RE: Meine Baureihe 44 (Spur 0)

#26 von ElwoodJayBlues , 12.08.2013 22:31

Hallo Gerd,

Alle 5 Achsen sind über Zahnräder fest verbunden und diese Zahnradreihe wird von 2 Motoren angetrieben.
Man könnte auch einen Motor ausbauen und die Lok würde trotzdem funktionieren.

In der Geraden haben alle Achsen den gleichen Abstand zueinander, in den Kurven rücken die Räder an der Knickstelle zusammen bzw auseinander.
Die Lok fährt so völlig problemlos durch den 12er Kreis, sie hat sogar weniger Rollwiderstand als die HR in Kurven.

Herr Thul hat sich geweigert?
Also, wenn mir jemand Material und Aufwand zahlt, dann weigere ich mich doch nicht!?!

Gruß,

Felix


"Das Land steckt in einer Krise, Johnny!"
"Wir latschen von einer Krise in die nächste..."

- Robert Redford -


 
ElwoodJayBlues
Beiträge: 6.098
Registriert am: 10.07.2011


RE: Meine Baureihe 44 (Spur 0)

#27 von Gelöschtes Mitglied , 13.08.2013 08:49

Zitat von ElwoodJayBlues im Beitrag #26
Herr Thul hat sich geweigert? Also, wenn mir jemand Material und Aufwand zahlt, dann weigere ich mich doch nicht!?!


Macht bitte keine neue Baustelle auf und redet bitte nicht schlecht über Leute, die hier nicht vertreten sind. Bernd Thul baut in Spur 1 und das reicht völlig aus. In Spur 0 tummeln sich genug andere Leute und es gibt genug E-Kuppler-Bauer in Spur 0 auf dem Markt.



RE: Meine Baureihe 44 (Spur 0)

#28 von ElwoodJayBlues , 13.08.2013 09:01

Zitat von Ypsilon im Beitrag #27
Zitat von ElwoodJayBlues im Beitrag #26
Herr Thul hat sich geweigert? Also, wenn mir jemand Material und Aufwand zahlt, dann weigere ich mich doch nicht!?!


Macht bitte keine neue Baustelle auf und redet bitte nicht schlecht über Leute, die hier nicht vertreten sind. Bernd Thul baut in Spur 1 und das reicht völlig aus. In Spur 0 tummeln sich genug andere Leute und es gibt genug E-Kuppler-Bauer in Spur 0 auf dem Markt.




Also erstens mache ich so viele Baustellen auf, wie ich will. Momentan baue ich z.B. gerade am Henschel- Wegmann Zug.

Und zweitens ist mir völlig wurscht, was Herr Thul baut und was er nicht baut. Deswegen habe ich ja auch "ICH" geschrieben. ICH weigere MICH nicht, wenn MIR jemand MEINEN Aufwand und MEIN Material bezahlt.


"Das Land steckt in einer Krise, Johnny!"
"Wir latschen von einer Krise in die nächste..."

- Robert Redford -


 
ElwoodJayBlues
Beiträge: 6.098
Registriert am: 10.07.2011

zuletzt bearbeitet 13.08.2013 | Top

RE: Meine Baureihe 44 (Spur 0)

#29 von gs800 , 13.08.2013 19:40

Hallo Felix,

ein wirklich sehr gelungenes Modell. Der Knickrahmen erinnert mich an G800/3027 in 00/H0. Dieses Modell fände ich auch in 00 auf einem G/GN800 Fahrwerk interessant.
Weisst du in etwa, wieviel Arbeitsstunden da drinstecken?

Gruss
Rei/CH


Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. Aber Nichts wissen macht auch nix :-)
Dampf im Sihltal: https://www.museumsbahn.ch/


 
gs800
Beiträge: 3.572
Registriert am: 26.02.2012


RE: Meine Baureihe 44 (Spur 0)

#30 von ElwoodJayBlues , 13.08.2013 21:44

Hallo Rei,

der Knickrahmen ist der 00 Ausführung ähnlich, aber von der Technik her nicht identisch.

Arbeitszeit... hmm... schwierig... etwa 8 Monate. Nach Feierabend, in der Freizeit, Wochenenden, Feiertage... manchmal auch während der Arbeit.

Gruß,

Felix


"Das Land steckt in einer Krise, Johnny!"
"Wir latschen von einer Krise in die nächste..."

- Robert Redford -


 
ElwoodJayBlues
Beiträge: 6.098
Registriert am: 10.07.2011


RE: Meine Baureihe 44 (Spur 0)

#31 von Gerd , 16.08.2013 14:35

Zitat von Ypsilon im Beitrag #27
Macht bitte keine neue Baustelle auf und redet bitte nicht schlecht über Leute, die hier nicht vertreten sind.
Bernd Thul baut in Spur 1 und das reicht völlig aus.
> mir leider nicht, ich werde nicht mehr anfangen Spur 1 zu sammeln...<
In Spur 0 tummeln sich genug andere Leute und es gibt genug E-Kuppler-Bauer in Spur 0 auf dem Markt.

ICH habe in Krefeld Herrn Thul gebeten, mir ein Fahrwerk nach seiner Konstruktion Spur I auch in Spur 0 zu bauen.
Er hat sich geweigert, wollte sich nicht verzetteln.
Herr Zwintscher ist mit seinem E-Fahrwerk in den letzten 4-5 Jahren nicht weiter gekommen.
außerdem baut er für seine "Modellschienen".
Auch die BR 85 in Schwäbisch Gmünd lief nur auf Modellschienen - 16 er Kreis, nicht auf dem 12eer, wie das Modell von Felix.
...aber erst bei einer Serienfertigung wäre das Fahrwerk für mich erschwinglich....
P.


Gerd  
Gerd
Beiträge: 695
Registriert am: 30.12.2011

zuletzt bearbeitet 16.08.2013 | Top

RE: Meine Baureihe 44 (Spur 0)

#32 von ElwoodJayBlues , 16.08.2013 15:06

Zitat von Gerd im Beitrag #31

...aber erst bei einer Serienfertigung wäre das Fahrwerk für mich erschwinglich....
P.


Wenn man das Fahrwerk einmotorig bauen würde und wenn ich ein paar verbindliche Zusagen hätte, könnte man darüber reden.

Gruß,

Felix


"Das Land steckt in einer Krise, Johnny!"
"Wir latschen von einer Krise in die nächste..."

- Robert Redford -


 
ElwoodJayBlues
Beiträge: 6.098
Registriert am: 10.07.2011


RE: Meine Baureihe 44 (Spur 0)

#33 von spurnullo , 17.08.2013 16:27

Hallo Felx
Zum niederknien schön die Lok, und eine beeindruckende Arbeit! Respekt!!
Mal noch eine vielleicht dumme Frage: Wieso hast du nicht ein Fahrwerk nach "amerikanischen Muster" gebaut, will heissen, ohne Knickrahmen dafür nur die beiden äusseren Räder mit Spurkränzen und die 3 inneren ohne? So wie z.B. die Liebmann-Stadtilm BR 64 oder bei der grossen PAYA-Dampflok. Natürlich sieht das dann nicht so modellmässig aus, wäre aber auch eine Variante, eine einfachere? Ich nehme an die Antwort ist ganz einfach: Du wolltest eben ein modellmässiges Fahrwerk, mit Spurkränzen an allen Rädern, die noch durch den 122er Kreis kommt?
So oder so: eine super Feinmechaniker-Leistung! Weiter so Ich wünschte, ich hätte die Zeit und die Fingerfertigkeit, auch so etwas auf die Schienen zu stellen!


 
spurnullo
Beiträge: 447
Registriert am: 21.06.2012


RE: Meine Baureihe 44 (Spur 0)

#34 von Gerd , 17.08.2013 21:24

Sorry , aber abgedrehte Spurkränze sind für mich "No-Go"
auch wenn es überall - von H0 bis LGB üblich ist.
ich bin "Spieler" - nicht "Nietenzähler",
da ist mir die technische Funktionsfähigkeit wichtiger als ein optischer Eindruck.
Geschmacksache......
P.


Gerd  
Gerd
Beiträge: 695
Registriert am: 30.12.2011


RE: Meine Baureihe 44 (Spur 0)

#35 von ElwoodJayBlues , 17.08.2013 21:41

Zitat von spurnullo im Beitrag #33
Wieso hast du nicht ein Fahrwerk nach "amerikanischen Muster" gebaut, will heissen, ohne Knickrahmen dafür nur die beiden äusseren Räder mit Spurkränzen und die 3 inneren ohne?


Hallo,

Du hast Dir die Frage quasi schon selber beantwortet.
Das ist für mich die Spitze aller Unmöglichkeiten. Deswegen würde ich mir z.B. niemals ein H0 CCS oder eine H0 HR, oder das LGB Krokodil kaufen.
Das ist echt unmöglich.

Außerdem wollte ich keine einfache, sondern eine schöne Lok. Hab ja doch ein bißchen Uhrmacherstolz.

Gruß,

Felix


"Das Land steckt in einer Krise, Johnny!"
"Wir latschen von einer Krise in die nächste..."

- Robert Redford -


weichenschmierer findet das Top
 
ElwoodJayBlues
Beiträge: 6.098
Registriert am: 10.07.2011


RE: Meine Baureihe 44 (Spur 0)

#36 von ElwoodJayBlues , 17.08.2013 21:53

Abgesehen von der Optik will ich die Kraft der zwei Motoren ja auch auf's Gleis bringen... und das geht nur mit Spurkränzen.


"Das Land steckt in einer Krise, Johnny!"
"Wir latschen von einer Krise in die nächste..."

- Robert Redford -


Skl hat sich bedankt!
 
ElwoodJayBlues
Beiträge: 6.098
Registriert am: 10.07.2011


RE: Meine Baureihe 44 (Spur 0)

#37 von spurnullo , 18.08.2013 19:38

Danke für den Input - wie ich mir gedacht habe.
Natürlich, ohne Wenn und Aber optisch viel schöner mit allen Spurkränzen!
An die Kraftübertragung hatte ich nicht gedacht... klar, die ist mit allen Spurkränzen besser gewährleistet.
Ich hab nie ausgelernt!


 
spurnullo
Beiträge: 447
Registriert am: 21.06.2012


RE: Meine Baureihe 44 (Spur 0)

#38 von gote , 20.08.2013 21:48

Hallo zusammen,
technich gesehen ist ja vieles möglich aber ist das unbedingt notwendig eine so schöne Lok durch den 12er Kreis zu quälen. Wir also die Spielergruppe die sich jährlich in Hofgeismar trifft hat sich schon vor Jahren auf den 16er Kreis geeinigt und dies nie bereut. Alles läuft problemlos, knirsch u. verschleisfrei ganz zu schweigen von der Optik. Auch in Tuttlingen bei H.J. Weinhold halten wir das so.
Gruß
Frank


gote  
gote
Beiträge: 3.230
Registriert am: 23.06.2012


RE: Meine Baureihe 44 (Spur 0)

#39 von Gelöschtes Mitglied , 20.08.2013 22:12

Hallo Frank,
wahrscheinlich hast Du Recht. So eine Lok kann eine Zugkraft erzeugen, die lange Züge ziehen kann, welche aber dann in der 12er Kurve umfallen. Ist aber auch egal. Es wurden jahrelang Personenzüge oder leichte Güterzüge mit 50er oder 52ern gefahren, warum soll das nicht auch in Tinplate gehen? Und der 12er Radius ist nun mal der weit verbreitete.



RE: Meine Baureihe 44 (Spur 0)

#40 von ElwoodJayBlues , 20.08.2013 22:27

Zitat von gote im Beitrag #38
Hallo zusammen,
technich gesehen ist ja vieles möglich aber ist das unbedingt notwendig eine so schöne Lok durch den 12er Kreis zu quälen. Wir also die Spielergruppe die sich jährlich in Hofgeismar trifft hat sich schon vor Jahren auf den 16er Kreis geeinigt und dies nie bereut. Alles läuft problemlos, knirsch u. verschleisfrei ganz zu schweigen von der Optik. Auch in Tuttlingen bei H.J. Weinhold halten wir das so.
Gruß
Frank


Mal im Klartext, es klingt vielleicht etwas grob, aber so ist es nicht (ganz so) gemeint:

Was schert MICH, was die Spielertruppe XY in Sonstwo festgelegt hat?

Abgesehen davon "quält" sich die HR ja von Märklin aus durch den 12 Kreis und die hat exakt die gleichen Abmessungen wie meine Lok.
Meine 44 läuft ebenfalls problemlos und "knirschfrei", verschleißfrei sicher nicht, aber kein mechanisches Gerät auf diesem Planeten läuft verschleißfrei, auch nicht die Lokomotiven der Spielergruppe auf Modellschienen.

Ich werde auf jeden Fall in Zukunft meine Konstruktionen wohl eher für mich behalten.

Felix


"Das Land steckt in einer Krise, Johnny!"
"Wir latschen von einer Krise in die nächste..."

- Robert Redford -


 
ElwoodJayBlues
Beiträge: 6.098
Registriert am: 10.07.2011

zuletzt bearbeitet 21.08.2013 | Top

RE: Meine Baureihe 44 (Spur 0)

#41 von Gelöschtes Mitglied , 20.08.2013 23:24

Hallo Felix,

das war unnötig. Du bist mehr gelobt als getadelt worden.



RE: Meine Baureihe 44 (Spur 0)

#42 von t.horstmann , 20.08.2013 23:30

Hallo Felix,

Zitat von ElwoodJayBlues im Beitrag #40
Ich werde auf jeden Fall in Zukunft meine Konstruktionen für mich behalten.
Ich werde es somit Klaus (Eisenbahn- Manufaktur) gleich tun, dem man seine exzellenten Loks hier im Forum auch schon leidig gemacht hat.


Ich fände es wirklich schade, wenn Du Deine (bzw. Ihr Eure) Selbstbauten nicht mehr zeigst (zeigt). Ich bewundere so etwas sehr, v.a. da es so aussieht, wie von einem professionellen Hersteller gemacht. Ich selbst hätte weder die Werkzeuge noch die Fähigkeiten, so etwas auch hinzukriegen. Trotzdem finde ich es spannend, wie die damit verbundenen Probleme gelöst werden können. - Daher hatte ich ja auch nach der Getriebeführung über den Knick des Fahrwerks gefragt.

Ich bin davon überzeugt, dass die meisten Forumsmitglieder ähnlich denken. Klar gibt es immer einige wenige, die etwas auszusetzen haben. Schnell entsteht dabei der Eindruck, es seien viele, was sicher nicht der Fall ist. Aber egal. Ihr solltet diese Leute nicht als Maßstab nehmen, auch wenn sie Euch in Eurer Ehre kränken, vielleicht sogar ohne böse Absicht.

Ein paar Worte zu den Äußerungen von Frank (gote).
1. Du kannst sicher sein, dass Deine Lok im 16er-Kreis eine ebenso gute Figur macht, wie eine Lok ohne Knick-Fahrwerk. - Ein klares 1:0 für Deine Lok, da sie auch den 12er-Kreis schafft, wo eine einfache Konstruktion schlicht hängen bliebe.
2. So ein 16er-Kreis ist gut und schön. Er kommt aber nur da zur Geltung, wo richtig Platz ist. Das ist bei Spielertreffen sicher der Fall. Aber im eigenen Hause stehen selbst auf dem Fußboden kaum ..zig Quadratmeter an Platz zur Verfügung. - Da ist ein 16er-Kreis ohne die richtigen geraden Strecken für den Auslauf dazwischen wahrlich nicht so toll!

Also Felix, ich hoffe dass ich Dich ein wenig besänftigen konnte.

Es gibt sicher eine schweigende Mehrheit, die sich nicht gleich hinsetzt und mit "ah und oh wie toll" kommentiert sondern einfach nur genießt. Allzuviele "ah's" und "oh's" würden im übrigen auch nerven. - Wer kämpfte sich schon gerne durch solche Threads?

Viele Grüße

Thomas


Skl findet das Top
 
t.horstmann
Beiträge: 1.509
Registriert am: 27.10.2010


RE: Meine Baureihe 44 (Spur 0)

#43 von ElwoodJayBlues , 20.08.2013 23:30

Hallo Ypsilon,

da hast Du Recht und das freut mich selbstverständlich.

Ich wundere mich nur, warum meine Lok in irgendwelche Schemata gepresst wird, für die sie niemals gedacht war.
Was interessieren mich Normen von Spielertreffen, die ich nicht besuche?

Es ist ja nicht so, daß ich Loks zum Verkaufen baue. Die Lok wird mein Haus wahrscheinlich nie verlassen.

Entschuldige, aber so etwas ärgert mich einfach.


Davon mal völlig abgesehen und außer der Ordnung:
Du hattest in einer Antwort erwähnt, daß es mehrere Anbieter bzw Erbauer von fünffach gekuppelten Triebwerken in Spur 0 gibt.
Wer macht denn das zum Beispiel?
Ich frage nur interessehalber.

Gruß,

Felix


"Das Land steckt in einer Krise, Johnny!"
"Wir latschen von einer Krise in die nächste..."

- Robert Redford -


 
ElwoodJayBlues
Beiträge: 6.098
Registriert am: 10.07.2011

zuletzt bearbeitet 20.08.2013 | Top

RE: Meine Baureihe 44 (Spur 0)

#44 von ElwoodJayBlues , 20.08.2013 23:36

Zitat von t.horstmann im Beitrag #42


Es gibt sicher eine schweigende Mehrheit, die sich nicht gleich hinsetzt und mit "ah und oh wie toll" kommentiert sondern einfach nur genießt. Allzuviele "ah's" und "oh's" würden im übrigen auch nerven. - Wer kämpfte sich schon gerne durch solche Threads?

Viele Grüße

Thomas


Hallo Thomas,

danke für Deine Antwort.

Ich habe die Bilder hier gewiss nicht eingestellt, um Lob abzuernten.
Ich wollte zeigen, was möglich ist.
Ob den Betrachtern die Lok gefällt oder nicht, ist mir herzlich egal.
Wie gesagt, ich will nicht verkaufen, ich baue zu meinem Privatvergnügen.

Was Du zu den Modellgleisen schreibst, unterstütze ich zu 100%.
Es ist schlicht und einfach eine Platz- und Geldfrage.
Abgesehen davon gefallen mir meine Blechschienen. Punkt.


"Das Land steckt in einer Krise, Johnny!"
"Wir latschen von einer Krise in die nächste..."

- Robert Redford -


Skl hat sich bedankt!
 
ElwoodJayBlues
Beiträge: 6.098
Registriert am: 10.07.2011


RE: Meine Baureihe 44 (Spur 0)

#45 von ElwoodJayBlues , 20.08.2013 23:41

Zitat von Ypsilon im Beitrag #39
... welche aber dann in der 12er Kurve umfallen.


Das kam mir bei meinen Testfahrten auch in den Sinn.
Bis jetzt ist es, trotz erstaunlicher Zuglänge noch nicht passiert, aber ich denke im Eifer des Betriebs könnte so etwas recht schnell passieren, vor allem, wenn vielleicht mal eine Kurve etwas verbogen ist.

Das Ziel, was ich beim Bau vor Augen hatte, waren Güterzüge, die von der Länge her meinem 40cm Schnellzug (fünf Wagen) entsprechen.
Diese Zuglänge hat bishher keine Probleme bereitet.

Gruß,

Felix


"Das Land steckt in einer Krise, Johnny!"
"Wir latschen von einer Krise in die nächste..."

- Robert Redford -


 
ElwoodJayBlues
Beiträge: 6.098
Registriert am: 10.07.2011


RE: Meine Baureihe 44 (Spur 0)

#46 von kablech , 21.08.2013 05:59

Hallo Felix,
bitte, bitte, zeige weiterhin Deine Kreationen, gerne mit vielen Bildern. Ich schätze das sehr. Dieses Forum ist halt auch ein Spiegelbild unserer Gesellschaft mit sehr vielfältigen, auch negativen und abfälligen Meinungen. Ich meine, man sollte das Positive dieses Forums nutzen. Wenn man hier länger dabei ist, kennt man seine Pappenheimer. Und man weiß, wen man ignoriert und wen man schätzt.

Herzliche Grüße aus dem Südschwarzwald
Karl


Viele Grüße aus dem Südschwarzwald


 
kablech
Beiträge: 1.308
Registriert am: 29.10.2009


RE: Meine Baureihe 44 (Spur 0)

#47 von pete , 21.08.2013 07:29

Hallo Karl,

du sprichst mir aus der Seele!
Und Felix, sowas ähnliches hatten wir doch schon mal und sooo schlimm war es ja nun wirklich nicht, dass man sich beleidigt zurückziehen, neues F .. etc, oder?

Gruß,
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos


 
pete
Beiträge: 12.155
Registriert am: 09.11.2007


RE: Meine Baureihe 44 (Spur 0)

#48 von Gelöschtes Mitglied , 21.08.2013 08:53

Hallo Felix,

Spielertreffen sind eine feine Sache und ich kann dir nur empfehlen, daran teilzunehmen. Abgesehen vom eigenen Spaß werden dort immer wieder jüngere Teilnehmer gern gesehen, allein um die Gleise zusammen zu stecken. Das ist meine subjektive Einschätzung. Dort laufen eben auch mal lange Züge oder man sieht seine eigene Lok plötzlich vor einem Zug, den man sich selbst nicht leisten könnte/wollte. Es wurde eben mal umrangiert.

Ich glaube auch nicht, dass alle Spielertreffen auf 16er Radius festgelegt sind. Allein bei den Weichen wird das nicht möglich sein, zumal wenn man märklintreu bleibt.

Normen sind gut, wenn man sich mit eigenen Kreationen in die freie Welt wagt. Sie einzuhalten tut auch nicht weh sondern im Gegenteil. Das Nichteinhalten tut irgendwann weh. Man blamiert sich nämlich. Kleines Beispiel: ich hatte meine Loks auf Gleichstrom umgebaut und die "Norm" (Plus auf Mittelleiter gibt Vorwärtsfahrt) nicht beachtet. Woher sollte ich das auch wissen? Zu Hause störte mich das nicht. Beim Spielertreffen fuhren ein Teil meiner Loks rückwärts . Peinlich.

Anderes Beispiel: In Scheyern hatte jemand Kreuzungen selbst gebaut. Mit irre viel Mühe. Bewundernswert. Lediglich die innere Spurweite (das lichte Maß an den Spurkränzen innen) hatte er nicht beachtet (weil nicht bekannt und (in Spur 1) festgelegt!!). Die leichten Wagen hoppelten über die Kreuzungen drüber, auch die meisten B-Triebwerke. Nur die stolzen C-Kuppler der honorigen Replikahersteller scheiterten.

Ich könnte jetzt noch ein anderes Thema als Beispiel aufmachen, aber es paßt nicht hierher. Kommt später mal.

Zur Frage der Nachbauer von E-Kupplern. Mich interessiert das Thema einfach auch schon lange (aber nicht in Spur 0) und so habe ich einige Beispiele gesammelt, ohne immer die Hersteller zu kennen. Das sieht man eben auf Spielertreffen, auf dem Tinplateforum oder in den Bildergalerien. Dabei ist aber bisher (soweit ich das weiß) keiner der großen Replikahersteller (Thul in 1 abgesehen, aber er hat auch nur wenige Stück der 50er absetzen können, der Markt ist nicht so groß wie man allgemein vermutet).

Du hast doch bewiesen, dass ein Knickrahmen funktioniert. Letztlich besteht das Triebwerk nur aus vier Platinen, den Wellen mit Zahnrad, den Verbindungsteilen am Gelenk. Alles andere aus dem Hehr/Zwintscher-Baukasten. Frage doch rum, wer so einen Bausatz der Sonderteile von Dir haben will. So viel Aufwand ist es nicht. Dann eine Sammelbestellung bei den Replikaherstellern und fertig. Das Gehäuse kann sich jeder selbst schnitzen, so schlimm ist das nicht. Gewindeschneiden und feilen kann man auch am Küchentisch.



RE: Meine Baureihe 44 (Spur 0)

#49 von Gerd , 23.08.2013 23:34

Es gibt nun mal von MÄ Modellgleise mit 16er Radius
und Progress - Blech - Schienen mit 12er Radius.
Der "Förderverein" bevorzugt bei seinen Treffen 3-Schwellen Schienen,
d.h. die Vorläufer der Progress- Schienen.
Wenn meine Loks auf diesn Treffen laufen sollen,
muß ich mich halt nach dem Standard richten.
....also komme ich bei einer Lok mit E-Fahrwerk an einem Knickrahmen nicht vorbei.
.....ja - ich weis - in Frankreich hat es eine E-Lok mit verschiebbaren Achsen und breiten Mitten-Zahnrädern gegeben,
....gefiel mir nicht.....
P.


Gerd  
Gerd
Beiträge: 695
Registriert am: 30.12.2011


RE: Meine Baureihe 44 (Spur 0)

#50 von Eisenbahn-Manufaktur , 24.08.2013 14:52

Zitat von Ypsilon im Beitrag #48
Normen sind gut, wenn man sich mit eigenen Kreationen in die freie Welt wagt. Sie einzuhalten tut auch nicht weh sondern im Gegenteil. Das Nichteinhalten tut irgendwann weh. Man blamiert sich nämlich. Kleines Beispiel: ich hatte meine Loks auf Gleichstrom umgebaut und die "Norm" (Plus auf Mittelleiter gibt Vorwärtsfahrt) nicht beachtet. Woher sollte ich das auch wissen? Zu Hause störte mich das nicht. Beim Spielertreffen fuhren ein Teil meiner Loks rückwärts . Peinlich.




Ich möchte mal wissen, was daran "peinlich" sein soll, seine hauseigenen Schaltungen zu verwenden? Weil man dann nicht massenkonform handelt? Und aus der Reihe tanzt? Nicht mit den Wölfen heult?

Nein, ich fahre auch nicht zu Spielertreffen, wenn ich da schon befürchten muß, als Sonderling und Außenseiter abgestempelt zu werden, weil meine Loks bei Plus auf der Mittelschiene nicht das machen, was die Mehrheit erwartet!

Im übrigen: es wird sich ja wohl inzwischen herumgesprochen haben, das ich "in einem früheren Leben" bei Ritter in Nürtingen berufsmäßig Blecheisenbahnen restauriert habe. Und da bekam ich eine für viele von Euch vielleicht unvorstellbare Menge an Märklin-Lokomotiven auf den Arbeitstisch. Sehr, sehr viele waren im ihrem Leben nie geöffnet worden. Es zeigte sich da, daß man bei den 70er Maschinen, also den Gleichstromloks, beide Schaltungen "ab Werk" vorfand, also sowohl Plus als auch Minus an der Mittelschiene zur Vorwärtsfahrt. Und ich selber besitze eine derartige HR, bei der Minus an der Mittelschiene "Vorwärts" bedeutet. Übrigens hat Bernhard Hehr seine ersten Triebfahrzeuge auch mit Minus an der Mittelschiene zur Vorwärtsfahrt gebaut, meine TK, HR, Rheinuferbahn und zwei 2 Straßenbahnen von ihm beweisen das. Meine Mundhenke-E 94 ist ebenso geschaltet, auch die E 63 von ihm. Und die CER von Ritter ebenso. Erst als ich meine erste E 18 von Hehr geliefert bekam, ist mir aufgefallen, daß er da inzwischen was geändert hatte. Seitdem bestelle ich bei Hehr alle Loks und Einzelfahrwerke für meine Eigenbauten ausdrücklich mit meiner persönlichen, peinlichen, blamablen Schaltung, und bin zufrieden!


Man nehme ein Stück Blech, und schneide alles weg, was nicht nach Lokomotive aussieht!

Klaus


 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 6.075
Registriert am: 11.02.2012

zuletzt bearbeitet 24.08.2013 | Top

   

Flohmarkt Fund ohne nähere Bezeichnung...Bitte um Hilfe =Distler
Blechbahnen aus CZ Teil 11 Zubehör 1920 - 1940

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz