Die Baureihe 89.0 als Modell von ROKAL

#1 von rokalisti , 06.11.2008 18:49

Liebe Modellbahnfreunde,

nehmt es mir bitte nicht allzu übel, dass ich Euch nun doch mit dem "Brot und Butter" Modell der Modelleisenbahn quäle. Aber zum einen fehlt das Modell noch in unserer ROKAL-Dokumentation und zweitens gibt es dieses ROKAL-Modell in so vielen Varianten, dass man mal einige Entwicklungen dieser Modellbahn darstellen kann.
Auf der ROKAL-Ausstellung 2008 wurden alle bekannten Ausführungen dieses Modells gezeigt:



Im Jahr 1957 stellte ROKAL das Modell der 89.0 vor. Alle Modellbahnhersteller hatten einen Narren an der Lok gefressen und so folgte ROKAL dem Trend und brachte das Modell ebenfalls heraus.



Bereits die erste Version hatte ein Kunststoffgehäuse mit ordentlich herausgearbeiteten Details. Die 2 Stirnlampen störten natürlich die Optik, was sich beim ROKAL-Modell aufgrund des kleineren Maßstabs deutlich negativer auswirkte als z.B. beim vergleichbaren H0 Modell von Märklin. Angetrieben wurde die Lok mit einem kleinen aufrecht stehenden Rundmotor.



Ausschließlich für Startsets wurden zwei vereinfachte Varianten in grün und schwarz gebaut, bei denen auf die Beleuchtung, die Steuerung und die mittlere Achse verzichtet wurde. Heute sind dies die beiden teuersten Modelle dieser Modellreihe. Da ich selbst diese Ausführungen nicht besitze, habe ich mir die Bilder 'geliehen'.





Die Baureihe 89 löste die Baureihe 71 bei den ROKAL-Zugpackungen ab. Eine Auswahl der Sets findet man im Katalog von 1958:





Zwei Jahre nach der ersten Version wurde der störungsanfällige Rundmotor durch einen Kollektormotor ersetzt, der zum Einheitsmotor aller ROKAL-Modelle der 1960er Jahre wurde:



Äußerlich blieb das Modell noch unverändert, aber die Fahreigenschaften wurden erheblich verbessert. Preislich blieb das Modell auf gleichem Niveau.





ROKAL-Modelle waren zur damaligen recht teuer. Daher wurde neben der der schwarzen B1011 auch ein grünes Modell B1027 mit vereinfachter Steuerung und imitierten Lampen hergestellt. Anstatt 25,- DM zahlte man dafür nur 19,80. Zudem wurde die Startpackung "boy" mit dieser Lok und zwei einfachen Güterwagen bestückt.



Nur für die Startpackung "boy" wurde dieses Modell 1961 im Bereich der Stirnlampen modifiziert und erhielt die Nummer 01027. Einzeln konnte man die Lok allerdings nicht kaufen.
1963 wurde dieses Modell als praktisch baugleiche (nur zus. mit vorderer Kupplung) schwarze vereinfachte Ausführung mit der Nummer 01016 angeboten. Die Startpackung "boy" wurde nicht mehr hergestellt und damit verschwand auch die grüne Variante der 89.



1963 wurde die Bürstenträgerplatte des Kollektormotors verändert, da bei der ersten Version eine Schraube unter der Gleitbahn lag und nur zugänglich war, wenn man die Gleitbahn löste.



Aus dem Katalog von 1968 habe ich die Beschreibungen der beiden Ausführungen der schwarzen 89 zusammengestellt. Mit einem Beleuchtungssatz ließ sich die 01016 nachrüsten.



Und hier sind die beiden Modelle im Bild:





Das sind die vier Stirnseiten der 89 mit oder ohne Beleuchtung bzw. deren Imitationen.



Nicht jedes Modell der 89er sieht heute noch gut aus. Diese drei Exemplare von der Rennbahn meiner Jungs haben über die Jahre sichtlich gelitten. Alles was abbrechen kann, ist ab, aber dafür flitzen die Loks über die Bahn, dass sie fast aus der Kurve kippen.



Und es gibt die 89er natürlich auch in Edel-Varianten, die auf der ROKAL-Ausstellung 2008 zu sehen waren:





Edith meint, da waren noch Fehler drin


Grüße, Stefan


rokalisti  
rokalisti
Beiträge: 360
Registriert am: 26.01.2008


RE: Die Baureihe 89.0 als Modell von ROKAL

#2 von tischbahn , 07.11.2008 08:12

Hallo Stefan,
schöne Aufstellung!
Für mich ist es immer noch schwierig die verschiedenen Varianten und vor allem die unterschiedlichen Nummern der BR89 zu unterscheiden,... trotz MIKADO.
Auf Anhieb weiß ich gar nicht was ich in Händen halte...

Gruß,
Horst


 
tischbahn
Beiträge: 2.960
Registriert am: 23.11.2007


RE: Die Baureihe 89.0 als Modell von ROKAL

#3 von schabbi ( gelöscht ) , 07.11.2008 12:38

Hallo Stefan die grüne ist selten aha ich habe irgendwo noch eine Kiste mit Rokalgehäusen drin da müßte auch das grüne Br89 Gehäuse drin ich glaube sogar mehrfach und jede menge Gehäuse von Rokalwaggons.Wenn Interesse besteht suche ich die Kiste mal raus.

Gruss Tino


schabbi

RE: Die Baureihe 89.0 als Modell von ROKAL

#4 von rokalisti , 08.11.2008 11:02

Hallo Tino,
richtig selten ist sind nur die beiden zweiachsigen 89er.
Allerdings muss man auf die Feinheiten achten. Die grüne 89 auf dem vierten Bild hat silberne Puffer, spätere grüne Modelle haben schwarze. Die Kuppelstange hat in der Mitte keine Verdickung wie bei den vereinfachten Varianten 01016 und 01027 und wenn man eine Bohrung im Rahmen an der Stelle der mittleren Achse findet (gerne auch überklebt), sollte man tunlichst die Finger davon lassen.
Die beiden echten 2-achsigen 89er auf den Bildern 4 und 5 haben allerdings mehrere Abbrüche, die den Wert dann doch beträchtlich senken. Bei der günen Lok ist die seitliche Aufstiegsleiter und die Dampfdompfeife abgerochen. Diese fehlt auch bei der schwarzen Lok, zudem ist bei dieser der vordere Aufstieg abgebrochen.
Insgesamt muss man sagen, dass wahrscheinlich nur etwa 10% der angebotenen 89er ohne Abbrüche sind. Kein Wunder, da die meisten Loks mit Startsets für Kinder verkauft wurden und mit den Loks vor allem gespielt wurde.

Hier mal ein geschätzes Ranking der Modelle von selten bis Massenprodukt:
2-achsig, schwarz, Rundmotor, 2 imitierte Stirnlampen
2-achsig, grün, Rundmotor, 2 imitierte Stirnlampen
3-achsig, schwarz, Rundmotor, 2 Stirnlampen
3-achsig, grün, Kollektormotor, 2 imitierte Stirnlampen
3-achsig, schwarz, Kollektormotor, 2 Stirnlampen
3-achsig, schwarz, Kollektormotor, unbeleuchtet
3-achsig, grün, Kollektormotor, unbeleuchtet
3-achsig, schwarz, Kollektormotor, beleuchtet


Grüße, Stefan


rokalisti  
rokalisti
Beiträge: 360
Registriert am: 26.01.2008


RE: Die Baureihe 89.0 als Modell von ROKAL

#5 von schabbi ( gelöscht ) , 08.11.2008 11:39

Bei uns regnet es also ideales Bastelwetter ich werde mal die Kiste mit den TT Gehäusen rauskrammen.

Gruss tino


schabbi

RE: Die Baureihe 89.0 als Modell von ROKAL

#6 von Klein_Elektro_Bahn , 17.11.2008 17:39

Zu diesem Thema von mir das Foto eines Ausstellungsstückes aus Grefrath, der dreidimensionalen Ersatzteilliste einer ROKAL BR 89.

Ralf

Hmm, schade, ein Foto anhängen geht hier leider nicht: Entschuldingung, aber die maximale Größe aller Attachments wurde erreicht. Bitte kontaktiere den Board Administrator wenn du Fragen hast.


Gruß aus Lobberich, der Heimatstadt der ROKAL-Bahn



Infos für ROKAL-Bahner: www.ROKAL-Freunde-Lobberich.de


 
Klein_Elektro_Bahn
Beiträge: 1.008
Registriert am: 15.08.2008


RE: Die Baureihe 89.0 als Modell von ROKAL

#7 von dieKatze , 17.11.2008 17:45

Hallo Ralf,

erstmal herzlich willkommen und doooch - alles wird gut. Martin hat das mit den Bildern hier beschrieben:


http://alte-modellbahnen.foren-city.de/t...lderupload.html


Was wäre dieses Forum ohne Bilder...




Schönen Gruß,

Ralf


 
dieKatze
Beiträge: 1.260
Registriert am: 30.06.2007


RE: Die Baureihe 89.0 als Modell von ROKAL

#8 von Heinz-Dieter Papenberg , 17.11.2008 18:05

Hallo Ralf,

Du kannst mir Deine Bilder gerne auch per Mail senden, dann stelle ich Die unter Deinen Beitrag. Ich habe noch einen kostenlosen Webspace von fast 2 GB da geht noch einiges drauf

Bilder bitte an hpapenberg@arcor.de

Gruß

Heinz-Dieter Papenberg


Gruß

Heinz-Dieter Papenberg

http://www.modellbahnboerse.org
http://www.mist47.de
http://das-weihnachtsforum.xobor.de/
https://www.facebook.com/pages/Forum-Alt...432575370124314
das Forum für Spielbahner
http://spielbahnen.forumieren.com/
mein You Tube Kanal
https://www.youtube.com/channel/UCkuDKXxl_ammuwjylSoK2FA


 
Heinz-Dieter Papenberg
Forenadmin
Beiträge: 24.524
Registriert am: 28.05.2007


RE: Die Baureihe 89.0 als Modell von ROKAL

#9 von PLASTICOL , 23.09.2012 14:26

Tag zusammen!
...Nach vier Jahren der 089-Beiträge im Forum möchte ich kurz das Thema "Vorbild" aufgreifen .
Diese kleinste Einheitslokomotive war ( natürlich! ) für den leichten Verschiebedienst bestimmt. Erstaunlicherweise sind laut Obermayer ( der sogar in seinem Wälzer ein Vorbild-Foto von "unserer" 005 zeigt ! ) nur 10 Exemplare hergestellt worden, und zwar durch Henschel und Schwartzkopff im Jahr 1938.
Nachdem alle Maschinen den Krieg überstanden hatten, verblieben fünf Stück im heutigen Polen , die anderen kamen zur DR . Als letzte ist die 008 wohl 1967 abgestellt worden und vermutlich als Museums-Lok erhalten geblieben - hoffentlich noch!

Gruß,
HaMü


Preußisch sachlich ( meistens... )


 
PLASTICOL
Beiträge: 1.340
Registriert am: 17.08.2012


   

Die V 200 als Modell von ROKAL
Der zweiachsige geschlossene Güterwagen als Modell von ROKAL

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz