Hersteller des Bahnhofes gesucht (BUB)

#1 von Glienicker , 10.07.2012 22:14

Hallo Ihr Fachleute,

Lansdschaftsteile finden nicht meine Interesse,
dennoch haben sich drei ältere Bahnhöfe zu mir verirrt:
Kibri 0/52/21 und Kibri 0/52/61 (siehe dort)

Wer kann mir etwas zu diesem Bahnhof sagen?
Die einzige Beschriftung ist FOREIGN, was ja in England für ausländische Produkte vorgeschrieben war, sowie STATION und auf der Rückseite Telefon-Telegraf.
Ein Schornstein (über der Lampe) fehlt.




Wer kennt den Hersteller und das Alter?

Eckhard



 
Glienicker
Beiträge: 411
Registriert am: 12.11.2011

zuletzt bearbeitet 05.10.2016 | Top

RE: Hersteller des Bahnhofes gesucht

#2 von BlackAdder ( gelöscht ) , 10.07.2012 22:41

Hallo Eckhard,

bin nicht ganz sicher aber ich meine das ist Distler kurz nach dem Krieg, wobei die Markung 'foreign' eher auf die 30er hindeutet. Den Bahnhof kenne ich aber mit Sicherheit mit US-Zone Markung.
Vielleicht wissen die Spur-0-Blechbahner mehr.
Gruß
Patrick


BlackAdder

RE: Hersteller des Bahnhofes gesucht

#3 von BlackAdder ( gelöscht ) , 10.07.2012 22:54

Hallo Eckhard,

schau mal hier http://www.historytoy.com/Distler-116-Ba...-Vordach-chroml

Gruß
Patrick


BlackAdder

RE: Hersteller des Bahnhofes gesucht

#4 von Glienicker , 10.07.2012 23:35

Danke, Patrick,

das ist ja eine prima Distler-Quelle.

Also ist mein Bahnhof ein Verschnitt aus 115 und 116: Die Lithographie des Bahnhofes, der mit Telegrafenleitungen dargestellt ist,
noch mit Dach ohne diese, aber mit dem Loch, von dem ich annehme, dass es für einen vorgesehen Schornstein als Belüftung der Lampe gedacht ist.

Gruß aus Glienicke/Nordbahn
Eckhard



 
Glienicker
Beiträge: 411
Registriert am: 12.11.2011


RE: Hersteller des Bahnhofes gesucht

#5 von BlackAdder ( gelöscht ) , 10.07.2012 23:48

Hallo Eckhard,

also das 'Loch' ähnelt sehr den 'Löchern' der Karl Bub Bahnhöfe der 30er Jahre und die waren für die Beleuchtungseinrichtung vorgesehen. Ich glaube im übrigen, dass sowohl der Bahnhof 115 bei historytoy als auch Deiner ursprünglich Telegraphenleitungen gehabt haben. Der Unterschied zwischen 115 und 116 ist m. E. wohl eher in der Lithographie zu suchen.
Gruß
Patrick


BlackAdder
zuletzt bearbeitet 10.07.2012 23:48 | Top

RE: Hersteller des Bahnhofes gesucht

#6 von SR-Fahrer , 11.07.2012 08:52

Hallo zusammen,

wieder etwas gelernt, habe immer gedacht das die "Löcher" immer auf eine Spardose hingewiesen haben.
War ja damals auch nicht unüblich diese in Form von einem Haus zu gestalten...


Modellbahnergrüße
Klaus

Mod für Vau-Pe und Wiad Indizes

Bericht zu meiner Ausstellungsanlage:
Restaurationsbericht einer historischen Anlage aus den 50ern


 
SR-Fahrer
Beiträge: 962
Registriert am: 09.06.2011


RE: Hersteller des Bahnhofes gesucht

#7 von Blech , 11.07.2012 10:20

Eckard,
es ist ein Bahnhof von Karl Bub. Späte dreißiger Jahre.
Die Grundbauweise findet man auch bei anderen Nürnbergern, da wurde viel ausgetauscht.
Wo fehlt ein Schornstein?
Was oben drauf fehlt, ist das Telegrafen/Strom-Isolatorengestell.
Schöne Grüße aus Hessen
Botho


Blech  
Blech
Beiträge: 13.670
Registriert am: 28.04.2010

zuletzt bearbeitet 11.07.2012 | Top

RE: Hersteller des Bahnhofes gesucht

#8 von Glienicker , 11.07.2012 10:33

Tja, Botho und Patrick,

nun haben wir die Wahl, ob es DER von BUB ist: Bub-Bahnhof

oder DER: Bub-Bahnhof 2

odeer DER von Distler: Distler

Die Firmen haben wohl zusammen gearbeitet (gleiche Eigentümer?) Oder die Zuschreibung auf den Webseiten beruht auf Vermutungen

Gruß,
Eckhard



 
Glienicker
Beiträge: 411
Registriert am: 12.11.2011


RE: Hersteller des Bahnhofes gesucht

#9 von Blech , 11.07.2012 11:03

Ja, Eckhard,
das meinte ich ja. Bei den Nürnbergern gab es einen heftigen Warenaustausch.
Auch bei Schiffmann findest Du diesen Bahnhof unter beiden Herstellern, also bei Bub und Distler
-und wenn man ernsthaft sucht, kommen sicher noch andere dazu, teils etwas abgewandelt.
In der Zeitschrift "Altes Spielzeug" gab es vor Jahren dazu einmal eine Abhandlung.
Den Distler-Bahnhof 115 gab um 1938 und dann nach dem Krieg (1949/50) hatte er die Nummer 116.
Nach meiner Meinung war aber Bub der Hersteller -aber ich lasse mich gern belehren.
Schöne Grüße aus Hessen
Botho


Blech  
Blech
Beiträge: 13.670
Registriert am: 28.04.2010

zuletzt bearbeitet 11.07.2012 | Top

RE: Hersteller des Bahnhofes gesucht

#10 von BlackAdder ( gelöscht ) , 11.07.2012 11:33

Moin Botho,

Zitat
Den Distler-Bahnhof 115 gab um 1938 und dann nach dem Krieg (1949/50) hatte er die Nummer 116.
Nach meiner Meinung war aber Bub der Hersteller -aber ich lasse mich gern belehren.



Das könnte doch passen. Die ganzen Merkmale: Beleuchtungseinrichtung, Lithographie, 'foreign' Markung sprechen in der Tat für Bub, allerdings taucht er meines Wissens in keinem Bub Katalog auf, somit wäre eine (vielleicht sogar exklusive) Produktion für Distler denkbar.

Grüße nach Hessen

Patrick


BlackAdder

RE: Hersteller des Bahnhofes gesucht

#11 von Blech , 11.07.2012 11:38

Patrick,
Bub hatte spezielle Export-Kataloge.
Mit vielen Dingen, die im deutschen Katalog nie aufgetaucht sind, die aber seltsamerweise doch in deutschen Geschäften zu finden waren.
Gerade Ende der dreißiger Jahre war das so.
Schöne Grüße
Botho


Blech  
Blech
Beiträge: 13.670
Registriert am: 28.04.2010


RE: Hersteller des Bahnhofes gesucht

#12 von BlackAdder ( gelöscht ) , 11.07.2012 12:01

Danke Botho,
wieder etwas gelernt - ich kenne lediglich den Internationalen Katalog von 1939 und dort ist der Bahnhof nicht drin.

Gruß
Patrick


BlackAdder

   

Wiad 1056B Fabrikhalle
Wiad 1032B

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz