich auch schon mal gedacht aber erhitzen??und das soll gehen ?den alten DDR Kunstsoff wirft es immer so auf so klumpig einfach furchtbar kein arbeiten mit den Zeug .Kunststoffe neuren Datum verhalten sich da ,meist!nicht immer, völlig anders den kann man sägen,bohren ,feilen schleifen selbst mit Maschinen wie Dremel da wirft es nichts auf wie zb an einen Piko BR01 Gehäuse wenn man dann so einen art geschmolzenen Klumpen vor sichhat furchtbar man weiß garnicht ob man noch auf Linie ist vor lauter geschmolzenen Plaste.Deshalb nemme ich lieber das alte Bakelit wie zb.am ORT den kann man auch aus einen Piko Vt135 bauen .
Ich baue auch in Plaste wenn sichs anbietet warum nicht aber gerne mach ich das nicht.

Gruss Tino


schabbi

Zusammenfassung Doppelstockwagen von Schicht/Prefo/Sachsenmodell (enthält Klapproth) + Tipp´s zu zersägen von Gehäusen

#17 von Pikologe , 21.07.2011 22:21

He, stimmt, bleibt bei der Sache!

@tino: Wenn Du soviele Wummengehäuse hast, wie wäre es mal mit einer Doppellok oder Dreifachlok als Baureihe 140 oder 160 der DR...

Grüße

Pikologe


Viele Grüße in die Runde

vom Pikologen

„Er hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit.“


 
Pikologe
Beiträge: 4.944
Registriert am: 26.06.2010


Zusammenfassung Doppelstockwagen von Schicht/Prefo/Sachsenmodell (enthält Klapproth) + Tipp´s zu zersägen von Gehäusen

#18 von herribert73 , 22.07.2011 07:03

Hallo Ihr Doppelstocker!
@Peter
Sind denn die gesamten Holland Auflagen ueber Bart Smit verkauft wurden oder wurde "Piko" auch von Modellhändlern gefuehrt, sozusagen parallel importiert?
Danke fuer das zeigen 4-teiler.

@alle
Bart Smit ist eine grosse Kette von Spielzeugläden. Heutzutage leider keine Modellbahn mehr, zumindest nicht in Rotterdam......
es giebt da sogar Leute die sammeln Bart Smit Werbewagen:
http://cgi.ebay.nl/Piko-xxxx-MT3684-/190...=item2c590cb7d8
(und man kommt dahin wenn man Bart smit bei Ebay.nl eingiebt)
die gab es wohl auch von Fleischmann und Lilliput, aber wir reden ja hier ueber Piko.
Bei Spiele und Grosswarenhändlern ist das mit den Katalogen so eine Sache, versuche nur zum Beispiel mal einen Quellekatalog von 1982 zu finden.... wenn du nicht zufällig einen Messi kennst bei dem das Ding seit 83 unterm Sofa klemmt.
Das ist zum Beispiel auch bei Limaforschung ein Riesen Problem.

Nichtsdestotrotz es gab sie ja, diese Auflagen, wie immerhin zwei von Euch bestätigen. Das die im deutschen Ebay nicht so oft auftauchen, das ist nicht weiter verwunderlich finde ich, bei Bart Smit kauften die ganz vorsichtigen und/oder auf Bestand bedachten Sammler sicher eher selten ein.
Das die meisten Kunstoffgehäuse mit DDR-Mitteln schlicht schwer zu bearbeiten waren ist eigentlich auch bekannt. Das machte ja die Meisterschaft von manchen Umbauern aus, und das geben die Baubeschreibungen (ich denke da an die Wagen Umbau-Serie der 80er) sehr gut wieder. Das die "Helden" nicht unbedingt mit Mökol und DDR Laubsägeblättern ihre Preise errungen haben, dass steht fuer mich auch fest. Schneiden oder sägen kann man zur Not alles, auch gerade.... wenn man es drauf anlegt, vom Betrieb freigestellt war und/oder ueber den DMV weitere Gehäuse bekommen konnte.....der Kleber/das Zusammenfuegen war aber auch ein grosses Problem.

Gruss
Fred


herribert73  
herribert73
Beiträge: 2.197
Registriert am: 26.11.2009


Zusammenfassung Doppelstockwagen von Schicht/Prefo/Sachsenmodell (enthält Klapproth) + Tipp´s zu zersägen von Gehäusen

#19 von schabbi ( gelöscht ) , 22.07.2011 10:57

So siehts aus wenn man den DDR Plaste mitner Maschine zu leibe rückt da bleibt ich doch beim Bakelit.

Gruss Tino

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 P1050164.JPG 

schabbi

Zusammenfassung Doppelstockwagen von Schicht/Prefo/Sachsenmodell (enthält Klapproth) + Tipp´s zu zersägen von Gehäusen

#20 von Blech , 22.07.2011 12:16

Jörg,
sage doch mal bitte mehr zu Deiner Methode mit dem heißen Tapetenmesser.
Mich interessiert das aus folgendem Grund besonders:
Ich möchte was aus dem Gützold VT bauen und da muss ich die Wagen kürzen. Also wie?
Schöne Grüße aus Hessen
Botho

Nachsatz für alle in diesem Thread:
Ich dachte eigentlich, das Thema "war so nie im Katalog" sei seit gut 40 Jahren abgehandelt.
Denn spätestens seit dieser Zeit wissen wir, dass viele Märklin-Modelle in 0 oder I nie in einem Katalog abgebildet worden sind -aber sie existieren und sind echt.
Das gilt auch für Bing und alle anderen Nürnberger -dann sicher auch für die DDR-Hersteller.


Blech  
Blech
Beiträge: 13.620
Registriert am: 28.04.2010


Zusammenfassung Doppelstockwagen von Schicht/Prefo/Sachsenmodell (enthält Klapproth) + Tipp´s zu zersägen von Gehäusen

#21 von schabbi ( gelöscht ) , 22.07.2011 12:28

Botho es gab sogar in DDR Katalogen Sachen die nie gekommen sind wie die berühmte BR65 DB anfang bis mitte der 50er Jahre oder der SVT137 von Piko .

Gruss Tino


schabbi

Zusammenfassung Doppelstockwagen von Schicht/Prefo/Sachsenmodell (enthält Klapproth) + Tipp´s zu zersägen von Gehäusen

#22 von Pico 62 ( gelöscht ) , 22.07.2011 15:57

Hallo Botho
also mit den Tapetenmesser schneiden .
Du nimmst ein Teelicht als Feuerquelkle , dazu ein Tapetenmesser mit 18 mm Klingenbreite ,
die mit 10mm sind zu instabil.
Dann erwärmst du die vordersten 15-20 mm bis die Klinge die Anlaßfarben von leichtem blau
annnimmt ,und dann kannst du schneiden .
Sobald der Widerstand beim schneiden größer wird ist die Klinge zu kalt und
du erwärmst das Messer erneut .
Hast du deinen Schnitt fertig arbeitest du die Schnittkannte mit Schlüsselfeile und Schmirgel nach .
Ich mache es auch wenn ich Trittbretter oder Puffer abschneiden muß um sie woanders zu ersetzen .

Stehst du vor dem Problem in Kunststoff ein Loch bohren zu müssen ,
einen Bohrer oder Dorn auch erwärmen und warm ankörnen , so besteht nicht die Gefahr ,
daß Bohrer wegläuft .
Anbei das Foto einer von mir 1998 (!!)gebauten BR 65 auf Basis von 2 BR 66 Gehäusen
und dem Fahrwerk einer BR 86 von Gützold mit BR 130 Motor .
Es ist kein Meisterstück , es entstand nach einer 12 jährigen Modellbahnpause daher
sind die Schnittkanten auch nicht ganz optimal
mfg Jörg -- Pico 62

,

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 FORUM 15.jpg 

Pico 62

Zusammenfassung Doppelstockwagen von Schicht/Prefo/Sachsenmodell (enthält Klapproth) + Tipp´s zu zersägen von Gehäusen

#23 von schabbi ( gelöscht ) , 22.07.2011 16:21

Hallo Jörg warum hast du die 65er nicht neu lackiert?Wenn du so ein Plastebastler bist(ich eh weniger)wie glättet man die Übergänge oder wie bekommt man Sachen wie zb.DB Kekse()die erhaben sind vom Gehäuse ohne das man es im nachhinein sieht ...bei Bakelit ist das ja keine große Sache nur bei Plaste??


Gruss Tino


schabbi

Zusammenfassung Doppelstockwagen von Schicht/Prefo/Sachsenmodell (enthält Klapproth) + Tipp´s zu zersägen von Gehäusen

#24 von Blech , 23.07.2011 16:59

Herzlichen Dank, Jörg, für Deine Hilfe.
Ich hoffe, dass mir das gelingt.
Natürlich werde ich den ersten Schnitt an einem Schrottstück üben.
Schöne Grüße aus Hessen
Botho


Blech  
Blech
Beiträge: 13.620
Registriert am: 28.04.2010


Zusammenfassung Doppelstockwagen von Schicht/Prefo/Sachsenmodell (enthält Klapproth) + Tipp´s zu zersägen von Gehäusen

#25 von schabbi ( gelöscht ) , 24.07.2011 13:11

Habe es getestet ja es geht mit so einen Teppichmesser aber das Material wird wie beim bearbeiten mit einer Maschine aufgeworfen was mich nicht wundert wo soll es den auch hin kann ja nicht wegfliegen wie bei Bakelit.Mein Material wird Kunststoff sicherlich nie obwohl ich schon einiges in Kunstsoff gebaut habe wie BR52 GR oder BR52.80.

Gruss Tino


schabbi

   

Piko Zementsilowagen 6433/070 SNCF ?
Kleine Sonntagsbastellei

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz