Loks die ich schon immer mal bauen wollte

#1 von schabbi ( gelöscht ) , 05.08.2012 13:59

Wer kennt das nicht da gibt es Loks und Waggons die einen schon immer beeindruckt haben und der Wille zum Nachbau groß war .Ich habr mir u.a. die BR86
von 1964 vorgenommen .
Materialliste:
1 BR42 Gützold Fahrwerk
1 Piko N Motor mit schnecke
1 Radschleifer gützold BR86
4 Rahmenteile der Gützold BR64
1 Stück Gardinenstange Durchmesser 20mm
Diverse Messingbleche 0,4-0,5mm
Pufferbohle Gützold BR64
Vor/Nachläufer Gützold Bakelit BR64
Messing Stahdrahtrundmaterial 0,3-0,5mm
Zylinderblöcke BR86 Gützold
Gestänge BR42/86 Gützold








Gruss Tino


schabbi

RE: Loks die ich schon immer mal bauen wollte

#2 von schabbi ( gelöscht ) , 05.08.2012 17:10

Auf basis des BR86 Bauplans habe ich auch gleich noch eine BR80 gebaut,ich wollte schon immer mal eine 80er mit Kohlenausatz und freien kesseldruchblick haben.
das fahrwerk stammt von einer gützold BR75 völlig runtergsägt,die original 75er Räder habe ich abgezogen und Räder der Piko BR89 aufgepresst,Gestänge BR75/55,Zylinderblock BR86,Motor Piko N mit Schnecke .das Gehäuse ist aus Messingabfällen und der kessel ist von einer Eigenbau DB BR65.








Gruss Tino


schabbi

RE: Loks die ich schon immer mal bauen wollte

#3 von schabbi ( gelöscht ) , 05.08.2012 17:27

Auch ein Rehse Vt ist interessant wenn er mal zur Abwechslung nicht Achsblenden aus Kunststoff hat sondern aus Messing und mehrteilig ,sowas wollte ich immer schon mal haben und so habe ich erst mal den Schrotthaufen von Bild 1 auseinander gelötet und wieder komplett aufgebaut inklusive den Galeriestangenhaltern.Das bodenblech aus Pertinax habe ich belassen und nur verstärkt mit 2,5mm Schienen profiel von Piko worauf ich dan den Motor von ehlcke gelötet habe.










Gruss Tino


schabbi

RE: Loks die ich schon immer mal bauen wollte

#4 von schabbi ( gelöscht ) , 05.08.2012 17:34

Eine Lok die ich schon zu DDR Zeiten haben wollte und die bis heute kein großserienhersteller anbietet war die E70,gebaut hab ich sie nach einen bauplan von 1954?Das gehäuse habe ich aus meheren teilen zusammengelötet,das fahrwerk stammt von einer gützold BR106 das gestänge habe ich dafür umgebaut .



gruss Tino


schabbi

RE: Loks die ich schon immer mal bauen wollte

#5 von schabbi ( gelöscht ) , 05.08.2012 17:52

Was macht man wenn man ein Führerhaus,die beiden Umlaufbleche und eine Kesselstütze des Ehlcke BR03 bausatzes hat?Warten bis man alt und grau wird um weitere teile des bausatzes zu bekommen??oder vieleicht heut abend auf den auslaufenden rahmen bieten??Nö man schnappt sich ein Reppin tendergehäuse und ein altes BR38 Lilliput Fahrwerk und baut eine lok die ich das erste mal 1987 im MEB sah ein Fake??das reichsbahnprojekt der BR20.










gruss Tino


schabbi

RE: Loks die ich schon immer mal bauen wollte

#6 von schabbi ( gelöscht ) , 05.08.2012 17:58

Auch das gehört dazu ,bau mal aus den schrott den einen Beiwagen für den VT der genauso aussieht der den ich schon mal gebaut hatte also quasi mich selbst kopieren.






gruss Tino


schabbi

RE: Loks die ich schon immer mal bauen wollte

#7 von Ochsenlok , 05.08.2012 19:06

Hallo Tino,

schöne Sachen, die Du uns da zeigst! Besonders gelungen finde ich neben der 86 auch die BR20. Ich finde es genial, dass auf diese Weise viele verloren gegangene Gedanken der Konstrukteure doch noch einen Weg in die Gegenwart finden. Und eins muss ich Dir lassen: wenn auch nicht immer der letzte Niet in der rechten Bohrung steckt, aber Proportionen und Gesamteindrücke stimmen immer (nach meiner subjektiven Meinung).

Viele liebe Grüße (und Freude über´s Wieder"lesen")
Dennis


 
Ochsenlok
Beiträge: 2.647
Registriert am: 03.04.2010


RE: Loks die ich schon immer mal bauen wollte

#8 von hannes , 05.08.2012 19:44

Das sind richtig schöne Sachen die Du da gemacht hast. Beneidenswert.

Gruß Matthias


 
hannes
Beiträge: 603
Registriert am: 27.02.2012


RE: Loks die ich schon immer mal bauen wollte

#9 von RAWler , 05.08.2012 22:12

Hallo Tino,
finde es toll, dass du hier im Forum wieder aktiv geworden bist. Deine Eigenbauten haben mich immer schon begeistert, bin traurig dass ich nicht so viel Fingerfertigkeit im Umgang mit Messing, Lötkolben und Co. habe.
Grüße Arnulf


RAWler  
RAWler
Beiträge: 34
Registriert am: 31.08.2010


RE: Loks die ich schon immer mal bauen wollte

#10 von schabbi ( gelöscht ) , 06.08.2012 07:30

Arnulf ich so richtig Loks in Messing baue ich auch erst seit November 2011,davor habe ich nur hier und da mal gelötet .Wenn man den Bogen mal raus hat was nicht sonderlich
schwer ist gehts wie von alleine.

Gruss tino


schabbi

RE: Loks die ich schon immer mal bauen wollte

#11 von Ostmodell69 , 06.08.2012 11:34

Falls sich jemand an die E70 wagen möchte, der Bauplan dafür befindet sich im ME 9/58.

Mein persönlicher Favorit ist aber der Triebwagenzug. Ein herrliches Gespann!
Grüße
Torsten


 
Ostmodell69
Beiträge: 462
Registriert am: 10.07.2008


RE: Loks die ich schon immer mal bauen wollte

#12 von schabbi ( gelöscht ) , 06.08.2012 12:39

Ich weiß warum dir der Rehse triebwagen zug gefällt weil dir zu deinen Rehse VT noch der passende beiwagen fehlt ...und auch sowas habe ich schon mal gebaut.





Gruss Tino


schabbi

RE: Loks die ich schon immer mal bauen wollte

#13 von Ostmodell69 , 06.08.2012 12:45

Ja Tino, immer auf´s Schlimme, du kennst dich ja gut bei mir aus! Na, irgendwann wird das auch noch.....

Grüße
Torsten


 
Ostmodell69
Beiträge: 462
Registriert am: 10.07.2008

zuletzt bearbeitet 06.08.2012 | Top

RE: Loks die ich schon immer mal bauen wollte

#14 von Pikologe , 06.08.2012 12:46

Hallo,

kannste von der E70 noch ein paar Bilder mehr zeigen - incl. wie Du das mit der Motorblindwelle gelöst hast... Geiles Teil! Was haste für eine Farbe genommen? (grün)

Grüße Pikologe


Viele Grüße in die Runde

vom Pikologen

Ran an die Strecke!


 
Pikologe
Beiträge: 5.184
Registriert am: 26.06.2010

zuletzt bearbeitet 06.08.2012 | Top

RE: Loks die ich schon immer mal bauen wollte

#15 von herribert73 , 06.08.2012 13:23

Hallo Tino,

wo Du schon bei der E70er bist, was sind denn das fuer Panthos?

War die 20er nicht ein Aprilscherz des MEB? Egal, tolle Teile.

Gruss
Fred


herribert73  
herribert73
Beiträge: 2.206
Registriert am: 26.11.2009


RE: Loks die ich schon immer mal bauen wollte

#16 von schabbi ( gelöscht ) , 06.08.2012 14:27

E70? Farbe?Weiß ich nicht mehr,das rot ist Revell SM 330 oder hatte ich das eine Sprühflasche verwendet??Wenn ja dann feuerrot ,das Grau ist wieder Sprühflasche Ral Nr,??,das Grün ist auf alle kein revell sondern auch sprühflasche RAL Nr???
ich habe in der zwischenzeit soviel gemacht das ich jetzt erstmal nachsehen muß wie ich das mit der Blindwelle gemacht habe ,erst mal da gestänge ist nicht mit der Blindwelle verbunden das sie sich im Takt trotzdem mit dreht hängt damit zusammen das alle Achsen angetrieben sind ,ich mußte auf den gestänge laut der alten zeichnung ein Ölschloß wegfeilen und eine Antriebstange zum Motor im inneren befestigen das erfolge mittles einer M1 Messingschrauben die dann rückseitig abgschliffen wurden ....damit das wiederum nicht die Blindwelle berührt habe ich die auch noch abgschliffen was man nicht sieht da alle vom gestänge verdeckt wird...solche ideen kommen immer beim bauen .
Probleme sind dazu da das man sie lößt.

gruss Tino


schabbi

RE: Loks die ich schon immer mal bauen wollte

#17 von Igel , 06.08.2012 22:15

Tino, ich bin immer wieder erstaunt über deine Kunstwerke, Modelle kann man dazu schon nicht mehr wirklich sagen
Obendrein, es freut mich das du wieder da bist. Dem DDR-Bereich hat einfach was gefehlt


Mit freundlichen Grüssen
Philipp



LIMA ist wie Kleinbahn, man kann es nur hassen oder lieben.


 
Igel
Beiträge: 372
Registriert am: 13.08.2010


RE: Loks die ich schon immer mal bauen wollte

#18 von schabbi ( gelöscht ) , 07.08.2012 10:05

Bei der E70 muß ich mich endschuldigen ....die ist mir nicht gelungen .
Wie baut man eine Lok nach einen Bauplan?ich mach das so das ich mir den bauplan der meist schon in 1:87 vorliegt kopiere
die Teile einzeln ausschneide sie auf 0,5,Graupnermessing Blech oder auf abfallbleche klebe sie sozusagen als Schabblone
benutze dann wird ausgesägt,geschnitten,gefeilt,gebohrt usw.
Das Dach der E70 ist aus einer alten Herr Donnerbüchse entstanden ,Sonntagnachmittag hatte kein laden auf.
Schwierig wirds den Bogen an den Stirnseiten oberhalb so auszuklicken das der dünne Rad stehen bleibt,hinterlegt habe ich den
mit vorgestanzenten Blechen die man passend scheiden mußte ...dabei enststehende Lücken werden einfach zu gelötet.
Das Gehäuse habe ich komplett aus Abfällen 0,4-0,5mm Messing zusammengelötet indem ich zu erst eine Bodenplatte
aus 1mm dicken Messing nach Plan angefertig habe und für das Gützoldfahrwerk in der Mitte ausgeklickt habe,danch habe ich die
fertigen Gehäuseteile Stück für Stück ringsrum aufgelötet.Die Pantos sind von Herr,die Isolatoren Piko.
Die Treibstange habe ich aus einer Piko Treibstange einer dampflok gebaut ,ich habe sie an der Verbindungs stelle aufgebohrt 1mm
und in die Kuppelstange habe ich ein 0,6mm Loch gebohrt danach 1mm gewinde einegschnitte und die Treibstange aufgeschraubt
das was hinten aus der Kuppelstange rauskamm wurd abgeschliffen und die M1 Schraube mit einen tropfen Sekundenkleber fixiert
zusätzlich habe ich noch den kleinen roten Knubel auf der Blindwelle weggefeilt.Das gützoldfahrwerk habe ich mit eine neuen
leiseren Motor gepimpt ,beschwert ist die Lok mit einen Gützold BR42 Gewicht was ich zersägt habe zweckse besserer gewichtsverteilung.
Die Leitern habe ich aus meheren teilen zusammengelötet gleich hinternander weg als ganzen um sie zum schluß in 4 Stücken abzusägen.
















Gruss Tino


schabbi

RE: Loks die ich schon immer mal bauen wollte

#19 von Wagensammler6172 , 07.08.2012 19:11

Hallo,

Diese Loks gefallen mir sehr sehr gut. Ich finde es sehr schön, dass du sie uns hier zeigst. Solche Einzelstücke bekommt man sonst sehr selten zu Gesicht, gerade, wenn sie so schön sind.
Ich baue zwar soetwas nicht, da mir dazu die handwerklichen Fähigkeiten fehlen. Kleinere Umbauten aus Schrottfahrzeugen mache ich jedoch gerne.
Traurig finde ich immer, wie wenig die meisten Sammler Eigenbauten wertschätzen und wie gering die Preise z.B. bei Ebay besonders für reperaturbedürftige bzw. nicht top aussehnde Eigenbauten sind. Ich kaufe dann durchaus und repariere sie. Ich versuche dann so viel wie möglich zu erhalten. Ich habe kürzlich so eine sehr interessante Seilbahn nachgeworfen bekommen. In den nächsten Tagen zeige ich euch diese in dem entsprechenden Unterforum auch.

Beste Grüße,
Heiner


Wagensammler6172  
Wagensammler6172
Beiträge: 676
Registriert am: 16.10.2010


RE: Loks die ich schon immer mal bauen wollte

#20 von Pikologe , 08.08.2012 19:12

Hallo Tino,

die E 30 http://www.zackenbahn.de/e30.html läßt sich auch auf das Fahrgestell der 106 aufbauen. Die Abweichungen im Achsabstand usw. sind im Millimeterbereich. Die eine Laufachse unter dem Heizkessel könnte man fest einbauen und auf der anderen Seite läßt sich ein Vorläufer mit Deichsel anbauen...

Pikologe


Viele Grüße in die Runde

vom Pikologen

Ran an die Strecke!


 
Pikologe
Beiträge: 5.184
Registriert am: 26.06.2010


RE: Loks die ich schon immer mal bauen wollte

#21 von Gerhard , 11.11.2012 12:22

hallo heiner,
in welchem unterforum hast du die seilbahn vorgestellt bzw. gezeigt ?


 
Gerhard
Beiträge: 2.926
Registriert am: 29.04.2009


   

Was haben wir denn hier?
Wir bauen eine 61er

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz